Celtic philosophiert im KICKER

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Celtic_Championees

Mayor of Pussytown
R. Holzschuh: Glückwunsch zum Sieg. Das war, was man wohl effektiv nennen würde.

Celtic: Dass kann man so sagen. 3 Chancen - 3 Tore. Es ist zwar nicht unbedingt Sinn der Sache, aber solche Spiele muss man auch erstmal gewinnen. Gerade das macht ja zB Mannschaften wie Juve aus, die momentan in Europa zum Non plus Ultra zählen.

R. Holzschuh: Wann spielen Sie und Ihr Team wieder den Fussball, den man von Ihnen schon fast gewohnt ist?

Celtic: Ich spiele zur Zeit recht Glücklos, wie ich es nennen möchte. Man kann mir nicht vorwerfen, dass die Einstellung oder das Engagement nicht stimmt. Ich bin viel am Ball, aber es geht bei mir auch viel schief. Ich trainere jeden Tag hart. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich versuche im Moment meine Spielweise etwas zu verändern. Ich will hin zu mehr Ballkontakten und dadurch mannschaftsdienlicher werden. Wir haben mehrere Spitzen-Stürmer. Das Spiel ist weniger auf mich konzentriert, wie vielleicht in den letzten zwei Jahren. Also muss ich mich anpassen. Wie man sieht haben wir viele Klasse-Leute, die ein Spiel quasi allein entscheiden können, wie HSV-Girl heute. Das war einsame Klasse.
Momentan hab ich das Gefühl, dass uns in vielen Situationen einfach das Glück fehlt. Das wird schon wieder. Ausserdem denke ich, dass wir etwas umdenken müssen. Der Fussball an Europas Spitze hat sich verändert. Am Ende werden die Mannschaften, die möglichst spektakulären Offensiv-Fussball spielen in der Regel nicht oben stehen. Effektivität und Konstanz sind der Schlüssel zum Erfolg. Aufgrund der hohen Anzahl von Spielen, kann man nicht immer zaubern. Mir ist schon klar, dass die Fans nicht immer nur ein 1:0 sehen wollen, aber schauen sie doch unsere spektakulärsten Spiele der Vergangenheit an! Wenn wir viele Tore geschossen haben, haben wir oft auch 2 oder 3 hinten bekommen. Das mag schön anzuschauen sein, aber unter Topqualität versteh ich was andreres.

R. Holzschuh: Heisst das sie legen nicht mehr soviel Wert darauf Ihre Fans zufrieden zu stellen?

Celtic: Auf keinen Fall. Wir sollten eine Art Mittelweg finden. Wichtig ist, dass eine Mannschaft sicher steht. Diese Sicherheitsdenken, bedeutet ja nicht, dass wir jetzt mit Mann und Maus mauern und kaum noch Tore machen. Es ist doch beides möglich. Der Idealfall ist doch, eine Abwehr aus Granit aus der bei Ballbesitz pfeilschnell nach vorne gespielt wird und nach Chancen gesucht wird. Dazu braucht man ein Top-Mittelfeld und einen flexiblen, unberechenbaren Sturm. Wer bitteschön wenn nicht wir, hat eben solche Leute zur Verfügung?
Der Punkt ist doch, dass man ab und zu auch mal ein Spiel mit 1:0 gewinnen muss. Am Ende freut sich der Fan doch am meisten über Titel.

R. Holzschuh: Erfindet der 1. FCC den Cattenacio neu?

Celtic: Nein das nicht! Eine Frage: Wann hat das letzte mal eine Mannschaft einen grossen Titel gewonnen, die durchweg schönen Fussball gespielt hat? Was der Fcb bei seinem letzten CL-Titel gespielt hat, war das was ich eine. Wir sprechen hier doch auch von einer Definitionsfrage. Was ist für den Fussballfachmann ein schönes packendes Spiel? Nehmen wir mal das Spiel ManU-Real von ein paar Jahren. Das Spiel endete 4:3 oder so. Beide Mannschaften spielten in der Abwehr vogelwild. Oder nehmen wir den letzten Auftritt der Bayern in Manchester. 0:1 oder 0:0. Ein Spiel in dem beinahe alle Mannschaftsteile beider Teams eine perfekte Leistung boten. Mir persönlich hat das Bayern-ManU Spiel besser gefallen. Das war Spitzenfussball vom Feinsten. das Real-ManU Spiel dagegen war nur Unterhaltung. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Ich ziehe ein hochklassiches 0:0 einem hektischen Schützenfest vor.

R. Holzschuh: Wie weit ist der 1.FCC auf diesem Weg?

Celtic: Unsere letzte Leistung war zwar effektiv, aber gar nicht schön. Das war vielleicht noch zu wenig Können und zuviel Glück. Wir haben ja bald den Perfekten Vergleich bei unserem Heimspiel gegen Juve. Unsere Leistung in Turin war schon sehr sehr gut. Mal sehen ob wir das wiederholen können. Ich denke, wenns mal richtig hinhaut, werden wir vom 1.FCC spiele wie gestern oder wie in Turin sehen, aber auch Spiele wie gegen Amsterdam. Die Mischung machts. Hauptsache Siege, sag ich mal ganz lapidar.

R. Holzschuh: Ist Ihnen die Umstellung recht in der sich das Spiel nicht mehr so auf sie konzentriert?

Celtic: Ich bin nicht naiv. Ich sehe, dass ich Topkollegen neben mir im Sturm habe. Ich kann schlecht verlangen, dass sie sich in der Hintergrund stellen. Tatsache ist, dass sich unser Angebot an Offensivkräften stark verbessert hat. Ich will nicht unbedingt alleine im Rampenlicht stehen. Sondern mit der Mannschaft. Es wird Spiele geben in denen meine Kollegen glänzen, aber sicher auch Spiele und denen ich glänze. Das ist ein Mannschaftssport. Ich liebe es mit grossen Spieler zusammen zu spielen. Wenn ich der alleinige Star sein will darf ich nicht beim FCC spielen sondern ich müsste mich in der Tabelle weiter unten umsehen.

R. Holzschuh: Vielen Dank für die Darlegung Ihrer Fussball-Philosophie.

Celtic: Gerne geschehen. Auf Wiedersehen
 

Käpt'n Flint

Borussen-Freibeuter
Ein Top-Interview! Klasse, Celtic! Besonders der Abschnitt über die Spielweise hat mir sehr gefallen, auch wenn mir ein 4:3 besser gefällt als ein 1:0.
 
also viele tore können auch ganz schön sein. verwaltendes spiel eher weniger, ich kann nur auf Juve-Bayern verweisen, dass war einfach nur hässlich, auch wenn es Juves Taktik ist. Bin Fußball- und kein Taktikfan. Aber wie gesagt, man muss nicht immer eine Meinung sein. Klasse Interview!
 

Celtic_Championees

Mayor of Pussytown
Also juve gegen Bayern fand ich auch nicht so berauschend. Im Grunde mein ich nur, dass man nicht von uns erwarten kann jedesmal von teuifel komm raus zu stürmen.

wie gesagt: abwehr aus granit, schnelles mittelfeld, flexibler unberechenbarer sturm
 

Icke

Bekanntes Mitglied
Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, wirklich klasse interview. :spitze:
Was unsere Spielweise angeht, denke ich auch, dass du es richtig erkannt hast. Man sagt ja nicht umsonst, dass man im Sturm Spiele gewinnt, in der Abwehr aber Turniere :mahnen:

Hoffen wir mal, dass sich unsere Abwehr noch weiter stabilisieren kann und wir am Ende auch wieder einen Pokal in den Händen halten dürfen
 
Oben