Das Konzert. Ein audiovisuelles Erlebnis

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Buschmeister

...der Nonkonformist
Erlebnisse im Konzert selbst aber auch drumherum, bestätigte, übertroffene oder enttäuschte Erwartungen, legendäre Acts, vielleicht persönliche Begegnungen mit einem Star ( der Ersteller dieses Threads hat beweissicher (Foto) Keith Richards mal die Hand gegeben). Dann auch, wenn diese scheiss Pandemie vorüber ist Tips auf Events (weniger öffentlich bekannter Künstler)bekommen oder geben. Wo zwischen Wacken und Woodstock( :fress: ) seit ihr schon gewesen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Buschmeister

...der Nonkonformist
Die Zahl an Konzerten ( Stadien,Clubs(Discos), Hallen, Kneipen, ja auch Proben von Bands die zu kleinKonzerten dann mutiert sind) die ich erlebt habe kann ich nicht zählen.
Anfangen möchte ich nicht mit einem herausragend guten oder schlechten Konzert.
Anfang der 1990er war ich auf einem Toto Konzert. Ich wollte unbedingt Jeff Porcaro mal live sehen. Für mich einer der besten Drummer zu der Zeit. ( Es war auch eins seiner letzten, kurz drauf war er tot). Die Musik von Toto kannte man ja. Alles extrem technisch perfekte Musiker an ihren Instrumenten. Und genauso wie auf Platte/CD/Radio war das Livespiel. Jeder Trommelschlag sass wie bekannt, jeder Riff in Länge, Anschlag,Picking ja sogar der Gesang, Pausen, Höhen,Tiefen....alles (zu) perfekt wie man es eben kannte. Die Bühne war so, wie die auf dem Blockflötenkonzert in der Schule als ich 7 oder 8 war. So war auch das Publikum eher verhalten, als säßen sie zu Hause an der Musikanlage. Für mich wars eines der seltsamsten Konzerte, auf denen ich war.
 

C.M.B.

Becherwerferbesieger
Zum Start dieses Threads erfolgt hier die Bekanntgabe des kleinen Wettbewerbs aus dem Thread „ kein weiterer Contest bitte !“.

Um 19.00 Uhr

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[/B]

Dann wollen wir hoffen, dass die Bude hier zu diesem Zeitpunkt noch steht.

Andernfalls kannst Du mir das Ergebnis bitte mit dem Taxi schicken. :mahnen:
 

The_Great_VfB

bite niecht närven Dancke
das ist wohl das Einzige, was an mir leider vorbei gegangen sind. habe so gut wie keine Konzerte besucht, und das kotzt mich an. Aber mein Interesse war früher nicht so groß. Heute bereue ich es, werde ich aber dann noch nachholen, sobald die Kinder ausser Haus sind, aber ich habe viele Pläne, sobald die Kinder ausser Haus sind :floet:
 

DO4EVER

FL-Quizmaster
Teammitglied
das ist wohl das Einzige, was an mir leider vorbei gegangen sind. habe so gut wie keine Konzerte besucht, und das kotzt mich an. Aber mein Interesse war früher nicht so groß. Heute bereue ich es, werde ich aber dann noch nachholen, sobald die Kinder ausser Haus sind, aber ich habe viele Pläne, sobald die Kinder ausser Haus sind :floet:

Für eine Coverband in irgendeinem Stuttgarter Keller hat es immerhin schon gereicht! :mahnen:
 

DO4EVER

FL-Quizmaster
Teammitglied
ich meine ja auch Konzerte mit mehreren Tausend Besuchern, so Live Auftritte in Lokalen habe ich tatsächlich schon viele erlebt.

So'n Festival wäre was für dich gewesen in jungen Jahren. Mit Leuten von überall im Campground-Lager Party machen.

Du wärst wahrscheinlich nie zu den Bands gekommen, sondern irgendwann knülle ins Zelt gefallen oder im Campingstuhl eingepennt. :floet: :zwinker3:
 
Zuletzt bearbeitet:

C.M.B.

Becherwerferbesieger
das ist wohl das Einzige, was an mir leider vorbei gegangen sind. habe so gut wie keine Konzerte besucht, und das kotzt mich an. Aber mein Interesse war früher nicht so groß. Heute bereue ich es, werde ich aber dann noch nachholen, sobald die Kinder ausser Haus sind, aber ich habe viele Pläne, sobald die Kinder ausser Haus sind :floet:

Die Guten sind evtl. schon tot oder sehr alt ...
 

Crazyyyy

SechzigOida
Teammitglied
Seit ich 16 bin, bin ich aktiver Konzertgänger.

Für mich ist das immer die absolute Abwechslung vom Alltäglichen, dazu zählt auch schon die Anreise und der Ausklang nach dem Auftritt.
Viele Konzerte sind auch einfach prägend für ganze Jahre im Rückblick.


Oft besuchte Locations: Phillipshalle Düsseldorf, Turbinenhalle Oberhausen , Turock Essen , Essigfabrik Köln , Bochum Matrix, Zeche Carl Essen , Helvete Oberhausen...

Festivals : Vainstream ( Münster), Nord Open Air Essen ( am liebsten natürlich zusammen mit DO :floet: ) Wacken, With Full Force und mittlerweile auch das "gemäßigtere" Rock am Ring.
 

C.M.B.

Becherwerferbesieger
Seit ich 16 bin, bin ich aktiver Konzertgänger.

Für mich ist das immer die absolute Abwechslung vom Alltäglichen, dazu zählt auch schon die Anreise und der Ausklang nach dem Auftritt.
Viele Konzerte sind auch einfach prägend für ganze Jahre im Rückblick.


Oft besuchte Locations: Phillipshalle Düsseldorf, Turbinenhalle Oberhausen , Turock Essen , Essigfabrik Köln , Bochum Matrix, Zeche Carl Essen , Helvete Oberhausen...

Festivals : Vainstream ( Münster), Nord Open Air Essen ( am liebsten natürlich zusammen mit DO :floet: ) Wacken, With Full Force und mittlerweile auch das "gemäßigtere" Rock am Ring.

Mitsubishi Electric Halle :mahnen:
 

C.M.B.

Becherwerferbesieger
Letztmalig auf einem Konzert war ich in 2019 in Dortmund.
Udo Lindenberg ..

Gemeinsam mit meiner Tochter. :knuddel:

"Papa, wann geht es los?" in Endlosschleife :floet:

21:20 Uhr ... "Papa, können wir gehen, es ist zu laut." :rolleyes:
 

C.M.B.

Becherwerferbesieger
Also da muss man aber schon schwer drumherum manövrieren. Also sollten dir wirkliche alle Namen nix sagen. Du bist doch nun wahrlich kein reiner Pop-Fan. :suspekt:

Die namen habe ich schon gehört/gelesen, wüsste aber jetzt nicht ob ich deren Musik kenne.

Dafür kenne ich aber die: KMPFPSRT :mahnen:

Machen die oben genannten vergleichbare Musik?
 

Crazyyyy

SechzigOida
Teammitglied
Die fett markierten gehören zu denen, um die ich dich beneide, da du sie mir bereits voraus hast.

Dringend nachholen :mahnen: :zwinker3:

Machine Head sind live ne Macht..die Alben höre ich eher selten aber wenn die irgendwo auftreten geht man hin.

Das Dropkick Konzert (2012 )war auch dermaßen intensiv- lag insbesondere am Publikum. Die neuen Sachen von denen sagen mir nicht mehr so zu muss ich sagen.
 

Buschmeister

...der Nonkonformist
Zugegeben Festivals, mehrtägige Veranstaltungen sind rar in meinem Portfolio. Einige Jahre war es regelmäßig der Fall, dass wir zum Pink Pop nach Holland gefahren sind. Dass Konzert war immer Pfingsmontag, aber wir sind spätestens Samstag angereist und da ging schon die Post ab. Holland, vor allem Amsterdam, Zandvoort und Rotterdam waren eh fast im Wochentakt Ziel unserer Live Musik Expeditionen. Den für Hin- und Zurückfahrt investierten Aufwand in Kilometer und Zeit störte keinen. Aufgrund meines nicht Konsums von Mitteln, die den Entzug der Fahrerlaubnis zur Folge haben könnten, war nur immer ich der Fahrer und das aber auch gerne. Die übrige Reisegesellschaft hat vom ersten Meter der Reise an gefeiert, als gäbe es kein Morgen mehr. Auf der Hinfahrt mussten bestimmt so um die 10-bis 15 Stops eingelegt werden, da wie aus Feuerwehr C Schläuchen gepisst werden musste. Auf der Rückfahrt nicht so viele. Da haben die Kollegen sich mit Shit eingedeckt und haben viel weniger gesoffen. Ich habe aber immer verlangt, dass alles bis zur Grenze verbraucht wird oder notfalls weggeschmissen. Die Grenzkontrollen zu der Zeit, für die Kundschaft die wir waren, die Orte wo wir herkamen, waren nämlich heftig.
 
Oben