ein wunder aber diesmal muss ich schröder recht geben

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

muffy1971

RodalBär
endlich hat er das problem erkannt

die abzocker mentalität in der wir leben, das hab ich auch hier schon so oft bemängelt. wenn er es jetzt eingesehen hat vielleicht tut er auch was dagegen
 

whiteman

Becksteins erste Ehefrau
muffy1971 schrieb:
endlich hat er das problem erkannt

die abzocker mentalität in der wir leben, das hab ich auch hier schon so oft bemängelt. wenn er es jetzt eingesehen hat vielleicht tut er auch was dagegen


.... der Staat verpulvert pro Jahr Milliarden an Steuergeldern und wenn man etwas BERECHTIGTES, IM GESETZ VERANKERTES beantragt wird man zum Abzocker???

Ich warte auf den Tag, wo Schröder auf seine Diätenerhöhung verzichtet, weil er eh schon genug hat!

Gruss
 

whiteman

Becksteins erste Ehefrau
drunkenbruno schrieb:
Der Kopf stinkt von oben.....

Leider sagt er nicht, welche Abzocker er meint......aber ich dneke er meint die falsche Zielgruppe...

Och, mit "Es gebe hier zu Lande bis in den Mittelstand hinein Raffkes, die versuchten, so viele staatliche Leistungen wie möglich in Anspruch zu nehmen, stellte der Regierungschef fest." nimmt er die Besserverdienden schon aus der Schusslinie... logo, er muss ja auch schauen wo er bleibt...

Gruss
 

drunkenbruno

Keyser Söze
whiteman schrieb:
Och, mit "Es gebe hier zu Lande bis in den Mittelstand hinein Raffkes, die versuchten, so viele staatliche Leistungen wie möglich in Anspruch zu nehmen, stellte der Regierungschef fest." nimmt er die Besserverdienden schon aus der Schusslinie... logo, er muss ja auch schauen wo er bleibt...

Gruss

Habe mich vielkleicht falsch ausgedrückt, aber wenn ein Herr Schremp immer noch 2,7 Mio € dafür bekommt denn Börsenwert innerhalb von wenigen Jahren fast zu Dritteln....dann weiß ich wirklich nicht, ob man diese Abzocker nicht auch miteinbeziehen sollte....
 

Waschbaerbauch

Kapitän Team Franziskaner
muffy1971 schrieb:
endlich hat er das problem erkannt

die abzocker mentalität in der wir leben, das hab ich auch hier schon so oft bemängelt. wenn er es jetzt eingesehen hat vielleicht tut er auch was dagegen

das kuriose ist nur, dass gerade die politik seiner partei es diesen abzockern besonders leicht macht...
 

schlappe

Blunaschlürfer a.D.
Das schlimme ist, der kleine mann wird an den Eiern geholt.
Die Abzocker sind nur die Beamten und die Politiker, die mehr als überversorgt sind und im Zuge der Reformen KEINERLEI Opfer bringen müssen!
Deshalb ist die Aussage Schröders noch dümmer als Angela Merkels Gesicht! :schmoll2: :schimpf:
 

joe montana

HOBBY-Triathlet
Schröder hat, ausnahmsweise, recht.

Die Hauptschuld liegt aber an der Politik.

Wenn man nicht unterbindet, dass es sowas gibt, ist man selber Schuld. Viele der Leute, die Schröder meint, nutzten nur den Gesetztesrahmen aus, sonst nichts.
 

Da_Chritsche

Hamburgler
ich sehs wie joe. Die Abzocker verhalten sich zwar nich grade vorbildlich, aber die regeln die diese ausnutzen sind legal, und somit sollte schröder anstatt zu meckern mal was ändern.
 

borible

Aktives Mitglied
etwas provokant:

an welcher position sollte der schlauste kopf deutschlands sein?

daimler-manager oder bundeskanzler?

was verdient der manager, was der kanzler?

so gesehn verdienen spitzenpolitiker viel zu wenig!

jetzt vollkommen von personen unhabhängig!
 
B

beribert

Guest
Schröders Aussage ist nur dumm!!

Wenn einem nichts mehr einfällt beschimpft man das Volk!!! :schimpf:


Kann mir hier mal jemand sagen, ob einer von Euch freiwillig auch nur auf einen Cent verzichten würde, der ihm aufgrund von staatlichen Vorschriften/Massnahmen zusteht??????

Ich persönlich würde auf wirklich keinen Cent verzichten und verzichte auch auf keinen Cent!!!!

Solange sich die Politiker ihre Diäten selber erhöhen, ihre Pensionen weiter fliessen lassen, sich lukrative Ausichtsratsposten zuschanzen, Wirtschaftsbosse 25 Mio. Euro im Jahr verdienen, Millionäre im Ausland wohnen und steuern sparen,

und ich in diesem Land wirklich genug Steuern zahle (Benzin, Lohnsteuer usw usw..) werde ich nehmen was mir zusteht!!! :schimpf: :schimpf:

Wenn sie das nicht wollen, müssen sie die Gesetze ändern, so dass mir weniger zusteht.
 

muffy1971

RodalBär
beribert schrieb:
Wenn einem nichts mehr einfällt beschimpft man das Volk!!! :schimpf:


Kann mir hier mal jemand sagen, ob einer von Euch freiwillig auch nur auf einen Cent verzichten würde, der ihm aufgrund von staatlichen Vorschriften/Massnahmen zusteht??????

tja dann bin ich wohl einer der dummen

nach meinem studium hab ich weil ich mich für den falschen arbeitgeber entschieden hab nur drei monate gearbeitet und bin dann gekündigt worden, daher bekomm ich kein cent arbeitslosengeld und muss sogar meine krankenversicherung selbst bezahlen, natürlich könnt ich sozialhilfe beantragen und würd wahrscheinlich welche bekommen aber ich machs nicht....(zur zeit unterstützen mich meine eltern soweit es geht)
dann habe ich von meinem zahnarzt nen heilplan bekommen (der nicht unbedingt gemacht werden muss, is jetzt ne lange geschichte) das ganz hätte 3000 € gekostet lt krankenkasse hätte ich die hälfte draufzahlen sollen, da ich nun aber seit 6 monaten kein geld verdien bekäm ich die 3000€ voll erstatttet und noch bin ich nicht beim zahnarzt gewesen und das nich aus angst

was ich damit sagen will, würde ich nun wie die meisten das machen alles mitnehmen was mir zusteht würde ich auch den sozialstaat belastet und genau das is das problem herr a sieht was herr b macht und sagt was herr b kann kann ich auch und so schaukelt sich das auch

und ich red hier nich mal von den richtigen abzockern die 1 jahr arbeiten, dann 2 jahre arbeitslosengeld beziehen nebenher schwarz arbeiten und dann nach 2 jahren haben sie dann wieder nen job oder lassen sich die 3. umschulung bezahlen

denkt mal drüber nach am ende zahlen wir alle das
 
B

beribert

Guest
@ Muffy


Da kann ich nur sagen :respekt: !!!

Trotzdem wird dir das Verhalten ganz bestimmt von niemanden gedankt!!

Eins muss ich aber trotzdem sagen, wenn der Staat schon gewisse Leistungen anbietet, dann kann solange sie einem zustehen nichts dagegen gesagt werden diese Leistungen auch legal in Anspruch zu nehmen!!
Deshalb habe ich auch kein schlechtes Gewissen das ich die staatlichen Leistungen Bafög (50% muss ich wieder zurück zahlen) und Halbwaisenrente (mein Vater hat 40 Jahr gearbeitet und ist dann 1 Jahr vor seiner Rente gestorben) bekomme!! Sie stehen mir rechtlich einfach zu.

P.S.: Gegen Leute die sich diese Leistungen erschwindelnn oder schwarz Geld verdienen sollte man wirklich hart vorgehen, weil sie das Sozialsystem unglaublich ausnutzen!! :schimpf:
 

muffy1971

RodalBär
genau das ist das was ich kritisier früher (in den 60er oder anfangs 70er) hätten von 100 lin meiner situation 75 genau so gehandelt heute sind von 100 vielleicht 2 und das macht unser sozialsystem kaputt....
 
B

beribert

Guest
muffy1971 schrieb:
genau das ist das was ich kritisier früher (in den 60er oder anfangs 70er) hätten von 100 lin meiner situation 75 genau so gehandelt heute sind von 100 vielleicht 2 und das macht unser sozialsystem kaputt....


Man kann es auch anders ausdrücken: Früher hätte es vielleicht nur 2 in der Situation gegeben in der heute 75 sind!!!

Oder um Matthias Richling zu zitieren: "Jahrzehntelang hat man in Deutschland stolz auf die Errungenschaften des Sozialstaats und seine Auswirkungen geblickt. Jetzt wo es vielen schlechter geht und er zum ersten mal richtig gebraucht werden würde, wird er abgeschafft!!" :floet:
 
Zuletzt bearbeitet:

neo1968

Anarchist aus Prinzip
@muffy

muffy1971 schrieb:
genau das ist das was ich kritisier früher (in den 60er oder anfangs 70er) hätten von 100 lin meiner situation 75 genau so gehandelt heute sind von 100 vielleicht 2 und das macht unser sozialsystem kaputt....

Du brauchst kein schlechtes Gewissen haben.

Soviel zum Thema Mitnehmermentalität:

In sechs Wochen sind 16 der 30 EU-Kommissare vorläufig arbeitslos. Hier der Mitnahmeeffekt Übergangsgeld:

Michaele Schreyer: 3 Jahre lang monatlich 9900 Euro macht zusammen 358000 Euro
Romano Prodi: insgesamt 439000 Euro

Am besten haben es aber die Kommissare aus den Beitrittsländern vom Mai erwischt. Für sechs Monate Nichtstun gibt es in 3 Jahren jeweils 260000 Euro.

Den Kommissaren steht es natürlich frei während der kommenden drei Jahre einen neuen Job anzunehmen. In diesem Falle würde das monatliche Übergangsgeld um das neue Bruttogehalt, aber nur sofern die Gesamtsumme von Übergangsgeld und den neuen Bezügen das alte Kommissarsgehalt übersteigt. Dabei stützen sich die Brüsseler Bürokraten allein auf ein ehrenwörtlich Erklärung. in der die Ex-Kommissare alle Bestandteile Ihres Einkommens offen legen.

Wenn sie diese Leute gemeint haben Herr Schröder haben sie durchaus recht. Sollten sie allerdings Otto Normalverbraucher gemeint haben, kann ich Ihnen nur raten bevor Sie so einen unqualifizierten Scheiß Schwallen Ihr Hirn einzuschalten.
Oh Entschuldigung, ich vergaß, Ihrereins besitz gar kein Hirn. Ja dass erklärt vieles.


You know what i mean?
 

muffy1971

RodalBär
tja neo da haste sicherlich recht das is auch nix anderes als abzocke
aber die jungs belasten unser sozialsystem nich

klar belasten sie den bundeshaushalt auch aber nich den sozialetat, und hier liegt ein großes problem in deutschland denn der sozialetat is nun mal mit abstand der höchste etat im bundeshaushalt
 
B

beribert

Guest
muffy1971 schrieb:
tja neo da haste sicherlich recht das is auch nix anderes als abzocke
aber die jungs belasten unser sozialsystem nich

klar belasten sie den bundeshaushalt auch aber nich den sozialetat, und hier liegt ein großes problem in deutschland denn der sozialetat is nun mal mit abstand der höchste etat im bundeshaushalt


Natürlich belasten sie auch den Sozialetat!!! :mahnen:
Das Geld das nicht in den Etat für Politikerpensionen und Übergangsgelder fliesst könnte man für sinnvollere Investitionen also z.B. für den Sozialetat aufwenden......
 

muffy1971

RodalBär
beribert schrieb:
Natürlich belasten sie auch den Sozialetat!!! :mahnen:
Das Geld das nicht in den Etat für Politikerpensionen und Übergangsgelder fliesst könnte man für sinnvollere Investitionen also z.B. für den Sozialetat aufwenden......
mit den investitionen geb ich dir recht aber der sozialetat sollte eigentlich runtergeschraubt werden und nich noch mehr aufgebläht werden#

im sozialetat befinden sich die gelder für arbeitslosengeld usw... nur zur info
 
Oben