Drakonische Strafen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Wie am späten Freitagabend bekannt wurde, griff der Kontrollausschuss des griechischen Ligaverbands EPAE gegen Panionios und Olympiakos,drakonisch durch. Die Prügeleien zwischen "Fans" beider Teams führte am vergangenen Sonntag zur Spielabsage der Partie.
--------------------------------------------------------------------------------


Nach einer Marathon-Anhörung über zwei Tage verlieren beide Teams die Punkte aus der besagten Partie. Zudem werden beiden Teams drei Punkte abgezogen und Panionios muss vier, Olympiakos auf jeden Fall vier und unter Umständen gar fünf Heimspiele ohne Zuschauer ausrichten. Zusätzlich wurde Panionios mit 100.000 Euro Geldstrafe, Olympiakos, das in dieser Saison schon ein Mal mit einer Platzsperre wegen Zuschauerausschreitungen im Derby gegen Panathinaikos belegt worden war, mit 300.000 Euro Geldstrafe belegt. Durch den Punktabzug verliert Olympiakos vorerst die Tabellenführung an AEK Athen.

Es ist das erste Mal in der Geschichte des griechischen Fußballs, dass ein solch hohes Maß an Strafen ausgesprochen worden ist. Sportminister Orfanos hatte schon im Vorfeld der Verhandlung angekündigt, das "man alles dafür tun werde, um Hooligans aus den Stadien zu vertreiben." Zudem kündigte er weitere Festnahmen anhand der zurzeit noch ausgewerteten TV-Bilder an.

Im ganzen Medienrummel um die erhobenen Strafen ging fast unter, dass am Freitag der renommierte Rechtsanwalt Alexandros Likourezos als neuer EPAE-Präsident für die nächsten vier Jahre gewählt worden ist.

Quelle: www.kicker.de



:024: Olympiakos :lachtot: , mein Bruderherz war gar nicht gut drauf als er das erfahren hat...
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben