Europa League 2020/2021

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

BigM

Bekanntes Mitglied
Die Versager-Teams sind raus. So wirklich interessiert hat es eh keinen. Zum Glück wird Hoffenheim nächste Saison nicht international spielen. Bei Leverkusen kann man noch hoffen.
 

Dosamma

Bekanntes Mitglied
Was alle diese Besserfans nicht verstehen - die Kunden von "Traditionsvereinen" - ist, dass diese Ergebnisse über die Koeffizienten allen deutschen Vereinen schaden.
 

Bolthor

DFB-Pokalsieger
Frankfurt war echt die einzige Mannschaft in den letzten 5 Jahren die Deutschland würdig vertreten hat. Ziemlich traurig.
 

Prof.Dr.Spock

Vulkanier
Die Versager-Teams sind raus. So wirklich interessiert hat es eh keinen. Zum Glück wird Hoffenheim nächste Saison nicht international spielen. Bei Leverkusen kann man noch hoffen.
Waren schon zwei bedauerliche Auftritte.

P.S. Leicester hat sich beim Ausscheiden gegen Prag auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
 

gary

Bekanntes Mitglied
Immerhin kommen in der EL hin und wieder noch Außenseiter aus kleinen Fußballnationen weiter :spitze:

Letztes Jahr gewann das bereits dort kriselnde Basel beide Achtefinals gegen Frankfurt (wenn auch unter besonderen Umständen, mit denen wiederum beide gleichermaßen klarkommen mussten), dieses Jahr YB beide Achtelfinals gegen Leverkusen :respekt:
 

Max_Mustermann

Bekanntes Mitglied
Demirbay meinte in einem Interview mit dem Kicker, er habe keine Lust mehr, in der Europa League zu kicken. Da erkennt man die Einstellung dieser "Profis".
 

gary

Bekanntes Mitglied
Wenn man sich das verbliebene Teilnehmerfeld anschaut, dann sind ja auch noch diverse Teams im Rennen, welche auch für Profis, die sich ausschließlich gegen bekannte Clubs motivieren können, interessant sein müssten.
Die Fußballwelt besteht nun ja auch nicht nur aus Real, Barca, Bayern, BVB und Liverpool. Auch wenn sich das weitaus meiste Geblubber um diese dreht.
 

Wuschel

Bekanntes Mitglied
Was alle diese Besserfans nicht verstehen - die Kunden von "Traditionsvereinen" - ist, dass diese Ergebnisse über die Koeffizienten allen deutschen Vereinen schaden.
Andere hingegen verstehen nicht dass mir z.B. diese Koeffizienten vollkommen egal sind und es mich nicht interessiert ob der 7. der Bundesliga irgendwo gegen Dynamo Wenauchimmer spielt...
 

Spielmacher_10

Aktives Mitglied
Das Ausscheiden von Hoffenheim ist besonders peinlich, weil Molde seit Dezember kein Punktspiel mehr hatte. Auch wenn sie zahlreiche Ausfälle haben, muss man sich da als Bundesligist durchsetzen.

Von Leverkusen ist das auch ziemlich enttäuschend. Bern ist über beide Spiele gesehen völlig verdient weitergekommen.
 

BigM

Bekanntes Mitglied
Immerhin kommen in der EL hin und wieder noch Außenseiter aus kleinen Fußballnationen weiter :spitze:

Letztes Jahr gewann das bereits dort kriselnde Basel beide Achtefinals gegen Frankfurt (wenn auch unter besonderen Umständen, mit denen wiederum beide gleichermaßen klarkommen mussten), dieses Jahr YB beide Achtelfinals gegen Leverkusen :respekt:
Dieses Jahr war es die Runde der letzten 32, nicht das Achtelfinale.
 

BigM

Bekanntes Mitglied
Wenn man sich das verbliebene Teilnehmerfeld anschaut, dann sind ja auch noch diverse Teams im Rennen, welche auch für Profis, die sich ausschließlich gegen bekannte Clubs motivieren können, interessant sein müssten.
Die Fußballwelt besteht nun ja auch nicht nur aus Real, Barca, Bayern, BVB und Liverpool. Auch wenn sich das weitaus meiste Geblubber um diese dreht.
Na ja, das Teilnehmerfeld ist schon ziemlich uninteressant. Glaube nicht, dass ich dieses Saison noch ein EL-Spiel gucken werde.
 
Oben