Deisler wieder in Behandlung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Wundert mich dass es noch keinen Thread zu dem Thema gibt. Sebastian Deisler ist gestern aus Turin abgereist und hat sich wieder in Behandlung wegen der psychischen Probleme begeben. Wie lange die Behandlung dauern wird ist noch nicht abzusehen. Hier der Artikel von S1:
München - Sebastian Deisler hat vor dem Champions-League-Spiel des FC Bayern bei Juventus Turin einen gesundheitlichen Rückschlag erlitten.

Der Nationalspieler wird sich erneut zu Behandlungen ins Max-Plank-Institut für Psychatrie in München begeben.

Der Mittelfeldspieler verließ am Dienstagnachmittag nach einem Gespräch mit Trainer Felix Magath und Manager Uli Hoeneß überraschend das Mannschaftshotel in Turin und trat die Heimreise an.

In München wird sich der 24-Jährige wieder in Behandlung bei Professor Florian Holsboer begeben. Wie schwer der Rückschlag für den ehemaligen Gladbach- und Hertha-Profi ist und wie lange er womöglich ausfällt, konnte der Klub am Dienstag noch nicht sagen.

"Sebastian hat mich gebeten, dass er nach Hause fliegen darf, weil er sich nicht gut fühlt und ärztliche Behandlung braucht", sagte Hoeneß, der sich vor dem Spiel der Bayern bei Juventus Turin gerade in einer Sitzung mit dem Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge befand.

"Seit Wochen habe ich gewisse Anzeichen gesehen. Zuletzt in einem Gespräch hat er mir jedoch signalisiert, dass alles o.k. ist. Nun ist es eben wieder ausgebrochen", meinte der Manager.

Bereits im November 2003 hatte sich Deisler in einem seelischen Tief befunden und wegen akuten Depressionen ärztliche Hilfe gesucht. Erst fünf Monate später war er - nach eigenen Aussagen völlig genesen - auf den Fußballplatz zurückgekehrt.

Am 8. September 2004 hatte der Hoffnungsträger des deutschen Fußballs schließlich beim 1:1 gegen Brasilien in Berlin sein Comeback in der Nationalmannschaft gegeben und sein 21. Länderspiel absolviert.

"Es ist schade, dass ich nicht verhindern konnte, dass er in eine solche Drucksituation gekommen ist, die ihm nun schadet. Es wäre von Anfang an wichtig gewesen, dass Deisler Zeit bekommt, um sich zu stabilisieren. Jetzt ist er verunsichert", sagte Magath der "Welt".

Der Trainer hatte sich vergeblich gegen eine verfrühte Rückkehr von Deisler in die Nationalmannschaft ausgesprochen.

DFB-Teammanager Oliver Bierhoff zeigte sich im DSF am Rande des Zweitliga-Spiels in Frankfurt am Montagabend überrascht von Deislers Rückfall: "Auf dem Rückweg von Teheran habe ich noch neben ihm gesessen, da war er sehr gut drauf und hat viel gelacht."

Bierhoff weiter: "Es ist aber auch positiv, dass er die Zeichen erkennt, aktiv darauf reagiert und sich behandeln lässt. Ich selbst lebe ja auch in München und werde sicherlich mal vorbeischauen. Wir müssen zeigen, dass wir Verständnis für ihn haben und auf ihn warten, bis er sich wieder fit fühlt."

Ob Deisler wieder mehrere Monate oder womöglich noch länger ausfällt, ist ungewiss. Hoeneß sieht aber keine Parallelen zum ersten Vorfall: "Ich denke, dass die Situation mit der von damals nicht vergleichbar ist. Jetzt ist sein ganzes Umfeld stabilisiert. Ich als Laie denke, dass er mit der Sache anders umgehen kann. Dass es gewisse Rückschläge geben kann, war uns klar."

Seit seinem Wechsel von Hertha BSC Berlin für 9,2 Millionen Euro vor gut zwei Jahren stand sein Engagement an der Säbener Straße unter keinem guten Stern. Ständig wurde er durch Verletzungen zurückgeworfen. Zudem kam Deisler mit dem großen Erfolgsdruck in der Isarmetropole nicht zurecht.
Ich hoffe das er schnell wieder auf die Beine kommt und wünsche ihm gute Besserung. Aber ich weiß nicht ob aus dem noch der große Leitungsträger wird als der er propagiert wurde. Um auf einem hohen Niveau spielen zu können muss man allerdings nicht nur Talent haben (das hat Deisler zweifellos) es muss einfach auch vom Kopf stimmen und bei einem Leiden wie es Deisler hat gibt es nun mal keine endgültige Heilung nur ein Besserung. Das Risiko ist halt immer gegeben dass er einen Rückfall erleidet und deshalb glaub ich nicht dass er jemals ein großer Spieler wird. Wünsche ihm trotzdem alles Gute.
 

Blubb

Aktives Mitglied
Denk mal nach:
Bei welchem Verein spielt Deisler?? Und ist es möglich,dass ein Lager zu diesem Verein gibt??

Antwort: Bayern(lager)
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Deisler spielt zur Zeit für das Max-Planck-Institut. Dass es im Bayern-Lager einen Thread dazu gibt weiß ich, aber da verirrt sich nicht jeder hin. Außerdem ist Deisler auch Nationalspieler und war/ist eine der Hoffnungen für die WM 2006 also interessiert dass auch Nicht-Bayern-Fans. Das hier immer gleich ein Aufstand gemacht wird wenn es das Thema schon in nem Fan-Lager gibt :frown:
 

Blubb

Aktives Mitglied
Na dann nützen die ganzen Lager ja nix,wenn wir jeden erreichen wollen... wer zu Deisler was schreiben will, der vermutet den Fred ganz sicher im Bayernlager!

Ausserdem würde ine Verlinkung ins Bayernlager auch reichen,da man ja nicht in zwei ode rgar drei Freds über dasselbe Thema diskutieren muss... die Standpunkte wiederholen sich dann eh nur...
 

der_kalich

++[EDELMÜLLPOSTER]++
Also ich find es scheisse, was da mit dem Basti wieder abgeht... Das gibts doch ned... Von was wurde er denn nun depressiv? :zucken:

BTW: soll ich in meiner Mod-Funktion diesen Thread mal zusammenfassen, mit dem Thread im Bayernlager?
 
deisler sollte sich mal gedanken machen, seit wann er diese massiven psychischen probleme hat.
denn dessen wechsel vom geborgenen gladbach über berlin zum ehebrecher- und kirchclub aus nordtirol war wohl das schlechteste, was ein labiler mensch wie deisler es ist, machen konnte.

die familiäre nähe der "guten onkelz" hoeness und rummenigge scheinen dem jungen besonders gut zu bekommen... :suspekt:

deisler sollte ein vereinswechsel dem stetigen run in eine psychiatrie durchaus vorziehen.
auch wenn der die fußballerische klasse nachweislich mitbringt, ist die mentale stärke dessen große schwäche.
da wären 2 schritte zurück besser, wie ein halber nach vorne.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Die Lager sind für mich für vereinsspezifische Sachen wie Transfers, Verletzungen, Trainerfragen, Spieltagsbesprechungen usw. da. Der Fall Deisler ist in meinen Augen geht aber meines Erachtens nicht nur den Verein etwas an, sondern eben ganz Fußballdeutschland. Außerdem gibt es auch Leute die nicht freiwillig ins Bayern-Lager gehen bzw. nicht die Zeit haben einen Abstecher dort hin zu machen, die können sich dann hier austoben. Lass doch den Mod entscheiden, wenn er den Thread für sinnlos hält wird er ihn schon closen, soll mir dann auch recht sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

zariz

Bekanntes Mitglied
der junge sollte zu einem verein wechseln, wo er nicht so sehr im fokus steht und der druck geringer ist... ansonsten sehe ich, sofern die geschichte so stimmt, kaum noch hoffnung auf eine grandiose fußballkarriere.
 

whiteman

Becksteins erste Ehefrau
kriggebächler schrieb:
deisler sollte sich mal gedanken machen, seit wann er diese massiven psychischen probleme hat.
denn dessen wechsel vom geborgenen gladbach über berlin zum ehebrecher- und kirchclub aus nordtirol war wohl das schlechteste, was ein labiler mensch wie deisler es ist, machen konnte.

die familiäre nähe der "guten onkelz" hoeness und rummenigge scheinen dem jungen besonders gut zu bekommen... :suspekt:

deisler sollte ein vereinswechsel dem stetigen run in eine psychiatrie durchaus vorziehen.
auch wenn der die fußballerische klasse nachweislich mitbringt, ist die mentale stärke dessen große schwäche.
da wären 2 schritte zurück besser, wie ein halber nach vorne.

:lachtot:

Sachma... glaubst Du eigentlich auch, dass George W. Bush vom FC Bayern kommt...oder die Atombombe...das Aids-Virus...oder wenigstens die Arbeitslosigkeit???

Gruss

EDIT:

Der nächste... :tztz:

zariz schrieb:
der junge sollte zu einem verein wechseln, wo er nicht so sehr im fokus steht und der druck geringer ist... ansonsten sehe ich, sofern die geschichte so stimmt, kaum noch hoffnung auf eine grandiose fußballkarriere.
 
whiteman schrieb:
Sachma... glaubst Du eigentlich auch, dass George W. Bush vom FC Bayern kommt...oder die Atombombe...das Aids-Virus...oder wenigstens die Arbeitslosigkeit???

Gruss



nö, aber krankheiten wie kahn, hoeness, rummenigge, beckenbauer...

bei nichtgefallen fragen sie ihren arzt oder apotheker. :lachtot:
 
whiteman schrieb:
Schreib doch einfach, dass Du keine Ahnung vom Thema hast...

Gruss


zumindest sieht jeder blinde mit krückstock (bayernfans frelich net... :floet: ), dass hier nur noch ein vereinswechsel deisler helfen würde.
deine heile bajuwarenwelt ist nicht so, wie du sie dir vorstellst... :mahnen:
aber ich will dich ja nicht beunruhigen. :zwinker3:
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Wie schon im Bayern-Lager geschrieben - derzeit ist alles rein spekulativ. Kann sein, dass es sich "nur" um einen leichten Rückfall handelt und Deisler in ein paar Wochen schon wieder spielen kann/wird......kann aber auch sein, dass dieser Rückfall sein vorzeitiges, oder zumindest sein vorläufiges, Karrierende bedeutet. Wäre bitter. :frown:

MFG!
 

whiteman

Becksteins erste Ehefrau
kriggebächler schrieb:
zumindest sieht jeder blinde mit krückstock (bayernfans frelich net... :floet: ), dass hier nur noch ein vereinswechsel deisler helfen würde.

Oh bitte!

Diskreditier aus purer Unwissenheit raus, doch bitte nicht Andere! Wobei erschwerend hinzukommt, dass Du Dir ausgerechnet Behinderte, eine wehrlose Randgruppe raussuchst.

Informier Dich einfach über die Themen zu denen Du was schreibst....

Gruss
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Hier mal mein Fred vom 12.12.2003: (and the Memory Remains...)


Ehe Deisler/FC Bayern vor dem AUS!

Was im Sommer 2002 so verheißungsvoll begann, scheint nun - knappe 1,5 Jahre später - vorzeitig beendet zu werden.

Zumindest wenn man der Meinung von Bayerns Ministerpräsidenten und FCB Verwaltungsbeirats-Chef Edmund Stoiber Glauben schenken darf!

"Ich gehe davon aus, dass Deisler nie mehr für den FC Bayern spielen wird. Er ist dem Druck einfach nicht gewachsen."

Stoiber weiter:

"Das ist eines der größten Verlustgeschäfte, das Bayern je gemacht hat."

Manch einer muss doch bei solchen Prognosen an die Decke gehen!

In was für einer Zeit leben wir eigentlich, wenn "psychische" Probleme zunehmend unsere Gesellschaft bzw. unseren Alltag bestimmen?

Ist wirklich alles so unerträglich geworden?

Fakt ist, dass Deisler, seitdem er beim FCB unter Vertrag steht, eine "Rundum-Sorglos-Betreuung" erhält, sprich genießt.

Dem 23-Jährigen wurde und wird jeder Wunsch von den Lippen abgelesen. Es wurden Ihm fast 10 Monate Zeit eingeräumt, um nach seiner schweren Verletzung im Mai 2002, wieder vollends fit zu werden.

Interviewünsche wurden - mit der Begründung, dass Ihm dies nicht liege - zumeist dezent aber bestimmt abgelehnt, was die Medien, wenn auch murrend, akzeptierten.

Und nun liegt Deisler also seit 4 Wochen in einer psychatrischen Klinik, es kommt nach und nach heraus, dass sein privates Umfeld - vorsichtig formuliert - durchaus hinterfragenswert ist, Bayern-Verantwortliche und selbst Familienmitglieder erhalten keinerlei Besuchserlaubnis.

Zudem fällt diese psychische "Schwächeperiode" Deislers prompt in den Zeitraum, in welchem - rein sportlich gesehen - das Wohl und Weh des FC Bayern, in Bezug auf die Saison 2003/04, anstand und ansteht!

Zufall?

Fakt ist, dass Deisler ein äußerst sensibler und labiler Mensch ist. Dennoch hinderten Ihn diese Charaktereigenschaften nicht, bereitwillig einen Vertrag beim FC Bayern München - seines Zeichens auch als "Haifischbecken" bekannt - zu unterzeichnen.

Die Begleitumstände dieses Wechsels dürften den meisten noch hinlänglich bekannt sein.....

Warum also nun diese überraschende Wende? Hat sich Deisler schlichtweg überschätzt oder sind diverse Äußerungen/Aktionen vielleicht doch auf das äußerst dubiose Umfeld des Nationalspielers zurückzuführen?

Fragen die wohl nie definitiv beantwortet werden können!

Geradezu pervers erscheint die Deisler-"Tragödie", wenn man einen Vergleich zum "Otto-Normal-Verbraucher" anstellt.

Was soll eine junge, alleinerziehende Mutter, die ebenfalls unter Angstneurosen - wie sie übrigens Millionenfach in unserer Gesellschaft auftreten - denken, wenn sie von den "Problemen" eines Deislers lesen muss?
Oder der Obdachlose, der - in (Jahres-) Zeiten wie diesen - sich jeden Tag auf`s neue fragen muss: Wie lange noch...?
Oder unsere Schüler/Studenten, deren Zukunft direkt mit einem stetig steigenden Leistungs/Erwartungsdruck verbunden ist!?

Wenn nun also alle Menschen, die kurz oder auch langfristig an psychischen Problemen leiden, von heute auf morgen sämtliche Aktivitäten einstellen würden, dann Gute Nacht Deutschland!

Für hochbezahlte Profifußballer scheinen da allerdings andere Bewertungskriterien zu gelten............

MFG!​
 

drunkenbruno

Keyser Söze
Hey Leute , hier geht es immer noch um einen sehr kranken Menschen.... :mahnen: ..und nicht ob der FCB der richtige Verein für Deisler ist oder nicht.....ich denke, dass er gerade jetzt in einem Verein ist, wo man ihm nach allen Kräften unterstützt. Ich denke, da leistet der FCB vorbildliche Arbeit... Sie haben ja auch den alkoholkranken Müller ein neues Aufgabenfeld gegeben und ihn so aus seiner Sucht herausgeholt.
Man kann sich jetzt fragen, warum Deisler einen Rückfall hatte, nur wir stecken da nicht drin. Ist es jetzt das private Umfeld oder eher der berufliche Druck , der auf ihn lastet. Wir wissen es nicht, müssen aber akzeptieren, dass er momentan nicht in der Lage ist, seinen Beruf auszuüben und die dementsprechende Leistung zu bringen. deswegen ist es müßig, sich zu fragen, ob er bei einem anderen Verein besser aufgehoben ist.....

Wenn er wieder fit ist, ist der FCB genau der Verein, der seinen Fähigkeiten und seinem Talent entspricht.....nur dafür múß er wieder gesund werden. Richtig gesund wird er wohl nie, aber er kann mit der Unterstützung seinen Beruf wieder ausüben. Und dafür drücke ich ihm alle meine beiden Daumen...
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
@ bruno:

Ich glaube - ehrlich gesagt - nicht mehr daran, das Deisler jemals wieder langfristig und vor allem mit Freude seinem "Beruf" als Fußballprofi nachgehen kann. Vor wenigen Wochen betonte er noch, dass er wieder völlig gesund sei und sich sehr gut fühle....

Als Fußballer ist man ohnehin ständig Leistungsschwankungen (rein sportlich) unterworfen...zudem kommen noch die ständigen Kritiken von Seiten der Medien/Öffentlichkeit hinzu....ich denke nicht, dass derlei Umstände für einen depressiven Menschen vereinbar sind....

MFG!
 
whiteman schrieb:
Oh bitte!

Diskreditier aus purer Unwissenheit raus, doch bitte nicht Andere! Wobei erschwerend hinzukommt, dass Du Dir ausgerechnet Behinderte, eine wehrlose Randgruppe raussuchst.

Informier Dich einfach über die Themen zu denen Du was schreibst....

Gruss

oh bitte komm du mir nicht mit ner moralpredigt. gerade du... :frown:

wenn ich das sprichwort
blinder mit krückstock
hier anwende, und von dir darauf diesen spruch
ausgerechnet Behinderte, eine wehrlose Randgruppe
kommt... :suspekt:
 

drunkenbruno

Keyser Söze
@kerp

Das muß doch jetzt nicht sein, oder? Die Ausasagen von damals sind heute immer noch vollkommen überflüssig und helfen bestimmt nicht weiter....obwohl heute leider mehr Wahrheit drinsteckt als damals....

Das letzte Drittel halte ich heute immer noch für sehr bedenklich.... :mahnen:
 
Oben