Der Fall Azaouagh - Schalke garnicht meisterlich

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

SuperMainzer

Meenzer Bubb
www.mainz05.de schrieb:
Ein Anwalt des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 hat dem 1. FSV Mainz 05 heute in einem Brief mitgeteilt, dass er den Transfervertrag des im Winter von Mainz 05 zu Schalke 04 gewechselten Spielers Mimoun Azaouagh anfechte und Schalke 04 die seit dem 31. Januar fällige Transferentschädigung nicht bezahle. 05-Manager Christian Heidel ist mächtig sauer.



Der Anwalt der Schalker behauptet, Mainz 05 habe beim Transfer des Spielers nicht über den vollen Umfang seiner Knieverletzung informiert, und unterstellt den 05ern „arglistige Täuschung“. 05-Manager Christian Heidel reagierte erbost auf den Vorstoß der Schalker. „Ich hätte nicht gedacht, dass sich ein Klub wie Schalke 04 mit diesen Methoden vor seiner Zahlungsverpflichtung drücken will. Das empfinde ich als Tiefpunkt in den Beziehungen zwischen Bundesligaklubs“, sagte Heidel. „Beim Transfer ist von unserer Seite alles korrekt abgelaufen. Schalke 04 hat noch im vergangenen Dezember vom operierenden Arzt Dr. Eichhorn, dem bundesweit anerkannten Fachmann aus Straubing, die komplette Dokumentation der Verletzung erhalten. Danach war der Spieler nur noch bei Schalke 04 in medizinischer Behandlung. Dem Spieler wurde am 19. Januar von den Vereinsärzten des FC Schalke 04 die Sporttauglichkeit attestiert.“ Mainz 05 wird nun über seine Anwälte die Zahlung der Transfersumme einfordern.


Ich muss hier nochmal einen Thread aufmachen.
Es kann doch nicht sein, dass Schalke jetzt nicht zahlt.
Mainz wollte den Spieler bis zum Vertragsende halten und Mimoun wollte auch in Mainz bleiben.
Aber Schalkemanager Assauer und Mimoun Managar Klaus "Analritter" Gerster haben in gedrängt schon im Winter zu wechseln.
Die Verletzung war doch bekannt.
Und wenn die Verletzung im Knie bekannt ist sollte man sich vor Vertragsschluss darüber informieren wie schlimm diese ist.
Aber nun 2 Tage nach dem 100 Geburtstag von Mainz 05 und 2 Tage bevor Schalke sowieso nach Mainz reisen muss, dem FSV Mainz 05 "arlistige Täuschung" vorzuwerfen ist ein Skandal.

Die Quittung dafür werden die Schalker jetzt erst recht am Sonntag bekommen. Da können sich alle sicher sein.
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
Das es zu diesem thema zwei Meinungen gibt ist ja bekannt. Und das auf der Mainzer HP die eigene zum besten gegeben wird ebenfalls.



Die Quittung dafür werden die Schalker jetzt erst recht am Sonntag bekommen

Yep, wir nehmen die 3 punkte mit. :lachtot:
 

SuperMainzer

Meenzer Bubb
Aimar schrieb:
Das es zu diesem thema zwei Meinungen gibt ist ja bekannt. Und das auf der Mainzer HP die eigene zum besten gegeben wird ebenfalls.





Yep, wir nehmen die 3 punkte mit. :lachtot:

Dann erklär mir mal die zweite Meinung...
die ist mir absolut unklar! :floet:


Und Punkte werdet Ihr sicher keine mitnehmen :hammer:
 
D

downie

Guest
Aimar schrieb:
Das es zu diesem thema zwei Meinungen gibt ist ja bekannt. Und das auf der Mainzer HP die eigene zum besten gegeben wird ebenfalls.


Es wäre halt das erste Mal in der geschichte der Liga, dass ein Transfer vor einem ordentlichen gericht landet. Und ich bitte dich, einen bekanntermaßen verletzten Spieler gekauft und dem abgebenden Verein Arglist unterstellen :nachdenk:

Da kann man nur hoffen dass auf Schalke bald das Kompetenzzentrum Sportmedizin und Reha eröffnet wird.

Wir sind Schalke, wir untersuchen unsere Neuzugänge nicht.

Die Pein, die Pein...
 
Wer hat gestern das Sport-Sudio gesehen??

Ich muß schon sagen, dass Herr Assauer argumentativ sehr schwach da stand. Vorallem nachdem ihm der Heidel telefonisch die Meinung gegeigt hat. :zahn:
 

SuperMainzer

Meenzer Bubb
Krassimirhno schrieb:
Wer hat gestern das Sport-Sudio gesehen??

Ich muß schon sagen, dass Herr Assauer argumentativ sehr schwach da stand. Vorallem nachdem ihm der Heidel telefonisch die Meinung gegeigt hat. :zahn:


Man kann eben keine Argumente vorweisen, wenn man keine hat :floet:
 

txty

A d m i n i s t r a t o r
Krassimirhno schrieb:
Wer hat gestern das Sport-Sudio gesehen??

Ich muß schon sagen, dass Herr Assauer argumentativ sehr schwach da stand. Vorallem nachdem ihm der Heidel telefonisch die Meinung gegeigt hat. :zahn:
... was willst von einem alkoholiker schon mehr erwarten! :floet:
 
Na, ja !

Schalke hat zumindest heute mal einen Teil der Säumniszinsen gezahlt ! :lachtot:

Grüße

micha


edit: z. Thema Sportstudio

Das Assauer zu dem Thema nix sagt ist verständlich, wenn er auf einen Rechtsstreit aus ist - da würd' so mancher hinter dem Berg halten und lieber blöd dastehen - schließlich geht es um 400.000,- Öcken (wenn ich mich nicht irre).
Wenn es allerdings stimmt, daß Schalke bereits vor der entgültigen Verpflichtung die Krankenakte bekommen hat, dann soll er mal ruhig auf Arglist bestehen. Ich denke mal, daß er sich da ziemlich lächerlich macht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was sich Schalke (Rudi Assauer) da erlaubt ist sowas von peinlich ,gibt es in Schalke denn keine Ärzte die neue Spieler untersuchen bevor sie gekauft werden?
Aber der Samariter Assauer wollt ja auch nur den Jungen von der Strasse wegholen ich lach mich kaputt! :lachtot:
 

bauxl

Kanbei
bauxl schrieb:
Da ich dies in den Ursprungsthread schon gepostet habe, nehme ich hier keine Stellung zu.... :schmoll2:

Hab ich das geschrieben? :zwinker3:


Gerster ist doch der Berater von Azaouagh, hat der eigentlich schon sein Geld erhalten? :suspekt: Gerade dieser dubiose Berater ist doch die Wurzel allen übels, denn er hat diesen Transfer vorangetrieben. Das man jetzt nichtsm ehr von ihm hört oder sieht ist schon recht seltsam, denn was wenn Azaouagh nie mehr auf die Beine kommt (der psychische Schaden des Spielers kann durch dieses hin und her enorm sein!)?

wie war es denn damals, als Kehl sein gegebenes Wort nicht hielt? Auch da hatz Hoeneß dies moniert, doch seine Lehren daraus gezogen. Assauer hat dies wohl komplett verdängt und stellt den Transfer Azaouagh als einmalig dar. Er hat Mist gebaut und das wird hoffentlich in einer Verhandlung deutlich. Den Schaden, den er Schalke zufügt, den sieht er übrigens auch nicht, merkt er aber hoffentlich bald...
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Nächste Runde :box: (weltfussball.de)
Streit um Azaouagh-Transfer geht weiter Mainz (dpa) - Der Streit zwischen dem FSV Mainz und dem FC Schalke 04 um den Transfer von Mimoun Azaouagh wird wohl zum Gerichtsfall.

Während Schalke-Manager Rudi Assauer seinen Vorwurf der «arglistigen Täuschung» an die Rheinhessen erneuerte, wollen die Mainzer ihr Geld für den abgewanderten U-21-Nationalspieler notfalls einklagen. Unterdessen ist gar nicht sicher, ob Azaouagh jemals wieder spielen kann oder ob er Sportinvalide wird. Assauer schätzt die Chancen auf 50:50.

Mainz will nun die letzte Zahlungsaufforderung an Schalke stellen. «Wenn dann nichts passiert, treffen wir uns vor Gericht wieder», meinte FSV-Manager Christian Heidel nach dem 2:1-Sieg der Mainzer im direkten Duell gegen den Titelkandidaten aus Gelsenkirchen. «Was Assauer hier macht, ist unseriös und eine bodenlose Frechheit», polterte FSV-Präsident Harald Strutz, «wenn er uns Betrug vorwirft, wird er sehen, dass er das mit uns nicht machen kann.»

Assauer behauptet, Kollege Heidel habe ihm ein Ehrenwort gegeben, neu zu verhandeln, wenn sich Azaouaghs Knieverletzung (Innenband- und Meniskusschaden) als schwerwiegender herausstellen würde. In einer Presseerklärung vom 4. Januar hatte er dies bereits angedeutet. Kollege Heidel bestreitet vehement, ein Ehrenwort gegeben zu haben. «Es ist ein Hammer, so etwas zu unterstellen. Ich weiß bis heute nicht, wo ich das gesagt haben soll», sagte er.

Die Transferentschädigung beläuft sich auf 650 000 Euro plus Prämien. Unter dem Strich eine siebenstellige Zahl laut Heidel. Die Zahlung ist am 31. Januar fällig gewesen, aber noch nicht auf dem Mainzer Konto eingegangen.

Azaouagh, der auf Krücken durch das Bruchwegstadion humpelte, hatte einen Trainingsversuch am 18. Februar abbrechen müssen. Der 22-Jährige hatte sich in den USA beim renommierten Arzt Richard Steadman einer zweiten Operation unterzogen, nachdem im November 2004 bereits Jürgen Eichhorn in Straubing einen Eingriff vorgenommen hatte. Geholt hatten die «Königsblauen» den dribbelstarken Mittelfeldspieler im Dezember, weil er bei Mainz nicht mehr zum Einsatz gekommen wäre. Der Grund: Azaouagh wollte sich aus seinem bis zum 30. Juni laufenden Vertrag rausklagen.
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
Zahlen und die Schnauze halten.

Die Transferentschädigung beläuft sich auf 650 000 Euro plus Prämien. Unter dem Strich eine siebenstellige Zahl laut Heidel.

Was für prämien denn? Fürs nichtspielen? :zwinker3:
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Aimar schrieb:
Eins ist klar: Meister der herzen weren wir nicht. Also ist das hauptziel erreicht. :spitze:
Dann halt Meister der Winkelzüge, auch egal. Hauptsache ihr werdet nicht Deutscher Fußballmeister :zahn: Das mit den Prämien ist übrigens ne gute Frage. Ich tipp mal auf Beratungsprämien und Handprämien :floet:
 
Oben