Der HSV spielt schwarz

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

In der Saison 2005/06 tragen die Hamburger Profis auswärts dunkle Trikots - Rosafarbene Jerseys abgelehnt

von Matthias Linnenbrügger

In der kommenden Saison wird der HSV nicht nur den Ausrüster wechseln. Die Verantwortlichen des Vereins brechen auch mit der Tradition: Nach Informationen der WELT werden die Profis des aktuellen Bundesliga-Siebten im Spieljahr 2005/06 bei Auswärtsspielen nicht wie gewohnt in blauen oder roten, sondern in schwarzen Trikots auflaufen. Der Sportartikelhersteller Puma - das Unternehmen aus Herzogenaurach löst den bisherigen Ausrüster Nike im Sommer ab und zahlt in den kommenden vier Jahren abhängig vom sportlichen Erfolg bis zu 1,5 Millionen Euro pro Saison - hat das Jersey bereits entworfen und dem Vorstand vorgelegt. In der AOL Arena wird der HSV weiter in weißen Trikots, roten Hosen und blauen Stutzen mit schwarz-weißem Rand auflaufen.


Der HSV spielt schwarz. Das hat es seit Gründung 1887 noch nie gegeben. Als modisches Vorbild der Hamburger dient ausgerechnet der Deutsche Meister und Pokalsieger Werder Bremen, der schwarz bereits in der laufenden Serie für das Auswärtstrikot ausgewählt hat. Der Nord-Rivale spielte in dieser Tracht auch am Sonntag beim Gastspiel in Wolfsburg.


Die Macher beim HSV hatten ursprünglich noch Ungewöhnlicheres geplant. So sollten die Kicker des Traditionsvereins ab Sommer in fremden Stadien in rosafarbenen Jerseys auflaufen. Die Hamburger hatten Mitte der siebziger Jahre auf Initiative von Dr. Peter Krohn in diesen Farben gespielt. Der damalige Präsident des HSV wollte damit Aufmerksamkeit erregen und das Interesse potentieller Sponsoren wecken.


Ein rosafarbenes Trikot hatte Puma gemeinsam mit dem weißen sowie dem schwarzen Dreß bereits entworfen und zur Auswahl gestellt. Da sich das Hemd aber nicht ausreichend vom weißen abhob, entschied sich die Vereinsführung, das Team von Trainer Thomas Doll auswärts künftig in schwarzen Jerseys auflaufen zu lassen.


Mit dem neuen Outfit soll auch der Trikotverkauf angekurbelt werden. In diesem Bereich der Vermarktung belegt der HSV im Vergleich mit den Bundesliga-Konkurrenten einen guten Mittelplatz.


Doch damit nicht genug: Der Vorstand um den Vorsitzenden Bernd Hoffmann hat sich vorgenommen, auch dem Vereinsemblem einen neuen Anstrich zu verpassen. Die so genannte Raute - ein schwarz-weißer Rhombus auf blauem Rechteck, das seit Gründung des Clubs oben links auf den Trikots der Spieler prangt - soll in Zukunft nicht mehr für sich allein stehen, sondern links davon generell mit dem Schriftzug HSV versehen werden. Auf dem Titelblatt des offiziellen Arena- und Vereinsmagazins "HSV Live", das jeweils zu den Heimspielen erscheint, dem Briefkopf sowie den Visitenkarten der Geschäftsstellen-Mitarbeiter ist das überarbeitete Emblem bereits fest etabliert.


Die Verantwortlichen des Traditionsvereins hatten ihre Idee bereits im Herbst vergangenen Jahres dem Aufsichtsrat vorgestellt, stießen damit jedoch auf wenig Gegenliebe. Mittlerweile wurde das Kontroll-Gremium allerdings neu gewählt. Dementsprechend wird die Vereinsführung demnächst einen erneuten Vorstoß wagen.
 
Der Unregistrierte schrieb:
In der Saison 2005/06 tragen die Hamburger Profis auswärts dunkle Trikots - Rosafarbene Jerseys abgelehnt

von Matthias Linnenbrügger

...


Die Macher beim HSV hatten ursprünglich noch Ungewöhnlicheres geplant. So sollten die Kicker des Traditionsvereins ab Sommer in fremden Stadien in rosafarbenen Jerseys auflaufen. Die Hamburger hatten Mitte der siebziger Jahre auf Initiative von Dr. Peter Krohn in diesen Farben gespielt. Der damalige Präsident des HSV wollte damit Aufmerksamkeit erregen und das Interesse potentieller Sponsoren wecken.


Ein rosafarbenes Trikot hatte Puma gemeinsam mit dem weißen sowie dem schwarzen Dreß bereits entworfen und zur Auswahl gestellt. Da sich das Hemd aber nicht ausreichend vom weißen abhob, entschied sich die Vereinsführung, das Team von Trainer Thomas Doll auswärts künftig in schwarzen Jerseys auflaufen zu lassen.

Ein rosa Trikot? Vielleicht kauft sich ja unser Präsi Corny Littmann eins. :zwinker3:
 
Der Unregistrierte schrieb:
In der kommenden Saison wird der HSV nicht nur den Ausrüster wechseln. Die Verantwortlichen des Vereins brechen auch mit der Tradition: Nach Informationen der WELT werden die Profis des aktuellen Bundesliga-Siebten im Spieljahr 2005/06 bei Auswärtsspielen nicht wie gewohnt in blauen oder roten, sondern in schwarzen Trikots auflaufen.
:suspekt: Also in den letzten Jahren hätte die Farbe ja zu den Auswärtsauftritten gepasst ... naja mal schaun, schwarz mag ich ja, aber ds blau gefällt auch!

Der Unregistrierte schrieb:
So sollten die Kicker des Traditionsvereins ab Sommer in fremden Stadien in rosafarbenen Jerseys auflaufen.
:kotzer:

Der Unregistrierte schrieb:
Doch damit nicht genug: Der Vorstand um den Vorsitzenden Bernd Hoffmann hat sich vorgenommen, auch dem Vereinsemblem einen neuen Anstrich zu verpassen. Die so genannte Raute - ein schwarz-weißer Rhombus auf blauem Rechteck, das seit Gründung des Clubs oben links auf den Trikots der Spieler prangt - soll in Zukunft nicht mehr für sich allein stehen, sondern links davon generell mit dem Schriftzug HSV versehen werden. Auf dem Titelblatt des offiziellen Arena- und Vereinsmagazins "HSV Live", das jeweils zu den Heimspielen erscheint, dem Briefkopf sowie den Visitenkarten der Geschäftsstellen-Mitarbeiter ist das überarbeitete Emblem bereits fest etabliert.
Verstehe ich nicht, braucht man doch nicht. Die Raute ist bekannt, jeder weiß sie einzuordnen ...
 

Wir sind die 12

na immerhin wurdens 23 ;)
LOL

Ihr macht auch alles nach *g*

Also im Ernst ihr in schwarzen Trikots das passt nicht finde ich!

Werder hatte immer mal ein Trikot das nicht Grün/Weiß war aber der HSV hatte ja eigentlich immer Rot, Blau oder Weiß!

Finde ich blöde das ihr das jetzt Nachmacht! ABER deutlich besser als Rosa :lachtot:
 

Käpt´n Koma

Since 1887
Wenn wir in rosa spielen würden, würde ich mich nicht mehr ins Stadion trauen, das wäre echt beschämend!>Erinnert mich an die Zeit in den 80ern, als ein gewisser Dr.Krohn Präsident war :hand: Na ja Schwarz ist wirklich nicht schlecht, icht warte erstmal die Trikots ab, bevor ich darüber herziehe!
Aber das Logo darf nicht verändert werden und das wird es auch nicht :schimpf:
 
mannschaft7677.jpg

Ganz Coooooooooooooooooool :spitze: :spitze: :spitze:


Das Neue soll wohl irgendwie so aussehen

9370v1.jpg
 
springfield schrieb:
Trotz des vermeintlichen sportlichen Erfolges - das war damals ein ganz klarer Fall von Augenkrebs.
Augenkrebs ist noch untertrieben ... ist ja noch schlimmer als die Prähmer mit ihrem schwulen orange!

Also als Brechmittel wäre das was ... :spitze:
 
Der Unregistrierte schrieb:
In der Saison 2005/06 tragen die Hamburger Profis auswärts dunkle Trikots - Rosafarbene Jerseys abgelehnt



Doch damit nicht genug: Der Vorstand um den Vorsitzenden Bernd Hoffmann hat sich vorgenommen, auch dem Vereinsemblem einen neuen Anstrich zu verpassen. Die so genannte Raute - ein schwarz-weißer Rhombus auf blauem Rechteck, das seit Gründung des Clubs oben links auf den Trikots der Spieler prangt - soll in Zukunft nicht mehr für sich allein stehen, sondern links davon generell mit dem Schriftzug HSV versehen werden. Auf dem Titelblatt des offiziellen Arena- und Vereinsmagazins "HSV Live", das jeweils zu den Heimspielen erscheint, dem Briefkopf sowie den Visitenkarten der Geschäftsstellen-Mitarbeiter ist das überarbeitete Emblem bereits fest etabliert.

Vielleicht sollte der HSV für jede seiner Mannschaften einen rosa Stern analog zur Nationalmannschaft im Logo implementieren. Vorteil: Man bräuchte die nächsten zwanzig Jahre keinen Stern hinzufügen und rosa wird bestimmt irgendwann wieder modern. :floet:
 

gary

Bekanntes Mitglied
An dieses rosa „Schweinchen-Trikot“ kann ich mich noch erinnern. :lachtot:

Zu „Hitachi-Zeiten“ war der HSV farblich ja ohnehin mutig. Kevin Keegan spielte z.b. in einer etwas entschärften Variante des rosa Trikots oder auch in den hellblauen Dingern.

hsv3.JPG




Aus Trikotverkaufs-strategischer Sicht wäre eine Wiedereinführung von rosa oder ähnlichem sicher sehr clever.
Ich bin sicher, dass die Verkaufszahlen des Trikots weltweit –nur wegen der Farbe- sehr gut wären.



EDIT: hab mal den Bildlink korrigiert (mst)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ich finde schwarz PERFEKT!!! :spitze: :spitze: :spitze:

Auf denen sieht man die Auswirkungen von geschütteltem Dosenbier genausowenig wie den aus den Mundwinkeln laufenden Jägermeister.......ergo das ideale Trikot für Bahnfahrten!!!!!! :spitze: :spitze: :spitze:

:lachtot:
 

Wir sind die 12

na immerhin wurdens 23 ;)
Steffen44 schrieb:
Ich finde schwarz PERFEKT!!! :spitze: :spitze: :spitze:

Auf denen sieht man die Auswirkungen von geschütteltem Dosenbier genausowenig wie den aus den Mundwinkeln laufenden Jägermeister.......ergo das ideale Trikot für Bahnfahrten!!!!!! :spitze: :spitze: :spitze:

:lachtot:


Stimmt das bestee was geht für HSV Fans :zwinker3: :floet:
 
"Es ist im Interesse der Fans, daß etwas Neues passiert"

HSV-Vorstand Kraus verteidigt umgestaltetes Vereinsemblem und schwarze Trikots - Neuer Ausrüster Puma will einen Akzent setzen

von Matthias Linnenbrügger

In den vergangenen Wochen tüftelten die Verantwortlichen des HSV mit ihrem neuen Ausrüster Puma an den Trikots für die Saison 2005/06. Am Montag lüftete die WELT das Geheimnis: In den Heimspielen wird sich die Tracht nicht ändern, es bleibt bei weißen Trikots, roten Hosen und blauen Stutzen mit schwarz-weißen Rand. Es gibt jedoch ein modisches Novum: In Auswärtsspielen werden die Hamburger erstmals seit der Gründung des Vereins 1887 in schwarzen Hemden auflaufen.


"Ich denke nicht, daß wir damit ein Tabu brechen", bestätigte Vorstand Katja Kraus am Dienstag die Wahl: "Wenn es die Farben des jeweiligen Gegners nicht zulassen, daß wir in unseren weißen Trikots spielen können, werden wir auf schwarz ausweichen."


Man sei der Meinung gewesen, mal etwas anderes machen zu wollen, so Kraus, das habe sich durch den bevorstehenden Wechsel des Ausrüster - Puma löst im Sommer Nike ab - angeboten. "Bei unserer Entscheidung standen die Vereinsfarben klar im Vordergrund. Wir haben den Entschluß gefaßt, statt in blau künftig in schwarz aufzulaufen. Ich denke, es ist auch im Interesse der Fans, daß mal etwas Neues passiert."


Puma hatte angeregt, rosafarbene Jerseys als Ausweichtrikot zu entwerfen, wie sie der HSV Mitte der 70er-Jahre unter der Präsidentschaft von Dr. Peter Krohn trug, um den Traditionsverein für potentielle Sponsoren interessant zu machen. Dieses lag dem Vorstand zur Ansicht vor, davon nahm die Vereinsführung jedoch Abstand. "Es wird kein rosafarbenes Trikot geben", gab Kraus gestern bekannt, das sei "aus unterschiedlichen Gründen zu gewagt", erklärte das Vorstandsmitglied.


Allerdings zeigten die Verantwortlichen Verständnis für den Vorstoß des neuen Ausrüsters. "Puma zahlt viel Geld für die Zusammenarbeit mit dem HSV, da ist es klar, daß Interesse besteht, mit ihrem Trikot einen Akzent zu setzen", sagte Kraus. Abhängig vom sportlichen Erfolg überweist das Unternehmen aus Herzogenaurach in den kommenden vier Jahren bis zu 1,5 Millionen Euro pro Saison auf das Vereinskonto.


Neben dem weißen Heim- sowie dem schwarzen Auswärtstrikot soll im Juni noch eine dritte Tracht vorgestellt werden. Allerdings nur dann, wenn sich der HSV für den internationalen Wettbewerb qualifiziert. "Für besondere Anlässe wird es ein besonderes Trikot geben", erklärte Kraus. Laufen die Hamburger Kicker dann in silberfarbenen Hemden auf?


Fest steht indes, daß die Raute, das bekannte Emblem des Vereins, auf den jeweiligen Trikots prangen wird - ohne den Schriftzug HSV. "Die Raute ist das stärkste Logo der Bundesliga. Das ist ein großartiges Symbol, ein unschätzbares Gut und wir werden den Teufel tun, das zu verändern. Es besteht kein Anlaß, die Raute verbessern zu wollen", bekräftigt Kraus.


Auf der anderen Seite betonte das Vorstandsmitglied, daß man den Spagat herstellen wolle, "die Tradition zu wahren, gleichzeitig aber für Entwicklung offen zu sein." Hintergrund: Die Raute bleibt nur auf den Trikots unangetastet. "Wir haben einheitliche Verwendungsrichtlinien für unsere Raute schriftlich fixiert und wollen dadurch verhindern, daß sie willkürlich benutzt wird", sagte Kraus. Daher wurden Farben, Form, Länge der Seitenteile sowie Schriftart und -stärke festgelegt.


Auf sämtlichen offiziellen Drucksachen, wie den Schildern im Stadion, Briefköpfen oder Visitenkarten, aber auch auf einigen Fanartikeln, wird die Raute künftig ausschließlich mit dem Schriftzug HSV verwendet.
 
ScHLaFFeR schrieb:
Neben dem weißen Heim- sowie dem schwarzen Auswärtstrikot soll im Juni noch eine dritte Tracht vorgestellt werden. Allerdings nur dann, wenn sich der HSV für den internationalen Wettbewerb qualifiziert. "Für besondere Anlässe wird es ein besonderes Trikot geben", erklärte Kraus. Laufen die Hamburger Kicker dann in silberfarbenen Hemden auf?
Wo haben die denn alle Ihren geschmack gelassen?
Errst die Idee mit rosa Trikots nun silbern, allse Käse ...:schimpf:

ScHLaFFeR schrieb:
Fest steht indes, daß die Raute, das bekannte Emblem des Vereins, auf den jeweiligen Trikots prangen wird - ohne den Schriftzug HSV. "Die Raute ist das stärkste Logo der Bundesliga. Das ist ein großartiges Symbol, ein unschätzbares Gut und wir werden den Teufel tun, das zu verändern. Es besteht kein Anlaß, die Raute verbessern zu wollen", bekräftigt Kraus.
Die Frau hats erkannt! :spitze:
 

Käpt´n Koma

Since 1887
ScHLaFFeR schrieb:
"Es ist im Interesse der Fans, daß etwas Neues passiert"
"Ich denke nicht, daß wir damit ein Tabu brechen", bestätigte Vorstand Katja Kraus am Dienstag die Wahl: "Wenn es die Farben des jeweiligen Gegners nicht zulassen, daß wir in unseren weißen Trikots spielen können, werden wir auf schwarz ausweichen." .

>Ich bin gespannt drauf, wie die schwarzen Trikots aussehen werden, habe wirklich nix dagegen!Und auf die Teile von Puma freue ich mich jetzt schon!Zuhause wird ja weiterhin mir der traditionellen Pracht gespielt
ScHLaFFeR schrieb:
"
Fest steht indes, daß die Raute, das bekannte Emblem des Vereins, auf den jeweiligen Trikots prangen wird - ohne den Schriftzug HSV. "Die Raute ist das stärkste Logo der Bundesliga. Das ist ein großartiges Symbol, ein unschätzbares Gut und wir werden den Teufel tun, das zu verändern. Es besteht kein Anlaß, die Raute verbessern zu wollen", bekräftigt Kraus.
Auf sämtlichen offiziellen Drucksachen, wie den Schildern im Stadion, Briefköpfen oder Visitenkarten, aber auch auf einigen Fanartikeln, wird die
Raute künftig ausschließlich mit dem Schriftzug HSV verwendet.


Das wichtigste ist, dass nur die Raute auf den Trikots zu sehen ist! Das man auf anderen Sachen dazu den Schriftzug HSV verwendet halte ich für nicht schlimm. doch auf Schals sollte doch bitteschön auch nur die Raute zu sehen sein! >Was ich gut finde ist die Tatsache, dass man endlich beim HSV versucht neue Wege der Präsentation des HSVs zu finden :spitze: Man muss nicht mit allem einverstanden sein, aber besser man versucht etwas Neues auszuprubieren als gar nichts zu machen! :zwinker3:
 
Oben