EU-Verfassung (Forums-Referendum) !!!

Nehmen sie die vorgelegte EU-Verfassung an?

  • JA

    Stimmen: 8 30,8%
  • NEIN

    Stimmen: 10 38,5%
  • ENTHALTUNG

    Stimmen: 8 30,8%

  • Umfrageteilnehmer
    26
  • Umfrage geschlossen .

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

B

beribert

Guest
SandmannKO schrieb:
Denke mir auch das ein öffentliches Interesse an der EU zu Demokratie führen würde, es kann nicht sein das ein EU Parlament (gewählt vom Volk wenn auch nicht "demokratisch" genug) nur in 80% aller Fälle mitentscheiden darf und noch nicht einmal ein Gesetzvorschlagsrecht hat. Die Entscheidungen fällt am Ende allein der Ministerrat, allerdings denke ich das Brüssel auf einem sehr sehr guten Weg ist, wir können das nicht alles von heute auf morgen umbiegen, aber von einer Montanunion in eine Union von Staaten zu kommen ist schon eine großer Leistung ! :spitze:
Es kann nur gut tun (auch uns großartigen Deutschen) uns mit anderen Kulturen zu vereinen und einen gemeinsamen Weg zu finden...
Aber solange wie wir Brüssel gar nicht auf die Finger schauen ändert sich auch gar nichts !


Klaro!! Die Kulturen in der EU sind sehr unterschiedlich. Da ist es nicht einfach auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.
Trotzdem finde ich gerade das sehr spannend. Mal sehen ob sich die Menschen so auch ein wenig näher kommen. Dieser Weg der EU ist schon sehr aufregend verlaufen. Von einer reinen wirtschaftlich ausgerichteten Zweckgemeinschaft zu etwas vorher noch nie dagewesenen. Länder geben Souveränität ab und lassen sich von einer gemeinsamen Regierung fremdbestimmen. Noch vor ca. 20 Jahren wäre das undenkbar gewesen!!

Aber bei aller Euphorie mss man auch vorsichtig sein, die Vereinigng ohne die Menschen zu machen. Wenn man die Menschen nicht mitnimmt und informiert wird man Schiffbruch erleiden. Das befürchte ich nämlich leider auch...............
Eine Abstimmung über die Verfassung wie sie gerade in Spanien am Sonntag stattfindet, würde mir auch in Deutschland sehr gefallen. Aber hier haben die Parteipolitiker ja leider zu viel Angst vor dem Volk! Und die Verfassungsänderung nach der Einigung kam ja auch nicht zustande........ :schimpf: obwohl das eine Riesenchance gewesen wäre. Genauso werden ja auch Versuche zu mehr direkter Demokratie durch Bürgerbegehren oder Abstimmungen (gibt es nur sehr begrenzt auf lokaler Ebene) werden bei uns immer bekämpft. Wirklich schade, dass man den leuten nicht mehr zutraut. Aber dann immer über Politikverdrossenheit jammern. Jedes Volk hat die Politiker die es verdient. Und auch umgekehrt.............. :floet:
 
B

beribert

Guest
Waschbaerbauch schrieb:
wie kommts zu der erkenntnis?
hab auch noch nie gehört, dass jemand unbedingt nach schweden will, weil die dort so toll ausbilden :gruebel:

schweden und finnland... ist wohl auch einiges an vorurteilen dabei, nur weil die bei pisa wohl gut abgeschnitten haben...


Ich kenne hier in meinem Praktikum zwei Maschinenbauer die unbedingt nach Schweden, Schweiz oder GB wollen um ihre Diplomarbeit zu schreiben. Da sei die Arbeitsqualität besser als bei uns...... na ja und so viele Maschinenbauer kenne ich nicht. Ist also zwar nicht repräsentativ aber ist doch bemerkenswert!! :floet: :floet:
 
Bottom line?

Die EU ist ein weiterer Schritt in die Globalisierung.

Zum Glueck bin ich hoffentlich schon verstorben wenn es mal so weit kommt. Ich will meine Individualitaet so schnell nicht aufgeben.

Den meisten hier scheint ja nichts daran zu liegen... :suspekt:
 
Just_Sepp schrieb:
Bottom line?

Die EU ist ein weiterer Schritt in die Globalisierung.

Zum Glueck bin ich hoffentlich schon verstorben wenn es mal so weit kommt. Ich will meine Individualitaet so schnell nicht aufgeben.

Den meisten hier scheint ja nichts daran zu liegen... :suspekt:

Wow....Also ein weiterer Schritt ins Böse Unheil?....

Tja...Stellt sich eigentlich nur die Frage ob die Globalisierung ohne EU aufgehalten wird.....

Ich glaube eher...Weniger....

Saludos...
 
B

beribert

Guest
Just_Sepp schrieb:
Bottom line?

Die EU ist ein weiterer Schritt in die Globalisierung.

Zum Glueck bin ich hoffentlich schon verstorben wenn es mal so weit kommt. Ich will meine Individualitaet so schnell nicht aufgeben.

Den meisten hier scheint ja nichts daran zu liegen... :suspekt:


Erkläre mir mal den kausalen Zusammenhang zwischen Verlust de Individualität mit der EU???????

Ich glaube nicht, dass die EU sich da einmischt!! Zumal die verschiedenen Kulturen in den Ländern der EU durch die Verfassung ja garantiert und gerade erst geschützt wird.
In der EU wird nicht versucht alles gleich zu machen.... bis auf die Regulierung in der Wirtschaft natürlich. Aber das ist eine andere Sache auf einem anderen Papier. Mir gefällt das auch nicht immer. Aber eine gemeinsame Normierung in der Wirtschaft bietet gravierende Handelsvorteile.

Aber auch anhand deines Punktes sieht man mal wieder wie lange sich solche Vorurteile weiter halten.

P.S.: Was ist denn mit der amerik. Individualität passiert???
 
B

beribert

Guest
Hier das Ergebnis der Abstimmung in Spanien:


JA ZUR VERFASSUNG: 78,5% :spitze:
NEIN zu VERFASSUNG: 16,5%
UNGÜLTIG: DER REST

Die Wahlbeteiligung lag bei 41 %. Das ist nicht toll, aber immerhin!!

Das Ergebnis gefällt mir übrigens sehr gut!!!
Befürchte, dass das in Deutschland wohl nicht so ganz ausgehen würde. Aber die Verfassung wird ja hier sowieso nicht zur Wahl gestellt. :schimpf:

Es lebe die Parteiendemokratie!!!
 

Sandmann

Europas Thron!!!
Ich denke schon, dass es in Deutschland zu einem JA zur Verfassung kommen würde... Da die Wahlbeteiligung in unserer "Demokratie" bei ca. 20% liegen würde, hätten die Befürworter eine Chance :floet:
Bei objektiver Aufklärung durch die Medien (Vor allem der BILD) wäre ein JA durchaus vorstellbar..

Aber erstmal Glückwunsch an die Spanier...
 
beribert schrieb:
Hier das Ergebnis der Abstimmung in Spanien:



UNGÜLTIG: DER REST


Hola Beriberto...
Die Aussage welche ich Quote...net ganz richtig....
Es gab 3 Wahloptionen / Stimmzettel....SI, NO und "Voto en Blanco" (entspräche einer "gewählten Enthaltung")....

Nach 99,5% ausgezählter Stimmen liegt das ERgebnis bei:

Wahlbeteiligung: ca. 42% (die niedrigste in Zeiten der jetzigen Demokratie)
58% der Wahlberechtigten gaben keine Stimme ab.

JA ZUR VERFASSUNG: 76,7% :spitze:
NEIN zu VERFASSUNG: 17,3%
Gewählte Enthaltung: 6%

Das Problem bei dieser Wahl (und damit die Wahlbeteiligung) lag hauptschlieslich darin, daß die Große Mehrheit von einem klarem JA ausging, da ja die Großen Parteien (PSOE und PP) hinter dem JA standen.
Daher haben viele (ich nicht - ich habe gewählt) einen normalen Sonntag...dem Wählen vorgezogen...

Saludos...
 
B

beribert

Guest
DisasterArea schrieb:
Hola Beriberto...
Die Aussage welche ich Quote...net ganz richtig....
Es gab 3 Wahloptionen / Stimmzettel....SI, NO und "Voto en Blanco" (entspräche einer "gewählten Enthaltung")....

Nach 99,5% ausgezählter Stimmen liegt das ERgebnis bei:

Wahlbeteiligung: ca. 42% (die niedrigste in Zeiten der jetzigen Demokratie)
58% der Wahlberechtigten gaben keine Stimme ab.

JA ZUR VERFASSUNG: 76,7% :spitze:
NEIN zu VERFASSUNG: 17,3%
Gewählte Enthaltung: 6%

Das Problem bei dieser Wahl (und damit die Wahlbeteiligung) lag hauptschlieslich darin, daß die Große Mehrheit von einem klarem JA ausging, da ja die Großen Parteien (PSOE und PP) hinter dem JA standen.
Daher haben viele (ich nicht - ich habe gewählt) einen normalen Sonntag...dem Wählen vorgezogen...

Saludos...
Hi Disastro!!

Habe das Ergebnis vor ca 1. Stunde im Fernsehen gesehen. Habe mich gewundert, was es mit VOTO EN BLANCO auf sich hatte. Dachte das wären einfach die ungültigen Stimmen. Wusste nicht, dass es eine absichtlich ungültige Stimme ist.............

Trotzdem ist das Ergebnis sehr erfreulich!!! 42% Wahlbeteiligung ist nicht so wenig, wenn man bedenkt dass beide großen Parteien hinter dem JA standen.
 
beribert schrieb:
Hi Disastro!!

Habe das Ergebnis vor ca 1. Stunde im Fernsehen gesehen. Habe mich gewundert, was es mit VOTO EN BLANCO auf sich hatte. Dachte das wären einfach die ungültigen Stimmen. Wusste nicht, dass es eine absichtlich ungültige Stimme ist.............

Trotzdem ist das Ergebnis sehr erfreulich!!! 42% Wahlbeteiligung ist nicht so wenig, wenn man bedenkt dass beide großen Parteien hinter dem JA standen.

Jep..so schlecht ist die Wahlbeteiligung dann auch nicht (doch für spanische Verhältnisse halt "die niedrigste bisher")...

Das schönste war es ja dann doch, heute mal wieder unsere "liebe" Königsfamilie wählen zu sehen (bei PArlamentswahlen, etc. tun sie es ja nicht - Neutralität)....und da sie ja keine Gewohnheit zu haben scheinen...hat unsere liebe Sofia (die Griechin)....mal wieder den Bock geschossen....
Als sie den Umschlag vor der Urne abgab...fiel ihr auf...daß sie gar keinen Stimmzettel reingesteckt hatte..... :lachtot: ....Senil halt...wie die Monarchie !!!... :lachtot:

Saludos...
 
B

beribert

Guest
DisasterArea schrieb:
Jep..so schlecht ist die Wahlbeteiligung dann auch nicht (doch für spanische Verhältnisse halt "die niedrigste bisher")...

Das schönste war es ja dann doch, heute mal wieder unsere "liebe" Königsfamilie wählen zu sehen (bei PArlamentswahlen, etc. tun sie es ja nicht - Neutralität)....und da sie ja keine Gewohnheit zu haben scheinen...hat unsere liebe Sofia (die Griechin)....mal wieder den Bock geschossen....
Als sie den Umschlag vor der Urne abgab...fiel ihr auf...daß sie gar keinen Stimmzettel reingesteckt hatte..... :lachtot: ....Senil halt...wie die Monarchie !!!... :lachtot:

Saludos...


Also ich finde das spanische Königshaus im Gegensatz zum englischen wenigstens sympathisch!! :spitze:

Außerdem muss man wirklich sagen, dass Spanien seinem König Juan Carlos sehr viel zu verdanken hat.
Einführung der Demokratie 1975
Abwehr des Putsches 1981

Da war er immer in vorderster Front dabei und hat sich als überzeugter Demorkrat bewiesen! :spitze:
 
beribert schrieb:
Also ich finde das spanische Königshaus im Gegensatz zum englischen wenigstens sympathisch!! :spitze:

Außerdem muss man wirklich sagen, dass Spanien seinem König Juan Carlos sehr viel zu verdanken hat.
Einführung der Demokratie 1975
Abwehr des Putsches 1981

Da war er immer in vorderster Front dabei und hat sich als überzeugter Demorkrat bewiesen! :spitze:

Alles Marketing, mein Freund...alles Marketing !!...

Im Zusammenhang mit der Monarchie unterliegen wir hier einer sehr starken Zensur...die wie so üblich mit dieser...natürlich von niemanden bestätigt wird...
Die werden aber mit Samt-handschuhen angefasst....

Zum einen wurde Juan-Carlos von Franco als Nachfolger benannt...also nix mit "das Volk wollte ihn"...
Dann hat er natürlich die Demokratie eingeführt....aber...¿Meinst Du er wäre heute noch König/Diktator wenn er dies nicht getan hätte? - Also war es ein taktischer Meisterzug im Eigenen Sinne.

Zum Putschversuch...gibt es nicht unwesentliche Erkenntnisse, daß das Königshaus selbst...in diesen verwickelt war (wieder einmal die Sofia)...doch wie gesagt...Zensur....(wie der Strauß...was ich nicht sehe...existiert nicht)...

Die haben halt ein lockeres Leben....und haben klare Richtlinien wie sie sich in der Öffentlichkeit geben müssen....Möglichst normal aussehen (obwohl sie es ja nicht sind)...

Beispiel:
Die Tochter des Königs, Cristina (und dessen Sippschaft, die wir mit unseren Steuergeldern durfüttern) die ja bekanntlich mit dem Ex-Barça-HandballSpieler Urdangarín verheiratet ist....

Diese Dame soll angeblich bei der Stiftung der Caixa in Barcelona arbeiten. Und die Öffentlichkeit sagt: "Schau her...die müsste es nicht...arbeitet aber...Wie normal...Toll !!"
Ich sage angeblich, weil ich einen Freund in der Zentrale der Caixa habe und dieser mir erzählt hat, daß die Dame mal bei dem einen oder anderen Event vorbeischaut....Belegbar ist dies auch mit der "rosa Presse", wenn Du die Dame samt Sippschaft mal wieder bei einem "Entspannungs-Urlaub" siehst (jede Woche fast)....also ....nix mit Schaffen....und nix mit Normal...

Ich habe nix gegen die Monarchie....doch habe ich etwas gegen das Durchfüttern der ganzen Sippschaft (und die Töchter machen es ja wie die Kanickel)...Und da der König, als Staatsoberhaupt (dies ist er immer noch) auch noch freien Zugriff auf die "Fondos Reservados" hat (Gelder die nicht belegt werden müssen)....Will ich lieber klare Richlinien haben...Ein definierte Gehalt für König und Königin (was sie zwar schon haben, aber halt mit dem vorher genannten "Plus")...und eines für den legitimen Tronfolger (Felipe)....
...und der Rest soll dann Schaffe, Schaffe....Häusle bauen....aber gemäß dem Einkommen von ihrem Job...und nicht wie die vorher genannte Cristina...ein Häusle für schlappe 20 Millionen Euro in Barcelona - in cash (woher kommt dieses Geld?)...

...Saludos...
 
B

beribert

Guest
DisasterArea schrieb:
Alles Marketing, mein Freund...alles Marketing !!...

Im Zusammenhang mit der Monarchie unterliegen wir hier einer sehr starken Zensur...die wie so üblich mit dieser...natürlich von niemanden bestätigt wird...
Die werden aber mit Samt-handschuhen angefasst....

Zum einen wurde Juan-Carlos von Franco als Nachfolger benannt...also nix mit "das Volk wollte ihn"...
Dann hat er natürlich die Demokratie eingeführt....aber...¿Meinst Du er wäre heute noch König/Diktator wenn er dies nicht getan hätte? - Also war es ein taktischer Meisterzug im Eigenen Sinne.

Zum Putschversuch...gibt es nicht unwesentliche Erkenntnisse, daß das Königshaus selbst...in diesen verwickelt war (wieder einmal die Sofia)...doch wie gesagt...Zensur....(wie der Strauß...was ich nicht sehe...existiert nicht)...

Die haben halt ein lockeres Leben....und haben klare Richtlinien wie sie sich in der Öffentlichkeit geben müssen....Möglichst normal aussehen (obwohl sie es ja nicht sind)...

Beispiel:
Die Tochter des Königs, Cristina (und dessen Sippschaft, die wir mit unseren Steuergeldern durfüttern) die ja bekanntlich mit dem Ex-Barça-HandballSpieler Urdangarín verheiratet ist....

Diese Dame soll angeblich bei der Stiftung der Caixa in Barcelona arbeiten. Und die Öffentlichkeit sagt: "Schau her...die müsste es nicht...arbeitet aber...Wie normal...Toll !!"
Ich sage angeblich, weil ich einen Freund in der Zentrale der Caixa habe und dieser mir erzählt hat, daß die Dame mal bei dem einen oder anderen Event vorbeischaut....Belegbar ist dies auch mit der "rosa Presse", wenn Du die Dame samt Sippschaft mal wieder bei einem "Entspannungs-Urlaub" siehst (jede Woche fast)....also ....nix mit Schaffen....und nix mit Normal...

Ich habe nix gegen die Monarchie....doch habe ich etwas gegen das Durchfüttern der ganzen Sippschaft (und die Töchter machen es ja wie die Kanickel)...Und da der König, als Staatsoberhaupt (dies ist er immer noch) auch noch freien Zugriff auf die "Fondos Reservados" hat (Gelder die nicht belegt werden müssen)....Will ich lieber klare Richlinien haben...Ein definierte Gehalt für König und Königin (was sie zwar schon haben, aber halt mit dem vorher genannten "Plus")...und eines für den legitimen Tronfolger (Felipe)....
...und der Rest soll dann Schaffe, Schaffe....Häusle bauen....aber gemäß dem Einkommen von ihrem Job...und nicht wie die vorher genannte Cristina...ein Häusle für schlappe 20 Millionen Euro in Barcelona - in cash (woher kommt dieses Geld?)...

...Saludos...


Sehr interessant!! Das Innenleben der sp. Monarchie!!

Wobei der König ja seinen Status als Nachfolger des Herrschers von Franco auch dazu hätte nutzen um eine Monarchie/Diktatur zu etablieren........
Das er das nicht getan hat, kann entweder damit zusammenhängen, dass er wie du schon sagst das nur aus Berechnung getan hat, oder auch weil er überzeugt war, das das besser für das Land sei. Schwer zu sagen was da richtig ist. Vielleicht beides!!!

Das die Monarchie viel Geld kostet glaube ich allerdings auch und eine strikte Finanzkontrolle sollte man dazu auch Aufrecht erhalten! Wenn es das nicht gibt, muss sie eingeführt werden. Denke in England haben sie derzeit das selbe Problem!!


Und das mit der Zensur mußt du mir näher erklären. Das habe ich nicht so ganz verstanden und bisher auch nicht festgestellt. Lese hier öfters die Zeitungen und was z.B. die El Pais schreibt ist doch ganz in Ordnung.
:hand:

So, icg gehe jetzt ins Bett. Muss morgen Arbeiten!!

Buenas Noches

Saludos
Beribert
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
Nach dem die Bürger ja in Deutschland nicht abstimmen dürfen ist die beigeisterung der Abgeordneten im Bundestag ja echt beeindruckend :schimpf:
 
Für was eine Bürgerbefragung in Deutschland?...

Das Forum hat sich schon für ein NEIN entschieden !!!...

Ob viele aber wußten was sie überhaupt wählten, sei mal dahingestellt.

Saludos...
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Aimar schrieb:
Nach dem die Bürger ja in Deutschland nicht abstimmen dürfen ist die beigeisterung der Abgeordneten im Bundestag ja echt beeindruckend :schimpf:
Nix ist mit Beigeisterung, die sind von allen guten Geistern verlassen :zwinker3: Aber jetzt mal im Ernst: Was geht da grad ab im BT?
 
Oben