erster Weltcupsieg seit Garmisch '92

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
Max Rauffer hat mit seinem Sieg bei der Abfahrt im Grödnertal für den ersten Weltcupsieg eines deutschen Aplinen seit Markus Wasmeier in Garmisch 1992 gesorgt. :spitze:
Jetzt meine Frage an die Experten hier: wie kann sowas passieren? Startnummernrennen? Zufall? Rennen seines Lebens?
 

mars85

FritzWaltersErben
derMoralapostel schrieb:
Jetzt meine Frage an die Experten hier: wie kann sowas passieren? Startnummernrennen? Zufall? Rennen seines Lebens?
ER hatt eine Abkürzung gefunden, wo keine Kamera stand:floet: :zwinker3: .
ne Spaß bei seite, ich sage mal das dies das Rennen seines Lebens war.
 

bluelion

Daniela Hantuchova Fan
na endlich kommt mal ein thread!!!! :spitze:

ich dachte schon, endlich gewinnt mal ein deutscher ne abfahrt und dann kriegts keiner mit!!! :lachtot:

Jetzt meine Frage an die Experten hier: wie kann sowas passieren? Startnummernrennen? Zufall? Rennen seines Lebens?

es war eine windlotterie!!!! aber who cares???
rauffer hat verdient gewonnen!!! :hail:
nur deneriaz hätte ihn heute (bei diesen bedingungen) schlagen können, aber der begrub seinen großen vorsprung mit einem stümperhaften fehler.

aber das beste war ja für mich, als rauffer die führung übernahm, das zdf sofort rüber zum biathlon ging und sich erst wieder aus gröden meldete als grad startnummer 33 oder 35 runterfuhr, das heisst: als alles bereits entschieden war!!! :lachtot:
 

sebastian

Mitglied
Es war eine Mischung aus a) einer guten Fahrt Rauffers und b) Glück mit dem Wind. Aber Glück gehört halt auch dazu, und immerhin war dies die Strecke, wo Rauffer sich letztes Jahr schwer verletzt hat. Das wertet seine Lesitung noch zusätzlich auf.
 

mimi0815

unausgeschlafen
bluelion schrieb:
aber das beste war ja für mich, als rauffer die führung übernahm, das zdf sofort rüber zum biathlon ging und sich erst wieder aus gröden meldete als grad startnummer 33 oder 35 runterfuhr, das heisst: als alles bereits entschieden war!!! :lachtot:
naja ganz so wars ja nun nicht, immerhin hat man noch Miller gezeigt, der fuhr ganze 5 Nummern später :hail:

fand ich auch extremst seltsam :suspekt:

Rauffer hatte oben trotz Gegenwind (wie er sagte) ne enorme Geschindigkeit wenn ich mich net verguckt hab...und hat halt keinen Fehler gemacht bis unten :spitze:

Der beste Kommentar war vom Interviewer:
"uns stehen hier allen noch die Münder offen" :zahn:
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
Und ganz Deutschland hat das Rennen gesehen. Ach,ne stimmt ja nicht. Das ZDF zeigte ja nachher doch Biathlon
 
Ich hab Rauffer den Sieg sehr vergönnt, er hatte in der ganzen Karriere alles Pech gegen sich und heute hat halt einmal alles Glück der Welt. So ein Skirennen ist eben ein Freiluftsport und da kann so ein Rennen schon mal vorkommen. Man sollte sich über den Sieg von Rauffer freuen, ansonsten dieses Rennen nicht überbewerten.
 

Mattlok

Comunio-Rekordmeister
Ich hab es zufäällig auch gesehen.
Er hatte schon nen sehr sauberen lauf, jedoch haben sich viele wohl verspekuliert, die "Besten" kamen ja erst so ab Startnr 20, und da waren die Bedingungen wohl insgesamt schlechter las zu Beginn.
 

Flash

Bienenkönigin
derMoralapostel schrieb:
Jetzt meine Frage an die Experten hier: wie kann sowas passieren? Startnummernrennen? Zufall? Rennen seines Lebens?
Glück mit den Bedingungen und diese ideal genutzt indem er auch ganz gut gefahren ist.

Wenn man sich alleine die Geschwindigkeitsmessungen anschaut, erklärt das schon einiges. Bei der ersten Messung kam er mit 112,14 Kmh hin, und nach dem Flachstück waren es mit 98,78 Kmh immer noch fast 100 Kmh

Im Vergleich dazu hatte z.B. ein Miller nur 108,1 bzw. 93,13 Kmh, oder ein Hermann Maier 104,95 bzw. 91,54 Kmh Speziell bei Maier waren die Windböen die ihn bremsten zu sehen.

Auch wenn der Sieg heute recht glücklich war, ich hoffe doch, dass er dem deutschen Skisport einen Auftrieb gibt und vielleicht schon in Kitzbühel Tausende Deutsche an die Streif pilgern um ihre Läufer anzufeuern. Für den Skisport wären deutsche dauerhafte Erfolge verdammt wichtig, denn dann würde mann auch nicht mehr mitten im Abfahrtsrennen zum Biathlon schalten wie es heute der Fall war. :schimpf:
 

Flash

Bienenkönigin
Mattlok schrieb:
Ich hab es zufäällig auch gesehen.
Er hatte schon nen sehr sauberen lauf, jedoch haben sich viele wohl verspekuliert, die "Besten" kamen ja erst so ab Startnr 20, und da waren die Bedingungen wohl insgesamt schlechter las zu Beginn.
Das hat nix mit Verspekulieren zu tun, sondern einfach mit Glück oder Pech bei den Bedingungen. Johann Grugger hat schließlich mit Startnummer 34 noch Platz 3 geholt und war nur 13/100 hinter Rauffer.... :hand:
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Natürlich eine Riesensensation - keine Frage. :spitze:
Wie lange wir jetzt wohl auf den nächsten WC-Sieg werden warten müssen? :floet:

MFG!
 
Ich glaub, gar nicht so lange. Ich sehe das heutige Rennen eigentlich gar nicht als Sensation. Auf dieser Abfahrt sind wohl die ersten 50 der Startliste in technisch gut genug und in der Lage zu gewinnen, wenn Ski und Bedingungen passen. In Abfahrt, SG und RTL wirds sicher mindestens wieder 12 Jahre dauern, sowas wie heute ist natürlich nicht wiederholbar. Aber so ein Sieg gibt enormes Selbstvertrauen und in Chamonix trau ich dem Rauffer schon einen Platz um die 10 zu, dann wirds aber schwierig. Aber ich glaub, daß der Neureuther gut genug ist, um jederzeit aufs Stockerl zu fahren, und wenn man das kann und alles passt, kann man auch gewinnen. Es war heute jedenfalls ein Glückstag für den Skisport.
 

FCK-Fan-Simone

in Elternzeit
Freut mich :applaus1:
Aber ich weiß gar nicht was ihr habt, Biathlon ist ein toller Sport! Ich hab um 13 Uhr den TV angemacht und war froh dass dann auch Biathlon kam
 

Sandmann

Europas Thron!!!
Unglaublich,... Zeitnahmegerät kaputt ? Oder ist den Österreichern einfach der Atomic Ski geklaut worden ? :zwinker3:

Glückwunsch an Rauffer :spitze:
 

Jan

Nur der SFS!
SandmannKO schrieb:
Unglaublich,... Zeitnahmegerät kaputt ? Oder ist den Österreichern einfach der Atomic Ski geklaut worden ? :zwinker3:

Glückwunsch an Rauffer :spitze:
Er schien ja schon läünger damit gerechnet zu haben, so wie ich das mitbekommen habe... :spitze:
 

Schabbab

in Therapie
Meine herzlichsten Glückwünsche an Rauffer...grosser Respekt wie er die Strecke, auf der er noch letztes Jahr so schwer gestürzt ist gemeistert hat. Er hat sich gestern den Sieg verdient, auch wenn ihm die Bedingungen sehr geholfen haben. Aber diese muss man erstmal nutzen und gestern hat für Rauffer eben alles gepasst, so wie das Wochenende zuvor für Werner Franz :respekt:
Trotzdem sind beide keine Spitzenabfahrer und ein solches Ergebnis wird mehr als eine Ausnahme bleiben. Normalerweise kriegt ein Rauffer selbst auf so einer leichten Strecke 2 Sekunden von den Besten.

Anyway, der eine hatte das Glück und das Können, die anderen sprachen von irregulären Bedingungen und dem war aus ihrer Sicht sicher auch so. Aber Skifahren ist eine Freiluftsportart und da kann sowas schon mal vorkommen.

Ausserdem ist die Saslong für sowas ja schon bekannt, ist nicht das erste mal, dass es hier Sensationssieger gibt...Rauffer steht also in guter Tradition zu solchen Skigrössen wie dem Liechtensteiner Markus Foser.

Drollig fand ich aber schon die deutsche Berichterstattung...da führt ein Deutscher bei einer der Abfahrtsklassiker, selbst Miller ist schon mit fast 2 sec. Rückstand im Ziel und es ist offensichtlich das sich eine Sensation anbahnt und die Pfeifen schalten um zum Biathlon...dämlicher geht´s nimmer :lachtot:
 

Flash

Bienenkönigin
heute war aus deutscher Sicht mal wieder alles beim alten. 2. Durchgang ohne Beteiligung des DSV :floet:

Eine Überraschung beim Riesentorlauf war sicher der Sieg vom Kanadier Grandi :floet: , übrigens der erste kanadische Sieg in einem Herren-RTL überhaupt. :respekt:

Miller lässt den anderen durch seine Ausfälle wenigstens noch ein wenig Resthoffnung darauf, dass er im GWC vielleicht doch noch zu schlagen ist, wobei ich nicht so recht dran glauben kann, dass da was geht. :mahnen:

Und Raich und Maier haben durch ihre Stockerlplätze ihre Rolle als 1. Verfolger von Miller im GWC untermauert. Vielleicht klappts ja in der Flachau übermorgen mit dem 1. RTL-Sieg Maiers seit seiner Verletzung.... :hand:

Noch was zum gestrigen Rennen. Im österr. Radio hieß es bei den Nachrichten "Die Abfahrt in Gröden gewann der junge Deutsche Max Rauffer". Dass man mit reifen 32 Jahren im Skisport noch jung ist, war mir auch neu :zwinker3:
 
Zuletzt bearbeitet:

bluelion

Daniela Hantuchova Fan
Schabbab schrieb:
Aber diese muss man erstmal nutzen und gestern hat für Rauffer eben alles gepasst, so wie das Wochenende zuvor für Werner Franz :respekt:
Trotzdem sind beide keine Spitzenabfahrer und ein solches Ergebnis wird mehr als eine Ausnahme bleiben.

werner franz ist aber mit sicherheit um 2 klassen stärker als rauffer und auch schon immer gewesen!!! :mahnen:

und @ flash

nicht roy sondern grandi hat gewonnen!! :zwinker3:
 
Oben