Bundesliga blamiert sich

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
Das deutsche Team reist mit einem Mini-Kader zum olympischen Fußballturnier nach Japan. Trainer Stefan Kuntz hat alle 100 Spieler die infrage kommen abtelefoniert - ohne Erfolg. Ihm bleiben damit nur 15 Feldspieler.
Peinlich
 

Forumskollege04

YouTuber und Schalke-Sympathisant.
"Dabei sein ist alles" zählt wohl im (deutschen) Fußball nicht. Das sind die olympischen Spiele und nicht irgendeine unnötige Asien-Reise oder so ein Kack :frown:
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Naja ganz ehrlich: Olympia, EM, Nations-League, WM Qualifikationsspiele. Ich kann verstehen, dass die Clubs da nicht weiter mitmachen; die Belastung nimmt in den Vereinswettbewerben schon deutlich zu, da muss man die Spieler nicht auch noch bei Olympia zusätzlich und komplett unnötig verheizen.
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
Naja ganz ehrlich: Olympia, EM, Nations-League, WM Qualifikationsspiele. Ich kann verstehen, dass die Clubs da nicht weiter mitmachen; die Belastung nimmt in den Vereinswettbewerben schon deutlich zu, da muss man die Spieler nicht auch noch bei Olympia zusätzlich und komplett unnötig verheizen.
Naja, da geht's ja auch um Spieler, deren Vereine nicht international vertreten sind. Oder z.B. würde auch ein dritter Tormann nicht freigegeben. Und für Wolfsburg und Union ist es trotz Europapokal möglich Arnold und Kruse abzustellen. Und Nationalspieler sind das auch alles eher (noch) nicht.
 

Forumskollege04

YouTuber und Schalke-Sympathisant.
Naja ganz ehrlich: Olympia, EM, Nations-League, WM Qualifikationsspiele. Ich kann verstehen, dass die Clubs da nicht weiter mitmachen; die Belastung nimmt in den Vereinswettbewerben schon deutlich zu, da muss man die Spieler nicht auch noch bei Olympia zusätzlich und komplett unnötig verheizen.
Grundsätzlich bin ich ja bei dir aber die meisten Spieler, die für Olympia in Frage kommen, werden eine EM/WM/Nations League höchstens vor dem Fernseher erleben. Viele von den Jungs spielen doch nicht mal international mit ihren Klubs.
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Ich habe grosses Verständnis für jeden Profi der sich dreimal überlegt daran teilzunehmen und noch mehr für Vereine die Spieler nicht abstellen wollen. Der Kalender ist einfach zugetackert.
 

Werderforever

Bekanntes Mitglied
Ich habe grosses Verständnis für jeden Profi der sich dreimal überlegt daran teilzunehmen und noch mehr für Vereine die Spieler nicht abstellen wollen. Der Kalender ist einfach zugetackert.
Ich halte es für einen Fehler es den Clubs zu überlassen, die Spieler abzustellen. In Spanien sind die Clubs gesetzlich verpflichtet, die Spieler abzustellen. Fußball bei Olympia hat leider in vielen Ländern einen größeren Stellenwert als in Deutschland.
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Ich halte es für einen Fehler es den Clubs zu überlassen, die Spieler abzustellen. In Spanien sind die Clubs gesetzlich verpflichtet, die Spieler abzustellen. Fußball bei Olympia hat leider in vielen Ländern einen größeren Stellenwert als in Deutschland.
Die Clubs bezahlen die Spieler.....Wer übernimmt die Kosten wenn sich jemand die Knochen bricht oder die Bänder reisst?
Das sie die Vorbereitung verpassen kommt noch hinzu.
Ich persönlich verbinde die Sportart Fussball auch nicht mit Olympia.
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Die Frage kannste bei ner WM genauso stellen.Daher ist das kein Argument gegen Olympia.
Die WM hat für die Sportart Fussball und somit auch für Fussballer einen deutlich höheren Stellenwert .
Zudem spielen bei einer WM die tatsächlich besten Fussballer der teilnehmen Nationen wogegen die Olympiaauswahlmannschaften in der Hauptsache eine erweiterte U 21 Truppe ist.
Ich persönlich habe seit 1978 nur ein Fussballturnier verpasst (1988 war ich zum Zeitpunkt der WM in den Rockies) ,aber ich habe so weit ich ich erinnere nur ein Olympia-Fussball Spiel gesehen. Das Finale der Deuschen gegen Brasilien. Vielleicht bin ich nicht repräsentativ,aber wohl auch keine absolute Ausnahme.
 

Werderforever

Bekanntes Mitglied
Die WM hat für die Sportart Fussball und somit auch für Fussballer einen deutlich höheren Stellenwert .
Zudem spielen bei einer WM die tatsächlich besten Fussballer der teilnehmen Nationen wogegen die Olympiaauswahlmannschaften in der Hauptsache eine erweiterte U 21 Truppe ist.
Ich persönlich habe seit 1978 nur ein Fussballturnier verpasst (1988 war ich zum Zeitpunkt der WM in den Rockies) ,aber ich habe so weit ich ich erinnere nur ein Olympia-Fussball Spiel gesehen. Das Finale der Deuschen gegen Brasilien. Vielleicht bin ich nicht repräsentativ,aber wohl auch keine absolute Ausnahme.
Es bestreitet doch niemand, dass die WM im Fußball einen höheren Stellenwert hat, aber das Argument mit den Verletzungen ist trotzdem ein Null-Argument.Bei ner WM/EM kann man sich gennauso gut verletzen.Die A-Teams spielen da ja bewusst nicht, damit man der WM keine Konkurrenz macht.Dass eine WM für die Spieler einen höheren Stellenwert hat, ist sicher auch so, aber dann überlaass es doch bitte auch den Spielern ob sie dran teilnehmen wollen. Die Trainer der Olympia-Mannschaft zu Bittstellern gegenüber den Vereinen zu degradieren ist jedenfalls die reinste Farce.Derzeit ist es so, dass ein Spieler im zweifel keine Chance auf eine Teilnahme hat, wenn der Verein den Daumen senkt.
 

Kaiserkrone90

„Geht's raus und spielt's Fußball.“
Teammitglied
Ich habe da im genannten Zeitraum mehr gesehen.

Unter anderem das Endspiel der olympischen Spiele 1976 in Montreal.

Ich kann mich genau an den Stolz der Nationalspieler über den Finalsieg und ihre Goldmedaille über die favorisierten Polen erinnern!

Diese damaligen Fußballer sprechen noch heute voller Stolz von diesem Tag und diesem Spiel!



:mahnen:
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Es bestreitet doch niemand, dass die WM im Fußball einen höheren Stellenwert hat, aber das Argument mit den Verletzungen ist trotzdem ein Null-Argument.Bei ner WM/EM kann man sich gennauso gut verletzen.Die A-Teams spielen da ja bewusst nicht, damit man der WM keine Konkurrenz macht.Dass eine WM für die Spieler einen höheren Stellenwert hat, ist sicher auch so, aber dann überlaass es doch bitte auch den Spielern ob sie dran teilnehmen wollen. Die Trainer der Olympia-Mannschaft zu Bittstellern gegenüber den Vereinen zu degradieren ist jedenfalls die reinste Farce.Derzeit ist es so, dass ein Spieler im zweifel keine Chance auf eine Teilnahme hat, wenn der Verein den Daumen senkt.
Als Arbeitgeber wäre ich auch daran interessiert das meine Angestellten ihre Kräfte für mich bzw mein Geschäft bündeln.
Und Fussball ist in erster Linie ein Geschäft.
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Ich habe da im genannten Zeitraum mehr gesehen.

Unter anderem das Endspiel der olympischen Spiele 1976 in Montreal.

Ich kann mich genau an den Stolz der Nationalspieler über den Finalsieg und ihre Goldmedaille über die favorisierten Polen erinnern!

Diese damaligen Fußballer sprechen noch heute voller Stolz von diesem Tag und diesem Spiel!



:mahnen:
Für DDR Fussballer hatte Olympia wohl auch einen höheren Stellenwert. Wenn man bedenkt an wievielen WMs die DDR Auswahl teilgenommen hat.
 

Kaiserkrone90

„Geht's raus und spielt's Fußball.“
Teammitglied
Für DDR Fussballer hatte Olympia wohl auch einen höheren Stellenwert. Wenn man bedenkt an wievielen WMs die DDR Auswahl teilgenommen hat.
Ich wusste, dass dieses sinnfreie DDR Argument kommt!

Damals durften übrigens alle noch ihre normale Nationalmannschaft stellen.

Die Polen waren 1974 Dritter und die DäDerRä immerhin Sechster der WM in der BR Deutschland, haben sogar den späteren Weltmeister geschlagen.

Das war und bleibt kein Zufallsieg!

Wenn unsere Nachwuchstalente jetzt so etwas erreichen, dann käme kein Flick an diesen Jungs und den U21 Europameistern vorbei und womöglich der deutschen Fußball die erhoffte Kurve zum Positiven?
 

Werderforever

Bekanntes Mitglied
Als Arbeitgeber wäre ich auch daran interessiert das meine Angestellten ihre Kräfte für mich bzw mein Geschäft bündeln.
Und Fussball ist in erster Linie ein Geschäft.
Olympia ist das größte Sportereignis der Welt.Es ist eine Oberpeinlichkeit, dass man da nicht mal einen kompletten Kader zusammenbekommt. Ich hoffe fast schon auf nen Totalabschuss, damit sich da was tut in Sachen Abstellungen.
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Ich wusste, dass dieses sinnfreie DDR Argument kommt!

Damals durften übrigens alle noch ihre normale Nationalmannschaft stellen.

Die Polen waren 1974 Dritter und die DäDerRä immerhin Sechster der WM in der BR Deutschland, haben sogar den späteren Weltmeister geschlagen.

Das war und bleibt kein Zufallsieg!

Wenn unsere Nachwuchstalente jetzt so etwas erreichen, dann käme kein Flick an diesen Jungs und den U21 Europameistern vorbei und womöglich der deutschen Fußball die erhoffte Kurve zum Positiven?
Ich weiss zwar nicht was daran sinnfrei sein soll,aber gut.
Ob Zufallsieg oder nicht bleibt es doch ein Fakt das sich die DDR Auswahl niemals vorher und auch nacher nicht für eine WM oder EM qualifiziert hat. Logisch das ein Olympiasieg einen ganz besonderen Stellenwert hat.
Ich wage aber z.B, zu bezweifeln das Steffi Graf oder Boris Becker ihre Godmedaillie gegen einen Wimbledonsieg eintauschen würden.
 
Oben