Die Bombe ist detoniert

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

torwarttrainer

The revenge
Vorab-Meldung von felix aus dem sg-Forum:

In der SZ von morgen (schon jetzt im Bezahl-bereich online) ist das ominöse Fax in ganzer schönheit zu bewundern.

Inhalt:
Es handelt sich um eine Vereinbarung zwischen der KGaA und FM-Limited mit folgenden Punkten:
1. dritter externer Geschäftsführer, Niebaum scheidet spätestens 2006 aus. Als mögliche Lösung wird ein Modell wie seine Senilität bei den Seppels genannt (eV-Vorsitz und Aufsichtsrat), "keine grundsätzlichen Vorbehalte gegen Herrn Dr. N."
2. Die Planung der Kostenseite soll so gestaltet werden, dass schwarze Zahlen auch ohne UEFA-Cup-Knete erreicht werden.
3. fm-limited erhält 3 Plätze im Beirat und 2 im Aufsichtsrat der KGaA.

blabla, wirtschaftliche Gesundung, solide Basis für sportlichen Erfolg, Zufriedenheit von Fans, Sponsoren und Medien, fm-limited unterstützt eingeleitete (sic!) Konsolidierung, Maßnahmen werden beitragen, dass Öffentlichkeit die Strategie der "neuen Borussia" (wirklich in Anführungsstrichen!) erkennt. Bitte um schriftliche Bestätigung und um Vertraulichkeit.

Unterschrift Homm (der Kerl schreibt seinen Vornamen in der Unterschrift fast genau so wie ich meinen!!)

Dann kommt noch ein handschriftlicher Vermerk von Dr. N "Vereinbarungen haben keine Gültigkeit wenn der von fm gehaltene Anteil unter 12 % sinkt.

Unterschrift Niebaum, Meier.

Alles mit einer Reihe von Fax-Kennungen, die belegen, wenn ich das richtig interpretiere, dass das Dingen am 8.10. von einem BVB-Faxgerät an ein Münchener Faxgerät gegangen ist (keine SZ-Nummer).



Ich sag nur Barschel..... :frown:
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
lauter als der Urknall:

Während bei SG noch vermutet wird, wird bei der Kirsche schon gelesen:

1024_6133303266383037.jpg


1024_3363663665633835.jpg


noch Fragen?
 

OBERKIRSCHE

Tradition-Religion-Kult
Es ist einfach nur erschütternd...
Sowas macht uns alles zunichte. Es wir Jahre dauern, bin der BVB sich aus diesem Tal der Negativismen erholt hat! Danke für nichts! :frown:
 

Kerpinho

Fanlager-Pate
Teammitglied
Was mich natürlich brennend interessiert, ist die Frage wie Ihr an diese Dokumente rangekommen seid? :zahn:

MFG!
 

der_kalich

++[EDELMÜLLPOSTER]++
OBERKIRSCHE schrieb:
Sowas macht uns alles zunichte. Es wir Jahre dauern, bin der BVB sich aus diesem Tal der Negativismen erholt hat! Danke für nichts! :frown:
Natuerlich wird es Jahre dauern, was hast Du denn gedacht? Sofern der Vorstand nicht durch einen aehnlichen Goenner wie den Herrn Abramovic (Aehnlichkeiten mit anwesenden Forumsmitgliedern sind zufaellig :floet: ) abgeloesst wird, kann es nur so laufen wie z.B. bei Leeds Utd. D.h. konkret, das fast die gesamte Mannschafft, neben dem Stadion das letzte Asset, welches die KgA hat (wobei ich nicht weiss, inwieweit das Stadion Euch noch gehoert, bzw. wie die Antele verteilt sind), gewinnbringend, bzw. +/-0 verkauft werden muss.
Einen Abstieg, wie er Leeds passiert ist, wuensch ich Euch aber nicht!
 

der_kalich

++[EDELMÜLLPOSTER]++
Interesting, wie ich finde... [kicker.de]

Die wichtigsten Fragen zur Situation in Dortmund:
Warum wurde der Borussia die Lizenz überhaupt erteilt?
Die Vermögenssituation nach den aktuellen Bestimmungen bei der Lizenzvergabe keine Rolle. Entscheidend ist nur, ob der Verein nachweist, dass er den Spielbetrieb über die Saison durchhalten kann.

Warum wurden dem 1. FC Kaiserslautern in der vergangenen Saison drei Punkte und Eintracht Frankfurt in der Saison 1999/2000 zwei Punkte abgezogen?
Kaiserslautern hatte im Lizenzierungsverfahren nicht alle Nebenverträge gezeigt, die Frankfurter hatten gegen die Auflagen verstoßen.

Können normale Vereinsmitglieder in Dortmund überhaupt noch mitbestimmen?
BVB-Mitglieder wählen den Präsidenten. Ein Vorschlagsrecht besitzen sie nicht. Vorschlagen darf allein der Wahlausschuss, bestehend aus Wirtschafts- und Ältestenrat. Der Wirtschaftsrat wiederum wird vom Vorstand vorgeschlagen.

In welchem Rahmen ist die Übernahme des Vereins durch Außenstehende möglich?
Der Kommanditgesellschaft auf Aktien ist die Geschäftsführung der GmbH vorgeschaltet, und die gehört zu 100 % dem BVB. Durchgriff auf die Geschäftsführung hat also nur der Verein - theoretisch. Direkter Zugriff von außerhalb ist nicht möglich. Indirekter schon, wie das Beispiel Florian Homm beweist.

Kann Florian Homm in Zukunft entscheiden, ob Tomas Rosicky verkauft oder Bert van Marwijk entlassen wird?
Direkt nicht, nur wenn Homm Druck auf die Geschäftsführung ausüben würde. Ex-Schatzmeister Werner Wirsing will deshalb per Antrag unbedingt verhindern, dass Homm (oder dessen Beauftragte) Sitze im Beirat erhalten
 

RomanAbramovich

pontificis wurstici
Die Vermögenssituation nach den aktuellen Bestimmungen bei der Lizenzvergabe keine Rolle. Entscheidend ist nur, ob der Verein nachweist, dass er den Spielbetrieb über die Saison durchhalten kann.

Hmmm, garantierte die tatsächliche Liquiditätssituation (nicht die perspektivische) des BvB im Juni tatsächlich eine komplette Spielzeit 04/05 ? Dann wußte die DFL mehr als im GB steht...
 

Erwin Schlipkoweit

Possierliches Tierchen
RomanAbramovich schrieb:
Hmmm, garantierte die tatsächliche Liquiditätssituation (nicht die perspektivische) des BvB im Juni tatsächlich eine komplette Spielzeit 04/05 ? Dann wußte die DFL mehr als im GB steht...

Ich höre gerade das Nebelhorn eines Dickschiffs, das droht noch vor 2006 an der Kaimauer zu landen.... :floet:
 

der_kalich

++[EDELMÜLLPOSTER]++
Erwin Schlipkoweit schrieb:
Ich höre gerade das Nebelhorn eines Dickschiffs, das droht noch vor 2006 an der Kaimauer zu landen.... :floet:
Laeuft das dann quasi nach dem Schema einer Show, die Rudi Carell in diesem Land so bekannt gemacht hat, ab? :zwinker3:
 
Oben