Boxen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

RealSyria

***axis of evil***
Heute NAcht endlich mal wieder ein RIESEN KAMPF! :box6:

Der 25 j. Nigerianer Samuel Peter vS Glaskinn Wladimir Klitzko!

Wiedemal eine Schande das Resultat! :schimpf:

3 mal wurde Klitschko vom bulligen Peter ausgeknockt :hump: :hump: :hump: und am Ende sprechen die jehudi Punktrichter Klitschko mit 114-113 zum Sieger aus! :frown:

Ein Witz! Alles abgekatert! Die Amis wollten, das Klitschko gewinnt....da Chris Byrd nächstes Jahr gg Wladimir um den Titel boxen soll....

Aber dieser Peter ist Klasse! Erinnert an Joe Frazier bzw Ken Norton...kann sehr viel austeilen und hat nen Jab...meine FResse...

hoffe, das es Gerechtigkeit gibt und der Junge ne Revanche erhält....

Boxsport zZ einfach nur zum :Undweg: :hammer2:


P.S. Sogar der dumme Sven Ottke konnte sich nicht erjklären, wieso der Klitschko zum Sieger nach Punkten erklärt wurde!!!

:no:

Klitschko gewinnt dramatischen Ausscheidungsfight

Insgesamt dreimal "küsste" Ex-Weltmeister Wladimir Klitschko die Bretter und doch gewann der Ukrainer den Ausscheidungsfight in Atlantic City gegen den zuvor ungeschlagenen Nigerianer Samuel Peter einstimmig.

Ex-Weltmeister Wladimir Klitschko hat den ersten Schritt zur Rückkehr auf den Box-Thron geschafft. Der Ukrainer gewann Samstagnacht den Ausscheidungsfight in Atlantic City gegen den zuvor in 24 Profikämpfen ungeschlagenen Nigerianer Samuel Peter nach Punkten und kann nun einen WM-Fight bei den Weltverbänden WBO und IBF bestreiten.

Klitschko lag bei allen drei Punktrichtern mit jeweils 114:112 Zählern vorn, obwohl er zweimal in der fünften und einmal in der zehnten Runde auf die Bretter ging. Der 29-Jährige ist nun die Nummer eins bei den Herausforderern von IBF-Champ Chris Byrd, gegen den er vor fünf Jahren den WBO-Titel erobert hatte. Für seinen Sieg gegen Peter kassierte der jüngere Bruder von WBC-Weltmeister Witali Klitschko 1,5 Millionen US-Dollar. Sein Gegner musste sich mit 900.000 Dollar begnügen.
 
Für mich hat Peter diesen Kampf nicht gewonnen.Der hat einen Mords-Bums und einen harten Schädel.Aber sonst? Klitschko hat ihn lange auf distanz gehalten und ist nach den ersten Niederschlägen zurückgekommen.Danach hat er den Kampf bis zur 10 Runde klar beherrscht.Aber..Peter ist der kommende Mann.Keine Frage.Ausserdem wurde Klitschko nicht ausgenockt.
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
RealSyria schrieb:
laut boxrec haben alle Punktrichter den Kampf mit 114-111 gewertet :zwinker3:
Angesichts der drei Niederschläge würde das heißen, dass Peter 3 Runden gewonnen hat und Klitschko folglich 9 :gruebel: Da ich den Kampf nicht gesehen habe, kann ich nichtds dazu sagen, ob das so in Ordnung geht, aber es wäre nicht der erste Kampf der durch die zukünftigen Verdienstmöglichkeiten entschieden wird.
 

gary

Bekanntes Mitglied
derMoralapostel schrieb:
Angesichts der drei Niederschläge würde das heißen, dass Peter 3 Runden gewonnen hat und Klitschko folglich 9 :gruebel:


2 der 3 Niederschläge waren in einer Runde, deshalb hat Samuel nur 2 Runden klar gewonnen. Immerhin stand Klitschko in diesem Kampf jedes Mal wieder auf.

Sicherlich kann man über das Urteil streiten, weil es ein sehr enger Kampf war. Ein Skandal ist das Urteil aber mit Sicherheit nicht, da gab es –auch und vielleicht vor allem in Deutschland- schon viel schlimmere Urteile.

Klitschko hat etwa doppelt soviele Treffer gelandet wie Samuel, nur dass Samuel bessere Nehmerqualitäten hat und nur in der letzten Runde einmal wackelte.
Insgesamt ist es in meinen Augen ein knappes, aber verdientes Urteil. Ein Rückkampf wäre lustig, fraglich nur, ob Klitschko sich noch mal gegen diese Kampfmaschine traut….

Der Samuel wird seinen Weg machen. Verglichen wird er ja schon mit Frazier, Norton oder auch dem jungen Tyson. Da steckt sicherlich auch der Wunsch nach einem neuen Star dahinter, ein unnachgiebiger Fighter ist er aber ohne Frage.
 

RealSyria

***axis of evil***
garylineker schrieb:
2 der 3 Niederschläge waren in einer Runde, deshalb hat Samuel nur 2 Runden klar gewonnen. Immerhin stand Klitschko in diesem Kampf jedes Mal wieder auf.

Sicherlich kann man über das Urteil streiten, weil es ein sehr enger Kampf war. Ein Skandal ist das Urteil aber mit Sicherheit nicht, da gab es –auch und vielleicht vor allem in Deutschland- schon viel schlimmere Urteile.

Klitschko hat etwa doppelt soviele Treffer gelandet wie Samuel, nur dass Samuel bessere Nehmerqualitäten hat und nur in der letzten Runde einmal wackelte.
Insgesamt ist es in meinen Augen ein knappes, aber verdientes Urteil. Ein Rückkampf wäre lustig, fraglich nur, ob Klitschko sich noch mal gegen diese Kampfmaschine traut….

Der Samuel wird seinen Weg machen. Verglichen wird er ja schon mit Frazier, Norton oder auch dem jungen Tyson. Da steckt sicherlich auch der Wunsch nach einem neuen Star dahinter, ein unnachgiebiger Fighter ist er aber ohne Frage.


Ich hab mich in mehreren Box foren erkundigt...

Samuel Peter hat keinen DOn King Promoter, daher durfte er nicht gewinnen...

:mahnen:
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
RealSyria schrieb:
Ich hab mich in mehreren Box foren erkundigt...

Samuel Peter hat keinen DOn King Promoter, daher durfte er nicht gewinnen...

:mahnen:


Hurra es lebe die Verschwörung. :zwinker3: Aber darin bist du ja eh ein ganz großer :mahnen:
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
RealSyria schrieb:
Ich hab mich in mehreren Box foren erkundigt...

Samuel Peter hat keinen DOn King Promoter, daher durfte er nicht gewinnen...

:mahnen:
Klitschko auch nicht. :zahn: Hab nur die Zusammenfassung ab der 7. Runde gesehen. Hab auch Peter besser gesehen, aber ich weiß ja nicht was die 7 Runden davor abging. Mit Tyson ist der nicht zu vergleichen, Tyson war härter und vor allem schneller (in seinen Glanzjahren). Das Schwergewichtsboxen sucht halt verzweifelt nach neuen Helden.
 
Also RealSyria, das was du hier erzählst, ist nun wirklich nicht objektiv. :hammer:

Zum einen war der ganze Kampf mehr als enttäuschend. Außerdem sehe ich beim ebsten Willen nicht, dass was Großes in diesem Peter steckt: Viel zu unbeholfen und ohne wirkliche Kampftaktik (anders als Klitschko).

Klitscko war auch nicht gut, hat aber den Kampf zu Recht gewonnen (im Übrigen mit dreimal 114-111, also 9-3 Runden)...zwei der drei "Niederschläge" waren nicht wirklich solche und keinesfalls durch Schlagwirkung verschuldet, sondern vielmehr kam da wieder der Klitschko mit seinen wackeligen Knien durch.

Summa summarum waren beide schwach. Peter aber aufgrung seiner Unerfahrenheit und boxerischen Einfältigkeit noch schwächer. :mahnen:


Wer einen richtig guten Fight sehen wollte, hätte sich vorher den WM-Kampf in einer leichteren Gewischtsklasse zwischen dem Titelverteidiger Cotto aus Costa Rica und dem kolumbianischen Herausforderer Torres ansehen sollen. Ein klasse Kampf, in dem Torres den Topfavoriten Cotto, nachdem er von diesem schon in Runde 1 auf die Bretter geschickt wurde, in Runde 2 ein derartiges Feuerwerk abließ, dass Cotto fast nicht mehr gegehalten konnte. Es ging dann die folgenden Runden weiter hin und her, bis schließlich Torres doch noch von Cotto ausgeknockt wurde. Das war Boxen! :spitze:


PS: Und nichts gegen Svenni! :hand:
 

gary

Bekanntes Mitglied
lachi83 schrieb:
Wer einen richtig guten Fight sehen wollte, hätte sich vorher den WM-Kampf in einer leichteren Gewischtsklasse zwischen dem Titelverteidiger Cotto aus Costa Rica und dem kolumbianischen Herausforderer Torres ansehen sollen.

Stimmt, das war ein lustiger Kampf mit einer Wahnsinns Stimmung. Wegen diesem Hin und Her sind die leichteren Gewichtsklassen manchmal interessanter als das Schwergewicht, wo den Dicken häufig ein guter Schlag reicht.


Mehr als enttäuschend fand ich den Klitschko Kampf nicht, eher besser als erwartet.
Die Niederschläge waren zumindest wertungsmäßig als solche anzusehen, weil Klitschko drei Mal angezählt wurde. Und in der 5. Runde rettete ihn nur der Gong vor dem fast sicheren Ende.
Den Samuel habe ich nicht schwach gesehen wie Du. Wer diverse Treffer von Klitschko unbeeindruckt wegsteckt und diesen umhaut gehört bei dem momentanen Mangel an guten Schwergewichtlern sicherlich zu den Besseren. Mit 25 kann er ja noch an der Kampftaktik arbeiten. Vielleicht mit einem anderem Trainer oder Promoter.
 

The_Great_VfB

bite niecht närven Dancke
Ich bin dafür das Boxen nicht von den Punktrichtern entschieden werden sollte. Erst wenn einer KO geht sollte der Kampf fertig sein :fress:
 

drunkenbruno

Keyser Söze
Ich habe den Kampf nicht gesehen...aber inden Nachberichten sprachen eigentlich alle Kommentatoren, dass der Kampf wohl zurecht von Klitschko junior gewonnen wurde.

9*10:9

1*9:10
1*8:10
1*7:10

114:111

Das Ergebnis kann also durchaus so hinkommen..... Wenn man dann auch noch bedenkt, dass Vladimir doppelt so häufig geschlagen und getroffen hat und man bedenkt, dass er in den USA geboxt hat, dann scheint das Ergebnis ok. zu sein...

Dort wird das Schlagen bzw. Aktivität höher bewertet als in Europa.
 
garylineker schrieb:
Den Samuel habe ich nicht schwach gesehen wie Du. Wer diverse Treffer von Klitschko unbeeindruckt wegsteckt und diesen umhaut gehört bei dem momentanen Mangel an guten Schwergewichtlern sicherlich zu den Besseren. Mit 25 kann er ja noch an der Kampftaktik arbeiten. Vielleicht mit einem anderem Trainer oder Promoter.
Hier hast du Recht, wobei ich als einzig Besseren derzeit ausschließlich Vitali einstufen würde, nachdem Lewis aufgehört hat.

Wenn man sieht, dass am Mittwoch vielleicht Krasniqui Weltmeister wird und darüber hinaus im nächsten Jahr auch Walujew und Samil Sam alles andere als aussichtslos sind, wenn es um die Vergabe der WM-Titel geht, dann kann es um das Schwergewichts-Boxen derzeit wirklich nicht gut stehen. Damit meine ich nicht das Europäische, sondern vor allem das Amerikanische, zumal selbst Peter kein Ami ist.
 
drunkenbruno schrieb:
Ich habe den Kampf nicht gesehen...aber inden Nachberichten sprachen eigentlich alle Kommentatoren, dass der Kampf wohl zurecht von Klitschko junior gewonnen wurde.

9*10:9

1*9:10
1*8:10
1*7:10

114:111

Das Ergebnis kann also durchaus so hinkommen...
So war es...
 

gary

Bekanntes Mitglied
lachi83 schrieb:
Wenn man sieht, dass am Mittwoch vielleicht Krasniqui Weltmeister wird ....

Der „Löwe Luan“ wird hier ja krampfhaft als Schmelings Nachfolger angepriesen.
Etwas mehr Respekt vor Max Schmeling hätte man schon haben können, als dieses an seinem 100.ten Geburtstag zu inszenieren :suspekt:


Damit meine ich nicht das Europäische, sondern vor allem das Amerikanische, zumal selbst Peter kein Ami ist.

Das kann ich auch nicht wirklich verstehen, auch weil die großen Kämpfe immer noch in den USA stattfinden.
Na gut, dafür kämpft jetzt mit Lamon Brewster ein amerikanischer Weltmeister in Deutschland :024:
 
garylineker schrieb:
Das kann ich auch nicht wirklich verstehen, auch weil die großen Kämpfe immer noch in den USA stattfinden.
Na gut, dafür kämpft jetzt mit Lamon Brewster ein amerikanischer Weltmeister in Deutschland :024:
Was kannst du nicht wirklich verstehen?

Die großen Kämpfe haben doch immer schon in den USA stattgefunden. Ich bezog mich lediglich auf die amerikanischen Boxer. Was kam denn da noch nach Tyson und Holyfield? Ausschließlich Stückwerk. Dass die Europäer mit eben den Klitschkos, Walujew, Samil Sam und auch Krasniqui soviele WM-Aspiranten wie noch nie zuvor stellen, liegt nicht an der eigenen Stärke, sondern an der Schwäche der Amerikaner. Meine Meinung.
 
Oben