Camacho reicht Rücktritt ein!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

RealSyria

***axis of evil***
:frown:

Laut cardena ser (marca.com,as.com) soll Camacho soeben Floro seinen Rücktritt angeboten haben ....aber Floro dies abgelehnt hat. :
Schaun mer mal!

Hala Madrid!
 
Zuletzt bearbeitet:

Blubb

Aktives Mitglied
Da_Chritsche schrieb:
nach 2 saisonspielen?! oder warens 3? trotzdem etwas verfrüht finde ich!
3 Saisonspiele + 3 CL-Spiele...

Aber wenn das stimmt,dann ist es vorbei... dann hat er nämlich als Trainer wohl kaum noch Autorität... die er vielleicht eh nicht so richtig hat!
 

Blubb

Aktives Mitglied
München - Jose Antonio Camacho, Trainer bei Real Madrid, hat seinen Rücktritt angeboten.

Hintergrund sind offenbar die zuletzt mäßigen Leistungen des Rekordmeisters. So unterlag man man in der spanischen Liga mit 0:1 gegen Espanyol Barcelona, vor vier Tagen fertigte Bayer Leverkusen die "Königlichen" mit 3:0 ab.

Allerdings hat Real-Boss Florentino Perez die Entlassung von Camacho abgeleht. Der Trainer solle seine Entscheidung bis zum Montag überdenken, hieß es. Camacho betreut Real seit Saisonbeginn.

Tatsächlich scheint der neue Coach mit seinem Latein schon wieder am Ende. Knapp 24 Stunden nach der Pleite in Barcelona bot der frühere Nationalspieler Real-Boss Florentino Perez laut dem Radiosender "Cadena Ser" seinen Rücktritt an. Doch der Klubchef lehnte ab und bat den Coach, seinen Entschluss bis Montag noch einmal zu überdenken.
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
REAL MADRID

"Freier Fall ins Leere"

Wer dachte, für Real Madrid könnte es nach dem 0:3-Debakel in Leverkusen nur noch aufwärts gehen, hat sich geirrt. Das Ligaspiel bei Espanyol Barcelona ging ebenfalls verloren. Zudem verletzten sich beide Real-Torhüter, Walter Samuel und Michel Salgado wurden vom Platz gestellt, und Torjäger Ronaldo verschoss einen Elfmeter.



Barcelona - Drei Tage nach der Champions-League-Pleite in Leverkusen verlor Real Madrid auch sein Punktspiel der Primera División bei Espanyol Barcelona mit 0:1. Trainer José Antonio Camacho wirkte ratlos, nachdem seine personellen Umstellungen nicht zum Erfolg geführt hatten. Raúl und David Beckham wurden auf die Ersatzbank verbannt, während Zinedine Zidane und Luis Figo wegen Verletzungen fehlten.

"In dieser Mannschaft steckt kein Leben mehr", zog das Sportblatt "As" ein bitteres Fazit, "wenn Camacho so weitermacht, wird er nicht mehr lange bleiben." "Die Medizin war schlimmer als die Krankheit", urteilte die Zeitung "ABC" über das Rezept Camachos. Das Sportblatt "Marca" sieht das Team "in einem freien Fall ins Leere".

Dabei hatte unter dem neuen Trainer alles anders werden sollen. Camacho, in seiner aktiven Zeit ein eisenharter Verteidiger, sollte den müden Stars Beine machen. Er repräsentiert das Gegenteil des gescheiterten Vorgängers Carlos Queiroz: Camacho läuft an der Seitenlinie auf und ab, er schreit, schwitzt und gestikuliert, während der Portugiese sich allenfalls schweigend den Schlipsknoten zurecht rückte.

Der Habitus des Trainers scheint jedoch die einzige Änderung bei Real zu sein. Auf dem Platz unterscheidet sich die Mannschaft in nichts von dem Team, das am Ende der Vorsaison ein Spiel nach dem anderen verlor und alle Titel verspielte. Bei Espanyol war Real nach dem 0:1 durch Maxi (41.) nur noch darauf aus, ein Debakel wie in Leverkusen abzuwenden.

Die Partie im Olympiastadion von Barcelona hatte für Real von Anfang an unter einem schlechten Stern gestanden. Torwart Iker Casillas verstauchte sich beim Aufwärmen einen Finger und musste durch César ersetzt werden. Dieser parierte zwar zwei Elfmeter, aber bei einer Parade verletzte er sich am Knie, musste jedoch bis zum Abpfiff durchhalten. In der 50. Minute verschoss auch Ronaldo einen Strafstoß. Der zwölf Millionen Euro teure Einkauf Michael Owen enttäuschte bei seinem ersten Spiel von Anfang an völlig und wurde nach einer Stunde gegen Fernando Morientes ausgewechselt.

"Dieses Spiel war eine Ansammlung von Fehlern und verpassten Chancen. Es wurde reichlich Blödsinn gemacht", kommentierte Camacho verbittert. Auch auf seinen 25 Millionen Euro teuren Verteidiger Walter Samuel war der Coach nicht gut zu sprechen. Der Argentinier wurde in der 74. Minute nach wiederholtem Foulspiel vom Platz gestellt. Zu allem Überfluss leistete sich Michel Salgado in der Nachspielzeit noch eine Tätlichkeit gegen Ivan de la Pena und sah ebenfalls die Rote Karte.

Der spanische Radiosender "Cadena Ser" berichtete, dass Camacho noch am Abend der Niederlage seinen Rücktritt angeboten hat. Reals Präsident Florentino Perez lehnte die Annahme der Demission jedoch ab und bat den ehemaligen Nationalspieler, seinen Entschluss zu überdenken. Camacho war bei seiner ersten Amtsübernahme 1998 nach nur drei Wochen wegen Differenzen mit dem damaligen Präsidenten Lorenzo Sanz zurückgetreten.



na immerhin hat ers diesmal länger als 3 Wochen ausgehalten :zwinker3:
 

Da_Chritsche

Hamburgler
Blubb schrieb:
3 Saisonspiele + 3 CL-Spiele...
Ja schon klar, aber ich denke mal die beiden Spiele gegen Krakau brauch man da nich wirklich zuzählen, und es sind ja jetzt auch nur 2 niederlagen in folge gewesen, is ja noch nich so schlimm, und ausserdem müsste real das ja von letzter saison noch gewohnt sein^^ damit hat real sechs der letzten sieben ligaspiele verloren glaub ich :O
also ich halte es jedenfalls für zu früh, vielleicht hat er ja noch andere pobleme mit der mannschaft oder so?
 
RealSyria schrieb:
:frown:

Laut cardena ser (marca.com,as.com) soll Camacho soeben Floro seinen Rücktritt angeboten haben ....aber Floro dies abgelehnt hat. :
Schaun mer mal!

Hala Madrid!


Jep...soll angeblich so sein...nur sind die Meldungen etwas zweideutig....Zum Einen spricht man von Vollzogener Aktion (Rücktritt eingereicht)...und zum Anderen von "Möglichkeit" (des Rücktritts).

Es scheint aber alles in die Richtung "Abschied" zu gehen. Schade eigentlich, ich glaube er würde es hinkriegen, doch auch hier genau das Gleiche wie bei Völler: Wer meint er wäre net fÄhig ein Team wie REal zu führen....soll es bitte schon bei der Unterschrift wissen....Also...genauso wie bei Völler sage ich dann: Sollte Camacho zurücktreten....ist er eine Memme !!!....so einfach geht dies....

Nachfolgend Sportpresse Madrid von heute (Translation by DTS - DisasterArea Translation Services ... :zwinker3: )

Saludos



(Marca.com)
Camacho eröffnet Florentino Pérez die Mögllichkeit seines RücktrittsJosé Antonio Camacho hat seinen Rücktritt als Trainer von Real Madrid eingereicht. Der Trainer sieht sich nicht weiter fähig weiterhin auf der Bank zu sitzen, und hat nach den letzten Niederlagen F. Pérez um seine Freistellung gebeten. Reals Präsident hat seinen Rücktritt nicht angenommen, und Camacho gebeten seine Entscheidung noch einmal zu überdenken und keine voreilige Entscheidung zu treffen.

Es ist vorgesehen, daß sich Präsident und Trainer am Montag zusammensetzen um eine gemeinsame Entscheidung zu diesem Thema zu fällen. Der Hauptgrund für Camachos Entscheidung liegt an der "Hilfosigkeit" die er verspüre, da er das Team nicht zu führen könne. Der TRainer meint er könnte das Team nicht weiterbringen. Bisher, hat er 6 offizielle Spiele bestritten, 3 Liga und 3 CL-Spiele. Die bisherige Bilanz lautet: 4 Siege und 2 Niederlagen. Letztere aufeinanderfolgend.


AS.COM
CAMACHO WILL DIE BANK VERLASSEN
Wie José Ramón de la Morena, Direktor der Sportsendung 'El Larguero' der Cadenal SER, bereits vermeldete hat der aus Cieza stammende Camacho, Florentino Pérez seinen Wunsch mitgeteilt, sein Amt als Trainer von Real Madrid nicht mehr fotzuführen, da er sich nicht befähigt sehe das Team zu führen. Der Präsident hat nichtsdestotrozt Camacho gebeten auf seinem Posten zu bleiben, und seine Entscheiung nochmals zu überdenken.

Präsi und Trainer werden sich am Monta zusammensetzen um dieses Thema zu behandeln, weshalb das für 10:00Uhr vorgesehene Training auf 18:00 Uhr verschoben worden ist.

Camacho hat bisher nicht die Formel gefunden um Ordnung in das Spiel der Manschaft zu bringen, trotz aller "Experimente" welche er in den letzten 2 Spielen durchgeführt hat. Nach der Niederlage in Leverkusen, wo er Figo und Ronaldo auswechselte und wo sich Zidane verletzte, "revolutionierte" er die Stammelf gegen Espanyol und gab Juanfran, Celades und Solari Einlass von Anfang an.

Neben den sportlichen Aspekten, scheint sich hinter der Entscheidung des ehemaligen Nationaltrainers die Beziehung zu manchen der Spieler zu verbergen.
 

schlappe

Blunaschlürfer a.D.
Also bereits jetzt seinen Rücktritt einzureichen, ist sehr schwach. Autorität dürfte er jetzt nicht mehr besitzen, wenn er weitermacht.
Was ich gesehen habe von Real: Es ist keine Mannschaft, es sind nur Einzelspieler. Und die Zeit von Roberto Carlos ist auch vorbei.
Meine Erkenntnis: Mit viel Geld kann man im Fussball keinen Erfolg kaufen, und das ist gut so!
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
schlappe schrieb:
: Mit viel Geld kann man im Fussball keinen Erfolg kaufen, und das ist gut so!

Real hatte ja auch keinen Erfolg die letzten Jahre.Die Erkenntnis ist eher, das es kein Verein schafft sich rechtzeitig von satten Spielern, die mal erfolgreich waren zu trennen
 

schlappe

Blunaschlürfer a.D.
Aimar schrieb:
Real hatte ja auch keinen Erfolg die letzten Jahre.Die Erkenntnis ist eher, das es kein Verein schafft sich rechtzeitig von satten Spielern, die mal erfolgreich waren zu trennen

Was wohl aber die Folge der langfristigen Verträge ist, die diese "Stars" haben!
Und verkaufen ist nicht, da der Markt keine hohen Ablösesummen mehr hergibt im Moment!
 

Ibrox

Torwächter
Am meisten freut mich diese kleine Misere wegen der unerträglichen Madrid-Fans! Hoffentlich gibt es eine grausame Saison!
 
Ibrox schrieb:
Am meisten freut mich diese kleine Misere wegen der unerträglichen Madrid-Fans! Hoffentlich gibt es eine grausame Saison!


Tja....Was soll man zu einer solch idiotischen Einlage noch sagen?...Nicht wahr?....

Naja....Lassen wir es mal hierbei....

Saludos von einem unerträglichen Fan.... :lachtot: :lachtot: :lachtot: an einen Loser der sich nicht an den eigenen Erfolgen (oder der Manschaft)ergötzen kann....
 
Und zur Aussage "Mit Geld kann man keinen ERfolg kaufen"...oder "Erfolglosigkeit"...

...Hier....das blendende Beispiel für diese Aussage....natürlich Erfolg-, sprich Titellosigkeit schlechhin (über die letzten JAhre gesehen)....

Man hat bei Real natürlich alles falsch gemacht....aber wirklich alles....

Nachfolgend die Titel insgesamt..in fettschrift...die letzten Jahre.
Dies nur mal zur ERinnerung....und als Beispiel der ERfolglosigkeit...

29 Sp. Meisterschaften
1931-32 1956-57 1962-63 1967-68 1975-76 1985-86 1989-90
1932-33 1957-58 1963-64 1968-69 1977-78 1986-87 1994-95
1953-54 1960-61 1964-65 1971-72 1978-79 1987-88 1996-97
1954-55 1961-62 1966-67 1974-75 1979-80 1988-89 2000-01
2002-03

17 Sp. Pokalsieger
1904-05 1907-08 1935-36 1961-62 1974-75 1988-89
1905-06 1916-17 1945-46 1969-70 1979-80 1992-93
1906-07 1933-34 1946-47 1973-74 1981-82

9 EuropaMeister
1955-56 1957-58 1959-60 1997-98
1956-57 1958-59 1965-66 1999-2000
2001-02

It is the only club that not only holds but also owns the European Cup since it has won the title 5 times in a row.

1 mal Europa Super Cup
2002

2 UEFA Pokal
1984-85 1985-86

1 LigaPokal
1984-85

7 spanischer Super Cup
1988 1989 1990 1993 1997 2001 2003

3 Weltpokal oder TOYOTA Cup
1960 - 1998 - 2002


Saludos
 
Real-Trainer Camacho vor dem Aus

Die Tage von Jose Antonio Camacho als Trainer von Real Madrid scheinen gezählt, nachdem der Coach den Klubverantwortlichen höchstselbst ein Rücktrittsangebot unterbreitet hat. Zwar wollte Klubchef Florentino Perez im Laufe des Montags noch ein ausführliches Gespräch mit dem Übungsleiter führen, die Demission des 49-Jährigen nach nur knapp zwei Monaten im Amt gilt indes als ausgemacht. Als Nachfolger werden bereits der englische Nationaltrainer Sven-Göran Eriksson und der Argentinier Carlos Bianchi gehandelt.

"Ich kann nicht mehr"


Als Grund für die Amtsmüdigkeit von Camacho, der vor sechs Jahren wegen Differenzen mit dem damaligen Präsidenten Lorenzo Sanz ebenfalls nach wenigen Wochen aufgab, gilt der fehlende Rückhalt bei der Mannschaft um die Weltstars Ronaldo, David Beckham und Zinedine Zidane. "Ich kann nicht mehr. Ich bin alleine. Der Kader steht nicht mehr hinter mir", wird der ehemalige Star-Verteidiger in der Sportzeitung Marca zitiert.

Die Turbulenzen bei den "Königlichen", die nach der 0:3-Pleite in der Champions League bei Bayer Leverkusen am Wochenende 0:1 gegen Espanyol Barcelona verloren, sind keinesfalls überraschend. Die millionenschweren Neueinkäufe Michael Owen und Walter Samuel haben noch nicht eingeschlagen - und die indisponierten Topstars, die Camacho teilweise sogar nur auf der Ersatzbank Platz nehmen ließ, lassen ihrer Unzufriedenheit intern freien Lauf.

Eriksson und Bianchi in den Startlöchern

Sollte Camacho nun auch offiziell seinen Posten räumen, würde wohl der derzeitige Assistenzcoach Mariano Garcia Remon beim kommenden Heimspiel gegen CA Osasuna die Mannschaft betreuen. Als Favorit auf die Camacho-Nachfolge gilt Bianchi - vor allem weil der "Welt-Klub-Trainer 2004" nach seinem Rücktritt bei den Boca Juniors Buenos Aires im Juli vereinslos ist. Der Schwede Eriksson steht in England zwar massiv in der Kritik, sein Vertrag läuft allerdings noch bis 2008.

Quelle: sid
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Holzkohle schrieb:
Real-Trainer Camacho vor dem Aus

Die Tage von Jose Antonio Camacho als Trainer von Real Madrid scheinen gezählt, nachdem der Coach den Klubverantwortlichen höchstselbst ein Rücktrittsangebot unterbreitet hat. Zwar wollte Klubchef Florentino Perez im Laufe des Montags noch ein ausführliches Gespräch mit dem Übungsleiter führen, die Demission des 49-Jährigen nach nur knapp zwei Monaten im Amt gilt indes als ausgemacht. Als Nachfolger werden bereits der englische Nationaltrainer Sven-Göran Eriksson und der Argentinier Carlos Bianchi gehandelt.

"Ich kann nicht mehr"


Als Grund für die Amtsmüdigkeit von Camacho, der vor sechs Jahren wegen Differenzen mit dem damaligen Präsidenten Lorenzo Sanz ebenfalls nach wenigen Wochen aufgab, gilt der fehlende Rückhalt bei der Mannschaft um die Weltstars Ronaldo, David Beckham und Zinedine Zidane. "Ich kann nicht mehr. Ich bin alleine. Der Kader steht nicht mehr hinter mir", wird der ehemalige Star-Verteidiger in der Sportzeitung Marca zitiert.

Die Turbulenzen bei den "Königlichen", die nach der 0:3-Pleite in der Champions League bei Bayer Leverkusen am Wochenende 0:1 gegen Espanyol Barcelona verloren, sind keinesfalls überraschend. Die millionenschweren Neueinkäufe Michael Owen und Walter Samuel haben noch nicht eingeschlagen - und die indisponierten Topstars, die Camacho teilweise sogar nur auf der Ersatzbank Platz nehmen ließ, lassen ihrer Unzufriedenheit intern freien Lauf.

Eriksson und Bianchi in den Startlöchern

Sollte Camacho nun auch offiziell seinen Posten räumen, würde wohl der derzeitige Assistenzcoach Mariano Garcia Remon beim kommenden Heimspiel gegen CA Osasuna die Mannschaft betreuen. Als Favorit auf die Camacho-Nachfolge gilt Bianchi - vor allem weil der "Welt-Klub-Trainer 2004" nach seinem Rücktritt bei den Boca Juniors Buenos Aires im Juli vereinslos ist. Der Schwede Eriksson steht in England zwar massiv in der Kritik, sein Vertrag läuft allerdings noch bis 2008.

Quelle: sid

Glaube nicht dass es Bianchi macht, da er gerade erst den Job als Nationaltrainer Argentiniens abgelehnt hat mit der Begründung mehr Zeit mit der Familie verbringen zu wollen. Ein zweiter Hitzfeld sozusagen :zahn: Eriksson steht zwar in der Kritik, aber wenn er die nächsten beiden Spiele gewinnt hat sich das auch erledigt. Real wird sich wohl anderweitig umschauen müssen. Heynckes ist doch wieder frei :lachtot:
 
LAST MINUTE - LAST MINUTE - LAST MINUTE

CAMACHO ENDGÜLTIG ZURÜCKGETRETEN !!!!

Wie soeben in Pressekonferenz bekanntgegeben, ist José Antonio Camacho endgültig als Trainer von Real Madrid zurückgetreten.

Florentino Pérez teilte mit, daß der Verein den Rücktritt annimmt, und gab bekannt daß der neue Trainer Mariano García Remón sein wird (auch aus dem Haus).
Camacho wird weiterhin bei REal...in einer anderen Position arbeiten....

An der Pressekonferenz nahmen die 3 genannten Personen teil

Saludos..
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
DisasterArea schrieb:
LAST MINUTE - LAST MINUTE - LAST MINUTE

CAMACHO ENDGÜLTIG ZURÜCKGETRETEN !!!!

Wie soeben in Pressekonferenz bekanntgegeben, ist José Antonio Camacho endgültig als Trainer von Real Madrid zurückgetreten.

Florentino Pérez teilte mit, daß der Verein den Rücktritt annimmt, und gab bekannt daß der neue Trainer Mariano García Remón sein wird (auch aus dem Haus).
Camacho wird weiterhin bei REal...in einer anderen Position arbeiten....

An der Pressekonferenz nahmen die 3 genannten Personen teil

Saludos..

Ist Remon nur Interimstrainer oder wirklich fest im Sattel? Bin ja mal gespannt ob er das hinbekommt, bezweifle es aber. Das sind ja Schalker Zustände. Die Spieler wollen einfach nicht Kondition bolzen und Laufen üben :frown: Vielleicht wird Camacho ja Konditionstrainer :lachtot: Wer ist bei Real Sportdirektor? Gibts den Posten dort überhaupt? Wenn nicht dann bald :zahn:
 
Vatreni schrieb:
Ist Remon nur Interimstrainer oder wirklich fest im Sattel? Bin ja mal gespannt ob er das hinbekommt, bezweifle es aber. Das sind ja Schalker Zustände. Die Spieler wollen einfach nicht Kondition bolzen und Laufen üben :frown: Vielleicht wird Camacho ja Konditionstrainer :lachtot: Wer ist bei Real Sportdirektor? Gibts den Posten dort überhaupt? Wenn nicht dann bald :zahn:

Sportdirektor war bisher Valdano...und seit Anfang dieser Saison Emilio Butragueño. Es rumort aber daß da auch ein WEchsel kommen soll.

Camacho wird einen Job im sportlichen Bereich bekommen - Vielleicht auch Sportdirektor....

...Saludos..
 
Oben