Die besten Werder-Spiele aller Zeiten

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Dosamma

Bekanntes Mitglied
Danke PN-Funktion. Dieser Strang entsprang einer angeregten Unterhaltung.
Legt mal los:

Welche drei Werder-Spiele waren die besten, die ihr je gesehen habt?
 

DO4EVER

FL-Quizmaster
Teammitglied
5:3 gegen Anderlecht nach 0:3 Rückstand.

3:1 in München und die vorzeitige Meisterschaft, nachdem Hoeneß großmäulig angekündigt hatte, Werder Bremen richtig niederzumachen damit man zeigen kann, wer die beste deutsche Mannschaft ist. :giggle:

Irgendein nordischer Pokal Krimi in Lübeck. Ergebnis müsste ich in Google nach suchen, aber das war ziemlich cool.
 

OFW

Im Exil
Weil diesen Thread ein Bayernfan eröffnet hat, fang ich mal gleich mit dem 1:3 in München 2004 an :zwinker3:
Das war damals der 32. Spieltag und wir sind vorzeitig Meister geworden. Oli Kahn patzt gleich ziemlich am Anfang, Werder führt und die Dinge nahmen seinen Lauf. :schalgruen: Die Bayern waren chancenlos. Das waren noch Zeiten :heulen:
 

OFW

Im Exil
Das UEFA - CUP Halbfinale gegen den HSV mit der Papierkugel war natürlich auch klasse. :grinser:

Werder - Lyon nach Hinspiel 0:3 im Rückspiel 4:0
 

Werderforever

Bekanntes Mitglied
Bei den "Besten Spielen" könnte man auch Kantersiege nennen, wie das 6:0 2004 gegen den HSV. Nach dem Spiel hat Honeß den Hamburgern mehr oder weniger Wettbewerbsverzerrung vorgeworfen, weil beim HSV der Ersatztorwart spielte. Als seine Bayern dann ne Woche später ebenfalls 0:3 zur Pause zurücklagen war davon nichts mehr zu hören :fress:

Das 3:1 in München zählt wohl zu den Spielen, die jeder Wederfan nie vergessen wird.

Bei den Werder Wundern gegen Spartak Moskau (6:2 n.V nach 1:4 im Hinspiel) und Dynamo Berlin (5:0 nach 0:3) wurde ich von meinen Eltern in der Halbzeit ins Bett geschickt. Als ob ich da noch pennen konnte :floet:

Die CL-Saison 93/94 war auch insgesamt gesehen was Besonderes. Werder war der erste deutsche Meister, der es in die Gruppenphase geschafft hat. Denn am Anfang waren nur acht Teams überhaupt dabei.Alle Spiele waren außergewöhnlich. Gegen das damals geradezu "außerirdische" Milan holte man zu hause ein 1:1, sowas wie das 5:3 gegen Anderlecht hat es in der CL danach nie mehr gegeben (rein von der Torfolge her). Das letzte Spiel auch, allerdings in die falsche Richtung: 0:5 gegen Porto.Ich war in meinem ganzen Leben bisher vielleicht 20 Mal in nem Fußballstadion. Leider auch gegen Porto...
 

atreiju

Bekanntes Mitglied
Teammitglied
Gab es da nicht auch mal ein legendäres 7:3 im Europapokal??

Ich fand das 5:4 im Pokal-Halbfinale zwischen Gladbach und Bremen auch ein Riesenspiel von beiden Teams
 

StrolchoDulle

Forumsältester! Never Too Old To Rock!
Gab es da nicht auch mal ein legendäres 7:3 im Europapokal??

Ich fand das 5:4 im Pokal-Halbfinale zwischen Gladbach und Bremen auch ein Riesenspiel von beiden Teams
Ich glaube das war Uerdingen gegen Dynamo Dresden. Das Hinspiel hatte Uerdingen in Dresden mit 0:2 verloren. In Uerdingen lag man zur Halbzeit 1:3 zurück und schießt dann in der zweiten Halbzeit 6 Tore. :lachtot:
 

DO4EVER

FL-Quizmaster
Teammitglied
Das 3:1 in München zählt wohl zu den Spielen, die jeder Wederfan nie vergessen wird.

Wobei das auch in Erinnerung bleibt

Q1TCE34BTVxls5OwGmpR_TIFaG69k4XV3gZu36hqZ4D5TvyzHtHTYQzGQoElp6M5VRW-wBr4UhYU3BZONQvBCugYadh82MYGSaV3fy4LYtFW2dLx8h-Hl5FSw96lUbChwmBCtQ



Unter Schaaf&Allofs hatten die wirklich schon ein paar krasse Jahre. Gemessen an den Möglichkeiten besonders. Wer war für die Werder Fans eigentlich der bessere Zehner? Diego oder Micoud?
 

DO4EVER

FL-Quizmaster
Teammitglied
Ein unterhaltsames 4:4 im Spitzenspiel zwischen Stuttgart und Werder (kaum zu glauben, aber das war es damals noch) gab es auch mal.
 

Wirrtueller

Bekanntes Mitglied
Bei den Werder Wundern gegen Spartak Moskau (6:2 n.V nach 1:4 im Hinspiel) und Dynamo Berlin (5:0 nach 0:3) wurde ich von meinen Eltern in der Halbzeit ins Bett geschickt. Als ob ich da noch pennen konnte :floet:

:024:

Dabei fand ich jetzt das Spiel gegen Moskau noch packender als das gegen Berlin.
Da hatte Werder ja auch noch eine tolle Mannschaft in den 80ern.
Und das, obwohl sie erst ein paar Jahre vorher wieder aufgestiegen waren in die BL.
 

Werderforever

Bekanntes Mitglied
Wer war für die Werder Fans eigentlich der bessere Zehner? Diego oder Micoud?

Bei meinem profilbild fällt mir die Antwort nicht schwer :zwinker3:
Diego hatte ne sehr starke Scoringquote, die von Micoud war gar nicht so stark, aber meiner Meinung nach war er wertvoller für die Mannschaft.Er hat dem ganzen Team Struktur gegeben, die Offensive gelenkt.In der französischen NM hatte er ja leider aus verständlichen gründen keine Chance. Hinter Zidane. Diego hatte seinen Wert für das Team halt alleine über seine vielen genialen Momente.Özil könnte man ja bei den zehnern auch noch nennen. Aber die hat er kaum gespielt.Angefange hat er im linken offensiven mittelfeld, dann glaube ich eine Saison als zehner und danach ging es zu Real.
 

Werderforever

Bekanntes Mitglied
Woran ich komischer Weise kaum Erinnerungen habe ist das EL-Finale 2009.Diego war z.B. im Finale nicht dabei, weiß nicht mehr warum. Die Saison war damals echt komisch. Liga grottig, aber Sieg im Pokal und im EL-Finale.
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
5:3 gegen Anderlecht nach 0:3 Rückstand.

3:1 in München und die vorzeitige Meisterschaft, nachdem Hoeneß großmäulig angekündigt hatte, Werder Bremen richtig niederzumachen damit man zeigen kann, wer die beste deutsche Mannschaft ist. :giggle:

Irgendein nordischer Pokal Krimi in Lübeck. Ergebnis müsste ich in Google nach suchen, aber das war ziemlich cool.

Das Spiel gegen Anderlecht hatte ich auch als Highlight in Erinnerung...bis es vor einigen Jahren nochmal gezeigt wurde.
Ein Grottenkick auf schwerem Boden.....das einzig beeindruckende war tatsächlich die Torfolge .
 

Forumskollege04

Neue Liga. Neuer Bundestrainer. Neue Ära.
Aber Spaß beiseite. Ich bin hier ganz bei DO:

Ein unterhaltsames 4:4 im Spitzenspiel zwischen Stuttgart und Werder (kaum zu glauben, aber das war es damals noch) gab es auch mal.

Wenn es ein Spiel aus der glorreichen Bremer Phase ab 2004 gab, an das ich immer wieder gerne zurückdenke, dann dieses. Stuttgart mit den jungen Wilden und Bremen mit der absolut geilsten Mannschaft die sie jemals hatten. War toll :spitze:
 

gary

Bekanntes Mitglied
Das Spiel gegen Anderlecht hatte ich auch als Highlight in Erinnerung...bis es vor einigen Jahren nochmal gezeigt wurde.
Ein Grottenkick auf schwerem Boden.....das einzig beeindruckende war tatsächlich die Torfolge .

Da bin ich damals, wie bei diversen Werder EC-Spielen und manchen sog. Wundern, im Stadion gewesen. Ich weiß auch noch, dass ekeliges Sauwetter war, wie oft bei markanten Spielen, wo man sich vorab manchmal fragte, ob überhaupt angepfiffen wird.

Zu der Zeit konnte ich Werder nicht leiden, mittlerweile mag ich sie manchmal sogar ein wenig. Abgesehen davon, dass ich Profifußball insgesamt seit Jahren distanziert sehe .
Die frühere Abneigung hatte sicherlich auch damit zu tun, dass Werderfans und auch Offizielle in deren Erfolgsaussichten teils unausstehlich waren. Von Werderfans war ich wiederum teils umgeben. Ich habe einige Jahre am Osterdeich in Sichtweite des Stadions gewohnt.


Beim Spiel gegen Anderlecht war ich wie bei diversen mit einem Werder-Freund. Der ein prima Kerl ist, aber zumindest damals noch schwer erträglich, wenn es um Werder ging.
Wie auch immer. Bei dem Spiel hatte ich vielleicht soviel verbale Prügel bezogen, wie bei keinem anderen Spiel. Auf „unserer“ Tribüne war ich der einzige, dessen Laune mit jedem Tor für Anderlecht stieg und ich hatte mich damals zum Feixen hinreißen lassen. Da rund 3.000 Belgier vor Ort waren (die wie oft bei belgischen Vereinen außerhalb des Stadions sehr aggressiv auftraten, wie ich mich erinnern kann) war die Stimmung auch nett. Die Häme bekam ich in der zweiten Halbzeit doppelt und fünffach zurück. Trotzdem fand ich auch den Abend lustig.
Das ganz große Kribbeln fehlte dennoch, weil es nur ein Gruppenspiel war.
Zu den „Wundern“, wo ich im Stadion war, gehörten das 5:0 gegen Dynamo Ostberlin (nach 0:3 im Hinspiel) oder 6:2 n.V. gegen Spartak Moskau. Letzteres im fiesen Nebel, der teilweise so dicht war, dass man vieles nur erahnen konnte. Und die Ränge waren nur spärlich gefüllt.
 
Oben