Bundesliga, 26. Spieltag; Gast: Der Sportclub Freiburg

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Jan

Nur der SFS!
215.gif
:
245.gif

Oder besser: Der 3. gegen den 18.

Ziele der Mannschaften:

Stuttgart:

-Nach zuletzt 10 Punkten aus 4 Spielen und dem momentanen Platz 3 sollte das optimistische Ziel lauten: Championsleague-Qualifikationsplatz.

-realistisch betrachtet kämpfen wir um Platz 3-5 (evtl. 6, wenn Bielefeld nicht ins Pokalfinale kommt), mit ganz viel Optimismus fangen wir am letzten Spieltag die Bayern noch ab, fraglich bleibt von welchem Platz.

Freiburg:

Es gibt nur ein nennenswertes Ziel: Das nackte Überleben.


Die letzten Ergebnisse:

Datum Uhrzeit Heim
Gast Ergebnis

24.10.04 17:30 SC Freiburg : VfB Stuttgart 2:0 (1:0)
11.04.04 17:30 SC Freiburg : VfB Stuttgart 0:1 (0:1)
01.11.03 15:30 VfB Stuttgart : SC Freiburg 4:1 (1:1)
07.04.02 17:30 SC Freiburg : VfB Stuttgart 0:2 (0:0)
17.11.01 15:30 VfB Stuttgart : SC Freiburg 3:0 (1:0)
16.12.00 15:30 VfB Stuttgart : SC Freiburg 0:0

Tipp: Ein Spiel, welches man aus Stuttgarter Sicht eigentlich nur verlieren kann, könnten sie Vorzeichen doch gar nicht besser stehen.
Hoffen wir das beste: Deutlicher 3-0 Erfolg.
 

Jan

Nur der SFS!
Äh, kann das mit der Umfrage jemand anderes nachholen? Ich kriege dat net gebacken...
 

Bremoli

Mitglied
ich denke wir werden ein sehr gutes spiel sehen welches mehrmals auf der kippe stehen wird und am ende gerecht 2 zu 2 ausgeht!
 

regelbert

Der, wo ebbes woiß
Die erste 1/4-Stunde dürfte entscheident sein.

Wenn hier dem VfB ein Tor gelingt, dann wird es ein hoher Sieg. Wenn nicht, dann wird es ganz knapp, oder gar ein Unentschieden.

Ich dnek mal, es gelingt ein schnelles Tor und der VfB siegt mit 5:0.
 

Zirkalas

VfB Stuttgart
Weil der VfB immer als Sieger vom Platz geht!!! Wie bei Herha oder Bielefeld. Vielleicht ist ja auch nur der Rasen schuld, daß keine gutes Fussballspiel zustande kommt!
 

zariz

Bekanntes Mitglied
der rasen ist wohl mitschuld, aber ich hoffe dennoch auf einen kantersieg, wobei mir ein sieg an sich ja schon reicht
 

Bremoli

Mitglied
regelbert schrieb:
Die erste 1/4-Stunde dürfte entscheident sein.

Wenn hier dem VfB ein Tor gelingt, dann wird es ein hoher Sieg. Wenn nicht, dann wird es ganz knapp, oder gar ein Unentschieden.
jepps dem kann ich so zustimmen!
 

regelbert

Der, wo ebbes woiß
Sammer fordert Wiedergutmachung

Wiedergutmachung für die 0:2-Hinspielpleite fordert Matthias Sammer von seinen Schützlingen gegen den SC Freiburg. "Ich verlange eine Trotzreaktion" :schmoll2: , sagte der VfB-Trainer am Donnerstag vor dem prestigeträchtigen schwäbisch-badischen Derby. Mit einem Sieg gegen das so gut wie abgestiegene Schlusslicht der Fußball-Bundesliga will Stuttgart am Sonntag (Anpfiff: 17.30 Uhr) seinen dritten Tabellenplatz festigen.

Bis auf den wegen seiner :024: Notbremse in Dortmund für zwei Spiele gesperrten Fernando Meira kann Sammer seine aktuelle Stammformation aufbieten. Boris Zivkovic soll den Portugiesen in der Innenverteidigung ersetzen. Silvio Meißner, gegen die Borussen zweifacher Torschütze, plagt sich zwar mit einer Erkältung herum, sein Einsatz ist aber nicht gefährdet.

Möglicherweise rückt Marco Streller :hand: erstmals nach der Winterpause in den Kader. Der Schweizer Nationalstürmer war nach einem Schien- und Wadenbeinbruch Ende Mai 2004 in dieser Saison nur zu einem Kurzeinsatz im UEFA-Cup-Spiel gegen Dinamo Zagreb gekommen und musste danach erneut operiert werden. "Vielleicht sitzt er auf der Bank, vielleicht spielt er am Samstag bei den Amateuren", sagte Sammer. Noch kein Thema ist Philipp Lahm, der nach seinem Mittelfußbruch aber wieder mit dem Lauftraining begonnen hat. "Ich bin optimistisch, dass er bald gesund ist und noch für uns spielt", erklärte der Trainer.

Gelassen reagierte Sammer auf das angebliche Interesse von Arsenal London an VfB-Spielmacher Alexander Hleb: "Uns liegt keine offizielle Anfrage vor." Zudem wolle Stuttgart keine Qualität abgeben, sondern Qualität dazuholen. Auch Freiburger Profis könnten ein Thema werden. "Es gibt da ein paar sehr, sehr interessante Spieler", sagte Sammer und erwähnte dabei Zlatan Bajramovic. Aber er halte nichts von Spekulationen. Ihm sei es lieber, erst einen Vollzug zu verkünden.

Die derzeitigen Personaldiskussionen beim VfB - auch um die Manager - dürfen laut Sammer keine Rolle spielen. "Die ganze Konzentration ist auf Freiburg gerichtet", versicherte er. "Am Sonntag spielt nichts eine Rolle, außer dass wir die wegfegen :hammer: müssen."

Die voraussichtliche Aufstellung des VfB Stuttgart: Hildebrand - Hinkel, Zivkovic, Babbel, Stranzl - Tiffert, Soldo, Meißner - Hleb - Kuranyi, Cacau.

dpa/lsw

:mahnen: Na dann - haut sie weg
 

Jan

Nur der SFS!
Leverkusen, Berlin, Bremen und die Bayern haben vorgelegt, nun heißt es NACHZIEHEN! Und damit gleichzeitig die Niederlage der Dortmundverlierer auszunutzen!
 

die bunte Kuh

unbefleckte Erkenntnis
Immerhin ein Sieg. Kuranyi mal wieder mit Fallsucht und auch sonst ziemlich enttäuschend, die Chancenverwertung allgemein ziemlich mau und etwas Glück war auch noch dabei (der Pfostenschuss von Zivkovic).
Streller hatte ein ordentliches Comeback, die fehlende Spielpraxis war ihm schon noch anzumerken (war aber auch nicht anders zu erwarten), trotzdem strahlte er bei weitem mehr Torgefährlichkeit aus als K.K. .
Freiburg war (wie inzwischen fast gewohnt) harmlos, der Sieg war verdient. Gegen Bremen wird man sich etwas einfallen lassen müssen, sonst sind dort keine Punkte zu holen.
 
Oben