Bundesliga Liveticker 17. Spieltag - Saison 2020/21

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Wirrtueller

Bekanntes Mitglied
out.php

out.php

out.php

out.php

out.php

out.php

out.php

out.php

out.php

out.php

Wenn man von Menschen geschaffene Dinge/Gebäude toll findet - ok.

Ich bevorzuge da die Schönheiten der Natur.
 

The_Great_VfB

bite niecht närven Dancke
Am schönsten ists in Bayern (Voralpenland bis Höhe München/Augsburg und dann noch in Niederbayern)

Danach dann in Sachsen (Erzgebirge)

Dann kommt Sachsen-Anhalt (Ostharz)

Gefolgt von Rheinland-Pfalz (Hunsrück/Eifel/Mosel)

Dann Meck-Pomm (Seenplatte)

Jo, Baden-Würtemberg ist auch ganz nett an manchen Stellen, wenn da nicht die Schwaben/Badenser wären
:zwinker3:

Ansonsten ist alles relativ gruselig.

Niedersachsen/NRW/Schleswig-Holstein geht gar nicht.
Am besten Meeresspiegel erhöhen und fluten.

Am allerschlimmsten jedoch die Sifflöcher Bremen / Berlin (ganz ganz schlimm) / zum Großteil leider auch Ruhrgebiet

:fress:

Ich finde, dass es sehr viele schöne Ecken überall in Deutschland gibt.
Die Alpen sind natürlich etwas Besonderes.
 

C.M.B.

Becherwerferbesieger
Wenn man von Menschen geschaffene Dinge/Gebäude toll findet - ok.

Ich bevorzuge da die Schönheiten der Natur.

Dort wo heute diese „Dinge“ stehen haben Menschen über Jahrzehnte unter teils schwersten Bedingungen u. a. für den Wiederaufbau des Landes gearbeitet, auf für Gegenden wie Garmisch....
 

Wirrtueller

Bekanntes Mitglied
Dort wo heute diese „Dinge“ stehen haben Menschen über Jahrzehnte unter teils schwersten Bedingungen u. a. für den Wiederaufbau des Landes gearbeitet, auf für Gegenden wie Garmisch....

Du musst mir nichts über den Ruhrpott erklären.
Ich habe dort aus beruflichen Gründen von 2000 bis 2003 gelebt.
In Altenessen.
Echt charmante Gegend...

:frown:

Ja und zum Glück haben die da im Pott schwer malocht, während in Bayern die Menschen auf den Almwiesen gechillt haben...
Meine Herren - also manchmal - echt...

:wut30:
 

C.M.B.

Becherwerferbesieger
Du musst mir nichts über den Ruhrpott erklären.
Ich habe dort aus beruflichen Gründen von 2000 bis 2003 gelebt.
In Altenessen.
Echt charmante Gegend...

:frown:

Ja und zum Glück haben die da im Pott schwer malocht, während in Bayern die Menschen auf den Almwiesen gechillt haben...
Meine Herren - also manchmal - echt...

:wut30:

Wo steht, dass die Bayern nicht malocht haben? :suspekt:
 

Wirrtueller

Bekanntes Mitglied
Wo steht, dass die Bayern nicht malocht haben? :suspekt:

Ich habe schon verstanden, was du gemeint hast wenn du schreibst, dass die Menschen im Ruhrpott "auch für Gegenden wie Garmisch unter teils schwersten Bedingungen gearbeitet haben".

Die armen haben sich ja direkt für die Menschen in Garmisch geopfert!
Bloß mal gut, dass heute in Bayern keiner dafür arbeiten muss, wenn der Länderfinanzausgleich nun in die genau andere Richtung läuft...
 

The_Great_VfB

bite niecht närven Dancke
Ich habe schon verstanden, was du gemeint hast wenn du schreibst, dass die Menschen im Ruhrpott "auch für Gegenden wie Garmisch unter teils schwersten Bedingungen gearbeitet haben".

Die armen haben sich ja direkt für die Menschen in Garmisch geopfert!
Bloß mal gut, dass heute in Bayern keiner dafür arbeiten muss, wenn der Länderfinanzausgleich nun in die genau andere Richtung läuft...

In der Zeit als die Menschen im Pott "malocht" haben, waren die in Bayern ganz froh über Länderfinanzausgleich :mahnen:
Ich kann mir gut vorstellen, das ein Job unter Tage, eine absolute Maloche ist. während auf der Alm es mit dem Kühe weiden nicht ganz so schwer zuging, vor allem wenn man 2 Liter Bier intus hatte :floet:
 

C.M.B.

Becherwerferbesieger
In der Zeit als die Menschen im Pott "malocht" haben, waren die in Bayern ganz froh über Länderfinanzausgleich :mahnen:
Ich kann mir gut vorstellen, das ein Job unter Tage, eine absolute Maloche ist. während auf der Alm es mit dem Kühe weiden nicht ganz so schwer zuging, vor allem wenn man 2 Liter Bier intus hatte :floet:

:lachtot: :spitze:
 

C.M.B.

Becherwerferbesieger
Ich habe schon verstanden, was du gemeint hast wenn du schreibst, dass die Menschen im Ruhrpott "auch für Gegenden wie Garmisch unter teils schwersten Bedingungen gearbeitet haben".

Die armen haben sich ja direkt für die Menschen in Garmisch geopfert!
Bloß mal gut, dass heute in Bayern keiner dafür arbeiten muss, wenn der Länderfinanzausgleich nun in die genau andere Richtung läuft...

.

Meine Herren - also manchmal - echt...

:wut30:
 

Prof.Dr.Spock

Vulkanier
Wenn man von Menschen geschaffene Dinge/Gebäude toll findet - ok.

Ich bevorzuge da die Schönheiten der Natur.
Für die Natur musste der Mensch nicht arbeiten, die gab es geschenkt. Das dreht sich erst in der Gegenwart etwas um. Für das, was in schwierigsten Zeiten (auch) für ganz Deutschland geschaffen wurde, musste insbesondere im Ruhrgebiet hart malocht werden.
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Bist du schon da gewesen?

Ich bin schon durchs Ruhrgebiet gefahren..ja.

Aber die Fotos reichen doch wohl um ein Urteil zu fällen ob einem sowas gefallen könnte, oder eher nicht.


Der Menschenschlag der aus dem Ruhrpott kommt ist mir auch meist sehr smpathisch. Die meisten Menschen die ich kennen gelernt habe und aus der Ecke kamen waren angenehm und amüsant...aber um einen Essener den ich mal in Irland getroffen habe zu zitieren (er meinte dies allerdings nicht im Zusammenhang mit dem Ruhrgebiet) "Hier (also dort) wollt ich nichtmal tot überm Zaun hängen"
 

Prof.Dr.Spock

Vulkanier
Ich bin schon durchs Ruhrgebiet gefahren..ja.

Aber die Fotos reichen doch wohl um ein Urteil zu fällen ob einem sowas gefallen könnte, oder eher nicht.
Das ist lediglich ein Aspekt des Ruhrgebiets, welches zuerst durch die viele Arbeit ganz grau wurde und nun in den letzten Jahrzehnten überall ergrünt ist, wofür es andere Bilder gibt.
 
Oben