Bundesliga Liveticker 18. Spieltag - Saison 2020/21

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

kahnsinn

Triple find ich gut
Was soll bei sieben Punkten Vorsprung denn noch passieren? Bayern ist nicht Dortmund, oder anders gesagt, die "Bayernjäger" sind alle nicht in der Lage, deutlich über 40 Punkte in einer Halbserie zu holen. Und es müssten in den verbleibenden 16 Spielen deutlich über 40 Punkte sein, um Bayern noch ärgern zu können.


Spul mal eine Woche zurück, nur 1 Woche.

Die Ausgangslage ist sehr gut, 7 Punkte Vorsprung, 9 Heim-, 7 Auswärtsspiele.
Aber es wäre absolut naiv, zu glauben, dass das Ding schon gelaufen ist. Dazu kann gerade in diesen Zeit viel zu schnell etwas passieren.
 

Cashadin

Moderator
Teammitglied
Auch mir fehlt die Fantasie mir vorzustellen das Bayern einen 7 Punkte Vorsprung verspielen könnte. Ich gehe eher davon aus das sie den Vorsprung noch ausbauen werden.
Und natürlich kann man sagen das die Konkurenz,die im Grunde sowieso nur aus Leipzig und Dortmund bestehen könnte, zu blöde sei den Kräfteverschleiss der Bayern auszunutzen....aber in Wahrheit ist der Rest der Liga einfach nicht gut genug.
Das kann man den Bayern nicht zum Vorwurf machen, aber eben aussprechen.

Ich weiß gar nicht ob es diesmal so sehr Kritik an der Liga sein kann. Wenn man sich den Kader der Bayern und der Konkurrenten anschaut so fallen da ein paar Sachen schon auf.

Müller hat 18 Spiele gemacht, Lewandowski 17, Haaland 13. Dortmund hat grad 4 verletzte, Leipzig 5, Bayern keinen einzigen.

Das ist natürlich eine Momentaufnahme. Auch Bayern hatte mit Kimmich schon einen wichtigen Spieler der ausfiel. Und die Verletztenzahlen der Konkurrenten sind noch völlig normal, da gibt es viel schlimmere Beispiele. Bayern spielt jetzt am nächstem Samstag gegen Hoffenheim, bei der TSG fielen zwischenzeitlich mal 13 Spieler aus.

Aber es dürfte wohl kaum ein Zufall sein, dass München aktuell so sehr von Verletzungen verschont wird. Der Kader ist klein und eigentlich ist nur die Stammelf auf absolutem Top Niveau. Belastungssteuerung dürfte dort in dieser Saison ein extrem wichtiger Aspekt sein und insofern:

Wahrscheinlich ist es aktuell mehr ein Verdienst den man dem FCB anrechnen kann als eine Schwäche der Gegner. Mit so kleinem Kader und so extremen Programm so gut durch die Saison zu kommen ist eine beeindruckende Leistung.
 

kahnsinn

Triple find ich gut
Müller hat 18 Spiele gemacht, Lewandowski 17, Haaland 13. Dortmund hat grad 4 verletzte, Leipzig 5, Bayern keinen einzigen.


Beim FC Bayern fielen ebenfalls Spieler wie Kimmich, Sane oder Davies mehrere Wochen aus. Nianzou war der Hoffnungsträger für die Abwehr, er konnte bisher 20 Minuten spielen.

Und wenn ich mir die Aufstellung der Dortmunder in den letzten Spielen anschaue, sehe ich nicht, dass da entscheidende Spieler aus der Stammelf fehlen würden.

Man kann sich auch etwas zusammen konstruieren.

Leipzig und der FCB haben ähnliche Probleme hinsichtlich der Belastung. Das kann aber so nicht für Dortmund gelten, die einen breiten Kader haben und eine ganz normale Vorbereitung im Sommer hatten.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Ich weiß gar nicht ob es diesmal so sehr Kritik an der Liga sein kann. Wenn man sich den Kader der Bayern und der Konkurrenten anschaut so fallen da ein paar Sachen schon auf.

Müller hat 18 Spiele gemacht, Lewandowski 17, Haaland 13. Dortmund hat grad 4 verletzte, Leipzig 5, Bayern keinen einzigen.

Das ist natürlich eine Momentaufnahme. Auch Bayern hatte mit Kimmich schon einen wichtigen Spieler der ausfiel. Und die Verletztenzahlen der Konkurrenten sind noch völlig normal, da gibt es viel schlimmere Beispiele. Bayern spielt jetzt am nächstem Samstag gegen Hoffenheim, bei der TSG fielen zwischenzeitlich mal 13 Spieler aus.

Aber es dürfte wohl kaum ein Zufall sein, dass München aktuell so sehr von Verletzungen verschont wird. Der Kader ist klein und eigentlich ist nur die Stammelf auf absolutem Top Niveau. Belastungssteuerung dürfte dort in dieser Saison ein extrem wichtiger Aspekt sein und insofern:

Wahrscheinlich ist es aktuell mehr ein Verdienst den man dem FCB anrechnen kann als eine Schwäche der Gegner. Mit so kleinem Kader und so extremen Programm so gut durch die Saison zu kommen ist eine beeindruckende Leistung.
Es sind aber erst seit kurzem wieder alle an Bord. Man hatte in dieser Saison bereits genug mit Verletzungen zu kämpfen und angesichts der Glasknochen von Coman, Gnabry und Co. wird man auch nicht lange aus dem Vollen schöpfen können.
 

kahnsinn

Triple find ich gut
Es sind aber erst seit kurzem wieder alle an Bord. Man hatte in dieser Saison bereits genug mit Verletzungen zu kämpfen und angesichts der Glasknochen von Coman, Gnabry und Co. wird man auch nicht lange aus dem Vollen schöpfen können.


Tolisso nicht zu vergessen ... unfassbar, wie körperlich labil der ist. Er war ein toller Spieler, bis zu seinem Kreuzbandriss. Danach ging er nicht mehr so in die Zweikämpfe, wirkt viel zaghafter und behäbiger.
 

Forumskollege04

Schalke. Trotz allem.
8 Spiele hintereinander in Rückstand zu geraten und davon kein einziges zu verlieren zeugt aber auch davon dass die Mannschsft ein enormes Selbstvertrauen hat. Das macht den Unterschied. Die Jungs wissen, wir sind der FC Bayern, wir sind die beste Mannschaft der Liga, wir haben den besten Stürmer der Welt und den besten Torwart. Wir können jedes Spiel noch umbiegen weil wir sind besser als unser Gegner.
 

Cashadin

Moderator
Teammitglied
Beim FC Bayern fielen ebenfalls Spieler wie Kimmich, Sane oder Davies mehrere Wochen aus. Nianzou war der Hoffnungsträger für die Abwehr, er konnte bisher 20 Minuten spielen.

Und wenn ich mir die Aufstellung der Dortmunder in den letzten Spielen anschaue, sehe ich nicht, dass da entscheidende Spieler aus der Stammelf fehlen würden.

Man kann sich auch etwas zusammen konstruieren.

Leipzig und der FCB haben ähnliche Probleme hinsichtlich der Belastung. Das kann aber so nicht für Dortmund gelten, die einen breiten Kader haben und eine ganz normale Vorbereitung im Sommer hatten.

War wie gesagt auch nicht als Jammern für die Konkurrenz gedacht, sondern als Lob für den FCB.

Man hat es bisher ganz gut geschafft die wichtigsten Spieler gesund zu halten oder wenn sie doch mal ausfielen dies aufzufangen. Und bei so kleinem Kader würde ich das halt nicht auf Glück schieben sondern als gute Arbeit betrachten.
 

kahnsinn

Triple find ich gut
8 Spiele hintereinander in Rückstand zu geraten und davon kein einziges zu verlieren zeugt aber auch davon dass die Mannschsft ein enormes Selbstvertrauen hat. Das macht den Unterschied. Die Jungs wissen, wir sind der FC Bayern, wir sind die beste Mannschaft der Liga, wir haben den besten Stürmer der Welt und den besten Torwart. Wir können jedes Spiel noch umbiegen weil wir sind besser als unser Gegner.


Das sind doch auch nur statistische Spielereien, schließlich kann man 8 Spiele hintereinander in Rückstand geraten genauso deuten, unkonzentriert in die Spiele zu gehen. Es ist so, wie es ist, jeder ist dafür selbst verantwortlich, welche Qualität er auf den Platz bringt. Das einzige, worauf man kaum Einfluss hat, ist das Spielglück, das sich mit fortlaufender Saison allerdings in Summe immer weniger auswirkt.
 

kahnsinn

Triple find ich gut
War wie gesagt auch nicht als Jammern für die Konkurrenz gedacht, sondern als Lob für den FCB.

Man hat es bisher ganz gut geschafft die wichtigsten Spieler gesund zu halten oder wenn sie doch mal ausfielen dies aufzufangen. Und bei so kleinem Kader würde ich das halt nicht auf Glück schieben sondern als gute Arbeit betrachten.


So viel Einfluss hat man nicht, dass die Spieler nicht verletzt werden, das ist reines Wunschdenken. Klar, kann man die Belastung steuern, aber gegen Fouls oder Trainingsunfälle kann man sich nicht wehren. Die fehlende Intensität im Training sieht man ja auch auf dem Platz, im Vergleich zumn Vorjahr ist das nur noch ein FCB light.

Ansonsten wäre ich vorsichtig, dass bei der Kaderbetrachtung von guter Arbeit geschrieben wird. Das trifft auf den Trainer zu, was er damit macht. Abder die Kaderzusammenstellung ist eines FCB unwürdig, keiner der neuen ist zumindest ein gleichwertiger Ersatz zu den Abgängen im Sommer. Salihamidzic hat die Kaderqualität deutlich geschwächt, aus welchen Gründen auch immer. Einziger Lichtblick ist Musiala aus dem eigenen Nachwuchs, bei Nianzou weiß man noch gar nichts, weil der noch kein Spiel machen konnte.
 

C.M.B.

Becherwerferbesieger
So viel Einfluss hat man nicht, dass die Spieler nicht verletzt werden, das ist reines Wunschdenken. Klar, kann man die Belastung steuern, aber gegen Fouls oder Trainingsunfälle kann man sich nicht wehren. Die fehlende Intensität im Training sieht man ja auch auf dem Platz, im Vergleich zumn Vorjahr ist das nur noch ein FCB light.

Ansonsten wäre ich vorsichtig, dass bei der Kaderbetrachtung von guter Arbeit geschrieben wird. Das trifft auf den Trainer zu, was er damit macht. Abder die Kaderzusammenstellung ist eines FCB unwürdig, keiner der neuen ist zumindest ein gleichwertiger Ersatz zu den Abgängen im Sommer. Salihamidzic hat die Kaderqualität deutlich geschwächt, aus welchen Gründen auch immer. Einziger Lichtblick ist Musiala aus dem eigenen Nachwuchs, bei Nianzou weiß man noch gar nichts, weil der noch kein Spiel machen konnte.

Eher aus dem Nachwuchs von Schelsky. :mahnen:
 

kahnsinn

Triple find ich gut
Aber das Jahr bei Bayern war das Entscheidende. Wie könnt ihr ihm nur widersprechen, zumal er komplett Argumentationsresistent ist.


Ist er aus dem eigenen Nachwuchsbereich zu den Profis gekommen?
Ja oder Nein?

Alle Fakten sagen: Ja.

Aber Hauptsache, das Mäulchen aufreißen, um mit alternativen Fakten zu "argumentieren".
 

Bobby_

Sonderzeichen(-un-)beauftragter/Reduktionist
Ich weiß gar nicht ob es diesmal so sehr Kritik an der Liga sein kann. Wenn man sich den Kader der Bayern und der Konkurrenten anschaut so fallen da ein paar Sachen schon auf.

Müller hat 18 Spiele gemacht, Lewandowski 17, Haaland 13. Dortmund hat grad 4 verletzte, Leipzig 5, Bayern keinen einzigen.

Das ist natürlich eine Momentaufnahme. Auch Bayern hatte mit Kimmich schon einen wichtigen Spieler der ausfiel. Und die Verletztenzahlen der Konkurrenten sind noch völlig normal, da gibt es viel schlimmere Beispiele. Bayern spielt jetzt am nächstem Samstag gegen Hoffenheim, bei der TSG fielen zwischenzeitlich mal 13 Spieler aus.

Aber es dürfte wohl kaum ein Zufall sein, dass München aktuell so sehr von Verletzungen verschont wird. Der Kader ist klein und eigentlich ist nur die Stammelf auf absolutem Top Niveau. Belastungssteuerung dürfte dort in dieser Saison ein extrem wichtiger Aspekt sein und insofern:

Wahrscheinlich ist es aktuell mehr ein Verdienst den man dem FCB anrechnen kann als eine Schwäche der Gegner. Mit so kleinem Kader und so extremen Programm so gut durch die Saison zu kommen ist eine beeindruckende Leistung.


:suspekt:

#27+_Oder(Ewige)Mär
#Qualitätspro..-frage(n)
:floet:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben