Der nächste Verletzte....

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Mattlok

Comunio-Rekordmeister
Mit Borowski fällt Nationalspieler Nummer sechs aus


Die Verletzungsmisere beim deutschen Meister hält weiter an. Seit dem Spiel gegen den FSV Mainz 05 steht nun auch Tim Borowski auf der Verletztenliste der Werderaner. Der Nationalspieler zog sich während der Partie einen Bänderriss im linken Knöchel zu und fällt voraussichtlich zwei Wochen aus.

Damit muss Cheftrainer Thomas Schaaf nach Gustavo Nery, Ümit Davala, Daniel Jensen, Frank Fahrenhorst und Krisztian Lisztes auf den sechsten Nationalspieler verzichten. "Boros Ausfall ist eine erneute Schwächung für uns, aber jammern hilft uns auch nicht weiter", sagte der Werder-Coach nach der sicheren Diagnose am Sonntag.

Tim Borowski hatte sich in einer Szene in der 43. Minute verletzt, als er vom Mainzer Defensivspieler Marco Rose umgegrätscht wurde. Besonders bitter für Boro: Der Ball kam unmittelbar zu Stürmer Angelos Charisteas, der die Kugel ins Netz schieben konnte, doch Schiedsrichter Dr. Fleischer pfiff die Szene wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung ab.

man man man - wo soll das noch hinführen?

hm mal schauen wen wir am mittwoch gegen Anderlecht bringen...

Tor: Reinke, Borel, Walke

Abwehr: Ismael, Pasanen, Stalteri, Schulz, evtl Baumann, Magnin

Mittelfeld: Micoud, Ernst, Baumann, Magnin, Lagerblom???

Sturm: Klose, Klasnic, Valdez, Charisteas

Ob wir wieder mit 3 Stürmern spielen sollten???
Evtl kann man Klasnic auch im Mittelfeld spielen lassen,
ich würde so spielen lassen:

------------------------------------Reinke----------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------
-----Pasanen-----------Ismael-------------Baumann-----------Stalteri-------
-----------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------Schulz--------------------------------------
------------------Ernst-----------------------------------Magnin-----------------
-------------------------------------Micoud---------------------------------------
------------------------------------------------------------------------------------
----------------------------Klose-------------------Klasnic------------------------


Warum?
Tor: Reinke - keine Frage, derzeit wirklich gut in Form
IV: Ismale ist klar, Pasanen gefällt mir als RV besser als IV, Baumann ist da mit Ismael besser eingespielt, daher lieber Baumann zurückziehen.
Außenverteidiger: Pasanen wie schon gesagt als RV, macht das da eigentlich ordentlich, Stalteri auf die andere Seite schieben, dadurch ist Magnin frei für die LM Position, da kann er mehr nach vorne tun wo er diese Saison deutliche Leistungssteigerung gezeigt hat.
DM: Schulz - endlich mal da spielen lassen was seine wirkiche Position ist,
es bietet sich einfach an ihn dort mal spielen zu lassen. In der U21 hat er da schon wirklich gute Spiele gemacht.
LM: Magnin ist einer der wenigen der Flanken schlagen kann und nen linken Fuß hat, daher auf LM stellen.
RM: Ernst rückt in der Raute auf die halbrechte Positionm ich denke er müßte sich da kaum umstellen, ein typischer linksfuß ist eh eh nicht.
OM: Auch wenn sich Licht und auch nicht wenig Schatten bei ihm derzeit abwechslen geht an Micoud kein Weg vorbei.
Sturm: Die einzige Position mit Qual der Wahl - im Prinzip kann jeder der 4 von Beginn an spielen, udn wir wären nie wirklich schlecht besetzt,
ich tendiere zu allererst auf jedne Fall zu Klasnic, der hinkt mit Toren zwar hointerher, aber er ist am besten von allen Stürmern ins Spiel integriert und glänzt auch als Vorbereiter, dazu erstmal Klose von Beginn - der mit den meisten Toren, dazu hat man noch exzellente Alternativen für Einwechslungen.

Auf der Bank haben wir dann noch:
Tor: Borel
Abwehr: kein Profi mehr vorhanden :frown:
Mittelfeld: kein Profi mehr vorhanden :frown: (evtl Lagerblom: angeschlagen Knieverletzung, ob der wieder spielen lann???)
Sturm: Valdez, Charisteas

:eek: Das sieht nicht gut aus, der Weg kann eigentlich nur nach vorne gehen, da kann man sich verausgaben, da bestehen wenigstens genügend Alternativen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Mattlok

Comunio-Rekordmeister
Kreiszeitung 19.10.2004

Lagerblom meldet sich rechtzeitig zurück

Nach den ganzen Hiobsbotschaften gab es gestern endlich mal etwas Positives an der Bremer Verletztenfront. Rechtzeitig vor dem Champions-League-Spiel morgen in Anderlecht meldete sich Pekka Lagerblom (Bild) zurück. Die Entzündung am Knie ist verheilt, so dass der Finne gestern im Mannschaftstraining wieder mitwirken konnte.

Dabei waren auch Ümit Davala und Daniel Jensen, die in dieser Saison verletzungsbedingt noch kein Spiel für den Deutschen Meister bestreiten konnten. Das wird sich so schnell auch nicht ändern. Beiden fehlt noch die entsprechende Fitness. Doch Davala, der schon seit über einem halben Jahr wegen einer Schambeinentzündung fehlt, ist zuversichtlich: "Wenn es so gut läuft wie heute, dann kann es bald endlich mit einem Comeback klappen." Ähnliches verspricht auch Jensen: "Es wird immer besser, ich habe keine Schmerzen mehr. Jetzt fehlt mir nur noch ein bisschen Kondition und Spielpraxis." Trainer Thomas Schaaf will aber nichts überstürzen: "Wir werden sie langsam wieder an das Mannschaftstraining heranführen und behutsam aufbauen."

Bereits heute Morgen macht sich der Werder-Tross per Flieger auf den Weg nach Anderlecht. Folgende 17 Spieler hat Schaaf in den Kader berufen: Andreas Reinke, Pascal Borel, Valerien Ismael, Christian Schulz. Ludovic Magnin, Petri Pasanen, Paul Stalteri, Frank Baumann, Fabian Ernst, Pekka Lagerblom, Johan Micoud, Ivan Klasnic, Angelos Charisteas, Miroslav Klose, Nelson Valdez sowie die Amateure Francis Banecki und Robert Paul.

Naja, mit Pekka haben wir wenigstens noch eine Alternative für das Mittelfeld...
 

Norben

Weltenbummler
Werders brasilianischer Neuzugang Gustavo Nery ist an die Weser zurückgekehrt. "Gustavo ist heute Morgen mit seiner Familie in Bremen gelandet. Wir hoffen, dass es bald für ihn wieder richtig losgehen kann", bestätigte Geschäftsführer Klaus Allofs am Montag.

Der 27-Jährige hatte sich im Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg einen komplizierten Kahnbeinbruch zugezogen und wurde in seinem Heimatland operiert. In Sao Paulo absolvierte der brasilianische Nationalspieler auch die erste Phase seines Rehabilitations-Programms. "Wir wollten ihm es ermöglichen, sich in seiner gewohnten Umgebung von der Verletzung zu erholen", erklärte Allofs, der in ständigem Kontakt mit dem Brasilianer stand.

In Bremen wird Gustavo Nery die Reha-Maßnahmen nun fortsetzen. "Die ärztliche Versorgung in Brasilien war optimal. Nun warten wir auf seine vollständige Genesung oder solange bis er sich zutraut, mit Manschette zu spielen", so Allofs weiter.
 
Oben