Detox und andere Optimierungslügen

Cheeria

Bekanntes Mitglied
Vorhin hat mich ein Bekannter, super Sportmensch und Ernährungsfreak, zugetextet, dass er mit seinem Detox-Programm durch sei und wie toll es gewirkt haben soll.
Glückwunsch an alle Macher*innen, dass sich der Scheiß nicht nur hält, sondern im Segment zunimmt. Erwiesenermaßen sammelt der Körper keine Gifte und Schlacken. Er hat Leber und Nieren für den Abtransport.

Top finde ich ja diese Detox-Fußpflaster
1655308167641.png
Am Morgen "zeigen" die abgezogenen Pflaster, wieviel Gift die Pflaster dem Körper über Nacht entzogen haben. Dabei kann die Dinger auch einfach befeuchten und sie werden schwarz. Da ist so ne Art Kohlenstoff drin. Unfassbar, womit Kasse gemacht wird.

Das erinnert mich an Tom Sawyer und die Geschichte von den Quacksalbern, die von Ort zu Ort gezogen sind. Sie hatten Kisten mit Flaschen voller bunter Flüssigkeiten dabei. Jede Farbe sollte eine andere Krankheit heilen. Drin war nur gefärbtes Wasser.
 

Beatrix Kiddo

Bekanntes Mitglied
Teammitglied
Über diese Pflaster rege ich mich jedes Mal auf, wenn ich die Werbung sehe.
Man nehme Kartoffelstärke, reibe damit die Füße ein und lasse diese ein wenig Schweiß absondern. Da wo Schweiß auf Stärke trifft, wird es blau-schwarz. Wenn man das nicht weiß, sieht das eklig aus und die verkaufen eine völlig natürliche chemische Reaktion als „Entgiftung“.
Das gehört vor ein Gericht - ich halte das für Betrug.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cheeria

Bekanntes Mitglied
Aber so was von!
Hab nicht gewusst, dass es Stärke ist. Unfassbar, dass es hergestellt wird, noch unfassbarer, was an Wirkung behauptet wird, am unfassbarsten, dass es immer noch so viele Leute kaufen. Seit Jahren sind reine Detox-Produkte im Verruf. Dennoch wächst die Branche.
 

Talion

Heute hier, morgen dort.
Ich habe vor "Wer weiß denn sowas" Werbung für ein homöopathisches Potenzmittel gesehen :zucken:

Ist zumindest überraschend, was so alles als Medikament und als gesundheitliche Hilfe beworben werden darf.
Dass etwas gekauft wird, was derart beworben wird, überrascht mich allerdings weniger.
 

Blue2021

Bekanntes Mitglied
Vorhin hat mich ein Bekannter, super Sportmensch und Ernährungsfreak, zugetextet, dass er mit seinem Detox-Programm durch sei und wie toll es gewirkt haben soll....
Hat er dir auch erzählt, welche "Wirkung" er da erzielt hat? Vor allem, welche messbare?
Letztlich agiert man da doch im Kontext "Gewicht reduziert" oder eben "ich laufe Strecke X 10 Minuten schneller" oder so.
Das, was ich vor Jahren als wirklich sinnvoll erachtet habe, war Heilfasten bzw. Kurzfasten, 7 Tage. Will ich schon seit Jahren wieder mal machen, getrau mich aber nicht so richtig.
 

Malou

Bekanntes Mitglied
Glückwunsch an alle Macher*innen, dass sich der Scheiß nicht nur hält, sondern im Segment zunimmt. Erwiesenermaßen sammelt der Körper keine Gifte und Schlacken. Er hat Leber und Nieren für den Abtransport.

Das ist mir auch ein Rätsel, wie sich der Blödsinn mit dem Detox und den bösen Schlacken so hartnäckig hält. Vor einigen Jahren kam mir auch eine Bekannte - deren Mann als Heilpraktiker arbeitete - damit und wischte meine Antwort, dass der Körper sich von ganz allein "detoxiert" und es diese bösen Schlacken nicht gäbe, voller Entschiedenheit weg. Doch, die gäbe es, die Schulmedizin habe keine Ahnung. Frauenzeitschriften schreiben ja auch gerne darüber, die bekommen das sicher lukrativ bezahlt. Zum Kotzen.
 

gary

Bekanntes Mitglied
Das erinnert mich an Tom Sawyer und die Geschichte von den Quacksalbern, die von Ort zu Ort gezogen sind. Sie hatten Kisten mit Flaschen voller bunter Flüssigkeiten dabei. Jede Farbe sollte eine andere Krankheit heilen. Drin war nur gefärbtes Wasser.

In irgendeiner Form gab es ähnliches vermutlich, seit Menschen Handel aller treiben. Ein Unterschied zu früher ist, dass solche Quacksalber manchmal geteert und gefedert oder am nächsten Baum aufgehängt wurden, wenn sie nicht schnell genug den Ort gewechselt hatten oder noch nicht weit genug weg waren.

Die Kreativität und Dreistigkeit solcher Leute und heutiger Modelle ist manchmal aber auch faszinierend. Der Satz, dass man den Leuten Scheiße als Gold verkaufen kann, wenn man es nur entsprechend vermarktet, stimmt bei zigtausenden verschiedenen Artikeln fast uneingeschränkt.

Alleine im Kosmetik-, Nahrungsergänzungs-,Wellness-, Gesundheits-, Ernährungs- oder auch Sportbereich gibt es zigtausende preislich absurd überhöhte, oft unwirksame Artikel, mit denen Tag für Tag gigantische Umsätze erzielt werden.
Da gibt es ja fast nichts, was es nichts gibt. Z.b. irgendwelche "Wunderarmbänder", die in der Herstellung Centbeträge kosten und teils millionenfach für 40€ und mehr verkauft werden.
Oder im Finanzbereich seit Jahrzehnten immer und immer wieder Unterarten von Anlagebetrügern riesige Beträge einsammeln.

Verkaufstechnisch sind oft ja Promis außerhalb offizieller Werbung gegen Bezahlung hilfreich, indem sie "zufällig" etwas tragen, vielleicht auch trinken etc. Dazu heutzutage natürlich die bezahlten Influencer in den Internetkanälen.
 

Xena

Fanlager-Amazone
Vorhin hat mich ein Bekannter, super Sportmensch und Ernährungsfreak, zugetextet, dass er mit seinem Detox-Programm durch sei und wie toll es gewirkt haben soll.
Glückwunsch an alle Macher*innen, dass sich der Scheiß nicht nur hält, sondern im Segment zunimmt. Erwiesenermaßen sammelt der Körper keine Gifte und Schlacken. Er hat Leber und Nieren für den Abtransport.

Top finde ich ja diese Detox-Fußpflaster
Anhang anzeigen 15644
Am Morgen "zeigen" die abgezogenen Pflaster, wieviel Gift die Pflaster dem Körper über Nacht entzogen haben. Dabei kann die Dinger auch einfach befeuchten und sie werden schwarz. Da ist so ne Art Kohlenstoff drin. Unfassbar, womit Kasse gemacht wird.

Das erinnert mich an Tom Sawyer und die Geschichte von den Quacksalbern, die von Ort zu Ort gezogen sind. Sie hatten Kisten mit Flaschen voller bunter Flüssigkeiten dabei. Jede Farbe sollte eine andere Krankheit heilen. Drin war nur gefärbtes Wasser.
Wichtig! Richtig! :beifall:
 

Leonidensucher

Bekanntes Mitglied
mein Liebling ist prinzipiell die " Übersäuerungs"-Geschichte, die mir auch immer mit vollem Problemsendungsbewusstsein erzählt wird.

Baby, wenn Du übersäuern würdest, würdest du das daran merken, dass sehr viele Menschen sehr nervös werden würden und jemand sagen würde " es wird mal hell im Hals".
 

Cheeria

Bekanntes Mitglied
Hat er dir auch erzählt, welche "Wirkung" er da erzielt hat? Vor allem, welche messbare?
Letztlich agiert man da doch im Kontext "Gewicht reduziert" oder eben "ich laufe Strecke X 10 Minuten schneller" oder so.
Das, was ich vor Jahren als wirklich sinnvoll erachtet habe, war Heilfasten bzw. Kurzfasten, 7 Tage. Will ich schon seit Jahren wieder mal machen, getrau mich aber nicht so richtig.
Klar, hat er. Sportlich ist er nicht mehr zu optimieren, aber er fühlt sich jetzt ultra clean, quasi grundgereinigt, sauber, unbelastet. Ich dachte an Teppichböden. Die Placebo-Wirkung haut mich immer wieder um.
Ich musste bei dem Thema jetzt spontan daran denken, hab ich immer gerne geschaut. ;)
Es ist leider so, dass die Menschen oft auch einfach verschaukelt werden wollen.....

Grandios! Scheint die Mutter der Idee: Leute mit dem Ärmsten abzuspeisen, wenn es vom Sternekoch kommt. Faszinierend, wie die Verdiener*innen an ihre Kohle kommen.
mein Liebling ist prinzipiell die " Übersäuerungs"-Geschichte, die mir auch immer mit vollem Problemsendungsbewusstsein erzählt wird.

Baby, wenn Du übersäuern würdest, würdest du das daran merken, dass sehr viele Menschen sehr nervös werden würden und jemand sagen würde " es wird mal hell im Hals".
:hammer:
Wenn man mal guckt, was in den Basica-Produkten drin ist: Kräuter, Kieselerde und ein paar andere günstige Zutaten.
Ein Arzt (!) hat mir die mal vor ein paar Jahren angedreht. 20 Euro für Zeug, das jeder Drogeriemarkt für ein Viertel davon verkauft, Inhalt der Kapseln identisch. Passiert mir nicht nochmal.

Ich hab schon Verständnis für die "Opfer". Man möchte es ja glauben. Wäre doch toll, wenn die Shrink-Creme Cellulite einfach vom Körper wegknabbert oder die eine Tablette am Tag macht, dass du so viel essen kannst wie du willst, und nicht zunimmst. Euch fällt bestimmt auch was ein.
Bloß, es funktioniert halt nicht. Besser sind aber die ollen Wege wie FdH, , Gym oder MacFit, frische Luft und Bewegung. Und auch mal googeln oder echte Fachleute fragen. Aber wer will das, wenn super bequem auch geht?
 
Oben