DSV feuert Steiert

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Aimar

Frauensportbeauftragter
Das ist der Hammer! Genau sieben Wochen vor Beginn der neuen Wintersaison hat der Deutsche Ski-Verband (DSV) Skisprung-Bundestrainer Wolfgang Steiert entlassen. "Wir vollziehen diesen Schritt, um die dringend not-wendigen Korrekturen vorzunehmen", sagte DSV-Generalsekretär Thomas Pfüller. Neuer Chef-Trainer ist Steierts Assistent Peter Rohwein, Co-Trainer wird Jürgen Wolf. Schlechte Ergebnisse der deutschen Springer in der vergangenen Winter-Saison und im Sommer-Grand-Prix 2004 waren unter anderem die Gründe für Steierts Rauswurf.

Quelle:Sportal
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
nicht, dass ich das ganze für einen Fehler halte, aber was ist das für ein Zeitpunkt mitten in der Vorbereitung? :nachdenk: zu dem Entschluss hätte man eigentlich auch schon im März oder April kommen können bzw. Steiert gar nicht erst zum Cheftrainer machen.
 

Waschbaerbauch

Kapitän Team Franziskaner
derMoralapostel schrieb:
nicht, dass ich das ganze für einen Fehler halte, aber was ist das für ein Zeitpunkt mitten in der Vorbereitung? :nachdenk: zu dem Entschluss hätte man eigentlich auch schon im März oder April kommen können bzw. Steiert gar nicht erst zum Cheftrainer machen.

das sehe ich auch so... vielleicht wird ja jetzt der heß zurückgeholt :lachtot:
 

Schabbab

in Therapie
Ach Du dicker Vater...ein Hammer :lachtot:

Nicht das diese Entscheidung nicht zu befürworten wäre, aber der DSV mach sich damit ja hochgradig lächerlich :024:
Das Steiert nichts drauf hat wusste doch jeder und wie der Heß weggemobbt würde war alles andere als die feine Art, insofern gönne ich es dem Steiert...wie ich es damals dem Heß gegönnt hab :zahn:
 

Bremoli

Mitglied
also ich kann es auch nur gutheiße ndas der weg ist aber ist echt ein bissel spät!

war doch schon am ende der letzten Saison zum Gespräch den Trainer zu wechseln, dann hatte man doch genug Zeit.

Aber besser der ist jetzt weg als erst nach dieser Saison, und vielleict hat das jetzt auch ne positive Schockwirkung auf die Athleten!

Nebenbei erwänht bin ich im Skispringen eh für die Finnen. Zieh Janne zieh!!!

P.S.: Die größte Wintersportart ist sowieso das Biathlon :mahnen:
 

Schabbab

in Therapie
Waschbaerbauch schrieb:
damals aber aus reinem neid :024:
Nö, keinesfalls...seine Leistungen als Trainer sowie die Leistungen der deutschen Springer sind davon unberührt und wurden von mir auch immer anerkannt! Das ist das schöne am Skispringen, wer weiter springt gewinnt auch :zwinker3:
Die Person Heß allerdings war vollkommen indikutabel und darum hab ich es ihm gegönnt :mahnen:
 
B

beribert

Guest
Das war ÜBERFÄLLIG!!

Leider aber zu einem verdammt schlechten Zeitpunkt.....
 

gary

Bekanntes Mitglied
beribert schrieb:
Leider aber zu einem verdammt schlechten Zeitpunkt.....

Sicherlich hätte man den auch schon Ende letzter Saison feuern können und gleich mit einem neuen Mann anfangen.

Der Zeitpunkt jetzt ist aber immer noch besser als z.b. November oder Dezember. Immerhin bleiben noch ein paar Wochen Zeit bis zum Start der Wintersaison und so ganz ahnungslos wird auch der Steiert bislang sicher nicht trainiert haben :zwinker3:
 

sebastian

Mitglied
Weils am spannendsten ist. :zwinker3: Da gibts bei jedem Rennen zwischen 20 und 25 Kandidaten, die aufs Treppchen fahren können, welche Sportart kann das noch von sich behaupten? :hammer:

@ Steiert: Besonders Leid tut er mir nicht, so wie er damals Heß rausgemobbt hat. So schlecht fand ich seine Leistungen allerdings auch wieder nicht, die zweite Garde ist unter ihm stärker gewesen als unter Heß, nur an einem Siegspringer hats gemangelt, und das schreibe ich eher Hannawalds labiler Psyche zu.
 

jokie

Bekanntes Mitglied
garylineker schrieb:
Immerhin bleiben noch ein paar Wochen Zeit bis zum Start der Wintersaison und so ganz ahnungslos wird auch der Steiert bislang sicher nicht trainiert haben :zwinker3:

Anscheinend schon :floet: nur er war wohl etwas ueberrascht:


Wir vollziehen diesen Schritt, um die dringend notwendigen Korrekturen voranzutreiben”, sagt DSV-Generalsekretär Thomas Pfüller. Angesichts der Fülle von Aufgaben habe es Steiert nicht mit der gebotenen Konsequenz geschafft, sich auf den Kernbereich der trainingsmethodischen Arbeit zu konzentrieren. Vorbereitung und Ergebnisse des Sommer Grand-Prix seien ausführlich analysiert worden.

„Die Ergebnisse des Sommer-Grand Prix lassen sich sicher nicht schönreden”, sagt Steiert: „Allerdings war meine Trainingskonzeption von Anfang an auf den Winter ausgerichtet. Deshalb fällt es mir auch sehr schwer, diese Entscheidung zu akzeptieren

Da bleibt nur die Frage: Auf welchen Winter war das Konzept wohl ausgerichtet? :hammer:
 

Flash

Bienenkönigin
sebastian schrieb:
Weils am spannendsten ist. :zwinker3: Da gibts bei jedem Rennen zwischen 20 und 25 Kandidaten, die aufs Treppchen fahren können, welche Sportart kann das noch von sich behaupten? :hammer:
Dafür gibt es Bewerbe wo die sogenannte "rote Gruppe" am Anfang ins Rennen geht oft kaum noch Spannung obwohl die meisten Athleten noch unterwegs sind. Da lob ich mir Sportarten wie Skispringen wo definitiv mit dem letzten Teilnehmer die Entscheidung über den Tagessieg fällt. :mahnen:

zu Steiert: mir persönlich war er von seiner Art her extrem unsympathisch und die Ergebnisse sprachen auch nicht gerade für ihn. Insoferne schade, dass er weg ist, denn nun muß man möglicherweise mit den Deutschen wieder rechnen in der kommenden Saison :floet:
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
Flash schrieb:
Dafür gibt es Bewerbe wo die sogenannte "rote Gruppe" am Anfang ins Rennen geht oft kaum noch Spannung obwohl die meisten Athleten noch unterwegs sind.
[klugscheiß]die rote Gruppe gibts im Langlauf, nicht aber im Biathlon :mahnen: dort gibt es unterschiedliche Startgruppen (ich glaube 4 oder 5). Je nach Weltcupplatzierung können sich die Sportler aussuchen in welcher Startgruppe sie gelost werden wollen. [/klugscheiß]
:zwinker3:
 

Sandmann

Europas Thron!!!
derMoralapostel schrieb:
[klugscheiß]die rote Gruppe gibts im Langlauf, nicht aber im Biathlon :mahnen: dort gibt es unterschiedliche Startgruppen (ich glaube 4 oder 5). Je nach Weltcupplatzierung können sich die Sportler aussuchen in welcher Startgruppe sie gelost werden wollen. [/klugscheiß]
:zwinker3:
Lasss ihn, der is Ösi,... die können nur Abfahrt und Riesenslalom...:floet:
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
wie nicht anders zu erwarten, gibt Steiert keine Ruhe

SKISPRINGEN

Steiert sieht schwarz für neuen Bundestrainer

Wolfgang Steiert, kürzlich entlassener Skisprung-Bundestrainer, hat in einem Interview zum Rundumschlag gegen den Deutschen Ski-Verband ausgeholt. Der Rauswurf habe ihn aus heiterem Himmel getroffen und sei ungerechtfertigt gewesen. Seinem Nachfolger Peter Rohwein prophezeit Steiert eine unruhige Amtszeit.


Hamburg - "Ich habe mich nicht mit dem Rauswurf abgefunden", beschwerte sich Steiert in einem Interview mit der "Badischen Zeitung", "aber ich muss akzeptieren, was die großen Herren in der DSV-Führung entschieden haben. Ich war 13 Jahre im Karussell drin und eher mehr als weniger erfolgreich. Jetzt hat man mich rauskatapultiert. Einfach so."

Vor allem die Art und Weise seiner Ablösung lässt Steiert mit Verbitterung zurück. Es habe keine Gespräche und keine Vorwarnung gegeben. "Die Entscheidung hat mich aus heiterem Himmel getroffen", sagte Steiert. Den DSV-Funktionären wirft er indirekt den Verlust des Realitätssinns vor. "Wahrscheinlich bin ich am Erfolg gescheitert, den die deutschen Skispringer vor drei, vier Jahren gefeiert haben. Damals wurde nur nach Platz eins abgerechnet, und diese Denkweise hat sich bis heute fortgesetzt", bemängelte der Schwarzwälder.

Seinem Nachfolger prophezeit der 41-Jährige ein ähnliches Schicksal, falls dieser im kommenden Winter - mit der Heim-WM in Oberstdorf als Höhepunkt - keine Siege vorweisen kann. "Wenn Peter Rohwein keinen Erfolg hat, wird er so kurz Bundestrainer sein wie keiner seiner Vorgänger", unkte Steiert. Dann werde es seiner Ansicht nach auch keine Rolle spielen, dass der neue Coach einen Vertrag bis zu den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin erhalten hat. "Den hatte ich auch. Sie sehen ja, was so ein Vertrag wert ist", kritisierte Steiert den DSV.

Kritik an den Trainingsmethoden



Selbstkritische Töne gab es vom Ex-Bundestrainer, der mit seinem Team im vergangenen Winter nie die Erwartungen erfüllen konnte, dagegen keine. "Ich bin mir keiner Schuld bewusst. Ich verlasse mein Amt mit völlig reinem Gewissen, weil die Trainingskonzeption gestimmt hat", verteidigt sich Steiert.

Im DSV bewertete man dies jedoch völlig anders. "Beim Kerngeschäft eines verantwortlichen Trainers, nämlich lang- und mittelfristige trainingsmethodische Dinge anzuschieben, gab es eklatante Versäumnisse", nannte DSV-Generalsekretär Thomas Pfüller einen Grund für die vorzeitige Trennung.

Nach Ansicht des Trainingswissenschaftlers Horst Mroß, der künftig wieder verstärkt in die Arbeit mit der Mannschaft eingebunden wird, hat es in Steierts Amtszeit eine Rückwärtsentwicklung im technischen Bereich gegeben. An Analysen sei der Coach nicht interessiert gewesen, kritisierte Mroß, der für den bevorstehenden Winter schwarz sieht: "Es wird ganz schwer, diesen Rückstand aufzuholen."

besonders bitter für Steiert dürfte wohl sein, dass er die sofortige Freigabe für einen Wechsel ins Ausland erhalten hat. Wie begehrt er dort ist, sieht man an der Tatsache, dass er jetzt wieder als Stützpunkttrainer in Hinterzarten arbeitet. :floet:
 

Schabbab

in Therapie
derMoralapostel schrieb:
besonders bitter für Steiert dürfte wohl sein, dass er die sofortige Freigabe für einen Wechsel ins Ausland erhalten hat. Wie begehrt er dort ist, sieht man an der Tatsache, dass er jetzt wieder als Stützpunkttrainer in Hinterzarten arbeitet. :floet:
Er wird mit Sicherheit behaupten, dass er sowieso nie was anderes wollte :floet:
 
derMoralapostel schrieb:
[klugscheiß]die rote Gruppe gibts im Langlauf, nicht aber im Biathlon :mahnen: dort gibt es unterschiedliche Startgruppen (ich glaube 4 oder 5). Je nach Weltcupplatzierung können sich die Sportler aussuchen in welcher Startgruppe sie gelost werden wollen. [/klugscheiß]
:zwinker3:

@flash

Davon mal abgesehen, ist in jeder Startgruppe ein DSVler, der das Rennen gewinnen kann. :fröhlich:
 
Oben