BVB verpflichtet Smolarek

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Dortmund (dpa) – Der Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund ist auf der Suche nach einem Ersatz für den verletzten Stürmer Ewerthon schnell fündig geworden.

Wie die Westfalen am Dienstag bestätigten, ist die Verpflichtung des Polen Ebi Smolarek von Feyenoord Rotterdam perfekt. Der 24 Jahre alte Angreifer wird vom niederländischen Ehrendivisionär bis zum Saisonende ausgeliehen. Der BVB muss nach eigenen Angaben keine Leihgebühr bezahlen und übernimmt einen Teil des Gehaltes für den Stürmer. Eine Kaufoption wurde nicht vereinbart.

Die Verpflichtung eines Angreifers war für den im Abstiegskampf steckenden BVB notwendig geworden, weil der Brasilianer Ewerthon wegen einer Sprunggelenksverletzung mindestens zwei Monate ausfällt. "Uns ging es weniger um das Geld als vielmehr darum, dass Smolarek auf hohem Niveau Spielpraxis sammeln kann", begründete Rotterdams Sportdirektor Mark Wotte die kulanten Transferbedingungen. Smolarek hatte erst im Dezember seinen Vertrag bei Feyenoord bis 2008 verlängert.
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Ich hab mal einen etwas umfangreicheren Text, als zunächst den von sportal, eingefügt.

Daher steht jetzt auch drin, dass wohl keine Leihgebühr anfallen wird.
Ich denke mal, das ist dann OK, sollte er einschlagen, wird man sich zwar ärgern müssen, keine Kaufoption gezogen zu haben, doch dann wäre wohl auch eine Leihgebühr oder das gesamte Gehalt angefallen. Aus finanzieller Sicht wohl das Bestmögliche rausgeholt, auch wenn der Herr Smolarek jetzt auch ein bissel was bringen muss.

Bin ja mal gespannt, wie er sich anstellen wird. Ich gehe stark davon aus, dass er bereits am Samstag die Position des zweiten Außenstürmers bekleiden wird.
Allzuviel darf man sich wohl trotzdem nicht von ihm erwarten.
 
Webchiller schrieb:
Daher steht jetzt auch drin, dass wohl keine Leihgebühr anfallen wird.
Ich denke mal, das ist dann OK, sollte er einschlagen, wird man sich zwar ärgern müssen, keine Kaufoption gezogen zu haben, doch dann wäre wohl auch eine Leihgebühr oder das gesamte Gehalt angefallen. Aus finanzieller Sicht wohl das Bestmögliche rausgeholt, auch wenn der Herr Smolarek jetzt auch ein bissel was bringen muss.
Stimmt, vom finanziellen Aspekt betrachtet eigentlich optimal für den BVB. Auch wenn er einschlägt würde ich nicht allzu traurig sein, er hat dann seine vorgesehen Aufgabe gemeistert. Koller und Ewerton kommen ja auch wieder.
Vielleicht wurde aber auch keine Kaufoption vereinbart weil die Kaufsumme zu hoch gewesen wäre? :zucken: Stehen da Summen im Raum? Marktwert usw.
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Nein, ich habe bisher nichts anderes gelesen.
Da er aber bereits im Dezember bis 2008 bei Feynoord verlängert hat, kann man wohl davon ausgehen, dass es ein Betrag im 7-stelligen Bereich gewesen wäre. Für solch einen Betrag, den man wohl eh nicht stemmen können wird, eine zusätzliche Kaufoption zu vereinbaren, die nur die Ausleihe verteuert, wäre wohl auch ein Fehler gewesen.

Ich denke auch, dass man damit jetzt ganz zufrieden sein darf. Wenn ich das richtig mitbekommen habe, muss der BVB etwa 50.000 € Monatsgehalt stemmen, während Ewerthons ausfallen fällt zudem dessen Gehalt weg, so dass dieser Transfer aus kaufmännischer Sicht wohl der einzig realisierbare war.

Und wie du schon richtig gesagt hast, Ewerthon kommt eh wieder und wird nach seiner Verletzung wohl auch nicht so schnell verkauft werden können, will man nicht vollends draufzahlen.

Ich gehe mal davon aus, dass man sich um einen neuen Mittelstürmer bemühen wird und Koller, den einzigen im Team, den man nach der Saison wohl noch zu einer einigermaßen ordentlichen Ablöse abgeben können wird, verkauft. Rosicky, Ewerthon und Konsorten wird man sowieso nicht los ...
 

DÄN-de-Borussia

Pottkind im Norden
lassen wir uns mal überraschen, ich kenne den überhaupt nicht

hoffen iwr das er einschlägt, auch wenn er am Saisonende wieder abhaut ....
 

gary

Bekanntes Mitglied
....In diesem Sinne sollte man auch die Aussage von Feyenoords Mark Wotte verstehen, der anlässlich des Ausleihgeschäftes mit dem BVB folgendes sagte: „Uns ging es weniger um das Geld als vielmehr darum, dass Smolarek auf hohem Niveau Spielpraxis sammeln kann.“


So wird`s wohl sein.

Bei Feyenoord hat Smolarek derzeit gegen die Topstürmer Dirk Kuijt und Salomon Kalou (Platz 1 und 2 in der holländischen Torschützenliste) keinerlei Chance.

Deshalb kam er in der Hinrunde auch nur auf 3 Einsätze und machte kein Tor.

In seinen Vorstellungsartikeln wird diese dürftige Hinrunde interessanterweise
ja unterschlagen und nur auf die halbwegs ordentliche letzte Saison verwiesen.
 

neo1968

Anarchist aus Prinzip
DÄN-de-Borussia schrieb:
lassen wir uns mal überraschen, ich kenne den überhaupt nicht

hoffen iwr das er einschlägt, auch wenn er am Saisonende wieder abhaut ....

Nun, vielleicht kennst Du seinen Herrn Papa?
Falls nein, frag doch mal beim Hesse nach.

Wenn ich es noch richtig weiß, war Smolarek in den beiden Jahren bei Eintracht Frankfurt (1986/87 u. 1987/88) ein sehr guter Midfielder.

Greez
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
Herzlich Willkommen in Dortmund. Ich kann mich mit dem Transfer gut anfreunden. billig, aber willig.

Nach einem halben Jahr kann man sich zusammensetzen und über seine Leistung und seine Zukunft bei Feynoord oder beim BVB diskutieren. Wer weiß was bis dahin noch alels passiert.

Viel mehr freut es mich für unseren Trainer endlich mal einen Spieler zu bekommen, den er kennt und den er für ein System braucht. Allein die Tatsache, dass BvM nun einen Spieler bekommt, den er seit seinen ersten Gehversuchen im Profi-Geschft kennt macht den Transfer im Hinblick auf die kurze Eingewöhnungsphase noch sinnvoller!
 
Oben