DFL plant Spieltag-Splitting

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

allmächd

*****sfaulpelz
Anpfiff einzelner Partien zur Mittagszeit angedacht
"Wir können uns durchaus vorstellen, einen Bundesliga-Spieltag stärker als bisher zu splitten, um unseren Handlungsspielraum bei den bevorstehenden Verhandlungen zu erhöhen", sagt DFL-Geschäftsführer Wilfried Straub, der auf 500 Millionen Euro aus dem neuen TV-Vertrag hofft. Bislang kassiert die DFL 300 Millionen Euro. Zuletzt hatte es in der Saison 2000/2001 Spiele am Freitag, Samstag und Sonntag gegeben. Nach Protesten unter der Führung der "Initiative 15:30" kam es zur derzeitigen Regelung. Nun ist aber sogar der Anpfiff zur Mittagszeit angedacht.



Frankreich und England als Vorbild

Vorbild dafür scheint Frankreich zu sein, wo die Profiliga demnächst 600 Millionen Euro - also das Doppelte von Deutschland - erlöst. Dort gibt es zwei Pay-Sender, die sich ein Freitagsspiel, ein vorgezogenes Samstags-Spiel (17.15 Uhr statt 20.30) sowie zwei versetzte Sonntagsspiele (18.00 Uhr statt 21.00 Uhr) teilen. Die Zusammenfassung im Free-TV erfolgt erst mit zwölfstündiger Verspätung. Auch in der englischen Premier League werden einige Partien zur Mittagszeit angepfiffen

Premiere würde von der Aufteilung profitieren
Der Pay-TV-Sender Premiere, der am Donnerstag an die Börse gegangen ist, zahlt bis 2006 mit 180 Millionen Euro pro Saison den Großteil des TV-Geldes. Mit Kabel Deutschland und der ProSiebenSat.1- Gruppe gibt es aber weitere Unternehmen mit Aktivitäten im Pay-TV- Bereich. Noch rechnen die Experten fieberhaft, wie viel die Free-TV-Rechte bei einer Zerstückelung der Spieltage an Wert verlieren würden und wie groß der Protest der Fans sein könnte.


www2.onsport.t-online.de/dyn/c/36/47/39/3647396.html

Was haltet ihr davon?

ich bin ganz klar dageben
PRO 15:30
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Habs gestern auch schon gelesen. Besser als 12 Uhr fände ich Abendspiele am Samstag. Aber da dann das Free-TV weniger zahlen würde ist ein früherer Termin natürlich realistischer. Aber am besten fände ich weiterhin 15:30 Uhr.
 

HorstNeumann

Majestät brauchen Sonne
Das ist natürlich für alle Seseelfurzer zu Hause vor Premiere nicht weiter tragisch. Die Leidtragenden sind bei solchen Gedankenspielen die Fans, die ins Stadion gehen und teilweise eine sehr weite Anreise zu bewerkstelligen haben. :mahnen:
 
HorstNeumann schrieb:
Das ist natürlich für alle Seseelfurzer zu Hause vor Premiere nicht weiter tragisch. Die Leidtragenden sind bei solchen Gedankenspielen die Fans, die ins Stadion gehen und teilweise eine sehr weite Anreise zu bewerkstelligen haben. :mahnen:
Servus Hotte,
genau diese Fans gehen der DFL und den Vereinen mittlerweile doch völlig am Arsch vorbei. :frown: Ich würde mir wirklich wünschen, daß die Fans diesen beiden Gruppen bald mal die Quittung präsentieren werden. Das Produkt Fußball lebt von den Stadionfans. Ohne die ist die Ware auch für den Sesselfurzer weniger spannend.

Wer hat eigentlich den Stein ins Rollen gebracht? Doch nicht etwa die Fanfreundlichen Bayern und Ihre Aussage mehr erlösen zu wollen, oder? :eek:

chou
 

bauxl

Kanbei
Also prinzipiell bin ich dafür, doch nur wenn es sich für den Fan, der seinen Verein zum Auswärtsspiel begleitet auch keine Strapaze bedeutet.

Sonntagsspiele würd ich grundsätzlich absetzen, bzw. auf 13-14 Uhr vorverlegen. Des weiteren dürfen dies nur Spiele zwischen Teams sein, die weniger als 250 km auseinander wohen! Kann doch icht sein, daß man den Fans 600 km einfache fahrt zumutet, wenn alle wissen, dass sie am montag morgen ziemlich geräder in die arbeit gehen und dies nur, weil die gnädigen herren der dfl :)kotzer:) kein bisschen an den fan denken!

also mein vorschlag:

Samstagspiele: wie gehabt um 15:30
Samstagabendspiele: 2 Stück eines um 18, das nächste um 20 Uhr

Sonntagsspiele nur, wenn sie vor 14:30 beginnen!
 

Zoni

Herthafan aus Überzeugung
Also über eine Splittung nachzudenken ist doch Schwachsinn. Erstmal sollte die DFL mit ihren jetzugen Problemen klarkommen, anstatt nun wieder neue zu machen. Sollen die Spiele doch so sein wie sie nun sind. daran hat man sich wenigstens gewöhnt, wobei die Umsetzung mit den Sonntagsspielen nicht wirklich ideal ist, nur um auf die UEFA Vereine rücksicht zu nehmen (Was ich ja sehr schwachsinnig finde).....
Also jetzt wieder eine neue Diskussion über die Spieltermine anzufangen halte ich für sinnlos, und man sollte erstmal die aktuellen Probleme vom Tisch bekommen.
 

gary

Bekanntes Mitglied
Naja, man jammert in Deutschland immer gerne, nicht die TV-Einnahmen anderer Länder zu haben. Um diese zu erzielen ist aber mehr Flexibilität und/oder eine Verschiebung der free-tv zeiten nach hinten erforderlich.
Und da bricht dann natürlich sofort wieder ein Sturm der Entrüstung los.

In England hat man (ausschließlich) des Geldes wegen auch einige heilige Kühe geschlachtet. Mittlerweile haben sich die einzelnen Mittagsspiele etabliert. Es hat ja auch seine Vorteile, man ist wieder früh zu Hause, hat noch was von der Familie etc.

Wenn man tatsächlich auf eine regionale Nähe achtet, habe ich überhaupt kein Problem mit Mittagsspielen.
Schön wäre es aber, wenn man dann auch den Freitag mal wieder in die Planungen einbezieht.
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
HorstNeumann schrieb:
Das ist natürlich für alle Seseelfurzer zu Hause vor Premiere nicht weiter tragisch. Die Leidtragenden sind bei solchen Gedankenspielen die Fans, die ins Stadion gehen und teilweise eine sehr weite Anreise zu bewerkstelligen haben. :mahnen:
Hier muss ich Hotte absolut zustimmen. Der Fan an sich scheint in den Überlegungen der DFL bzw. der Vereine eine immer geringere Bedeutung einzunehmen. Natürlich würde auch ich es begrüßen, wenn sich die Bundesliga - zumindest finanziell - wieder halbwegs den anderen europäischen Topligen würde anpassen können - aber bitte nicht auf Kosten bzw. zum Nachteil der Fans! :mahnen:
Hier muss es andere, für beide Seiten akzeptable, Änderungen geben.

MFG!
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Kerpinho schrieb:
Hier muss ich Hotte absolut zustimmen. Der Fan an sich scheint in den Überlegungen der DFL bzw. der Vereine eine immer geringere Bedeutung einzunehmen. Natürlich würde auch ich es begrüßen, wenn sich die Bundesliga - zumindest finanziell - wieder halbwegs den anderen europäischen Topligen würde anpassen können - aber bitte nicht auf Kosten bzw. zum Nachteil der Fans! :mahnen:
Hier muss es andere, für beide Seiten akzeptable, Änderungen geben.

MFG!
Die gibt es wohl nicht. Das Pay-TV zahlt nur mehr wenn sie mehr Spiele zeigen können, was aber wiederum den Fan beeinträchtig. Teufelskreis nennt man sowas.
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
In England hat man (ausschließlich) des Geldes wegen auch einige heilige Kühe geschlachtet. Mittlerweile haben sich die einzelnen Mittagsspiele etabliert. Es hat ja auch seine Vorteile, man ist wieder früh zu Hause, hat noch was von der Familie etc.
Durchaus richtig. Hierzu müsste jedoch erst einmal geklärt werden, was genau sich diverse Herrschaften unter "Mittagszeit" vorstellen? Für manche ist dies wohl ein recht dehnbarer Begriff. :zwinker3:
Samstags oder Sonntags Spiele schon zwischen 12 oder 13 uhr herum anzupfeifen, halte ich nur für sehr bedingt sinnvoll. Der Stadionbesucher muss hierzu, gerade wenn er eine längere Anreise hat, noch einmal einige Stunden früher aufstehen und ein nicht gerade geringer Teil der TV- bzw. Premiere Konsumenten werden um die besagte Mittagszeit noch schön beim Weekend-Shopping sein und somit Spiele verpassen.
Eine solche Entscheidung will gut überlegt sein.

MFG!
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Kerpinho schrieb:
Durchaus richtig. Hierzu müsste jedoch erst einmal geklärt werden, was genau sich diverse Herrschaften unter "Mittagszeit" vorstellen? Für manche ist dies wohl ein recht dehnbarer Begriff. :zwinker3:
Samstags oder Sonntags Spiele schon zwischen 12 oder 13 uhr herum anzupfeifen, halte ich nur für sehr bedingt sinnvoll. Der Stadionbesucher muss hierzu, gerade wenn er eine längere Anreise hat, noch einmal einige Stunden früher aufstehen und ein nicht gerade geringer Teil der TV- bzw. Premiere Konsumenten werden um die besagte Mittagszeit noch schön beim Weekend-Shopping sein und somit Spiele verpassen.
Eine solche Entscheidung will gut überlegt sein.

MFG!
13.30 Uhr wäre wohl der spätestmögliche Anpfifftermin da sich die Begegnungen ja ansonsten wieder überkreuzen würden und selbst da hat man dann kaum noch Zeit für Nachberichte usw. Also wäre 13 Uhr wohl realistischer.
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Mir erschließt sich bislang noch nicht so ganz der mögliche Vorteil dieses Splittings? Wenn es alleine nach dem aktuellen Angebot (Premiere Sportpaket) geht, ist es doch, im Grunde genommen, absolut egal, wann welche Partie gesendet wird, da besagtes Paket ohnehin sämtliche Spiele beinhaltet und der Kunde sich das Spiel seiner Wahl selbst heraussuchen kann.
Eine logische(?) Schlußfolgerung wäre dann wohl, dass dieses Programmangebot geändert und somit auch auf die Premiere-Kunden neue Konditionen zukommen würden? :gruebel:

MFG!
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Kerpinho schrieb:
Mir erschließt sich bislang noch nicht so ganz der mögliche Vorteil dieses Splittings? Wenn es alleine nach dem aktuellen Angebot (Premiere Sportpaket) geht, ist es doch, im Grunde genommen, absolut egal, wann welche Partie gesendet wird, da besagtes Paket ohnehin sämtliche Spiele beinhaltet und der Kunde sich das Spiel seiner Wahl selbst heraussuchen kann.
Eine logische(?) Schlußfolgerung wäre dann wohl, dass dieses Programmangebot geändert und somit auch auf die Premiere-Kunden neue Konditionen zukommen würden? :gruebel:

MFG!
Als Premiere-Kunde hättest du wohl noch immer die Auswahl aus allen Spielen aber eben nicht mehr zeitgleich d.h. erst würdest du dir z.B. BVB-Schalke anschauen und danach FCB-VfB. Du schaltest also länger und öfter ein :mahnen:
 
Oben