Der goldene Schlagstock 2005 geht an...

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

"Goldener Schlagstock“ für Freiburg

„Zu Gast bei Freunden“ – von diesem Motto der Weltmeisterschaft 2006 hält man in Freiburg nach Ansicht von Fußball-Fans anscheinend wenig. Die Stadt im Breisgau, die von einem grünen Oberbürgermeister regiert wird, erhielt nun vom „Bündnis aktiver Fußball-Fans“ (BAFF) den „Goldenen Schlagstock“. BAFF verleiht diese „Auszeichnung“ alljährlich für „besonders willkürliche oder brutale Behandlung friedlicher Fußball-Fans“. Sowohl die Freiburger Polizei als auch der SC Freiburg selbst hätten sich den Preis redlich verdient, hieß es zur Begründung.

„Schon in früheren Jahren musste man als Gäste-Fan in Freiburg immer wieder eine unangemessene Behandlung durch Polizei und Ordnungsdienst über sich ergehen lassen“, beklagt das Fan-Bündnis. In diesem Jahr habe es nun jedoch ungewöhnlich viele und schwerwiegende Vorfälle dieser Art in Freiburg gegeben. So seien einem 16jährigen Stuttgarter Fan von einem Freiburger Polizisten zwei Zähne ausgeschlagen worden. Nachdem der Vater des Jungen gegen den Polizisten Anzeige erstattet hatte, habe sich der SC Freiburg dadurch revanchiert, dass er auf Bitte der Polizei hin ein bundesweites Stadionverbot gegen den Vater ausgesprochen habe, obwohl dieser überhaupt nicht im Stadion gewesen sei. Während dieses Stadionverbot immerhin rasch aufgehoben worden sei, weigere sich der SC Freiburg beharrlich, andere zweifelhafte Stadionverbote gegen Stuttgarter Fans aufzuheben, obwohl dies sogar vom VfB Stuttgart selbst energisch gefordert werde. Betroffen sei hierbei unter anderem der Vorsänger der Stuttgarter Fankurve.

Ähnlich sei es dem Vorsänger der Fans von Mainz 05 ergangen, der von der Freiburger Polizei aus dem Block heraus festgenommen und abgeführt wurde, obwohl er lediglich, wie anschließend auch die Polizei einräumen musste, zwischen Polizei und Mainzer Fans habe schlichten wollen. Diese waren aufgebracht, nachdem sich Polizei und Ordnungsdienst geweigert hätten, gegen Frankfurter Neonazis vorzugehen, die im Mainzer Block durch rechtsradikale Äußerungen und Gesten aufgefallen seien. Daraufhin seien sie von Mainzer Fans „aus dem Block geworfen“ worden. „Statt sich für die eigene Untätigkeit zu entschuldigen und die Zivilcourage der Mainzer Fans anzuerkennen, wurden von Freiburg mehrere bundesweite Stadionverbote gegen Mainz-Fans ausgesprochen“, kritisiert BAFF.

Doch nicht nur Gäste-Fans seien in Freiburg Opfer von Willkür und Repression: „Auch die Freiburger Ultras werden vom eigenen Verein anscheinend als reines Sicherheitsrisiko angesehen und dementsprechend behandelt“, hieß es.

Das Bündnis Aktiver Fußball-Fans e. V. (BAFF) ist ein seit 1993 bestehender vereinsübergreifender Zusammenschluss von über 200 Fanclubs, -initiativen, -zeitungen, -projekten sowie Einzelmitgliedern. BAFF setzt sich ein für eine lebendige Fankultur mit sozialem Integrationswert, gegen Rassismus und Kommerzialisierung. - www.aktive-fans.de



Diese Saison muss ich da aber nochmal hin. Der Ground fehlt noch... danach können sie dann ja endlich mal aus der 1.Liga verschwinden... :spitze:
 

Moonracker

Grenzwertig Biertrinkend
Um auch mal die Sicht der Dinge von Freiburger Seite zu betrachten



Liebe SC-Fans,
ich will hier auch mal aus meiner Sicht Stellung nehmen zur Vergabe des „Goldenen Schlagstocks“ durch die BAFF, die mir, zurückhaltend ausgedrückt, ziemlich absurd erscheint.

Unter anderem und sehr vage heißt es in der Begründung für die Vergabe: „Schon in früheren Jahren musste man als Gäste-Fan in Freiburg immer wieder eine unangemessene Behandlung durch die Polizei und den Ordnungsdienst über sich ergehen lassen.“ Da es an sonstigen Argumenten fehlt, will ich auch nur einen Beleg nennen, der gegen diese Einschätzung der BAFF spricht: Im Sommer 2002 wählten Fußball-Fans in einer Umfrage der Sport-Bild das Freiburger Stadion zum beliebtesten Auswärtsstadion der Liga (Nach Schulnoten bewertet wurden damals: Service, Ordnungskräfte/Polizei, Sicht, Eintrittspreise, Gewaltvorkommen und Atmosphäre).

Außerdem heißt es in dem BAFF-Pressetext zur Vergabe des „Goldenen Schlagstocks“: „In diesem Jahr habe es nun ungewöhnlich viele und schwerwiegende Vorfälle dieser Art in Freiburg gegeben.“ Da will ich zunächst nur auf eine Statistik der BAFF selber verweisen, nach der der SC Freiburg, was das Verhängen von Stadionverboten angeht, bundesweit auf Platz 19 liegt (in Worten: neunzehn).

Konkret benannt wird dann ein Fall, der sich weitab vom Stadion in der Innenstadt ereignet hat, (als Stuttgarter „Fans“ randalierend vom Bahnhof Richtung Stadion zogen). Das Stadionverbot, das in diesem Zusammenhang verhängt wurde, hat der SC inzwischen wieder aufgehoben, für ein (wegen einer Namensgleichheit) fälschlich ausgestelltes hat er sich entschuldigt.

Weiter heißt es in der BAFF Presse-Mitteilung, dass der SC sich „beharrlich weigere, andere zweifelhafte Stadionverbote gegen Stuttgarter Fans aufzuheben, obwohl dies sogar vom VfB Stuttgart selbst energisch gefordert werde.“

Tatsächlich wurden diese Stadionverbote gegen Personen verhängt, die – was auf Videoaufnahmen dokumentiert ist – im Stuttgarter Block Zäune verbogen und Sitzschalen herausgerissen haben. Ob es sich beim Aussprechen der Stadionverbote also um eine „besonders willkürliche oder brutale Behandlung friedlicher Fußballfans“ handelt, wie es in der BAFF-Begründung für die Vergabe des „Goldenen Schlagstocks“ heißt, mag jeder für sich entscheiden.

Weit komplexer, als in der BAFF-Begründung dargestellt, verhält es sich auch mit den Zwischenfällen im Mainzer Block, während des Spiels gegen den FSV. Tatsächlich ausgelöst durch neonazistische Parolen und Gesten war es dort zu wüsten Schlägereien gekommen, und die Aggressionen haben sich dann teilweise auch gegen die Ordnungskräfte entladen. Das wurde im übrigen bei Recherchen, die wir damals angestellt haben, selbst von Mainzer Fans so bestätigt und ist auch auf Videoaufnahmen dokumentiert.

Auch hier sei die Frage an die BAFF erlaubt, was ein Stadionverbot gegen jemanden, der einen anderen mit der Faust ins Gesicht schlägt , mit der „besonders willkürlichen oder Behandlung friedlicher Fußballfans zu tun hat“?

Ebenfalls und abschließend spricht es in meinen Augen Bände, dass in der BAFF-Mitteilung pauschal auch die Freiburger Ultras als „Opfer von Willkür und Repression“ dargestellt werden, die vom SC, wie es heißt „anscheinend als reines Sicherheitsrisiko angesehen und dementsprechend behandelt würden“. Belegt oder begründet ist das nicht mit einem einzigen Fakt –wie es aus meiner Sicht auch gar nicht zu belegen ist.

Unser Ziel beim SC Freiburg ist es, dass die Besucher des badenova-Stadions sich wohl und sicher fühlen. Auch dank seiner Fans hat sich der SC Freiburg bundesweit den Ruf erworben, dass das badenova-Stadion zu den Arenen zählt, in denen auch den Gästen offen und freundlich begegnet wird. Erst vor ein paar Wochen haben Trainer und Mannschaft – unter großem Beifall – die Fans in einem Aufruf gebeten, die in vielen Stadien üblichen obszönen Beleidigungen gegen gegnerische Mannschaften zu unterlassen.

Einen fairen Umgang miteinander und auf allen Ebenen zu befördern – das ist auch das Ziel, dem ich als Fanbeauftragter des Vereins zuarbeite. Mein Eindruck ist, dass der allergrößte Teil unserer Fans sich vom Verein auch korrekt behandelt fühlt. Ebenso ist mein Eindruck, dass die Arbeitsgruppe, die wir nach meiner Wahl zum Fanbeauftragten gebildet haben, um den Disonanzen innerhalb der Freiburger Fanszene entgegen zu wirken, für das gegenseitige Verständnis sehr hilfreich ist.

Weiterhin gilt natürlich auch: Wer als Fan beim SC die Grundsätze des fairen Umgangs miteinander (von wem auch immer) verletzt sieht, kann sich jederzeit an mich wenden.

Ich hoffe, meine Erläuterungen haben deutlich gemacht, warum die Aktion der BAFF bei uns zu beträchtlichen Irritationen geführt hat. Zumal weder ich als Fanbeauftragter des SC noch sonst jemand vom Verein von Seiten der BAFF jemals um eine Erklärung oder Stellungnahme zu einem der angesprochenen Fälle gebeten worden ist.

Ich wünsche euch schöne Feiertage, einen guten Rutsch und uns allen im neuen Jahr viele erfreuliche und friedliche Stunden im badenova-Stadion.

Martin Braun,
Fanbeauftragter SC Freiburg
 

Moonracker

Grenzwertig Biertrinkend
Sehr interessant wie Gegensätzlich die Aussagen sind .
Ich kann mir in derTat NICHT vorstellen das Freiburg so mies sein soll .- ich war leider erst einmal da und das ist schon ewigkeiten her - .
 

Moonracker

Grenzwertig Biertrinkend
derMoralapostel schrieb:
wie immer bei dieser Thematik :floet:
Sicherlich richtig aber hier wird wohl seitens der Baff tatsächlich ziemlich einäugig geureilt . Wen man bedenkt wie schnell man zb. Auf Schalke runter vom Zaun ( Plexiglasscheibe) muss und dann für nichtigkeiten gar Stadionverbote verteilt werden
:eek:
Na gut man hört halt viel glauben sollte man nicht alles :hand:
 
Freiburgs Ordner sind in den letzten jahren zum :kotzer: , alles andere ist dort schön wie immer.
Ich war beim Baff Kongress und es war wie immer :spitze: Themen noch : WM 2006, das wird lustig :zwinker3: und RFid Chips, mit denen die Karten ausgestattet werden sollen.
 
tja... wenn man einen solchen "preis" vergibt, dann sollte man auch vernünftig recherchieren...
wenn es wirklich beweisende videos gibt, dann ist dies ein eindeutiger beweis, dass die stadionverbote zurecht erteilt wurden...
ich bezweifel, dass BAFF sich diese vids mal angesehn hat... vllt haben sie auch nich die möglichkeit dazu, aber vernünftig recherchieren und eben zb beim fanbeauftragten des sc nachzufragen gehört eigentlich dazu...

also nach lesen des artikels und der stellungnahme find ich die freiburger argumentation doch schlüssiger.........
 

Akoa

Schönwetter-Fußballer
Moonracker schrieb:
Ich kann mir in derTat NICHT vorstellen das Freiburg so mies sein soll .- ich war leider erst einmal da und das ist schon ewigkeiten her - .


Ich habe bis jetzt nur schlechtes über Freiburg gehört!
 
Klar spuckt der Fanbeauftragte seinem Arbeitgeber nicht in die Suppe. Davon abgesehen sind die Umgangsformen des Ordnungsdienstes dort, im Vergleich zu früher, sehr rüde geworden, z.b. voriges Jahr wurde ein Asthmamittel eingezogen, da es in einer Sprühflasche war, die kontrollen werden im verschärften Zu den Vorfällen und der Baffumgehensweise damit, kann ich erstmal nur sagen, dass die Leute von Baff ja nicht anonym sind, sondern man kann mit ihnen diskutieren. Natürlich gibt es in einigen Stadien, derbere Umgangsformen und der eine oder andere Verein hätte den Stock verdient gehabt, aber in diesem Jahr wurde Freiburg herausgehoben, als ein abschreckendes Beispiel, wie voriges Jahr Frankfurt, die auch dieses Jahr nahe am Gewinn :zwinker3: waren.
@moonracker, gemach, gemach, wird doch erstmal vorbereitet, da darf man noch nicht alles an die große Glocke hängen bzw. im FL posten :zwinker3:
 

Barca-Fan

Eckfähnchen im Camp Nou
Junker schrieb:
Klar spuckt der Fanbeauftragte seinem Arbeitgeber nicht in die Suppe. Davon abgesehen sind die Umgangsformen des Ordnungsdienstes dort, im Vergleich zu früher, sehr rüde geworden, z.b. voriges Jahr wurde ein Asthmamittel eingezogen, da es in einer Sprühflasche war, die kontrollen werden im verschärften Zu den Vorfällen und der Baffumgehensweise damit, kann ich erstmal nur sagen, dass die Leute von Baff ja nicht anonym sind, sondern man kann mit ihnen diskutieren. Natürlich gibt es in einigen Stadien, derbere Umgangsformen und der eine oder andere Verein hätte den Stock verdient gehabt, aber in diesem Jahr wurde Freiburg herausgehoben, als ein abschreckendes Beispiel, wie voriges Jahr Frankfurt, die auch dieses Jahr nahe am Gewinn :zwinker3: waren.
@moonracker, gemach, gemach, wird doch erstmal vorbereitet, da darf man noch nicht alles an die große Glocke hängen bzw. im FL posten :zwinker3:

Davon hab ich noch nie was gehört! Weder von dem Preis noch von rüden Ordnern. Werde nächstes jahr aber trotzdem ein Spiel des SC besuchen :fress:
 

regelbert

Der, wo ebbes woiß
Emmas_linke_Klebe schrieb:
tja... wenn man einen solchen "preis" vergibt, dann sollte man auch vernünftig recherchieren...
wenn es wirklich beweisende videos gibt, dann ist dies ein eindeutiger beweis, dass die stadionverbote zurecht erteilt wurden...
Zu den VfB-Fans:
Der 16-jährige wurde im Bahnhof zusammengeknüppelt, nachdem dort die VfB-Fans festgehalten wurde, dann selbst sich weigerten zu gehen und schließlich Sachbeschädigung von einigen begangen wurde. Welche Seite hier wieviel schuld hat, kann nicht mehr festgestellt werden - komisch an der Sache ist aber, dass der betroffene Polizist nicht mehr ausfindig gemacht werden konnte und es zu diesem Vorfall kein Statement von dieser Seite gibt - bis heute!
PS: Der Junge ist Mitglied einer recht einflußreichen Fangruppe in Stuttgart, über deren Aktionen man durchaus streiten kann.

Thomas Angermeier ist nach Absprache mit den Ordnungskräften aus den Zaun geklettert. Der SC sagt, dass er dort diesen vergogen hätte - er selbst sagt, dass er dort die verbogenen Zacken wieder richtig hin gebogen hat. Das Video hat der SC nicht herausgegeben!

Insgesamt ist es wohl ein Problem, dass Stadionsperren ohne Anhören der Gegenseite und ohne Offenlegung von Beweisen ausgesprochen werden können. Der SC hat sich nicht nur dieses Jahr recht willkürlich gegenüber den VfB Fans gehandelt.

Die Recherche ist also recht schwer und wie schon beschrieben diese beiden VfB-Fans sind Mitglied in einer recht einflußreichen Fan-Gruppe, die wohl auch bei der Preisvergabe ihr Gewicht in die Wagschale geworfen haben.
 
Moonracker schrieb:
Sehr interessant wie Gegensätzlich die Aussagen sind .
Ich kann mir in derTat NICHT vorstellen das Freiburg so mies sein soll .- ich war leider erst einmal da und das ist schon ewigkeiten her - .
ist ja auch kein Wunder. Freiburg hat zudem mit Braun einen Ex-Spieler als Fanbeauftragen. Glaubst du, der stellt sich mit in die Fankurve? Der kann das ganze überhaupt nicht beurteilen genau so wie dieser Schwachkopf Aumann von den Bayern.
 

FCK-Fan-Simone

in Elternzeit
Ich war dieses Jahr in Freiburg und mir ist nichts besonderes aufgefallen. Die Sicht ist nicht wirklich toll mit den zwei Zäunen, aber ich habe keine negativen Erfahrungen mit Ordnungskräften gemacht
 

Bremoli

Mitglied
also wenn ich von Zeit zu zeit mal dort bin (ist ja immerhin ein weiter weg für mich) fällt mir eigentlic rein gar nichts negatives auf, und ich stand auch schon direkt neben dem Gästeblock!
Aber das muss ja noch längst nichts heißen, weil ich nicht bei einem brennpunktspiel alá Stuttgart da war...
Es ist schwehr hier zu beurteilen was in welcher weise berechtigt ist, die Argumentationen sind halt einfach sehr gegensätzlich wobei die vom fanbeauftragten durchaus schlüssiger erscheint, aber das er den verein besser darstellen will ist klar!

Ich kann nur noch sagen das ich tatsächlich diese jahr mehrfach beschwerden über die willkürlichen ordner im Dreisamstadion gehört hab, es könnte also schon was dran sein.
 

gary

Bekanntes Mitglied
Bremoli schrieb:
Ich kann nur noch sagen das ich tatsächlich diese jahr mehrfach beschwerden über die willkürlichen ordner im Dreisamstadion gehört hab, es könnte also schon was dran sein.


Treten Beschwerden über willkürliche Ordner nicht auf jeder etwas größeren Veranstaltung auf?
Bei einer etwas größeren Ordnerzahl trifft man immer wieder den Typ „Muckibuden-Proll“ an, der die Gäste (=Zuschauer) beim kleinsten Anlass anpflaumt.
Wenn so ein Typ dann noch auf einen provozierenden und/oder betrunkenen Zuschauer trifft (der bei Großveranstaltungen ja auch unter Garantie vertreten ist) ist eine kleine Eskalation schon programmiert.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Ordner in Freiburg tatsächlich schlimmer sind, als in Hamburg oder anderen Städten.
 

Bremoli

Mitglied
ja das es immer soclhe gibt, überall ist klar, aber vielleicht ist es bei uns etwas häufiger und übertriebener so, aber wie gesagt ich kann von mir nur von guten und Zwischenfalllosen Stadionbesuchen in freiburg sprechen...
 

regelbert

Der, wo ebbes woiß
Bremoli schrieb:
ja das es immer soclhe gibt, überall ist klar, aber vielleicht ist es bei uns etwas häufiger und übertriebener so, aber wie gesagt ich kann von mir nur von guten und Zwischenfalllosen Stadionbesuchen in freiburg sprechen...
Du wirst sicher auch nicht schon am Bahnhof von Sicherheitskräften abgeholt :zwinker3: - kommt eben auf die Aufschrift des Fan-Schales an.

PS: Mal ein Lob an die Bayern - hier war ich dieses Jahr 2 Mal und bis auf eine Pflaume von Ordner wurde ich hier diesmal echt korrekt, fast sogar überfreundlich behandelt :spitze:
 
regelbert schrieb:
Du wirst sicher auch nicht schon am Bahnhof von Sicherheitskräften abgeholt :zwinker3: - kommt eben auf die Aufschrift des Fan-Schales an.
wobei das ja nichts mit den Ordnern im Stadion zu tun hat! Da muss man unterscheiden :mahnen:

Das ist bei Derbys so üblich oder auch überall sonst, wenn du mit einem Sonderzug oder ähnlichem ankommst!
 

regelbert

Der, wo ebbes woiß
DEVILINRED schrieb:
wobei das ja nichts mit den Ordnern im Stadion zu tun hat! Da muss man unterscheiden :mahnen:

Das ist bei Derbys so üblich oder auch überall sonst, wenn du mit einem Sonderzug oder ähnlichem ankommst!

Ich hab ja weiter oben die "Ereignisse" des Stuttgarter Besuchs in Freiburg aus Stuttgarter Sicht nochmals geschildert.

Und in der Begründung der Verleihung dieses Preises heißt es ja : Sowohl die Freiburger Polizei als auch der SC Freiburg selbst hätten sich den Preis redlich verdient, hieß es zur Begründung.

Bezieht sich also nicht nur auf die Ordner, sondern auch die grünen Männchen :zwinker3:
 
Oben