BVB Stiftung gegründet

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

DÄN-de-Borussia

Pottkind im Norden
Im Rahmen einer Pressekonferenz, welche am Mittag des 17.03.2005 im Theatersaal des „Theater Olpketal“ stattfinden wird, werden einige namhafte Personen – allesamt bekennende und treue BVB-Anhänger – die Gründung der gemeinnützigen Stiftung „BVB Fans & Freunde“ bekanntgeben.

Diese Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, Geld durch Spenden und die Durchführung von diversen Sonderaktionen zu sammeln um somit das bereits veröffentlichte Sanierungskonzept des Vereins Borussia Dortmund aktiv zu unterstützen.

einige prominente Mitglieder:

Franz-Josef Drabig - Vorstand RWE Systems
Hans-Peter Immel - IHK-Präsident Dortmund, Niederlassungsleiter MB
Dr. Wolfram Kiwit - Chefredakteur Ruhr Nachrichten
Bruno Knust - Kabarettist, Theaterbesitzer
Dr. Gerhard Langemeyer - OB der Stadt Dortmund
Lambert Lensing-Wolff - Verleger
Fritz Pleitgen - Intendant des WDR
Freddie Röckenhaus - Journalist, Fernsehproduzent
Michael Rummenigge - ehemaliger BVB-Profi, Unternehmer
Harald Schartau - Wirtschaftsminister des Landes NRW

das soll gemacht werden:

Wir werden in Kürze Freundschafts-Armbänder auf den Markt bringen, von denen wir möchten, dass möglichst jeder der geschätzt mindestens fünf Millionen BVB-Anhänger eines trägt - als Zeichen des Zusammenstehens in der wohl schwersten Lage, in der unser BVB jemals war. Diese Armbänder, ihr werdet sie etwa von der Aktion „Stand up, speak up“ kennen, werden zum Spendenpreis von 10 Euro hoffentlich schnell Kultobjekte für uns alle werden.

Geplant ist die Einrichtung einer Art „Walk of Fame“, ein wenig erinnert das an den Hollywood Boulevard. Einen geeigneten Namen werden die Fans noch gemeinsam suchen. Dort können sich Fanklubs und auch Einzelpersonen mit einem dauerhaften Stern aus Metall im Westfalenstadion verewigen.

Wir werden vor allem den Sitzplatzdauerkarteninhabern anbieten, ihre demnächst zu ersetzende Sitzschale mit einer Plakette mit ihrem Namen und ihrem genauen Sitzplatz und Block versehen zu lassen und sie als Souvenir zu kaufen.

Auch für die neuen Sitze möchten wir diesen Dauerkartenbesitzern anbieten, gegen eine Spende ihren Platz exklusiv mit ihrem Namensschild versehen zu lassen. Das ist sicher mit Hinblick auf die WM eine interessante Sache für sehr viele von uns regelmäßigen Stadiongängern.
Geplant ist auch die Herausgabe einer Musik-CD, mit der wir die Spendenaktion unterstützen wollen. Sie wird sicher mehr als nur das in diesen Wochen wieder entdeckte Vereinslied „Wir halten fest und treu zusammen“ enthalten.


tolle Sache wie ich finde :spitze:
 

DÄN-de-Borussia

Pottkind im Norden
Emmas_linke_Klebe schrieb:
son armband hätt ich auch gern :)
10€ bitte :lachtot:
Ich habe mir überlegt, dass ich jetzt dann doch mal Mitglied werde beim BVB, auch wenn es immer noch keine Studentenermäßigung gib.
Somit unterstütze ich den Verein auch

Aber wenn das Armband cool aussieht, ich glaube man muss es einfach haben :floet: :zwinker3:
 

muffy1971

RodalBär
DÄN-de-Borussia schrieb:
Wir werden in Kürze Freundschafts-Armbänder auf den Markt bringen, von denen wir möchten, dass möglichst jeder der geschätzt mindestens fünf Millionen BVB-Anhänger eines trägt - als Zeichen des Zusammenstehens in der wohl schwersten Lage, in der unser BVB jemals war. Diese Armbänder, ihr werdet sie etwa von der Aktion „Stand up, speak up“ kennen, werden zum Spendenpreis von 10 Euro hoffentlich schnell Kultobjekte für uns alle werden.
da werden wieder von chinesischen kinder armbändchen für 2 cent pro stück gefertigt und die stiftung verkauft sie für 10€ :frown:
denkt denn niemand an die kleinen gelben?
 

whiteman

Becksteins erste Ehefrau
DÄN-de-Borussia schrieb:
...
Diese Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, Geld durch Spenden und die Durchführung von diversen Sonderaktionen zu sammeln um somit das bereits veröffentlichte Sanierungskonzept des Vereins Borussia Dortmund aktiv zu unterstützen.
....

tolle Sache wie ich finde :spitze:

Gibt´s da auch Retter-T-Shirts?

Gruss
 
DÄN-de-Borussia schrieb:
...
tolle Sache wie ich finde :spitze:

Du findest wahrscheinlich auch Steuererhöhungen geil - was?

Im Übrigen gründet man i.d.R. eine Stiftung, wenn man bereits Geld hat, um mit diesem dann "Gutes" zu tun. (Was natürlich die zwischenzeitige Vermehrung nicht ausschließt...)

Das, was man sich dort ausgedacht hat nennt man im allgemeinen "Abzocken" oder "Melken"!
Bei aller Liebe - habt Ihr denn kein bißchen Selbstvertrauen mehr?
Es gibt ein Leben nach dem BVB!
Wollt Ihr wirklich weiter Eure sauer verdiente Kohle raushauen, damit irgend so'n mindersprachbegabter Jüngling ein Stück von zarten, chinesischen Kinderhänden geklöppelten Leders treten kann?
Der fährt mit Eurem Geld Porsche - und Ihr Bahn ! :mahnen:

Ich find die Aktion genauso geschmacklos wie den Solidaritätszuschlag! :schimpf:

Ich schreib das jetzt nicht um zu provozieren - sondern weil ich's echt nicht begreif ....


Grüße

micha
 

whiteman

Becksteins erste Ehefrau
Kurz-de-Borussia schrieb:
klingt fast so. aber der Mensch ist ein Gewohnheitstier und schreit nach neuen Ideen...also verkauft man lieber coole Bändchen für 10€... :suspekt:

Jepp Wahnsinnsidee...

Hat ja bei Pauli auch nachhaltig zur Rettung beigetragen...

Gruss
 
Oben