Constantine

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Hab mir den Film am Freitag angeschaut und war positiv überrascht. Ein paar Kritiker hatten geschrieben das es ein Film im Style der Buffy- bzw. Angel-Serien ist aber Constantine ist anders und besser. Das einzige was Constantine mit den besagten Serien gemeinsam hat ist die Dämonenjagd. Constantine ist ein Dämonenjäger der seit seiner Kindheit Sachen gesehen hat die ein Normalsterblicher nicht sieht. Er konnte sozusagen hinter die Fassade dieser Welt direkt in die Hölle blicken und sah deshalb auch ob ein Mensch von Dämonen besessen ist oder nicht. Da er dadurch nicht gerade eine schöne Kindheit hatte versuchte er sich umzubringen und war für 2 Minuten tot bevor ihn die Ärzte zurückholten. Daraufhin fasste er den Entschluss zum Dämonenjäger zu werden um sich sein Ticket für den Himmel zu sichern, denn für Selbstmord ist die Strafe natürlich ein Aufenthalt in der Hölle d.h. wenn Constantine stirbt wird er direkt zur Hölle und den von ihm verbannten Dämonen fahren außer er erlangt Erlösung. Aber Constantine ist jetzt nicht ein strenggläubiger Mann geworden sondern steht dem ganzen Treiben sehr zynisch entgegen und es macht ihm einfach Spaß Dämonen zu jagen. Dabei erhält er Unterstützung von einem Pater der Visionen empfängt und säuft um die Stimmen in seinem Kopf zu unterdrücken sowie von seinem Lehrling, der aber sozusagen nur sein Taxifahrer ist, denn bei den Austreibungen darf er nie mit. Als er wieder einen Dämon austreibt merkt er das etwas nicht stimmt und sich die Ausgeburten der Hölle anders verhalten als sonst. Die Geschichte nimmt ihren Lauf...

Ein wirklich guter Film der nicht so sehr auf Action setzt sondern viel mit den Bildern, Dialogen und Charakteren arbeitet :spitze: Keanu Reaves spielt die Rolle des John Constantine wirklich überzeugend und ist die perfekte Besetzung, auch die anderen Charaktere wurden sehr gut besetzt. Besonders die Darstellung des Teufels ist sehr gut gelungen. Wenn man was übrig hat für Engel-Teufel-Geschichten und überhaupt den Fantasy-Sektor sollte man ihn sich unbedingt anschauen. Kleiner Tipp: Bleibt bis nach dem Abspann sitzen, es kommt noch ne Szene.

Hier gehts zur offiziellen Seite
 
Zuletzt bearbeitet:

zariz

Bekanntes Mitglied
hört sich an wie blade :zahn: ... ich werde ihn mir wohl auch reinziehen, leider komme ich derzeit kaum zu kinobesuchen.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
zariz schrieb:
hört sich an wie blade :zahn: ... ich werde ihn mir wohl auch reinziehen, leider komme ich derzeit kaum zu kinobesuchen.
Man kann ihn vom Style her wohl wirklich mit Blade vergleichen, bist schon der zweite der das sagt :zahn: Ich müßte auch öfter ins Kino, muss mir unbedingt noch "Saw" anschauen.
 

Waschbaerbauch

Kapitän Team Franziskaner
war ein relativ langweiliger und langatmiger film... nix übermäßiges...

und die wohl längste nichtraucher-kampagne der welt...
 

zariz

Bekanntes Mitglied
über geschmack lässt sich bekanntlich streiten, aber mein interesse wurde geweckt.

@vatreni: saw ist doch dieser like sieben. mit dem psychotischen serienkiller, welcher seine opfer dazu bringt sich selber zu verstümmeln oder gegenseitig umzubringen!? :gruebel: ... den will ich auch sehen... und dazu noch hitch, dann habe ich meine bevorzugten filmarten wohl abgedeckt :zahn:
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Waschbaerbauch schrieb:
war ein relativ langweiliger und langatmiger film... nix übermäßiges...

und die wohl längste nichtraucher-kampagne der welt...
Bist wohl eher der Rambo-Typ :zahn: Ich fand ihn halt gerade wegen der wenigen Action gut weil mehr auf die Charaktere und die Story eingegangen wurde und nicht dieses typische "Guter Obermacker vs. böser Obermacker" zur Rettung der Welt. So oft wie die Kippen in Nahaufnahme gezeigt wurden war es wohl eher die längste Kippenwerbung der Welt :lachtot:
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
zariz schrieb:
über geschmack lässt sich bekanntlich streiten, aber mein interesse wurde geweckt.

@vatreni: saw ist doch dieser like sieben. mit dem psychotischen serienkiller, welcher seine opfer dazu bringt sich selber zu verstümmeln oder gegenseitig umzubringen!? :gruebel: ... den will ich auch sehen... und dazu noch hitch, dann habe ich meine bevorzugten filmarten wohl abgedeckt :zahn:
Genau das ist er. Wir sollten zusammen ins Kino gehen, Hitch wollt ich auch noch sehen :zahn: Außerdem noch Hide&Seek mit Robert de Niro. Da hat er ne kleine Tochter die nen unsichtbaren Freund sieht (wie das Kinder halt so tun) aber dieser Freund bringt Leute um :floet: "The Grudge" sah auch nicht schlecht aus. Das ist mit der Buffy-Darstellerin die in nem verfluchten Haus mit lauter Geistern lebt. Jeder der das Haus betritt wird getötet. Ist ne Neu-Verfilmung von nem japanischen Kult-Film aber der selbe Regisseur hat ihn gemacht, ist also nah am Original. Weiß aber nicht wann die anlaufen. :zucken:
 

Waschbaerbauch

Kapitän Team Franziskaner
Vatreni schrieb:
Bist wohl eher der Rambo-Typ :zahn: Ich fand ihn halt gerade wegen der wenigen Action gut

liegst so weit daneben, wie es nur geht ;)

ich fand den film eher zu übertrieben mit den ganzen dämonen,wo dann zu sehr auf action gesetzt wurde und realismus in jeglicher form fehlte. ok... jetzt wirst du sagen, dass so ein film nicht realistisch sein kann *g*

was ich meine: der film istin sich nicht homogen und überhaupt nicht ausgereift... sehr oberflächlich das ganze
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Waschbaerbauch schrieb:
liegst so weit daneben, wie es nur geht ;)

ich fand den film eher zu übertrieben mit den ganzen dämonen,wo dann zu sehr auf action gesetzt wurde und realismus in jeglicher form fehlte. ok... jetzt wirst du sagen, dass so ein film nicht realistisch sein kann *g*

was ich meine: der film istin sich nicht homogen und überhaupt nicht ausgereift... sehr oberflächlich das ganze
Huiuiui. Mit was warst du dann überhaupt zufrieden? Blade, Hellsing, Dracula usw. waren wohl dann wahre Metzelorgien :suspekt: Wenn bei Constantine zuviel Action war dann weiß ich's auch nicht mehr. Aber ok, nicht jeder hat den gleichen Filmgeschmack.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vatreni schrieb:
Hab mir den Film am Freitag angeschaut und war positiv überrascht. Ein paar Kritiker hatten geschrieben das es ein Film im Style der Buffy- bzw. Angel-Serien ist aber Constantine ist anders und besser. Das einzige was Constantine mit den besagten Serien gemeinsam hat ist die Dämonenjagd. Constantine ist ein Dämonenjäger der seit seiner Kindheit Sachen gesehen hat die ein Normalsterblicher nicht sieht. Er konnte sozusagen hinter die Fassade dieser Welt direkt in die Hölle blicken und sah deshalb auch ob ein Mensch von Dämonen besessen ist oder nicht. Da er dadurch nicht gerade eine schöne Kindheit hatte versuchte er sich umzubringen und war für 2 Minuten tot bevor ihn die Ärzte zurückholten. Daraufhin fasste er den Entschluss zum Dämonenjäger zu werden um sich sein Ticket für den Himmel zu sichern, denn für Selbstmord ist die Strafe natürlich ein Aufenthalt in der Hölle d.h. wenn Constantine stirbt wird er direkt zur Hölle und den von ihm verbannten Dämonen fahren außer er erlangt Erlösung. Aber Constantine ist jetzt nicht ein strenggläubiger Mann geworden sondern steht dem ganzen Treiben sehr zynisch entgegen und es macht ihm einfach Spaß Dämonen zu jagen. Dabei erhält er Unterstützung von einem Pater der Visionen empfängt und säuft um die Stimmen in seinem Kopf zu unterdrücken sowie von seinem Lehrling, der aber sozusagen nur sein Taxifahrer ist, denn bei den Austreibungen darf er nie mit. Als er wieder einen Dämon austreibt merkt er das etwas nicht stimmt und sich die Ausgeburten der Hölle anders verhalten als sonst. Die Geschichte nimmt ihren Lauf...

Ein wirklich guter Film der nicht so sehr auf Action setzt sondern viel mit den Bildern, Dialogen und Charakteren arbeitet :spitze: Keanu Reaves spielt die Rolle des John Constantine wirklich überzeugend und ist die perfekte Besetzung, auch die anderen Charaktere wurden sehr gut besetzt. Besonders die Darstellung des Teufels ist sehr gut gelungen. Wenn man was übrig hat für Engel-Teufel-Geschichten und überhaupt den Fantasy-Sektor sollte man ihn sich unbedingt anschauen. Kleiner Tipp: Bleibt bis nach dem Abspann sitzen, es kommt noch ne Szene.

Hier gehts zur offiziellen Seite

Also zum Film:

Ich fand der hat ehrlich gut angefangen.....viele Szenarien, spannende Handlung usw..........
Die Nichtraucherkampagne etwas zu auffällig...........DAS STIMMT :mahnen:
Doch das Ende dann zu platt fand ich..........
Habe das Gefühl gehabt, dass der Drehbuchautor sehr viel Zeit investiert hat am Anfang und dann am Ende noch anderen Filmen arbeiten wollte, und das Ende von "Constantine" etwas unkreativ gestaltete........................

naja schade.....

gebe dem Film eine 3+

Saluti aus Dortmund

Presidente
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Presidente schrieb:
Also zum Film:

Ich fand der hat ehrlich gut angefangen.....viele Szenarien, spannende Handlung usw..........
Die Nichtraucherkampagne etwas zu auffällig...........DAS STIMMT :mahnen:
Doch das Ende dann zu platt fand ich..........
Habe das Gefühl gehabt, dass der Drehbuchautor sehr viel Zeit investiert hat am Anfang und dann am Ende noch anderen Filmen arbeiten wollte, und das Ende von "Constantine" etwas unkreativ gestaltete........................

naja schade.....

gebe dem Film eine 3+

Saluti aus Dortmund

Presidente
Ich fand das Ende eigentlich ganz gut. Der Auftritt vom Teufel war wirklich sehr gelungen und auch das es dann keine Abschluss-Liebesszene gab fand ich mal was anderes als das übliche Happy End. Hätte zwar noch gern nen Fight vs. Mammon gesehen aber dann wär's richtig kompliziert geworden mit dem Schicksal der Welt. :fress:
 

Mattlok

Comunio-Rekordmeister
ja ich fand ihn ganz cool, hab zwar am Anfang bissel gebraucht m in den film reinzukommen, was das alles so soll, aber nachdem ich das gepackt habe,
fand ich ihn schon ganz cool.
 

Waschbaerbauch

Kapitän Team Franziskaner
Vatreni schrieb:
Huiuiui. Mit was warst du dann überhaupt zufrieden? Blade, Hellsing, Dracula usw. waren wohl dann wahre Metzelorgien :suspekt: Wenn bei Constantine zuviel Action war dann weiß ich's auch nicht mehr. Aber ok, nicht jeder hat den gleichen Filmgeschmack.

ich mag eher filme die auf die psyche gehen... wo man danach richtig gerädert rauskommt *g*

zb butterfly effect in letzter vergangenheit... saw soll auch so sein und werde daher auch noch reingehen
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Waschbaerbauch schrieb:
ich mag eher filme die auf die psyche gehen...
Dann schau dir Hide&Seek an mit Robert De Niro. Gothika, Saw, The Grudge, usw. sollen auch mitnehmen. Dein Lieblingsfilm ist dann wohl "The Ring" oder so?
 
Vatreni schrieb:
Kleiner Tipp: Bleibt bis nach dem Abspann sitzen, es kommt noch ne Szene.

Wer macht das schon?

Was war da? :hammer:


PS: Fand den Film auch sehr gut... hatte Anfangs etwas die Befürchtung, dass es nur ne Matrix-Kopie wäre... wurde dann aber eines besseren belehrt.

Sehr guter Film... und es riecht nach einer Fortsetzung! :spitze:
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
flenders schrieb:
Wer macht das schon?

Was war da? :hammer:


PS: Fand den Film auch sehr gut... hatte Anfangs etwas die Befürchtung, dass es nur ne Matrix-Kopie wäre... wurde dann aber eines besseren belehrt.

Sehr guter Film... und es riecht nach einer Fortsetzung! :spitze:
:024: Ich mach das. Bei uns im Kino dämmen sie das Licht wenn noch was kommt, dann bleibt man immer hocken. Naja, ok außer mir und meinem Kumpel waren nur noch 3 oder 4 Leute drin :zahn: Was da war? Constantine geht ans Grab von seinem Partner/Taxifahrer und legt sein Feuerzeug auf den Grabstein. Als er geht kommt der Partner hinter seinem Rücken als Engel von oben, schnappt sich das Feuerzeug und fliegt wieder davon.

Fortsetzung? Natürlich. Man kann ja immer wieder ne Story um nen neuen Gegner spinnen. Man ist ja nicht abhängig vom vorherigen Geschehen :spitze:

Warum gibts im Forum eigentlich keine Spoiler-Funktion womit man etwas verdecken kann, jetzt weiß jeder was nach dem Abspann noch kommt :hammer:
 
Oben