Das ist ja sehr interessant!!!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

WestfalenFCB

Aktives Mitglied
In unserer Fernsehzeitung von letzter Woche hab ich was Interessantes gefunden!!! :mahnen:

Da taucht die Frage auf:
Wie hoch kann man bauen?

Da heißt es, daß mit gängigen Baustoffen wie Beton und Stahl bei 700 Metern Schluß wäre. Alles darüber hinaus würde durch das Eigengewicht zerquetscht werden. In Taiwan steht das zurzeit höchste Gebäude der Welt. Der Taipei 101 mit satten 508 Metern!
Zwischen dem 92. und 87. Stock mußten die Konstrukteure ein 660-Tonnen-Pendel anbringen, damit das Gebäude nicht durch die täglichen Erdbeben ins wanken gerät. Zudem steht es auf einen Grund aus Schlamm. Damit das 264.000-Tonnen-Gebäude nicht versinkt, wurde es auf 557 Betonpfeilern gebaut.

Experten halten den geplanten "Bionic-Tower" von 1228m, der in Shanghai entstehen soll, für unrealistisch!

Naja... Alles hat halt seine Grenzen! :floet:
 
Zuletzt bearbeitet:

WestfalenFCB

Aktives Mitglied
Das Gebäude, daß über 1200m hoch sein könnte, müßte ein riesiges Fundament haben und eine Konstruktion, das nach einer gewissen Anzahl von Etagen das Gewicht so verteilt oder neu abstützt, daß das Eigengewicht alles darunter nicht zerquetscht!
Wer soll das bezahlen?
 

The_Great_VfB

bite niecht närven Dancke
WestfalenFCB schrieb:
Das Gebäude, daß über 1200m hoch sein könnte, müßte ein riesiges Fundament haben und eine Konstruktion, das nach einer gewissen Anzahl von Etagen das Gewicht so verteilt oder neu abstützt, daß das Eigengewicht alles darunter nicht zerquetscht!
Wer soll das bezahlen?

Ich schätze mal dies wir dann wie eine Pyramide aussehen, so eine Konstruktiom kann ein viel höheres Eigengewicht aushalten. :suspekt:
 

WestfalenFCB

Aktives Mitglied
@Öhrnie
Ok... son reicher Schnösel... ja!
Aber das Gebäude müßte sowas von riesig sein... wer soll da drin wohnen oder Büros haben? :zwinker3:
:floet:
 

WestfalenFCB

Aktives Mitglied
The_Great_VfB schrieb:
Ich schätze mal dies wir dann wie eine Pyramide aussehen, so eine Konstruktiom kann ein viel höheres Eigengewicht aushalten. :suspekt:
Stell dir dann mal das Konstrukt vor: :zwinker3:
Dann würdest du nicht mehr mit Quadratmetern hantieren, sondern mit Quadratkilometer wenn du bei einer Pyramide auf 1200m willst, oder vertue ich mich da jetzt? :suspekt: :zwinker3:
 

The_Great_VfB

bite niecht närven Dancke
WestfalenFCB schrieb:
Stell dir dann mal das Konstrukt vor: :zwinker3:
Dann würdest du nicht mehr mit Quadratmetern hantieren, sondern mit Quadratkilometer wenn du bei einer Pyramide auf 1200m willst, oder vertue ich mich da jetzt? :suspekt: :zwinker3:

Das wird mit Sicherheit auch ein sehr breites Haus sein, natürlich darfts du das jetzt nicht direkt mit den Pyramiden aus Ägypten vergleichen, aber ich hab mal ein Foto gesehen das sehr imposant aussah.


cheers
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
WestfalenFCB schrieb:
Wer soll das bezahlen?

wie wär es mit:
b-1339-3.jpg


der hat doch jetzt wieder Zeit :dancealt:
 

WestfalenFCB

Aktives Mitglied
Ob der das hinbekommt? :floet:
Der verkauft bestimmt jetzt an einem WFS-Würstchenstand die leckeren Würste!?!
Das ist er euch schuldig! :zwinker3:
 

McCoy

Miguel
WestfalenFCB schrieb:
Stell dir dann mal das Konstrukt vor: :zwinker3:
Dann würdest du nicht mehr mit Quadratmetern hantieren, sondern mit Quadratkilometer wenn du bei einer Pyramide auf 1200m willst, oder vertue ich mich da jetzt? :suspekt: :zwinker3:


china is doch groß genug :zwinker3:

aber ma ehrlich, da sind gerade über 250.000 leute in südasien umgekommen und da wollen die son milliardending für irgendwelche unnötigen sachen hinstellen ... dat is doch fast schon pervers ... :frown:
 

Turbo

Thorsten
McCoy schrieb:
aber ma ehrlich, da sind gerade über 250.000 leute in südasien umgekommen und da wollen die son milliardending für irgendwelche unnötigen sachen hinstellen ... dat is doch fast schon pervers ... :frown:
Die Menschheit vergisst halt sehr schnell. Aber warum sollte sie das Ding deshalb nicht bauen? Die können doch nicht ewig weiter an die Opfer der Katastrophe denken. Mal davon abgesehen, dass China gar nicht betroffen war.
 

McCoy

Miguel
schon klar ... aber da dat ja sowieso zukunftssache is haste eigentlich recht ... bin trotzdem dagegen, is zu gefährlich
 

Schabbab

in Therapie
Mal ganz davon abgesehen wie schwierig es vielleicht sein mag solche Hochhäuser zu bauen und den Bau zu finanzieren, bringen solche Ungetüme noch wesentlich mehr Probleme mit sich, kaum lösbar erscheinen.

Wie transportiert man Leute in die einzelnen Stockwerke? Klar, per Fahrstuhl...doch weiß jeder der schon einmal in einem grossen Hochhaus war, wie anspruchsvoll dabei die Logistik ist. Einerseits müssen genügend Fahrstühle alle Stockwerke in akzeptabler Zeit erreichen, dennoch darf eine Fahrt von ganz unten nach ganz oben nicht zu lange dauern...bei solchen Höhen heuzutage technisch noch kaum lösbar.
Wie befördert man Personen im Notfall schnell aus dem Gebäude raus wenn die Fahrstühle nicht verwendet werden können? Treppenhäuser über 800 m oder mehr können wohl kaum eine Alternative sein :zwinker3:

Wie schafft man Wasser von unten nach oben bzw. Abwasser wieder zurück? Wie kann man in allen Stockwerken für ein akzeptables Raumklima sorgen? Wie versorgt man aqäquat den Strombedarf für solch ein Monster? Wie muss die Infrastruktur rund herum aussehen, damit so viele Menschen überhaupt zu und in solch ein Gebäude kommen?

Fragen über Fragen :floet:
 

paume

Sinnlos-Tipp-Meister
Schabbab schrieb:
Mal ganz davon abgesehen wie schwierig es vielleicht sein mag solche Hochhäuser zu bauen und den Bau zu finanzieren, bringen solche Ungetüme noch wesentlich mehr Probleme mit sich, kaum lösbar erscheinen.

Wie transportiert man Leute in die einzelnen Stockwerke? Klar, per Fahrstuhl...doch weiß jeder der schon einmal in einem grossen Hochhaus war, wie anspruchsvoll dabei die Logistik ist. Einerseits müssen genügend Fahrstühle alle Stockwerke in akzeptabler Zeit erreichen, dennoch darf eine Fahrt von ganz unten nach ganz oben nicht zu lange dauern...bei solchen Höhen heuzutage technisch noch kaum lösbar.
Wie befördert man Personen im Notfall schnell aus dem Gebäude raus wenn die Fahrstühle nicht verwendet werden können? Treppenhäuser über 800 m oder mehr können wohl kaum eine Alternative sein :zwinker3:

Wie schafft man Wasser von unten nach oben bzw. Abwasser wieder zurück? Wie kann man in allen Stockwerken für ein akzeptables Raumklima sorgen? Wie versorgt man aqäquat den Strombedarf für solch ein Monster? Wie muss die Infrastruktur rund herum aussehen, damit so viele Menschen überhaupt zu und in solch ein Gebäude kommen?

Fragen über Fragen :floet:

jetzt verwirre mich doch hier nicht mit Fakten. :schimpf: :zwinker3:
 
Oben