Dieter Hecking

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

PaolaMaldini

Hamburger Perle
Nix neues aus Hamburg: Wir haben einen neuen Trainer!

Neuer Trainer, neuer Thread.....

Wie lange bleibt er wohl???
Wie lange kann er neben Hoffmann bestehen???
Wer geht zuerst??

Wann wird's mal wieder Sommer???

Fragen über Fragen....

Smiles
Paola
 

74 or more

Bekanntes Mitglied
Nix neues aus Hamburg: Wir haben einen neuen Trainer!

Neuer Trainer, neuer Thread.....

Wie lange bleibt er wohl???
Wie lange kann er neben Hoffmann bestehen???
Wer geht zuerst??

Wann wird's mal wieder Sommer???

Fragen über Fragen....

Smiles
Paola

Ich kann mir vorstellen, dass sich das als gute Wahl heraus stellt. Er hat Erfahrung und wird sich nicht von den üblichen hanseatischen Störfeuern von Spediteuren, Ehemaligen und sonstigen Schwätzern aus dem Konzept bringen lassen
 

drunkenbruno

Keyser Söze
Ich habe ihn kennen gelernt und denke, dass er euch zu Beginn sehr schnell helfen wird. Er ist definitiv ein sehr guter Trainer. Ich denke aber, dass er auf Dauer zu pragmatisch im Training und Taktik ist. Daran ist er mMn in Gladbach gescheitert. Da war einfach zuwenig Kreativität und zuviel Pragmatismus.
Mit H96, Nürnberg, Stuttgart ist die Konkurrenz zwar recht groß, aber der HSV wird 2020 wieder in der ersten Liga spielen! Da bin ich mir recht sicher. Ob Hecking dann das Team weiter entwickeln kann, wage ich aber zu bezweifeln. Wenn er ruhig arbeiten kann, dann wird er auch die Liga halten können, aber zu mehr wird es wohl nicht reichen. Und ob das dann dem HSV reicht, glaube ich nicht wirklich!
 

PaolaMaldini

Hamburger Perle
Ich habe ihn kennen gelernt und denke, dass er euch zu Beginn sehr schnell helfen wird. Er ist definitiv ein sehr guter Trainer. Ich denke aber, dass er auf Dauer zu pragmatisch im Training und Taktik ist. Daran ist er mMn in Gladbach gescheitert. Da war einfach zuwenig Kreativität und zuviel Pragmatismus.
Mit H96, Nürnberg, Stuttgart ist die Konkurrenz zwar recht groß, aber der HSV wird 2020 wieder in der ersten Liga spielen! Da bin ich mir recht sicher. Ob Hecking dann das Team weiter entwickeln kann, wage ich aber zu bezweifeln. Wenn er ruhig arbeiten kann, dann wird er auch die Liga halten können, aber zu mehr wird es wohl nicht reichen. Und ob das dann dem HSV reicht, glaube ich nicht wirklich!

Kann Dir nur zustimmen!

Kreativität ist nicht sein Markenzeichen :zwinker3:
In Ruhe wird ein Trainer Hamburg nie arbeiten können, die Kunst ist eher, sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen.
Ich schätze ihn aber als stoisch ein.... die Interviews lassen darauf schließen!!
Eine Prise Humor würde ihm dazu noch gut tun..... :floet:

Smiles
Paola
 

gary

Bekanntes Mitglied
Eine Prise Humor würde ihm dazu noch gut tun.....

Beim HSV reicht Galgenhumor
Hast du nicht gesagt, Hecking wäre zu teuer? Habt ihr beim HSV eine neue Ölquelle entdeckt? :zwinker3:

Für einen Zweitligisten ja schon ordentlich, den bisherigen Trainer von einem Top 5 Club aus der Bundesliga zu übernehmen.
 

The_Great_VfB

bite niecht närven Dancke
Ich habe ihn kennen gelernt und denke, dass er euch zu Beginn sehr schnell helfen wird. Er ist definitiv ein sehr guter Trainer. Ich denke aber, dass er auf Dauer zu pragmatisch im Training und Taktik ist. Daran ist er mMn in Gladbach gescheitert. Da war einfach zuwenig Kreativität und zuviel Pragmatismus.
Mit H96, Nürnberg, Stuttgart ist die Konkurrenz zwar recht groß, aber der HSV wird 2020 wieder in der ersten Liga spielen! Da bin ich mir recht sicher. Ob Hecking dann das Team weiter entwickeln kann, wage ich aber zu bezweifeln. Wenn er ruhig arbeiten kann, dann wird er auch die Liga halten können, aber zu mehr wird es wohl nicht reichen. Und ob das dann dem HSV reicht, glaube ich nicht wirklich!

habt ihr über Favre auch gesagt, und was ist er geworden....NUR ZWEITER :zahn:
 
Zuletzt bearbeitet:

gary

Bekanntes Mitglied
Daran ist er mMn in Gladbach gescheitert. Da war einfach zuwenig Kreativität und zuviel Pragmatismus.

Auf Platz 5 gescheitert, haarscharf an der CL vorbei.
In einem Jahr ziehen wir mal Bilanz, ob ihr ohne Hecking besser als Platz 5 abschneidet oder gar schlechter :zwinker3:

Ich habe ja auch schon manchmal geschrieben, dass ich Hecking zwar für bieder/langweilig, aber für einen durchaus guten Trainer halte.
Der hat eigentlich überall mehr rausgeholt, als seine direkten Nachfolger.

Hecking bei HSV Hamburg, Slomka bei HSV Hannover. Stuttgart weiß man noch nicht. Das wird blutig an der Zweitligaspitze.
 

atreiju

Bekanntes Mitglied
Teammitglied
Auf Platz 5 gescheitert, haarscharf an der CL vorbei.
In einem Jahr ziehen wir mal Bilanz, ob ihr ohne Hecking besser als Platz 5 abschneidet oder gar schlechter :zwinker3:

Ich habe ja auch schon manchmal geschrieben, dass ich Hecking zwar für bieder/langweilig, aber für einen durchaus guten Trainer halte.
Der hat eigentlich überall mehr rausgeholt, als seine direkten Nachfolger.

Hecking bei HSV Hamburg, Slomka bei HSV Hannover. Stuttgart weiß man noch nicht. Das wird blutig an der Zweitligaspitze.

Platz 5 nach welcher Ausgangslage ?? Um in die CL zu kommen hätte ein Heimsieg in den letzten 8 Heimspielen und ein Punkt entweder in Stuttgart oder Düsseldorf gelangt.

Platz 5 mit welcher Art Fussball in der Rückrunde? Und das war nicht die erste Rückrunde, die derart in die Binsen ging, schon die beiden davor zeigten teils komplett (2018), teils in den letzten 10-12 Spielen (2017) ähnlich erschreckende Tendenzen.

Ich kann von keinem einzigen jungen Spieler wirklich behaupten, dass er unter Hecking besser geworden ist und sich positiv entwickelt hat.

Hecking ist ein Stabilisierer und Verwalter, aber kein Entwickler und auch kein Motivator und erst recht kein Taktikfuchs, sondern er hat höchstens ein, zwei Spielsysteme, an denen er stur festhält. Zudem war er zumindest in MG nicht bereit oder nicht in der Lage, flexibel auf die Spielweise des Gegners zu reagieren, deren Schwächen auszuloten und speziell darauf die Mannschaft auszurichten, um diese zu nutzen.
 

gary

Bekanntes Mitglied
Platz 5 nach welcher Ausgangslage ?? Um in die CL zu kommen hätte ein Heimsieg in den letzten 8 Heimspielen und ein Punkt entweder in Stuttgart oder Düsseldorf gelangt.

Wie gesagt. Wir schauen mal in 1 Jahr, auf welchem Tabellenplatz Gladbach dann gelandet ist.

Die Rückrunde hat Gladbach/Hecking ziemlich vergeigt. Bei der Anspruchshaltung fällt ihm aber auch die starke Hinrunde, wo Gladbach fast gleichauf mit Bayern und vor Leipzig war, auf die Füße.
Ähnlich wie Favre mit teilweise überhöhten Erwartungen nach seiner Ausnahme-Hinrunde leben musste.

Da es hier um den HSV geht:

Aus HSV-Sicht ist das imho eine sehr gute (und sicherlich für Zweitligaverhältnisse außergewöhnlich teure) Verpflichtung. Hecking hat auch in Umfeldern wie Nürnberg, Aachen oder Hannover gut gearbeitet und sich nicht von außen verrückt machen lassen.
Wenn einer den Saftladen da in den Griff bekommt, dann vermutlich am ehesten noch jemand wie Hecking.
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Ich schreibe...aus Sympathie und Wohlwollen für den HSV...jetzt nichts zur Thematik.
 

Moonracker

Grenzwertig Biertrinkend
Platz 5 nach welcher Ausgangslage ?? Um in die CL zu kommen hätte ein Heimsieg in den letzten 8 Heimspielen und ein Punkt entweder in Stuttgart oder Düsseldorf gelangt.

Platz 5 mit welcher Art Fussball in der Rückrunde? Und das war nicht die erste Rückrunde, die derart in die Binsen ging, schon die beiden davor zeigten teils komplett (2018), teils in den letzten 10-12 Spielen (2017) ähnlich erschreckende Tendenzen.

Ich kann von keinem einzigen jungen Spieler wirklich behaupten, dass er unter Hecking besser geworden ist und sich positiv entwickelt hat.

Hecking ist ein Stabilisierer und Verwalter, aber kein Entwickler und auch kein Motivator und erst recht kein Taktikfuchs, sondern er hat höchstens ein, zwei Spielsysteme, an denen er stur festhält. Zudem war er zumindest in MG nicht bereit oder nicht in der Lage, flexibel auf die Spielweise des Gegners zu reagieren, deren Schwächen auszuloten und speziell darauf die Mannschaft auszurichten, um diese zu nutzen.

Stabilisierer und Verwalter-genau das was der HSV in den nächsten 2 Spielzeiten braucht.
Srabilisieren und somit vielleicht aufsteigen. Dann den Aufstieg verwalten und somit die Klasse halten. Mit diesem System den HSV in ruhigeres Fahrwasser bringen und dann kann man mal gucken ob man nach "höherem" streben ksnn , ob mit oder ohne Hecking mus man dann entscheiden. Ich glaube und hoffe aber eher glaube das die sache mit Hecking dem HSV tatsächlich mal 2 Jahre unter dem einen Trainer bringt und damit wäre schon viel geholfen.
 

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied
Stabilisierer und Verwalter-genau das was der HSV in den nächsten 2 Spielzeiten braucht.
Srabilisieren und somit vielleicht aufsteigen. Dann den Aufstieg verwalten und somit die Klasse halten. Mit diesem System den HSV in ruhigeres Fahrwasser bringen und dann kann man mal gucken ob man nach "höherem" streben ksnn , ob mit oder ohne Hecking mus man dann entscheiden. Ich glaube und hoffe aber eher glaube das die sache mit Hecking dem HSV tatsächlich mal 2 Jahre unter dem einen Trainer bringt und damit wäre schon viel geholfen.

Hecking macht mir Hoffnung. Ich traue ihm zu, dass er aus den vielen Talenten ein Team erschaffen kann.

zum wohl
 
Oben