Dortmund

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

drunkenbruno

Keyser Söze
Wundert mich, dass das noch nicht diskutiert wurde. Ist schon ein paar Tage alt.... :zwinker3:

Dortmund ist orientierungslos
"Brotkiste" C64 gibt den Geist auf: Jetzt streiken alle Anzeigetafeln

Hauptbahnhof Dortmund

Dortmund hat es schwer. Nicht nur, dass die Fußballmannschaft Borussia Dortmund, die der deutschen Stadt erst einen Platz auf der europäischen Landkarte verschaffte, womöglich ob ihrer astronomischen Schulden die Lizenz zum Kicken verliert. Nein, auch der Hauptbahnhof der Stadt ist seit vier Tagen völlig orientierungslos.

Seit 1980 aktiv

Seit Mittwoch versagen die Anzeigetafeln am Dortmunder Hauptbahnhof ihre Informationstätigkeit; so viele Züge gehen, und keiner weiß wann und wohin. Der Grund: Der kleine Commodore C64, der Tag und Nacht ohne Unterbruch seit 1980 für die Steuerung der Anzeigen sorgte, hat seinen Geist aufgegeben.

Einsam in einem Kämmerchen tat das seinerzeit „Brotkiste“ genannte Museumsstück 25 Jahre lang klaglos seinen Dienst, überstand selbst den Y2K-Bug (das Jahrtausendproblem bei der Datumsumstellung von 99 auf 00) ohne auch nur mit einer einzigen Anzeige zu zucken – ehe es dann am Mittwoch sang- und klanglos aufgab.

C64 oder 286er?

So wenig beachtet war der wichtige Steuerungscomputer, dass selbst die Meldungen darüber auseinander gehen, ob es nun ein Commodore C64 war – wie dies von der Deutschen Bahn zunächst berichtet wurde – oder ein Intel-310-System mit einem 80286-Prozessor (dem Herz des seinerzeitigen IMB-PC AT), wie die Fachzeitschrift c’t herausgefunden haben will. Das System soll als Betriebssystem ein Microsoft-Unix-Derivat namens Xenis verwendet haben.

Auspassen

Bahnkunden müssen jetzt jedenfalls gut aufpassen und den pausenlosen Ansagen über das Lautsprechersystem lauschen, wenn sie ihre Züge erwischen wollen. Der Bahnhofsvorstand von Dortmund wartet derweil ungeduldig auf einen Spezialisten aus dem viele Bahnstunden entfernten München – angeblich der einzige Mann Deutschlands, der das Museumsstück noch bedienen kann. Wenn er nur weiß, wie er nach Dortmund kommt.(Helmut Spudich, DER STANDARD Pritnausgabe, 19.02.2005)

http://derstandard.at/?url=/?id=1957224
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Der kleine Commodore C64, der Tag und Nacht ohne Unterbruch seit 1980 für die Steuerung der Anzeigen sorgte, hat seinen Geist aufgegeben.
Das ist doch ein Scherz, oder? :eek:
Kann mir nicht vorstellen, dass der gute alte C64 über genügend Ressourcen verfügen könnte, um eine derart komplexe und rechenintensive Aufgabe zu übernehmen.

MFG!
 

Schabbab

in Therapie
:lachtot: :lachtot:

Ich lach mich schlapp...geile Sache, kaum zu glauben. Nur 2 Anmerkungen von mir....das Unixderivat von MS hiess Xenix, nicht Xenis und wenn das wirklich da drauf läuft, dann sollte klar sein, das es sich bei dem Rechner um einen IBM-kompatiblen x86 Standard handeln muss, denn dafür war Xenix ausgelegt.
 

der_kalich

++[EDELMÜLLPOSTER]++
Also einen 286'er haett ich noch daheim rumstehen, komplett mit 5 1/2 Laufwerk und Schwarz-Weiss-Bildschirm. - Macht mich das eigentlich auch zum Experten? :suspekt:
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
der_kalich schrieb:
Also einen 286'er haett ich noch daheim rumstehen, komplett mit 5 1/2 Laufwerk und Schwarz-Weiss-Bildschirm. - Macht mich das eigentlich auch zum Experten? :suspekt:
Nö, aber zum Retter des Dortmunder Bahnhofs wenn du ihnen das Ding schickst :lachtot:
 

regelbert

Der, wo ebbes woiß
der_kalich schrieb:
Also einen 286'er haett ich noch daheim rumstehen, komplett mit 5 1/2 Laufwerk und Schwarz-Weiss-Bildschirm.
Frag doch mal in der Pinakothek der Moderne nach, ob die dir den abkaufen. Die suchen ja gerne solch seltene Artefakte :spitze:
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
man mag es nicht glauben, aber seit letzter Woche versucht ein Experten-Teams der Deutschen Bahn aus Bayern die Anlage wieder funktionstüchtig zu machen. Ohne Erfolg... :lachtot:

Besonders toll finde ich die Idee des HBF-Sprechers einen neuen Rechner zu kaufen :spitze: für den die DB einen sechsstelligen Betrag locker machen muss :eek: ...derweil erhofft man sich in der DB-Zentrale auf ein Comeback der alten Anlage. :suspekt:
 
Haben sie ihn also kaputt bekommen,das gute Teil..... :schimpf: :schimpf: :schimpf:

Datt kommt davon wenn man während der Arbeitszeit ständig "SpavceInvasion","Decathlon" oder "Moonracker" spielt....... :lachtot: :lachtot: :lachtot:




Decathlon........100mDash!! :hail: :hail: :hail: :hail:
Im 30minTakt sind wir losgeradelt und haben uns neue Joysticks gekauft........ :spitze:
 
Kurz-de-Borussia schrieb:
man mag es nicht glauben, aber seit letzter Woche versucht ein Experten-Teams der Deutschen Bahn aus Bayern die Anlage wieder funktionstüchtig zu machen. Ohne Erfolg... :lachtot:

Deren eigentliche Aufgabe es ist, ein geeignetes Quartier für Uli und Kalle zu suchen, damit die sich demnächst voll auf die Neustrukturierung des FC Dortmund konzentrieren können. :floet:
 
Oben