Das wohl größte A....loch der Republik ....

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

was ist denn das für ein schwachsinn. was ist das für ein lächerlicher vergleich

los lasst uns die natur kaputt machen, der nächste tsunami kommt sowieso und dann sterben wir eh. :frown:

:hammer: :suspekt: das kann nicht war sein
 

Waschbaerbauch

Kapitän Team Franziskaner
angesichts der tatsachen, dass die grünen gerne naturkatastrophen dazu nutzen, um für sich wählerstimmen einzuheimsen, ist dieser artikel nicht ganz so idiotisch und ich denke nichts anderes will er damit auch ausdrücken

der grünenklientel wird doch geradezu eingetrichtert, dass sämtliche hochwasser und andere naturkatastrophen durch die menschenhand verursacht werden und man sie wählen muss, um das zu ändern...

in dieser hinsicht darf man sie auch mal vor solche - wenn auch nicht ganz sachliche - fragen stellen...


edit: mit anderen worten... er greift die grünen mit ihren eigenen methoden der pauschalisierung, dem vorgaukeln falscher tatsachen und der einseitigen betrachtungsweise an
 
Zuletzt bearbeitet:
was hat das eine mit dem anderen zu tun

da haben Äpfel mit Birnen noch sehr sehr sehr viel mehr gemeinsam

zu deinem edit: so weit kann wagner nicht denken, der verzapft dauern so einen mist
 
Waschbaerbauch schrieb:
angesichts der tatsachen, dass die grünen gerne naturkatastrophen dazu nutzen, um für sich wählerstimmen einzuheimsen, ist dieser artikel nicht ganz so idiotisch und ich denke nichts anderes will er damit auch ausdrücken

der grünenklientel wird doch geradezu eingetrichtert, dass sämtliche hochwasser und andere naturkatastrophen durch die menschenhand verursacht werden und man sie wählen muss, um das zu ändern...

in dieser hinsicht darf man sie auch mal vor solche - wenn auch nicht ganz sachliche - fragen stellen...

Volle Zustimmung an den Waschbaer!!!!!! :spitze: :spitze:
Ich warte eigentlich immer noch auf ein Statement des Arbeitsplatzvernichters Tritin zu der Katastrophe---datt wird wieder lustig.Dieser Schwachstruller wird bei seiner Wählerschaft wieder irgendwelchen Rotz loswerden.Höchstwahrscheinlich is Aldi Schuld,weil die nur ihre eigenen Pfandflaschen zurücknehmen...... :schimpf:
Nach mehrmaligem lesen find ich den Kommenar immer besser denn für mich sagt er nur ein aus:Ihr armen kleinen GrünenWichtigtuer....ihr ändert einen Scheissdreck!!!!!!Das dies gleichzeitig ein Aufruf zur Umweltverschmutzung darstellt kann ich nich finden---aber was die speziell benannten Personen abziehen hat auch wenig mit Umweltschutz zutun.
 

Waschbaerbauch

Kapitän Team Franziskaner
Öhrnie schrieb:
zu deinem edit: so weit kann wagner nicht denken, der verzapft dauern so einen mist

da es der erste text von ihm ist, den ich gelesen habe, kann ich das nicht beurteilen :zwinker3:

tatsache ist, dass man die meisten naturkatastrophen nicht vermeiden kann, selbst wenn sich jetzt jeder ne höhle baut und dort für immer bleiben wird.

die grünen aber nutzen die angst vor naturkatastrophen, um sich selbst einen vorteil zu verschaffen, den sie sich in dieser hinsicht keineswegs verdient haben.
 
Waschbaerbauch schrieb:
...

der grünenklientel wird doch geradezu eingetrichtert, dass sämtliche hochwasser und andere naturkatastrophen durch die menschenhand verursacht werden und man sie wählen muss, um das zu ändern...

Meinst du, die Grünen-Wähler sind so eindimensional. Übrigens, dass zwischen der Erwärmung des globalen Klimas und der Zunahme von Orkanen und anderen wetterbedingten Katastrophen ein Zusammenhang besteht, haben zuletzt das Pentagon und die NASA bestätigt, die nicht gerade im Dunstkreis der Grünen zu suchen sind.
:hand:
 
Waschbaerbauch schrieb:
tatsache ist, dass man die meisten naturkatastrophen nicht vermeiden kann, selbst wenn sich jetzt jeder ne höhle baut und dort für immer bleiben wird.

tatsache ist aber auch, dass durch umweltverschmutzung, globaler erwärmung und einigen naturkatastrophen ein zusammenhang besteht...
irgendwo dazwischen liegt die wahrheit!! :mahnen:
 

Baldrick

Póg mo thóin
Ach ja, der gut F.J. Wagner in seinem ganzen Glanz...

Also für Erdbeben und Umweltverschmutzung in einen kausalen Zusammenhang zu stellen, haben selbst die verbortesten Grünen noch nicht geschafft.
 

Waschbaerbauch

Kapitän Team Franziskaner
Emmas_linke_Klebe schrieb:
tatsache ist aber auch, dass durch umweltverschmutzung, globaler erwärmung und einigen naturkatastrophen ein zusammenhang besteht...
irgendwo dazwischen liegt die wahrheit!! :mahnen:

tatsache ist, dass erdbeben und vulkanausbrüche nichts mit den menschen zu tun hat

zur globalen erwärmung sage ich jetzt mal nichts, denn das ist ein eigenes thema
und woran sämtliche klimaänderungen liegen, ob die nun von menschen verursacht werden oder doch völlig natürlich sind, das weiß heute noch niemand mit sicherheit... alles sind nur vermutungen

auch früher gab es wechsel zwischen eiszeit und warmzeit... auch ohne abgase, sauren regen und ozonloch...
 
Baldrick schrieb:
Ach ja, der gut F.J. Wagner in seinem ganzen Glanz...

Also für Erdbeben und Umweltverschmutzung in einen kausalen Zusammenhang zu stellen, haben selbst die verbortesten Grünen noch nicht geschafft.

Na da weiss ich nu aber nich,ob dies der aktuelle Stand ist....... :floet:
 
Seltsamer Mensch...oder egal was es sein möge...

Da ich diesen Hirni ebenfalls nicht kannte, habe ich mir auch mal seine Kommentare der Vortage durchgelesen (kann man unter dem Kommentar anklicken)...und siehe da...ein paar Tage vorher (zum Thema Trauer)...redet er davon "daß man das Thema bald vergessen wird...".

Wie man dies tut, zeigt er mit diesem letzten Schwachsinn (anders kann man es nicht bezeichnen) blendend...

Wer aber von der Bild-Zeitung irgendwelche Intelligenz vermutet hat...ist falsch beraten...Die Intelligenz...liegt bei denen...irgendwo da draussen...

...Saludos...
 
Ich rege mich darüber auf, dass diese Katastrophe dafür genutzt wird, die Richtlinie der Bild durchzusetzen, die amtierende Regierung aus dem Amt zu schreiben. Es gibt nicht im geringsten einen Zusammenhang zwischen der Politik der Grünen und der geologisch bedingten Katastrophe in Südasien - und dieser Vergleich schickt sich auch nicht! Und ehrlich gesagt ist so ein Kommentar auch ein Schlag ins Gesicht derjenigen, die durch ihr persönliches Verhalten versuchen, die Umwelt weniger zu belasten.

Wenn die Ideen der Grünen alle so falsch sind, hätten wir ja auf den Katalysator, die Filteranlagen für die Industrie und die Entschwefelung des Benzins usw. usw. verzichten können. Ich bin schon etwas älter und kann mich noch gut an den Smog erinnern und dass im Rhein wieder Lachse zu finden sind, haben wir mit Sicherheit nicht der Bild-Zeitung zu verdanken.

Dabei spielt der Kommentator absichtlich mit altbekannten Vorurteilen. Inzwischen ist eine Analogie zwischen dem Begriff Öko und einem Wähler der Grünen so zeitgemäß wie ein Versuch, der jetzt gestartet wird, um den Kommunismus in der Sowjetunion einzudämmen. Die Partei der Grünen ist vielschichtiger geworden und ihre Wähler haben nicht umsonst im Schnitt das höchste Einkommen aller Parteien. Aber ich schweife ab.
 

Waschbaerbauch

Kapitän Team Franziskaner
springfield schrieb:
Die Partei der Grünen ist vielschichtiger geworden und ihre Wähler haben nicht umsonst im Schnitt das höchste Einkommen aller Parteien.

*lol* :lachtot:

seit wann werden studenten und hausfrauen derart fürstlich entlohnt? :gruebel:
 
Waschbaerbauch schrieb:
*lol* :lachtot:

seit wann werden studenten und hausfrauen derart fürstlich entlohnt? :gruebel:
Grüne lösen FDP als Partei der Besserverdiener ab


Wachablösung bei den Besserverdienern Foto: dpa/Montage: T-Online
Die FDP muss den einst selbst gewählten Titel "Partei der Besserverdienenden" nach Erkenntnissen des Wahlforschers Jürgen Falter an die Grünen abtreten Der Grund: Den Wählern der Grünen gehe es finanziell längst besser als dem liberalen Wählerklientel
Grüne Wähler verdienen mehr
Demnach lag im Jahr 2002 das mittlere Netto-Einkommen bei den Grünen-Wählern zwischen monatlich 1750 Euro und 2000 Euro, bei den FDP-Anhängern lediglich zwischen 1500 und 1750 Euro

Erfolgreicher Marsch der Grünen
Auch bei den Spitzenverdienern haben die Grünen die FDP laut Falter überholt: Jeder vierte Wähler verfüge monatlich über ein Netto-Haushaltseinkommen in Höhe von mindestens 3000 Euro, bei den Blau-Gelben seien es nur 23 Prozent Falter: "Das belegt, dass den Grünen der Marsch durch die Institutionen hervorragend gelungen ist"


Repräsentative Umfrage
Der Mainzer Forscher bezieht sich nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" auf von ihm ausgewertete repräsentative Umfragen bei Wählern beider Parteien
 

Waschbaerbauch

Kapitän Team Franziskaner
das arbeitslosengeld und sozialhilfe scheint echt viel zu hoch gewesen sein :zwinker3:

ok, es scheint als hättest du in dem punkt recht gehabt, wobei solche umfragen eh schwachsinnig sind und meines erachtens nicht wirklich aussagekräftig


btw: aussagekräftiger wäre es allemal, wenn man sagen würde: von der personengruppe wählen so und so viel die partei, als zu sagen, so viel prozent von den wählern der partei gehören der gehaltsgruppe an
 
Zuletzt bearbeitet:

Scatterbrain

Dunkel...
Was für ein schwachsinniger Kommentar....
1. Erdbeben sind keine vom Menschen verschuldete Katastrophe.
2. Ist es schwachsinnig die Politik einer Partei, welche geschätzte 20000 km entfernt vom Schauplatz des Geschehens ihren Einflußbereich hat, für ein Erdbeben verantwortlich machen zu wollen. Da hat sich der Herr wohl leicht in den Relationen vertan.
 
Oben