Corona: Wann kehren die ersten Fans in die Fußball-Stadien zurück?

Kaiserkrone90

Moderator - da27 ; jok32
Teammitglied
Wenns nur noch um Erhalt geht machen wir was falsch. Es sollte darum gehen den Kids trotz Restriktionen alles zu ermöglichen. Leidtragende waren und sind sie oft genug.
Das ist ein neuer Aspekt. Da bin ich natürlich bei dir.
Wieder alles zu unterbinden sollte der letzte Schritt sein und dann natürlich auch mit finanzieller Hilfe, damit bei den Vereinen und Co. nicht endgültig das Licht ausgeht. Die Nachwehen nach der Pandemie (falls jemals n Ende kommt) werden ohnehin schon heftig.
Das war der Ausgangspunkt.


Ich bin weder Arzt noch Virologe oder ähnliches - deshalb maße ich mir nicht an, vorsorgliche Maßnahmen zum Schutze vor gesundheitlicher Gefahr für das Leben während einer Pandemie - die wir alle noch nicht erlebt haben, wo Erfahrungen fehlen - grundsätzlich in Frage zustellen.
Über Sinnhaftigkeit einzelner und über längere Zeit andauernden Regelungen darf und soll natürlich diskutiert werden. Aber immer inhaltlich und nicht in einem Schwarz - Weiß - Mustern.
Um auf den aktuellen Bezug zurück zu kommen: Wenn sich herausstellt, dass der neue Virus dann doch nicht zur "Übergefahr" werden kann oder wird, sollte natürlich schnell wieder ein "freieres" Leben möglich sein. Bis dahin ist eine gewissen Vorsicht nicht unbedingt falsch - wie die vielen Fälle von Long-Covid auch bei Kindern und Jugendlichen zeigen.
 

C.M.B.

Becherwerferbesieger
Das ist ein neuer Aspekt. Da bin ich natürlich bei dir.

Das war der Ausgangspunkt.


Ich bin weder Arzt noch Virologe oder ähnliches - deshalb maße ich mir nicht an, vorsorgliche Maßnahmen zum Schutze vor gesundheitlicher Gefahr für das Leben während einer Pandemie - die wir alle noch nicht erlebt haben, wo Erfahrungen fehlen - grundsätzlich in Frage zustellen.
Über Sinnhaftigkeit einzelner und über längere Zeit andauernden Regelungen darf und soll natürlich diskutiert werden. Aber immer inhaltlich und nicht in einem Schwarz - Weiß - Mustern.
Um auf den aktuellen Bezug zurück zu kommen: Wenn sich herausstellt, dass der neue Virus dann doch nicht zur "Übergefahr" werden kann oder wird, sollte natürlich schnell wieder ein "freieres" Leben möglich sein. Bis dahin ist eine gewissen Vorsicht nicht unbedingt falsch - wie die vielen Fälle von Long-Covid auch bei Kindern und Jugendlichen zeigen.
Das hatten wir doch alles schon …
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
Und wer genau nimmt sich hier Privilegien heraus? Leute, die auf den ÖPNV angewiesen sind sicher nicht.
Nun, private Anbieter müssten eben mit einer niedrigeren Auslastung leben und im Zweifelsfall entsprechend mehr Fahrzeuge einsetzen um die gleiche Anzahl Personen zu bewegen zu entsprechenden Kosten für die jeweils eigene Tasche. Beim Stamm Nimm funktioniert das anders, da gibts entweder Ausnahmen oder die Mehrkosten werden anderen auferlegt.
 

Odin_reloaded

Aktives Mitglied

Veranstalter von Events mit mehr als 1000 Menschen sind angewiesen, den Impf- oder Genesenenstatus von mindestens 50 Prozent der Teilnehmer zu prüfen.
Da treffen wieder zwei Welten aufeinander...eine Welt der Normalität und der Eigenverantwortung und eine Welt der Restriktionen und Kontrollen...leider lebe ich in der falschen...
 

Odin_reloaded

Aktives Mitglied
in NRW sind in den Bundesligastadien wieder bis zu 750 Zuschauer zugelassen....
Was ne Schwachsinnsregelung!
 
Zuletzt bearbeitet:

Odin_reloaded

Aktives Mitglied
Das ist orginal Söder!Zuerst fordert er das bundesweite Zuschauerverbot,um es dann im Alleingang regional abzuschaffen.
Aber was rede ich-eigentlich sind sie doch alle gleich...
 
Oben