Der freie Fall unserer Borussia...

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

AIRwin

The boss keeps rockin´
Es fällt mir auch heute morgen noch sehr schwer meine Gedanken und Gefühle zum gestrigen Spiel zu erläutern. Viel Leere, viel Wut, viel Angst.

Die Mannschaft hat gestern wieder genau jenes Gesicht gezeigt was wir die letzten Jahre verteufelt haben. Uninspiriert, leidenschaftslos, ideenlos.
Nur, dass wir mittlerweile einsehen müssen, dass es nicht an Sammer lag... Dennoch ist es müßig darüber zu diskutieren wie wir unter dem Rotschopf dastehen würden.
Ich habe am Freitag im Kirsche-Forum gesagt, dass BvM nach dem Leverkusen-Spiel kein Trainer mehr des BVB sein wird. So wie es sich nach gestern darstellt, bin ich mehr denn je davon überzeugt. Scheinbar hatte BvM in einem Premiere-Interview schon angedeutet, dass er seinen Platz räumen würde wenn er den Eindruck hätte ein Hindernis zu sein (so habe ich es mir zumindest sagen lassen; korrigiert mich wenn es falsch ist).

Der Verein ist mittlerweile in allen Teilen kaputt; tot. Ein ratloser Trainer (er tut mir leid), eine arbeitsverweigernde Mannschaft, ein indiskutables Management, eine sich zerfleischende Fan-Szene.

Besserung ist nicht abzusehen. In keinem Teil. Dafür sind die einzelnen Aspekte zu sehr miteinander verbunden als dass man auf eine schnelle Genesung hoffen könnte.

Ich möchte jetzt mal eine Einzelbewertung zum gestrigen Spiel vornehmen.

Weidenfeller: Ja, die Torhüter-Frage... Ich war überrascht (wie jeder) aber gleichzeitig auch froh, dass er gestern das Spiel von Anfang an bestreiten durfte weil ich der Meinung bin/war, dass er nicht so schlecht sein konnte wie er gemacht wurde. Sein Potential (wie ich dieses Wort hasse...) wird leider nicht deutlich bzw. ist es nicht zu beurteilen. Er sah beim 0:1 unglücklich aus, beim 0:2 ist er schuldlos. Fehlender Kredit wird ihm den Kopf kosten.

Wörns: War gestern nicht in der Lage die Abwehr zu stabilisieren. Trägt eine Mitschuld beim ersten Gegentreffer als er zu weit von Mpenza entfernt steht.

Madouni: Nicht tragbar.

Bergdölmo: Eine Zumutung. Möchte ich nie wieder im BVB-Dress sehen. Seine "Leistung" kann jeder Amateur abrufen.

Dédé: Nichts zu sehen vom Dédé alter Tage. Keine Agressivität, nichts. Völlig verunsichert und meilenweit von der Leistung vergangener Zeiten. Bis dato enttäuschend.

Oliseh: Hätte nach 20 Minuten ausgewechselt werden müssen. Eine Katastrophe sondergleichen.

Kehl: Kämpferisch ist ihm nichts vorzuwerfen. Wird nie in der Lage sein ein Spiel zu ordnen, es zu stabilisieren.

Rosicky: Zu ihm fällt mir mittlerweile nichts mehr ein. Mitläufer.

Koller: Kämpft, rackert. :zucken:

Ewerthon: Schwach. Über 90 Minuten abgetaucht. Wenn er und Koller es nicht schaffen zu treffen, trifft niemand.

Odonkor: Auf die Bank! Ist seit Wochen nicht in der Lage auch nur eine einzige Flanke an den Mann zu bringen. Schnelligkeit allein reicht nunmal nicht.

Ricken: Wurde eingewechselt. 5 Ballkontakte? Weniger?

Kringe: Ebenso eingewechselt. Hätte viel eher für Oliseh kommen müssen.


Nun, wer ist in der Lage dem sinkenden Schiff wieder auf Kurs zu helfen?! Momentan wage ich es nicht zu beurteilen. Ratlosigkeit allenthalben.

Fakt ist, dass es mit den Leistungen der letzten Spielen schnurstracks in die Zweitklassigkeit geht. Daran gibt es nichts zu deuteln.

:aufgabe: :idee:
 

Jan

Nur der SFS!
Tja wie der Typ (glaube von der Sportb) im Doppelpass sagte (sinngemäß):

"Madouni, Demel und Bergdölmo sind alle gleich schlecht und haben in der Mannschaft nichts verloren."

Recht hat er...
 
also rosicky hat gestern eigentlich meiens erachtens die meisste zeit über relativ gut gespielt! er war der einzige, der immer in bewegung war, auch wenn der ball grad nich n seiner nähe war! wenn ein abwehrspieler den ball hatte, war es nicht ein devensiver mittelfeldspieler, der in vorderte, um das spiel auszubauen, es war rosicky, der sich fallen lies um sich den ball zu holen...
also ihm kann man eigentlich den geringsten vorwurf machen, finde ich... er hat im gegensatz zu andern viel versucht, auch wenn nich alls gelang...

kringe hat nach seiner einwechslung auch gezeigt, dass er von anfang an spielen müsste...
er hat jedenfalls mal die eins-zu-eins-situationen gesucht und sie meisst für sich entschieden..........
 

AIRwin

The boss keeps rockin´
Rosicky war ein Aktivposten (das Wort klingt wie Hohn...), ja. Nur muss er sich vorwerfen lassen, dass sein Spiel auch absolut unproduktiv ist.

Keine überraschenden Ideen, kein Zug zum Tor.
Ich sehe ja ein, dass es nicht gerade ein Zuckerschlecken für ihn ist wenn Du als einzig kreativer Spieler im MF was reissen sollst...
Dennoch muss man von ihm mehr erwarten!
 

schlappe

Blunaschlürfer a.D.
AIRwin schrieb:
Nun, wer ist in der Lage dem sinkenden Schiff wieder auf Kurs zu helfen?! Momentan wage ich es nicht zu beurteilen. Ratlosigkeit allenthalben.

Fakt ist, dass es mit den Leistungen der letzten Spielen schnurstracks in die Zweitklassigkeit geht. Daran gibt es nichts zu deuteln.

:aufgabe: :idee:

Angesicht er immensen Schulden bezweifle ich momentan, daß der BVB die Lizenz für Liga 2 erhalten würde. Wäre zwar sehr schade, aber ist wohl Fakt!
Aber ich hoffe für die Fans, daß ihr in Liga 1 bleibt! :spitze:
 

AIRwin

The boss keeps rockin´
schlappe schrieb:
Angesicht er immensen Schulden bezweifle ich momentan, daß der BVB die Lizenz für Liga 2 erhalten würde. Wäre zwar sehr schade, aber ist wohl Fakt!
Aber ich hoffe für die Fans, daß ihr in Liga 1 bleibt! :spitze:

Gut, den wirtschaftlichen Aspekt habe ich bewusst außen vorgelassen. Dass es nicht bei Liga 2 bleiben würde, ist klar.

Mir ist Angst und Bange wenn ich daran denke, dass Dienstag das Spiel in Berlin ansteht und am Samstag die Leverkusener zu Gast sind. Es darf davon ausgegangen werden, dass man sich spätestens Samstag auf einem Abstiegsplatz wiederfindet.

Wenn ich mir jetzt das Restprogramm für die Hinrunde anschaue, muss ich schon fleißig überlegen gegen wen man evtl. gewinnen könnte.

Berlin (A)
Leverkusen (H)
Bielefeld (A)
Kaiserslautern (A)
Freiburg (H)
Bremen (A)
Schalke (H)
Rostock (A)

Vier potentielle Mitkonkurrenten und vier Mannschaften wo man derzeit eher auf Schadensbegrenzung als auf ein Fußballwunder hoffen muss (male ich zu schwarz?! Ich denke nicht...)

Grauselig.
 
NIEMALS steigt der BVB ab in dieser Saison,da könnt ihr schwarzsehen soviel ihr wollt.Die ursprünglichen Ziele werden wahrscheinlich zwar nich erreicht,aber der Supergau wird nich eintreten......da geh ich nahezu jede Wette ein.Und was ein Pressefuzzi im TV über gewisse Spieler labert--wen interessierts?

Grüsse aus dem Norden
 

Mr.Fair

(Sch)Lagersänger
Die größten Chancen liegen wohl im Heimspiel gegen Freiburg und im Auswärtsspiel bei Rostock ... :floet: ... derzeit ... :zwinker3:
 

Teddy

Huck Finn
Steffen44 schrieb:
Und was ein Pressefuzzi im TV über gewisse Spieler labert--wen interessierts?

Der Pressefuzzi hat aber leider Gottes Recht...

@ Mr. Fair: auf nen Heimsieg gg. Freiburg würd ich nich einen Cent setzen.
Ich hab schon fast vergessen was ein Heimsieg überhaupt ist...
 

AIRwin

The boss keeps rockin´
Steffen44 schrieb:
NIEMALS steigt der BVB ab in dieser Saison,da könnt ihr schwarzsehen soviel ihr wollt.Die ursprünglichen Ziele werden wahrscheinlich zwar nich erreicht,aber der Supergau wird nich eintreten......da geh ich nahezu jede Wette ein.Und was ein Pressefuzzi im TV über gewisse Spieler labert--wen interessierts?

Grüsse aus dem Norden

Du wirst das Spiel auch gesehen haben gestern, oder?! Hattest Du den Eindruck, dass Deine Hamburger alles geben mussten um die drei Punkte aus dem Westfalenstadion zu entführen?!
Ich nicht...

Ferner sollte man bedenken, dass Mannschaften die im Tabellenkeller stehen dringendst auf Heimpunkte angewiesen sind...

Ich weiss gar nicht wo ich anfangen und aufhören soll zu schreiben... Über die Defensive wurde ja schon genügend geschrieben... dennoch:
Mit der Abwehr/dem Defensivverhalten wird es diese Saison ganz ganz eng!
 
AIRwin schrieb:
Du wirst das Spiel auch gesehen haben gestern, oder?! Hattest Du den Eindruck, dass Deine Hamburger alles geben mussten um die drei Punkte aus dem Westfalenstadion zu entführen?!
Ich nicht...

Das is immer schwer zu beurteilen.Ich behaupte als Anhänger des HSV und unserer bekannten "Auswärtsstärke" nun bestimmt nich,man habe den BVB locker im Griff gehabt.Wer den HSV kennt weiss,stochert ein Koller in der 88min das 1-2 rein,geht das Spiel höchstwahrscheinlich noch 2-2 aus,weil dann wieder alles zusammen gebrochen wär---wie meistens.

Ancheinend is es momentan relativ günstig,im Westfalenstadion zu spielen,weil derzeit der Wurm drin ist......was ja nich so bleiben muss.Interessante These dazu:Kommen die Spieler mit den 80.000 Zuschauern nich klar?Der Druck is schon immens und Versagensangst könnte für meinen Geschmack durchaus vorhanden sein.

Ich bemühe mal die alte Floskel:Es fehlt das berühmte Erfolgserlebnis zuhause.Wann diese kommt is ungewiss,aber für meinen Geschmack wirs kommen.Mit der Mannschaft steigt der BVB auf jeden Fall nicht ab,das steht für mich fest..........
 

AIRwin

The boss keeps rockin´
Steffen44 schrieb:
Das is immer schwer zu beurteilen.Ich behaupte als Anhänger des HSV und unserer bekannten "Auswärtsstärke" nun bestimmt nich,man habe den BVB locker im Griff gehabt.

Der HSV hatte den BVB zumindest soweit im Griff, dass es nur einmal richtig brenzlig wurde (Ewerthon-Kopfball). Der Rest kommt z.Zt. gegen den BVB von alleine... so blöde sich das anhört... es reichen 1-2 gefährliche Angriffe um gegen den BVB zum Erfolgserlebnis zu kommen. Auf ein Aufbäumen der Schwarz-Gelben wartet man vergeblich. Der Sieg war mühelos.


Ancheinend is es momentan relativ günstig,im Westfalenstadion zu spielen,weil derzeit der Wurm drin ist......was ja nich so bleiben muss.Interessante These dazu:Kommen die Spieler mit den 80.000 Zuschauern nich klar?Der Druck is schon immens und Versagensangst könnte für meinen Geschmack durchaus vorhanden sein.

Das lasse ich nur bedingt gelten. Man kann nicht immer und immer wieder betonen wie stolz man in Dortmund ist, dass immer mindestens 75.000 Zuschauer kommen um diese Masse dann im gleichen Atemzug zu verteufeln. Ich mag gar nicht absprechen, dass diese Vielzahl hemmend oder verunsichernd wirken kann. Nur müssen sich die Spieler auch hinterfragen wie es so weit kommen kann.
Und ich habe es satt, dass dem Publikum in solchen Zeiten permanent eine Bringschuld angeheftet wird!

Ich bemühe mal die alte Floskel:Es fehlt das berühmte Erfolgserlebnis zuhause.Wann diese kommt is ungewiss,aber für meinen Geschmack wirs kommen.Mit der Mannschaft steigt der BVB auf jeden Fall nicht ab,das steht für mich fest..........

Nur wann kommt das Erfolgserlebnis zuhause? Das nächste Heimspiel steht, wie in vorherigem Post geschrieben, gegen die Leverkusener an. Diese reissen zwar auswärts momentan auch keine Bäume aus... aber sie spielen variabel, schnell und trickreich. Mehr bedarf es z.Zt. nicht um den BVB zu schlagen. Die Fehler kommen von alleine.
Ich kann es nur wieder betonen: Es wird diese Saison verdammt eng. Nach gestern habe ich weder Euphorie noch Hoffnung auf Besserung.
 
"Verteufeln" wird die Massen bestimmt auch keiner,aber ich glaube schon,wenn Volkesseehle kocht wirds schwierig für die Spieler.Datt is garantiert nich einer der Hauptgründe,aber für meinen geschmack nich zu unterschätzen.Logischerweise eine reine Vermutung meinerseits.

zum Erfolgserlebnis:Tja,gegen Bayer siehts wohl düster aus,aber von den nächsten 4 Spielen sind ja 3 auswärts.In Bielefeld wird auf jeden Fall was geholt................sicher.Dann kommt ja irgendwann das Spiel gegen freiburg,was evtl als Kehrwende herhalten muss----wohl nich gänzlich ausgeschlossen.
Ich hab so das Gefühl,für euch wärs das beste,ihr würdet Mittwoch zuhause gegen Schalke spielen.Welcher Spieler dann nich begriffen hat,den kann man getrost aussortieren,aber leider dauerts noch bis dahin...

Vielleicht bleibts "eng" für euch Dortmunder............aber mehr auch nich,dabei bleibe ich!
 
Oben