Eine persönliche Ansicht...

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

AIRwin

The boss keeps rockin´
Solange die Erde sich dreht...

Ich weiss gar nicht seit wann ich Borusse bin. Ich denke es wurde mir in die Wiege gelegt. Mein Vater ist Borusse, mein Onkel, mein Bruder... alle.

Seit Jahr und Tag ist die Borussia so etwas wie mein Lebensmittelpunkt. Die Wochenenden gehören dem BVB. Im Stadion oder vor dem Fernseher. Ohne wenn und aber. Samstag nachmittag Geburtstage feiern? Unmöglich. Es geht einfach nicht.

... solange der Traum nie vergeht...

An den Pokalsieg in Berlin habe ich keine Erinnerung. Ich kann beim besten Willen nicht sagen wo oder wie ich ihn erlebt habe. Erlebt habe ich diesen Triumph auf jeden Fall. Mein Vater ist Borusse, mein Onkel, mein Bruder... alle.

Mitte der Neunziger begann die große Zeit. Stars und Sternchen schnürten die Stiefel für den BVB. Was folgte waren zwei Meisterschaften und der Gewinn der Champions-League. Borussia war der Mittelpunkt Europas. Wir waren auf dem Olymp angekommen.

... solang das Feuer in uns brennt...

Die Borussia war wieder wer. Kein Spieler kam auf die Idee den Verein Richtung München zu verlassen. Schließlich hatten wir Perspektive. Eine goldene Zukunft. Borussia Dortmund im Konzert der ganz ganz Großen.

Spieler aus aller Herren Länder wechselten nach Dortmund. Hohe Preise, große und vor allem viele Stars. Ikpeba, Bobic, Häßler... Sie kamen alle. Borussia Dortmund war wer. Borussia Dortmund hatte einen Namen.

... und schwarzgelb ein jeder kennt...

Der sportliche Absturz folgte. Eine Momentaufnahme. Mehr nicht. Wie sollte es auch anders sein.

Borussia Dortmund betritt als erster deutscher "Verein" das Börsenparkett. Den BVB gibt es jetzt auch als KgaA. Welch rosige Aussichten. ManU als Vorbild. Weit konnte es nicht mehr sein...

Deutscher Meister 2002. Wieder einmal. Siehste woll, Borussia ist doch immer noch ganz weit vorne mit dabei. Die Rosickys, Kollers, Ewerthons und Amorosos haben es gerichtet. Jawoll!

... solange und für immer BVB!

Gestern war Pressekonferenz. Die Situation ist schlimmer als angenommen. Dass es nicht gut stünde um unseren Verein das wussten wir. Aber so?

Warum ausgerechnet jetzt? Warum der BVB?
Jetzt, wo die Fans endlich wieder zusammen wachsen, wo Kruska, Brzenska und Co. die Fahnen für Borussia hochhalten.
Warum?

Wir halten fest und treu zusammen...

Vom Dachboden aus kann ich das Stadion erblicken. In seiner ganzen Pracht. Mit den gelben, herausstechenden Pylonen. Ein Tempel. Rund 80.000 Fans begleiten den BVB bei seinen Heimspielen. In guten wie in schlechten Zeiten.

Abends sehe ich das helle "U" der Union-Brauerei über Dortmund erstrahlen. Verloren gegangener Glanz. Ein Mahnmal der jüngeren Geschichte Dortmunds.

Hoffentlich kommt das Westfalenstadion nicht dazu.
Hoffentlich kommt Borussia nicht dazu.

... Ballheil hurra, Borussia...

Ich bin in und mit schwarzgelb aufgewachsen. Es ist und bleibt mein Verein.
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
AIRwin schrieb:
Ich bin in und mit schwarzgelb aufgewachsen. Es ist und bleibt mein Verein.

schöner Text. Irgendwer wird es schon zu verhindern wissen, dass der BVB untergeht. Egal was auch in den nächsten Wochen passiert, es gibt kein Fußball-Leben ohne Borussia. Das geht nicht und das wird es auch niemals geben. Und wenn wir in Liga 5 neu anfangen müssen, ich bin dabei und ich werde diesen Verein solange begleiten, so lange es mir möglich ist. Dieser Verein hat 95 Jahre Millionen von Menschen glücklich gemacht, er verkörpert das Ruhrgebiet und die Stadt Dortmund, er verkörpert mich und dich und er wird immer ein Teil von uns sein.

Von mir aus können wir 800 Millionen € Schulden haben es ist und bleibt MEIN VEREIN!
 

AIRwin

The boss keeps rockin´
Kurz, je länger ich darüber nachdenke umso trauriger macht mich der ganze Scheiss.

Ich hatte die letzten Wochen große Hoffnung auf Besserung. Alles erschien mir wesentlich positiver als noch vor einem halben Jahr.

Gestern gabs wieder die große Keule. Mitten ins Gesicht.

Einfach scheisse.
 

neo1968

Anarchist aus Prinzip
Welcome

AIRwin schrieb:
Kurz, je länger ich darüber nachdenke umso trauriger macht mich der ganze Scheiss.

Ich hatte die letzten Wochen große Hoffnung auf Besserung. Alles erschien mir wesentlich positiver als noch vor einem halben Jahr.

Gestern gabs wieder die große Keule. Mitten ins Gesicht.

Einfach scheisse.

on the boulevard of broken dreams.

Wollen wir hoffen ,daß dies alles noch mal gutgeht, aber wenn man die NAchrichten so verfolgt, sieht es aber mal ganz duster aus.

Greez
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
AIRwin schrieb:
Kurz, je länger ich darüber nachdenke umso trauriger macht mich der ganze Scheiss.

Ich hatte die letzten Wochen große Hoffnung auf Besserung. Alles erschien mir wesentlich positiver als noch vor einem halben Jahr.

Gestern gabs wieder die große Keule. Mitten ins Gesicht.

Einfach scheisse.

ich kann dich ja verstehen, aber gerade weil in den letzten Wochen so etwas wie Hoffnung keimte, sollten wir nicht den Kopf in den Sand stecken. Ich weiß nicht woher ich den Optimismus nehme, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es Borussia Dortmund auch im nächsten Jahr noch geben wird. Manchmal glaube ich sogar, dass uns die PK gestern sehr geholfen hat. All die Amateure im Vorstand wissen jetzt, dass sie ohne fremde Hilfe nicht mehr wirken können und all die Fans wissen, wie es um unseren Verein steht. Mich ärgert es nur, dass wir ein Jahr vergeudet haben, während manch einer immer noch den Herren NieMeier vertraut hat.
 

AIRwin

The boss keeps rockin´
@Kurz

Momentan bleibt mir nur so etwas wie Zweckoptimismus. Frei nach dem Motto "Was nicht nicht sein darf...".

Wir haben jetzt die totale Abhängigkeit in Dortmund. Abhängig von der "Tagesform" (um es mal übertrieben auszudrücken...) irgendwelcher Gläubiger.

Am meisten Sorge macht mir die nahende Molsiris-Versammlung. Bei den anderen Gläubigern hoffe ich, dass sie überzeugt werden können.

Nur ist es ja nicht so als wenn es damit getan wäre. Sollte es demnächst auch nur die kleinste Unachtsamkeit/Unwägbarkeit in den Finanzen geben, geht die Bettel-Tour weiter.
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
Wie du bereits in eienm thread gesagt hast. Wer hilft es mir scheissegal, hauptsache irgendjemand hilft. An den Gläubigern zweifel ich relativ wenig, ich habe viel eher die Befürchtnis, dass wir die falschen Leute haben, die einen Sanierungsplan umsetzen können!!! Rauball wäre gut beraten sich zwei Vereinsfremde Leute zu holen, die mit ihm den karren aus dem dreck ziehen. Und sobald "die Gespräche" abgelaufen sind hat Michael Meier das Recht zwischen Strick und Bleikugel zu entscheiden! :hammer:

Gleichzeitig ärgern mich notwenidige Investitionen, wie WM-Modernisierung und Trainingsgelände, die den Sanierungsplan unnötig ins Wanken bringen. Bevor mir Baldrick aber an die Kehle springt :zwinker3: sei gesagt, dass ich es immernoch eine Unverschämtheit finde, wie sich Land und Stadt gegenüber den BVB in der aktuellen Situation verhalten.

Pro Jahr profitiert der Handel und die Gastronomie in Dortmund und Umgebung mit mehr als 20 Millionen € von BVB-Heimspielen und jetzt wo es mal angebracht wäre, dem BVB in irgendeiner Art und weise zu helfen, ziehen unsere Politiker den Schwanz ein und Flüchten sich in irgendwelche sinnlosen Aussagen. Aber hauptsache der BVB war Herrn Schröder oder Langemeyer behilflich, wenn sie ihre gespielte "Liebe" zum Ballspielverein Borussia bekunden konnten, um nicht ganz unwichtige Wählerstimmen zu erhalten.
 

Erwin Schlipkoweit

Possierliches Tierchen
Selbst dieser schmierige Hengstenberg ist doch noch kurz vor der Kommunalwahl mit riesigem Brimborium in WR und RN in den BVB eingetreten. Tststs....

Trotzdem gilt für mich: Bitte keine staatlichen Hilfen oder von der Stadt. Das wäre moralisch und politisch nicht tragbar. Da gehe ich lieber mit erhobenem Kopf in die Oberliga!
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
Erwin Schlipkoweit schrieb:
Trotzdem gilt für mich: Bitte keine staatlichen Hilfen oder von der Stadt. Das wäre moralisch und politisch nicht tragbar. Da gehe ich lieber mit erhobenem Kopf in die Oberliga!

nu, erkenne ich da etwa die NieMeiersche Sturheit? Also ich wüsste nicht, warum wir írgendwelche Ansprüche nicht gelten machen sollten. Ich könnte mich tierisch darüber aufregen, was andere Vereien vom Staat in den Hintern gepfeffert bekommen und nur weil das WST in privat BEsit ist, bekommen wir keinen Pfennig. wie ich gestern bereits geschrieben hat - es ist ein geben und nehmen.
 

Erwin Schlipkoweit

Possierliches Tierchen
Kurz-de-Borussia schrieb:
nu, erkenne ich da etwa die NieMeiersche Sturheit?

Willst Du mich beleidigen?

Also ich wüsste nicht, warum wir írgendwelche Ansprüche nicht gelten machen sollten. Ich könnte mich tierisch darüber aufregen, was andere Vereien vom Staat in den Hintern gepfeffert bekommen und nur weil das WST in privat BEsit ist, bekommen wir keinen Pfennig. wie ich gestern bereits geschrieben hat - es ist ein geben und nehmen.

Gerade weil ich mich darüber aufrege was andere Vereine an direkten oder indirekten Subventionen erhalten, kommt für mich ein staatliches oder städtischen Eingreifen nicht in Frage. Was ich allerdings völlig O.K. fänd wäre eine Initiative der Dienstleister um den BVB herum.
 

Erwin Schlipkoweit

Possierliches Tierchen
Na ja, so wie Du es im Prinzip beschrieben hast. Der Wert des BVB geht weit über einen emotionalen oder direkt fiskal messbaren Faktor hinaus. Wenn man sich die Studien verschiedener Kommunikationswissenschaftler anschaut, so steht der BVB mittlerweile für Dortmund wie vor einigen Jahren noch Bier, Stahl und Kohle. Fragst Du irgendwo in Deutschland Leute auf der Straße, was sie mit Dortmund assoziieren, so wirst Du in 4 von 5 Fällen als Antwort "BVB" erhalten. Was ich mir also vorstellen könnte wäre eine konzentrierte Aktion von Bierverlagen, Versicherungen etc. um z.B. finanziell zu einem Teil des Konsolidierungsprogramms beizutragen. Hier könnte eine solche Gruppe z.B. die zusätzlich für die WM nötigen Umbauten im Stadion übernehmen.
 

Kurz-de-Borussia

Dortmunder.
ah ok dazu passt die Aussage von Gerd Kolbe in der RN: "Der BVB steht, wie nichts anderes, für unsere Stadt" - "Mit dem BVB steht und fällt ein großer Teil dieser Stadt".

schauen wa mal, was sich da ergibt. Nur welche Bierverleger sollen sich einbringen. Gibt doch außer DAB/actien-Braurei nix mehr... :frown:
 

Kai23ST

Schwatzgelb!
Together wie Stay together wie fall! Ich habe mir schon geschworen auch bei einem Abstieg eine Dauerkarte zu kaufen. Egal für welche Liga! :mahnen:

Ich hoffe der kleine Paul erlebt morgen nicht seine erste Niederlage! Wäre doch schrecklich!!! :spitze:
 

AIRwin

The boss keeps rockin´
Aufgrund der überragenden Bilanz vom kleinen Paul sei auch mal ein Vorwurf gestattet...




















































Warum um alles in der Welt hat Mimi sich nicht eher um Nachwuchs gekümmert? :zahn:
 
Oben