Der Verein sind WIR!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

AIRwin

The boss keeps rockin´
Borussia - HSV = Weltuntergangsstimmung; ich war zu Tode betrübt.

Hertha - Borussia = Kaum Freude. Nur Erleichterung.

Borussia - Bayer = Abermals Erleichterung. Bin unendlich glücklich.

Es ist, selbst für mich, schwer nachzuvollziehen wie man in einer Woche durch sämtliche Gefühlswelten rauschen kann. Ich bin heute einfach nur leer und unendlich froh über diese drei wichtigen Punkte. Danke Borussia! :bussi:

Die Lehre aus dem heutigen Spiel:

Wenn wir, so wie heute, immer hinter unserer Mannschaft stehen würden, wäre das WFS nur sehr schwer zu knacken. Die Stimmung war heute endlich mal wieder einmalig.
Man konnte spüren, dass 75.000 Fans einfach nur unsere Borussia siegen sehen wollten.

Unendlich glücklich,

AIRwin.

Danke!
 

Dante

Double 2012!! Nur der BvB
Ja obwohl ich in Bradenburg sitze und das Spiel nur im Fernsehen gesehen habe, habe ich trotzdem gespührt das etwas anders war!!!
Klasse alle die Fans,Bergdölmo,Rosickys 41m Schuss einfach alles
 

docbio

unfiligrane Dampfwalze
sebastian, sorry, in berlin waren wir mit müh und not das glücklichere team, heute waren wir deutlich schlechter, ist nun alles wieder gut? das kann nicht euer ernst sein, oder?

GRUSS
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
docbio schrieb:
sebastian, sorry, in berlin waren wir mit müh und not das glücklichere team, heute waren wir deutlich schlechter, ist nun alles wieder gut? das kann nicht euer ernst sein, oder?

GRUSS

Nix ist gut. Fakt ist aber, dass die Mannschaft heute endlich gekämpft hat, die Stimmung selten so gut war und wir in 4 Tagen fast genau so viele Punkte geholt haben, wie an 9 Spieltag zusammen!

Dieser ständige Pessimismus kann auf Dauer nicht gesund sein! Wir haben jetzt zwei Spiele in Folge gewonnen, die Mannschaft scheint gewillt ihre Stärken auszuspielen! Punkt.

Sebastian hat Recht! Wenn wir, so wie heute, immer hinter unserer Mannschaft stehen würden und die Mannschaft mit dem Willen spielt, den sie gegen Berlin und Leverkusen über weite Strecken gezeigt hat, kann der Weg wieder nach oben führen!

Im hinblick auf den weiteren Saisonverlauf kann das nur ein Anfang gewesen sein! Jedem sollte bewusst sein, dass wir immer noch tief in der Scheisse stecken, aber den Wande von Mannschaft&Fans innerhalb 7 Tagen ist unter diesen Umständen nicht hoch genug einzuschätzen!

Ich bin einfach nur froh, dass wir heute gewonnen haben.

BORUSSIA DORTMUND WIRD NIE UNTERGEHEN!
 

BOH-Boy

Trunkenbold
Ich konnte gestern leider nicht im Stadion dein, hab aber schon von mehreren gehört das die Stimmung gestern gut wie lange nicht mehr war. Auch ich war nach dem HSV-Spiel sauer auf die Mannschaft und hab von der 2. Liga gesungen und war bis zum Hertha-Spiel total schlecht gelaunt. Aber wenn ich sehe das die Mannschaft sich voll reinhängt und alles gibt dann unterstütze ich sie auch so gut und laut wie es geht und verzeihe auch mal Punktverluste wenn es nicht reicht.

:schal2: :schal2: :schal2: :schal2:
 

AIRwin

The boss keeps rockin´
docbio schrieb:
sebastian, sorry, in berlin waren wir mit müh und not das glücklichere team, heute waren wir deutlich schlechter, ist nun alles wieder gut? das kann nicht euer ernst sein, oder?

GRUSS

Moin doc.

Im Grunde ist den Worten von Kurz nicht viel hinzuzufügen.

Natürlich kommt jetzt keine Euphorie auf. Zu allererst bin ich nur erleichtert, dass man innerhalb von vier tagen sechs wichtige Punkte geholt die kurzfristig etwas Ruhe reinbringen werden. Nicht auszudenken, wenn wir sowohl in Berlin als auch gegen Lev nicht gewonnen/gepunktet hätten.

In Berlin haben wir zudem die zweite Halbzeit kontrolliert nachdem wir in Hälfte eins einige Probleme hatten. Chancen hatten wir dort auch genug. Die Berliner jedoch auch...

Die Leverkusener mögen gestern optisch überlegen gewesen sein. Wirklich zwingend haben sie aber dennoch nicht agiert.

Nach dem berechtigten Pessimus nach dem HSV-Spiel darf man sich jetzt, zurecht wie ich denke, auch endlich mal wieder ein bißchen freuen. Fernab von Euphorie oder geänderten Zielsetzungen. Solange wir nicht 8-10 Vorsprung auf die Abstiegsplätze haben, heisst es zittern.

Es bedeutet aber auch, dass wir die Mannschaft unterstützen müssen. Wobei es natürlich eine Gratwanderung ist wenn die Mannschaft erst nach Fanprotesten begreift worum es geht und was verlangt wird.
 

docbio

unfiligrane Dampfwalze
ihr habt ja beide recht, mit der erleichterung, keine frage, mir geht es doch ebenso. nur bei aller freude, darf man auch bitte nicht verhehlen, dass wir zweimal mit richtig dusel gewonnen haben.

als einzigen fortschritt sehe ich wirklich, dass endlich gekämpft wird. zugegeben, es fehlen eine ganze menge spieler, aber das mag ich nun nicht als entschuldigung hinstellen. aber ansonsten seh ich keine fortschritte. was vor allem auffällt ist, dass erschreckend viele bälle leichtfertig im mittelfeld verloren werden. aber eines hat die mannschaft nun gelernt: bereits 10 min vor schluss werden die bälle schon auf die tribüne gedroschen, na immerhin.

bleibt nur zu hoffen, dass die zwei siege nun erheblich sicherheit geben. gerade für die beiden schweren spiele in lautern und bielefeld. ich hoffe nur, dass senesie endlich zu den amateuren geschickt wird, himmel läuft der kopflos über den platz ...
 

AIRwin

The boss keeps rockin´
docbio schrieb:
ihr habt ja beide recht, mit der erleichterung, keine frage, mir geht es doch ebenso. nur bei aller freude, darf man auch bitte nicht verhehlen, dass wir zweimal mit richtig dusel gewonnen haben.

Vor 3-4 Wochen hätten wir uns wahrscheinlich noch den Ausgleich gefangen... Von daher kann man diesbezüglich schonmal "zufrieden" sein.

als einzigen fortschritt sehe ich wirklich, dass endlich gekämpft wird. zugegeben, es fehlen eine ganze menge spieler, aber das mag ich nun nicht als entschuldigung hinstellen. aber ansonsten seh ich keine fortschritte. was vor allem auffällt ist, dass erschreckend viele bälle leichtfertig im mittelfeld verloren werden. aber eines hat die mannschaft nun gelernt: bereits 10 min vor schluss werden die bälle schon auf die tribüne gedroschen, na immerhin.

Es wird zu oft zu leichtsinnig gespielt. Beispiel Kehl: Er erkämpft wahnsinnig viele Bälle. Leider verliert er 50% davon aber auch mehr als unbedrängt. Zu lässig halt...

bleibt nur zu hoffen, dass die zwei siege nun erheblich sicherheit geben. gerade für die beiden schweren spiele in lautern und bielefeld. ich hoffe nur, dass senesie endlich zu den amateuren geschickt wird, himmel läuft der kopflos über den platz ...

Die nächsten beiden Spiele (ist jemand in Bielefeld von Euch?) werden zeigen ob die beiden Siege nur ein Strohfeuer waren oder ob die Mannschaft sich tatsächlich wieder ein bißchen gefangen hat.
Bei Senesie stimme ich Dir zu 100% zu. Anders verhält es sich bei Odonkor aber auch nicht. Der Hype um diese beiden war mir von Anfang an nicht wirklich geheuer. Einzig brauchbar aus dem jungen Offensivtrio ist Gambino.

Die restlichen Amas, die gestern auf der Bank saßen, sind schwer zu beurteilen. Ob/Inwiefern sie den Sprung in den Profikader schaffen und sich dort auch durchsetzen könnten, wird die Zeit zeigen.
 

docbio

unfiligrane Dampfwalze
AIRwin schrieb:
Vor 3-4 Wochen hätten wir uns wahrscheinlich noch den Ausgleich gefangen... Von daher kann man diesbezüglich schonmal "zufrieden" sein.

da magste recht haben, obwohl ich der meinung bin, dass uns von diesem effekt nur das aluminium (berlin) bzw. weidenfeller (leverkusen) bewahrt haben. ich kann das ehrlich gesagt noch nicht einordnen, tue mich verdammt schwer damit.

Es wird zu oft zu leichtsinnig gespielt. Beispiel Kehl: Er erkämpft wahnsinnig viele Bälle. Leider verliert er 50% davon aber auch mehr als unbedrängt. Zu lässig halt...

So schauts leider aus, dummerweise verlieren sie die Bälle immer gerade in der einsetzenden Vorwärtsbewegung, und schon steht die Abwehr - sofern man das so nennen kann - wieder vor einem Problem.

Flügelspiel findet gar nicht mehr statt, Dede scheint wohl nur noch nen Kopp für Vertragsverhandlungen zu haben. Rechts ist tote Hose. und bei unserem "Superstar" verstehe ich schonmal gar nicht, wie man so unterscheidlich spielen kann (NM-BVB). Er ist zwar bemüht, aber der einfache Pass in die Spitze findet nicht statt. Zudem hat er natürlich das Problem, dass er im Kontor öfter einfach mal das Tempo herausnehmen muss, weil vorne keiner rumturnt. Ist mir gestern extrem aufgefallen. So verpufft ein Großteil der Konter wirkungslos im Nirwana.

Die nächsten beiden Spiele (ist jemand in Bielefeld von Euch?) werden zeigen ob die beiden Siege nur ein Strohfeuer waren oder ob die Mannschaft sich tatsächlich wieder ein bißchen gefangen hat.
Bei Senesie stimme ich Dir zu 100% zu. Anders verhält es sich bei Odonkor aber auch nicht. Der Hype um diese beiden war mir von Anfang an nicht wirklich geheuer. Einzig brauchbar aus dem jungen Offensivtrio ist Gambino.

Die restlichen Amas, die gestern auf der Bank saßen, sind schwer zu beurteilen. Ob/Inwiefern sie den Sprung in den Profikader schaffen und sich dort auch durchsetzen könnten, wird die Zeit zeigen.

Sehe ich ähnlich, wir können nur zum lieben Gott beten, dass Lautern bis dahin noch keinen neuen Trainer hat und auf der Alm, sorry im Schüco-Schuhkarton, haben wir eigentlich nie so richtig gut ausgesehen. Bleibt abzuwarten.

Zu Senesie: der rennt einfach kopflos umher. Wenn ich mir anschaue, wo der nach dem Dede-Pfostenschuss rumrennt, wie eine junge Gazelle, fass ich mir an die Birne. Ball halten kann der gar nicht und ein Auge für den Mitspieler ... man sollte es mal mit einer Transplantation versuchen, auf dem Schlachthof gibts grosse Kuhaugen.

Odonkor: das große Fragezeichen. Der junge kann ganz flott rennen, aber das war es dann schon. Wäre es mal einen Versuch wert, ihn auf der Evanilson-Position spielen zu lassen? Ich weiss es nicht. Bleibt abzuwarten, er kann ja, wenn er will, nur die Flanken kommen immernoch hinter der Tribüne runter, falls überhaupt.

Gambino: gebe ich Dir recht, aber leider ja noch länger verletzt, auf den ruhen meine Hoffnungen.

Fraglich ist, warum BvM nicht mal den mehr als erfolgreichen Stürmer Saglik anstatt Senesie einwechselt. Ich denke schon, dass wir da ein paar hoffnungsvolle Talente haben, nur müssen die auch mal ins kalte Wasser geworfen werden. Nur Testspiele gegen Hintertupfingen reicht nicht aus. Eines dürfen wir nicht vergessen: es beginnt bald der große Ausverkauf, da sollten die schonmal gespielt haben, es wird dringend Zeit.
 

AIRwin

The boss keeps rockin´
Es fällt mir ehrlich gesagt schwer all meine Hoffnungen in scheinbar begabte Amateure zu stecken.

Es ist ja vollkommen richtig, dass Saglik und Stegmann ein perfektes Sturmduo bei unseren Amas bilden. Von daher würde ich Saglik momentan zu 100% sowohl Odonkor als auch Senesie vorziehen.

Aber Du hast schon Recht wenn Du sagst, dass man diese Leute einfach mal ins kalte Wasser werfen müsste. Ein Brzenska z.B. hat mir gestern sehr gut gefallen. Zumindest war kein qualitativer Verlust in der Abwehr zu erkennen (auch wenn das wirklich erschreckend gewesen wäre...).

Um nochmal auf Odonkor zurück zu kommen:
Er ist wahnsinnig schnell, ja. Nur fehlen ihm imho die grundlegenden Fähigkeiten um mal ein guter Fußballer zu werden. Ich muss jedes Mal mit dem Kopf schütteln wenn ich sehe (nicht nur bei den Borussen) was für eine elende Technik einige Spieler haben. Das sollte doch Grundvoraussetzung sein um mal höherklassig Fußball zu spielen, oder?!
 

docbio

unfiligrane Dampfwalze
AIRwin schrieb:
Es fällt mir ehrlich gesagt schwer all meine Hoffnungen in scheinbar begabte Amateure zu stecken.

Aber was willste denn machen? Koller, Ewerthon, Evanilson, Dede, Rosicky, Bergdölmo sind spätestens zum Saisonende weg (ich rechne bei einigen sogar mit der Winterpause, ansonsten ist komplett Borussia zum Saisonende weg). Zurückkehren werden Addo, Metzelder, na gut, aber wann werden die wieder alten Leistungsstand haben? Erreichen sie den überhaupt? Und halten sie überhaupt durch? Man braucht also in jedem Fall gleichwertigen Ersatz. Ok, vn Bommel wird wohl spätestens im Sommer kommen, evtl. Degen (sehe ich aber noch nicht fix, denn er macht das von den Finanzen abhängig). Und dann? Es gibt zwar viele Spieler mit auslaufenden Verträgen in der Buli, aber die wollen auch alle Handgeld, ändert sich also nix zur normalen Ablöse. Bleiben also nur die eigenen Nachwuchshoffnungen. Rammel (na, ich weiss nicht so recht, der scheint mir eher bemüht zu sein, den Ball möglichst schnell los zu werden, wenn ein Gegenspieler nur in Sichtweite kommt), Brzenska, Heitmeier, dann der 17jährige Kurska und die Stürmergilde.

Es ist ja vollkommen richtig, dass Saglik und Stegmann ein perfektes Sturmduo bei unseren Amas bilden. Von daher würde ich Saglik momentan zu 100% sowohl Odonkor als auch Senesie vorziehen.
Absolut d´accord.

Aber Du hast schon Recht wenn Du sagst, dass man diese Leute einfach mal ins kalte Wasser werfen müsste. Ein Brzenska z.B. hat mir gestern sehr gut gefallen. Zumindest war kein qualitativer Verlust in der Abwehr zu erkennen (auch wenn das wirklich erschreckend gewesen wäre...).

Um nochmal auf Odonkor zurück zu kommen:
Er ist wahnsinnig schnell, ja. Nur fehlen ihm imho die grundlegenden Fähigkeiten um mal ein guter Fußballer zu werden. Ich muss jedes Mal mit dem Kopf schütteln wenn ich sehe (nicht nur bei den Borussen) was für eine elende Technik einige Spieler haben. Das sollte doch Grundvoraussetzung sein um mal höherklassig Fußball zu spielen, oder?!

Naja, es ist auch keine große Kunst, das Niveau von Madouni, Bergdölmo und Demel in der IV zu halten *huuust*. Aber hast recht, er hat seinen Job ganz ordentlich gemacht, es waren zumindest keine gravierenden Böcke dabei, d.h. nur einer zum Schluss, aber da brannte dann nix an.

Da biste im Zentrum der Lust: Technik und Taktik. Heureka, ein Buch mit sieben Siegeln. Ich kann nicht begreifen, dass man das in die Köppe nicht reinbekommt. Entweder sind sie zu dumm, das zu begreifen, oder sie wollen es partout nicht, es ist mir auch ein Rätsel. Vielleicht sollten die mal im Winter ein Trainingslager nur mit Technik- und Taktikschulung machen, Zeit wirds allemal. Nur bei den jungen Spielern (s.o.) hat man ja jetzt noch Zeit und Gelegenheit, das nachzuholen. Nur müssen sie das dann auch mal im Ernstfall umsetzen können, nur Trainingsgebolze nutzt nix. Alles eine Krux.
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
docbio schrieb:
sebastian, sorry, in berlin waren wir mit müh und not das glücklichere team, heute waren wir deutlich schlechter, ist nun alles wieder gut? das kann nicht euer ernst sein, oder?

GRUSS
Was hast Du denn erwartet, doc? Das Rauball mal eben kurz die Hand auflegt und "seine Jungs" plötzlich alles in Grund und Boden spielen? Euere derzeitigen, spielerischen Probleme sind doch hinlänglich bekannt. Die lassen sich eben nicht kurzfristig abstellen. Viel wichtiger ist doch, dass die Mannschaft aktuell wieder Punkte sammelt - alles andere kommt dann, irgendwann, von selbst. Zudem wurdest ja gerade Du in den letzten Wochen nicht müde zu betonen, dass es der Mannschaft an Potential und Perspektive fehlt. Auch deshalb kann ich Deine Äußerungen nur sehr bedingt nachvollziehen. :zucken:

Was wäre Dir denn lieber gewesen? Das die Mannschaft die letzten 2 Spiele attraktiven, aber weiterhin erfolglosen Fußball gespielt hätte - oder das alles genau so gekommen wäre, wie es eben schlußendlich auch gekommen ist?

MFG!
 

docbio

unfiligrane Dampfwalze
Kerpinho schrieb:
Was hast Du denn erwartet, doc? Das Rauball mal eben kurz die Hand auflegt und "seine Jungs" plötzlich alles in Grund und Boden spielen? Euere derzeitigen, spielerischen Probleme sind doch hinlänglich bekannt. Die lassen sich eben nicht kurzfristig abstellen. Viel wichtiger ist doch, dass die Mannschaft aktuell wieder Punkte sammelt - alles andere kommt dann, irgendwann, von selbst. Zudem wurdest ja gerade Du in den letzten Wochen nicht müde zu betonen, dass es der Mannschaft an Potential und Perspektive fehlt. Auch deshalb kann ich Deine Äußerungen nur sehr bedingt nachvollziehen. :zucken:

Was wäre Dir denn lieber gewesen? Das die Mannschaft die letzten 2 Spiele attraktiven, aber erfolglosen Fußball gespielt hätte - oder das alles genau so gekommen wäre, wie es eben schlußendlich auch gekommen ist?

MFG!

Ach Kerp,

Rauball, der soll mal nett seine Interviews geben und ansonsten ist gut. Diese Verfilzung beim BVB regt mich massiv auf, da müssen alle Köppe abgeschnitten werden, vorher ändert sich da gar nix.

Du hast mich aber nicht verstanden: mir ist auch klar, dass sich so schnell nichts ändern wird, mir ist auch klar, dass es im Moment nur darum geht, möglichst viele Pünkskes zu sammeln, egal wie. Mir ging es nur mehr darum, dass - bei aller verständlichen Erleichterung, geht mir ja auch so - dass man nicht wieder zu einer Euphorie neigen sollte. Nach dem Motto: wir sind wieder da und nur noch 7 Pkt. bis zum heiligen FCB. Zielt Hertha zweimal etwas genauer und stellt sich Leverkusen nicht so dusselig an, sinds wieder 0 Punkte. Es wurde stramm gekämpft, das ist der einzige Vorteil und eine massive Verbesserung, unstreitig. Doch auch nach den damaligen Fanprotesten in WOB und S ging es genau 2 Spiele lang gut. Kampf, Einsatzwille waren da, danach gings weiter im alten Trott. Nun haben sie sich mit Kampf zwei Siege erglückelt und was kommt nun? Das ist der Finger, den ich in die Wunde lege.

Wir spielen nun in Lautern und Bielefeld, da wird nun die Messe gelesen und ich habe meine erheblichen Bedenken. Wir haben in Dortmund ein Einstellungs und Kopfproblem. Nur in zweiter Linie ein Problem der Leistungsstärke, wenn die Mannschaft will, kann sie ja (siehe Spiele gegen WOB und FCB). Aber warum will sie nicht?

Wir werden sehen ...

Gruss
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
docbio schrieb:
Nach dem Motto: wir sind wieder da und nur noch 7 Pkt. bis zum heiligen FCB.
Ganz ehrlich: Ich glaub' die Bayern sind in diesem Jahr wirklich ein Maßstab, wenn man noch auf einen Uefa-Cup Platz möchte.
Und da wir dieses Jahr wohl eine sehr ausgeglichene und daher spannende, aber nicht wirklich hochklassige Saison zu erleben scheinen, muss man schon fast in beide Richtungen denken. Auf der einen Seite Abstieg vermeiden, auf der anderen Seite gucken, noch irgendwie auf Rang 5 - und damit vor die Bayern :floet: - zu rutschen ...
 

docbio

unfiligrane Dampfwalze
Webchiller schrieb:
Ganz ehrlich: Ich glaub' die Bayern sind in diesem Jahr wirklich ein Maßstab, wenn man noch auf einen Uefa-Cup Platz möchte.
Und da wir dieses Jahr wohl eine sehr ausgeglichene und daher spannende, aber nicht wirklich hochklassige Saison zu erleben scheinen, muss man schon fast in beide Richtungen denken. Auf der einen Seite Abstieg vermeiden, auf der anderen Seite gucken, noch irgendwie auf Rang 5 - und damit vor die Bayern :floet: - zu rutschen ...

:lachtot:

Ich befürchte, das werden die Messdiener des heiligen FCB aber gar nicht gern lesen ... :floet:

Es werden noch Wetten angenommen, wie lange es dauert, bis Dir die gesammelte heilige Entrüstung entgegenschlägt. :zwinker3:
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Nach dem Motto: wir sind wieder da und nur noch 7 Pkt. bis zum heiligen FCB.
Nimm es einfach schmunzelnd zur Kenntnis - ist, meiner Meinung nach, ohnehin nicht wirklich ernstgemeint, geschweige den Ernst zu nehmen. ;-)

Nur in zweiter Linie ein Problem der Leistungsstärke, wenn die Mannschaft will, kann sie ja (siehe Spiele gegen WOB und FCB). Aber warum will sie nicht?
Gleiches fragen wir FCBler uns auch schon seit mittlerweile 3 Jahren. Und bei uns ist die Kluft zwischen Anspruch und Realität noch weitaus frappierender als bei Euch....

Fakt ist doch, dass die BVB-Spieler in den letzten 2 Spielen wieder Attribute wie Einsatzbereitschaft und Siegeswillen an den Tag gelegt haben (kam zumindest im TV so rüber). Mehr kann, darf und sollte man - gerade in Euerer derzeitigen Situation - einfach nicht verlangen.

PS: Beim FCB mangelt es derzeit oftmals sogar daran...

MFG!
 

AIRwin

The boss keeps rockin´
docbio schrieb:
Aber was willste denn machen? Koller, Ewerthon, Evanilson, Dede, Rosicky, Bergdölmo sind spätestens zum Saisonende weg (ich rechne bei einigen sogar mit der Winterpause, ansonsten ist komplett Borussia zum Saisonende weg). Zurückkehren werden Addo, Metzelder, na gut, aber wann werden die wieder alten Leistungsstand haben? Erreichen sie den überhaupt? Und halten sie überhaupt durch? Man braucht also in jedem Fall gleichwertigen Ersatz. Ok, vn Bommel wird wohl spätestens im Sommer kommen, evtl. Degen (sehe ich aber noch nicht fix, denn er macht das von den Finanzen abhängig). Und dann? Es gibt zwar viele Spieler mit auslaufenden Verträgen in der Buli, aber die wollen auch alle Handgeld, ändert sich also nix zur normalen Ablöse. Bleiben also nur die eigenen Nachwuchshoffnungen. Rammel (na, ich weiss nicht so recht, der scheint mir eher bemüht zu sein, den Ball möglichst schnell los zu werden, wenn ein Gegenspieler nur in Sichtweite kommt), Brzenska, Heitmeier, dann der 17jährige Kurska und die Stürmergilde.

Evanilson und Bergdölmo, da werden wir uns einig sein, sind beim besten Willen keine Schwächungen. Eher unnötiger Ballast der seit kürzerer (Bergdölmo) bzw. längerer Zeit mit rumgeschleppt wird.

Den schwerwiegendsten Verlust wird Koller darstellen da er für die Gegner eine permanente, unberechenbare Gefahr darstellt und zudem auch hinten alles rausholt was so an Flanken in den Strafraum flattert.

Ewerthon soll sich nach dem HSV-Spiel ja sehr desinteressiert gegeben haben ("Soll Präsident mich halt verkaufen."). Sportlich eine Bereicherung... aber er wird früher oder später weg sein. Wird wohl ein potentieller Winterpauen-Kandidat sein.

Rosicky gibt mir seit Monaten Rätsel auf. Sein Potential (argh) ruft er einfach zu selten ab. Da sei dann auch mal die Frage erlaubt ob er überhaupt der hoch veranlagte Spieler ist wie er seit Jahren dargestellt wird. Er macht einfach zu wenig... spielt zu uneffektiv.

Wir haben zu Beginn der Saison über die Verkäufe von Achenbach, Krontiris und Casey gesprochen. Wären das nicht auch eventuelle Alternativen für die kommende Saison gewesen? Es ist zwar müßig darüber zu diskutieren (weil sie unwiederbringlich verkauft sind...)... dennoch bin ich von Connor Caseys Auftritten bei den Mainzern schon ziemlich angetan. Ein typischer Mittelstürmer halt...

Achenbach kommt in Köln nicht zum Zuge... war wohl die richtige Entscheidung ihn abzugeben.

Auch Krontiris kann sich bei den Löwen nicht durchsetzen. Warum auch immer... In Aachen konnte er in der Abwesenheit von Gomez(?) schon von sich Reden machen.

Naja... müßig halt...
 

Teddy

Huck Finn
Kerr Doc.

Man kann aber auch alles schlecht reden...
Das es kein Traumfußball war gg. Berlin und Leverkusen und das es noch an vielen Fronten was zu verbessern gibt ist doch wohl jedem klar.
Aber Hallo? -Freu dich doch einfach mal.
Diesen ewigen Pessimismus kann doch keiner mehr am Kopp haben.

mfg
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Ganz ehrlich: Ich glaub' die Bayern sind in diesem Jahr wirklich ein Maßstab, wenn man noch auf einen Uefa-Cup Platz möchte.
Mag sein, das ich mich irre, aber ich halte es nahezu für ausgeschlossen, dass diese Saison für den FCB ohne nationalen Titel verläuft. Kurzum - die Meisterschaft führt letzten Endes wohl nur über den FC Bayern München. Allerdings bleibt die Frage offen, WIE sich der FCB auf seinem Weg zur 19.DM präsentieren wird.....schließlich kann es nicht nur darum gehen - egal wie - einen weiteren Titel einzusacken...dafür sind wir - gerade unter Berücksichtung des aktuellen Kaders - zu verwöhnt/anspruchsvoll.

MFG!
 

docbio

unfiligrane Dampfwalze
AIRwin schrieb:
Evanilson und Bergdölmo, da werden wir uns einig sein, sind beim besten Willen keine Schwächungen. Eher unnötiger Ballast der seit kürzerer (Bergdölmo) bzw. längerer Zeit mit rumgeschleppt wird.
Da sind wir uns ja einig, nur auch wenn sie nur Ballast sind, müssen die Positionen trotzdem besetzt werden, da führt kein Weg dran vorbei.

Den schwerwiegendsten Verlust wird Koller darstellen da er für die Gegner eine permanente, unberechenbare Gefahr darstellt und zudem auch hinten alles rausholt was so an Flanken in den Strafraum flattert.
Yap, vor allem hinten wird er fehlen, keine Frage, vorne nicht mal unbedingt. Aber nutzt nix, wenn man für einen 32(!)jährigen noch 4 Mios kriegen kann, dann tüss, wir können uns das nicht mehr aussuchen.

Ewerthon soll sich nach dem HSV-Spiel ja sehr desinteressiert gegeben haben ("Soll Präsident mich halt verkaufen."). Sportlich eine Bereicherung... aber er wird früher oder später weg sein. Wird wohl ein potentieller Winterpauen-Kandidat sein.
Der Mann ist mir ein Rätsel. Schleicht zum Teil lustlos auf dem Plaz rum und plötzlich kann er auf dem Parkplatz Deutsch, schon erstaunlich.

Wir haben zu Beginn der Saison über die Verkäufe von Achenbach, Krontiris und Casey gesprochen. Wären das nicht auch eventuelle Alternativen für die kommende Saison gewesen? Es ist zwar müßig darüber zu diskutieren (weil sie unwiederbringlich verkauft sind...)... dennoch bin ich von Connor Caseys Auftritten bei den Mainzern schon ziemlich angetan. Ein typischer Mittelstürmer halt...

Achenbach kommt in Köln nicht zum Zuge... war wohl die richtige Entscheidung ihn abzugeben.

Auch Krontiris kann sich bei den Löwen nicht durchsetzen. Warum auch immer... In Aachen konnte er in der Abwesenheit von Gomez(?) schon von sich Reden machen.

Naja... müßig halt...

Achenbach und Kontriris waren teilweise die Nr. 4 in ihrem Team, keine Ahnung, ab das ein Verlust war. Casey sehe ich genauso, habe ich gestern als erstes nach seinemTor gestern gesagt, ich hätte ihn behalten. Schade drum. Aber wir haben ja noch Thiago, lebt der eigentlich noch, oder bereitet der sich schon auf das nächste Testspiel vor? :lachtot:
 
Oben