Die Mehrwertsteuer fällt...

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Mattlok

Comunio-Rekordmeister
Man ist doch alles Schwachsinn, der Mediamarkt gewährte allen Kunden 16% Rabatt! !!!!!!!!!!!!!!!!!!! :hammer:

Um die MwSt rauszurechen hätten sie durch 1,16 teilen müssen, und dann wäre es nur ein Rabatt von ca 13,8%. So wäre es korrekt nach der Werbung nach gewesen. Tatsächlcih erhielt man aber pauschal 16% Rabatt,
zu Gunsten des Kunden!

Der oben verlinkte Artikel aus dem Spiegel ist absolut falsch.
Unglaublich das denen sowas passiert...
:frown:
 
Ob die Brechnung um 2,5 Prozent den "Kohl" fett machen ist egal. Aber wenn man bei einigen Produkten vor der Aktion die Preise um 20 oder mehr Prozent anhebt, ist das Betrug - siehe
hier
 
@ Ausgangsthematik:

In Frankfurt bei den drei Media Markt-Filialen das selbe Bild:
5 rein, 5 raus. Zustände wie beim Disco-Besuch, unbeschreiblich....
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Media Markt - mal wieder!

Hier ein Auszug aus einem ntv-Artikel zur jüngsten Aktion ("Mehrwertsteuerfrei") des Werberiesen:

Die Elektronikmarktkette Media Markt gerät wegen ihrer massiv beworbenen Rabattaktion unter dem Motto "Deutschland zahlt keine Mehrwertsteuer" zunehmend unter Beschuss. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) mahnte mehrere Filialen des zum Metro-Konzern gehörenden Handelsriesen wegen "irreführender Preiswerbung" ab. In mehreren Märkten in Baden-Württemberg und im Saarland seien Preise von Produkten vor der Aktion heraufgesetzt worden sein. Das hätten Beschwerden von Verbrauchern ergeben, erläuterte vzbv-Jurist Egbert Groote. Das Unternehmen wies die Vorwürfe zurück.

Media Markt hatte am vergangenen Montag Kunden mit dem Angebot gelockt, auf alle Waren einen Preisnachlass in Höhe der Mehrwertsteuer von 16 Prozent zu gewähren. Schon vor dem vzbv hatte auch die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs in Frankfurt am Main bereits juristische Schritte gegen den Elektronikriesen eingeleitet. Anlass ist, dass der gewährte Rabatt sich nicht auf den Brutto-, sondern auf den Nettopreis bezog und damit statt 16 Prozent nur knapp 14 Prozent betrug.

129 Euro statt 111 Euro

Die Verbraucherzentralen führten gemeldete Beispiele auf: So habe etwa ein Kunde am 29. Dezember im Saarland einen DVD-Brenner für 111 Euro kaufen wollen, den Kauf wegen der Werbeaktion "Am 3. Januar zahlt Deutschland keine Mehrwertsteuer" dann aber verschoben. Am Montag habe der entsprechende Brenner plötzlich 129 Euro abzüglich des beworbenen Rabatts gekostet, berichtet der vzbv.

Vollständiger Artikel: http://www.n-tv.de/5473032.html

In diesem Sinne - lasst Euch nicht verarschen.....

MFG!
 

DÄN-de-Borussia

Pottkind im Norden
ganz einfache Aufschlags und Abschalgsrechnung :frown:

das habe ich mich schon am Montag gefragt ob die wirklichg 16 % abziehne oder nur den Abschlagswert von 13,79 % nehmen

ein ziemlich dummer Fehler .... :mahnen:
 
Oben