"Club" will auf Heimspiele verzichten

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

joe montana

HOBBY-Triathlet
Nürnberg/Frankfurt (dpa)
Der 1. FC Nürnberg will in dieser Saison keine Heimspiele mehr im Frankenstadion austragen.
Aufgrund der aktuellen Heimschwäche haben die Nürnberger bei der DFL beantragt, auf das Heimrecht zu verzichten.
Sollte die DFL dem Antrag nicht stattgeben, so denkt der "Club" über einen Umzug in den Fürther Ronhof nach. Damit wären die Spiele wieder ausverkauft und trotzdem keine echten Heimspiele. Kontakt zwischen den Vereinspräsidenten Michael A. Roth und Helmut Hack hat es heute schon gegeben. "Wir unterstützen die Nürnberger beim Kampf um den Klassenerhalt gerne." so Hack, der auf ein fränkisches Derby in der 1. Bundesliga hofft.
Am Donnerstag will die DFL über den Antrag der Nürnberger befinden.

Wie seht Ihr das?
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
Ach da will aber einer witzig sein.

Das lächerlichste ist der Satz:

"Wir unterstützen die Nürnberger beim Kampf um den Klassenerhalt gerne." so Hack, der auf ein fränkisches Derby in der 1. Bundesliga hofft.
lachtot.gif
lachtot.gif
lachtot.gif
 

DÄN-de-Borussia

Pottkind im Norden
selten so ein Blödsinn gelesen, genau wie der Blödsinn mit Rostocks Einspruch

solche Vereine haben in der Bundesliga nichts zu suchen :kotzer:
 

joe montana

HOBBY-Triathlet
:aufgabe:Okay, ich löse auf:

Es war eine, von mir erfundene, Ente! :floet:
Habe ich heute mit Kollegen diskutiert.:hmm:
Nicht böse sein. :bussi: :hand:
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
joe montana schrieb:
:aufgabe:Okay, ich löse auf:

Es war eine, von mir erfundene, Ente! :floet:
Habe ich heute mit Kollegen diskutiert.:hmm:
Nicht böse sein. :bussi: :hand:
Also das war doch offensichtlich. Hättest mal Fürth nicht ins Spiel bringen sollen
zwinker-Smilie.gif
 
Oben