Fach ist entlassen. Bruno, Du darfst die Umfrage schliessen.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Quelle? Hab nämlich bisher nix davon gehört. Wenns so ist: Herzlichen Glückwunsch. Wurde aber auch Zeit.
 
S

s04rheinland

Guest
Die spinnen.

Der C.H. denkt wohl, der Toppi würd besser passen...
 

drunkenbruno

Keyser Söze
s04rheinland schrieb:
Die spinnen.

Der C.H. denkt wohl, der Toppi würd besser passen...

Die Mannschaft hat es so gewollt....die 2 letzten Spiele waren nun mal ein Offenbarungseid...... Schlechter geht es nimmer.... :mahnen:

Bloß weg mit Toppi, dann schon lieber unseren Jupp.... :floet:
 

Bremoli

Mitglied
der Köppel übernimmt jetzt ja erstmal, dann macht der aus denen richtig was und wird neuer Coach...
der Mann hat wenigstens echt Ahnung...
 
D

downie

Guest
Oh weia Gladbach......

Ich fass es nicht, was macht ihr da? Warum nur könnt ihr nicht die Ruhe bewahren? Jetzt ist wieder Chaos und alle guten Vorraussetzungen die über die Jahre mühsam geschaffen wurden, ach neeeee. Was soll ich sagen? Traurig solche Stümper im Managment.

BWRG

downie
 
downie schrieb:
Oh weia Gladbach......

Ich fass es nicht, was macht ihr da? Warum nur könnt ihr nicht die Ruhe bewahren? Jetzt ist wieder Chaos und alle guten Vorraussetzungen die über die Jahre mühsam geschaffen wurden, ach neeeee. Was soll ich sagen? Traurig solche Stümper im Managment.

BWRG

downie
Was willst Du eigentlich immer?
Soll man mit einem Trainer auf Gedeih und Verderben verbunden bleiben? Fach hatte scheinbar nicht mehr die Unterstützung der Mannschaft und der Fans (und das hat nichts mit Druck der Straße zu tun).
Auch Jara wird gehen müssen und das ist auch richtig so, wenn man 7 Spiele von 10 verliert.
Schön, wenn Du lieber das Management als den Trainer austauschen möchtest, aber das Management stellt nunmal nicht die Mannschaft auf und ein.
chou
 

Käpt'n Flint

Borussen-Freibeuter
Ich wette, Hochstätter versucht gerade seinen Kopf zu retten. Vor 2-3 Wochen hatte er ja mal geschickt eingestreut, dass nun sein Geschick nicht mehr an Fach hängen würde. Ich denke, da hat er schon geahnt, dass bald nichts mehr geht.

Welche Manager oder Sportdirektoren würden eigentlich bereit stehen? Kommt mir bitte nicht mit Rüssmann.
 
downie schrieb:
Oh weia Gladbach......

Ich fass es nicht, was macht ihr da? Warum nur könnt ihr nicht die Ruhe bewahren? Jetzt ist wieder Chaos und alle guten Vorraussetzungen die über die Jahre mühsam geschaffen wurden, ach neeeee. Was soll ich sagen? Traurig solche Stümper im Managment.

BWRG

downie

Bitte was???
Jetzt kann da endlich wieder Ruhe einkehren und alles, was über den Haufen geworden wurde, kann jetzt wieder berichtigt werden....
 

Käpt'n Flint

Borussen-Freibeuter
Köppel macht das schon. Bei dem hab' ich ein wirklich gutes Gefühl. Habe mich schon bei seiner Berufung zum Ama-Coach sehr gefreut, auch wenn es mich wunderte, dass sie ihn von Dortmund loseisen konnten.
 
chou schrieb:
Was willst Du eigentlich immer?
Soll man mit einem Trainer auf Gedeih und Verderben verbunden bleiben? Fach hatte scheinbar nicht mehr die Unterstützung der Mannschaft und der Fans (und das hat nichts mit Druck der Straße zu tun).
Auch Jara wird gehen müssen und das ist auch richtig so, wenn man 7 Spiele von 10 verliert.
Schön, wenn Du lieber das Management als den Trainer austauschen möchtest, aber das Management stellt nunmal nicht die Mannschaft auf und ein.
chou

Ich seh's aber auch wie downie. Allherbstliche Trainerwechsel haben uns auch nicht weitergebracht. Er hat sich doch die Spieler geholt, oder etwa nicht.

Na ja, sei's drum, ich hoffe auf Besserung.

Nur eins noch: Toppi muss ich nicht unbedingt haben.

Köppel? Hmm, abwarten, aber besser als Bonhof wird er's hoffentlich machen.

Am Rande: Borussia HP ist wohl zusammengebrochen oder zusammengebrochen worden. :floet:
 
D

downie

Guest
chou schrieb:
Was willst Du eigentlich immer?
Soll man mit einem Trainer auf Gedeih und Verderben verbunden bleiben? Fach hatte scheinbar nicht mehr die Unterstützung der Mannschaft und der Fans (und das hat nichts mit Druck der Straße zu tun).
Auch Jara wird gehen müssen und das ist auch richtig so, wenn man 7 Spiele von 10 verliert.
Schön, wenn Du lieber das Management als den Trainer austauschen möchtest, aber das Management stellt nunmal nicht die Mannschaft auf und ein.
chou


Ach chou...... Der Trainer, der Trainer, den seh ich jede Woche, der ist schuld. Ein solch schlichtes Weltbild teile ich nunmal nicht. Weder auf dem Betze, wo Vollchecker Jäggi die Autorität seiner Untergebenen mit schöner Regelmäßigkeit torpediert (Kann der HSV auch wunderprächtig) nur um sich selbst aus der Schusslinie zu nehmen, noch in Gladbach. Hauptsächlich Schuld an der Misere bei der Borussia ist doch das Aussetzen von Neuville, da sonst keiner das Tor trifft. Ein Trainer kann immer nur so stark sein, wie der Rückhalt seiner Vorgesetzten groß ist.

Das ist wie in jedem Unternehmen, merkst du dass dein Vorgesetzter keinen Respekt mehr beim Big Boss geniest, ist der Käse gegessen, oder? Dann tanzen die Puppen auf dem Tisch.

Deshalb kann Ruhe nur von oben kommen, nie von unten....

BWRG

downie


PS: Außerdem hat sich Hochstätter ja extrem positioniert, sowohl beim letzten Trainerwechsel zu freund fach, als auch bei den Neuzugängen. Aber ich weiss, der Trainer wars.... :frown:
 

pfalzborusse

Auswärtsgigant
Es ist für jeden Trainer schwer zum jetzigen Zeitpunkt einzusteigen. Gegen Bayern ist da noch das leichteste Spiel. Da sind die Erwartungen eh nicht zu hoch. Ein Punkt wäre da schon ein guter Einstand.

Aber dann - in Mainz: sehr undankbar.

Dann Nürnberg daheim: hatten auch schon andere Schwierigkeiten. Muß aber gewonnen werden.

In Stuttgart: haben wir bis auf letzte Saison oft schlecht ausgesehen.

Wird auf jeden Fall schwer - aber wer rechnete mit einem HSV Erfolg in Dortmund?

Ich glaube nicht, daß es Köppel bleibt. Dazu müßte er schon die ein oder andere Überraschung schaffen. Wäre zu Hoffen.
 
downie schrieb:
Ach chou...... Der Trainer, der Trainer, den seh ich jede Woche, der ist schuld. Ein solch schlichtes Weltbild teile ich nunmal nicht. Weder auf dem Betze, wo Vollchecker Jäggi die Autorität seiner Untergebenen mit schöner Regelmäßigkeit torpediert (Kann der HSV auch wunderprächtig) nur um sich selbst aus der Schusslinie zu nehmen, noch in Gladbach. Hauptsächlich Schuld an der Misere bei der Borussia ist doch das Aussetzen von Neuville, da sonst keiner das Tor trifft. Ein Trainer kann immer nur so stark sein, wie der Rückhalt seiner Vorgesetzten groß ist.

Das ist wie in jedem Unternehmen, merkst du dass dein Vorgesetzter keinen Respekt mehr beim Big Boss geniest, ist der Käse gegessen, oder? Dann tanzen die Puppen auf dem Tisch.

Deshalb kann Ruhe nur von oben kommen, nie von unten....

BWRG

downie


PS: Außerdem hat sich Hochstätter ja extrem positioniert, sowohl beim letzten Trainerwechsel zu freund fach, als auch bei den Neuzugängen. Aber ich weiss, der Trainer wars.... :frown:
Mir ist es normalerweise auch zu blöd immer gleich eine Trainerentlassung zu fordern, aber zumindest im Fall von Kaiserslautern sehe ich keine Alternative zu diesem Schritt. Ich stehe Jäggi auch kritisch gegenüber, aber er hat nunmal die Mannschaft nicht zusammengestellt (sondern maximal für die finanziellen Vorgaben gesorgt) und er ist es auch nicht, der Spieler ohne Sinn und Verstand ein- und auswechselt.
Jara war schon beim HSV bei den Spielern beliebt und was hat es gebracht? Ich bin mittlerweile davon überzeugt, daß Jara einfach ein unterdurchschnittlicher Trainer (mit etwas Pech) ist. Klar kann er die Tore nicht selbst machen, aber er sollte der Mannschaft wenigstens auf die Sprünge und zu einem gewissen Niveau verhelfen können. Davon ist nunmal nichts zu sehen.

Zum Thema Fach kann ich mich nur aus der Ferne äußern. Mit seiner Entlassung wollte sich sicher ein Herr Hochstätter den Arsch retten. Das gehört aber nunmal auch zum Fußballtrainer- und Managerleben. Bauernopfer gibt es immer.

chou
 

Akoa

Schönwetter-Fußballer
Holger Fach entlassen!

(27.10.2004 - 15:31 Uhr) Die Mechanismen des Geschäftes haben wieder gegriffen: Einen Tag nach der 0:3 Niederlage der Gladbacher Borussia beim VfL Bochum wurde Trainer Holger Fach entlassen. Bis auf weiteres wird U23-Coach Horst Köppel die Mannschaft betreuen.
20041027153143.jpg

Ein sehr durchwachsener Saisonstart, einige Irrungen und Wirrungen und zuletzt zwei Niederlagen in Folge – die Ablösung von Holger Fach hatte sich angedeutet. Allenfalls der Zeitpunkt konnte noch wirklich überraschen.

Borussias Präsidium hat das gemacht, was das Geschäft und zuletzt auch eine nicht unerhebliche Menge der Anhänger gefordert hat. Präsident Rolf Königs wird zitiert: „Unsere Bilanz mit neun Punkten aus den ersten zehn Saisonspielen, dazu das Aus im DFB-Pokal, ist nicht gut. Wir mussten uns deshalb fragen, ob wir mit Holger Fach unser Saisonziel – uns ohne Abstiegssorgen in der Bundesliga zu etablieren – erreichen. Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Beendigung der Zusammenarbeit für den Verein in der aktuellen Saison die richtige Entscheidung ist.“

Wie gewohnt hat es mal wieder das schwächste Glied in der Kette getroffen. Zusammen mit Fach wurde auch Co-Trainer Mücke beurlaubt. Dagegen dürfen Michael Oenning und Uwe Kamps noch weiter machen.

Horst Köppel wurde derweil ausdrücklich als Interimslösung vorgestellt. Wer künftig die Geschicke des VfL als Cheftrainer leiten wird, ist nach Aussagen aus dem Club eine völlig offene Angelegenheit.

Für Holger Fach endet damit seine erste Trainerstation im Profigeschäft nach etwas mehr als einem Jahr. Eigentlich hatte man gehofft, dass Fach auf dem Trainerposten eine langfristige Lösung werden könnte. Doch die im Club herrschenden Ansprüche und die nackten Ergebnisse wiesen eine erhebliche Diskrepanz auf.

Wie immer in solchen Fällen wäre es zu einfach, die Schuld nur beim Trainer zu suchen. In erster Linie sind es die Spieler, die durch fortwährende individuelle Fehler in schöner Regelmäßigkeit das wieder zunichte machten, was sie sich gerade mühsam aufgebaut haben. Fehlende Klasse monierte Holger Fach nicht nur einmal – und hatte damit natürlich vollkommen Recht. Nur war es sein Fehler, dies öffentlich zu äußern – schließlich hatte er zusammen mit Christian Hochstätter diese Mannschaft zusammengestellt bzw. im Sommer auf bestimmten Positionen nicht verändert.

Es fehlt eine Hierarchie in der Mannschaft, in der es charakterlich viel zu viele Mitläufer gibt. Selbst ein fußballerisch herausragender Spieler wie Oliver Neuville kommt neben dem Platz über den Status des ‚lieben Jungen’ nicht hinaus.

Holger Fach ist an der Aufgabe gescheitert, aus dieser Ansammlung ‚blasser’ Profis eine Mannschaft zu formen. Er muss sich vorwerfen lassen, dass er sich zu deutlich von Fehlleistungen der Spieler öffentlich distanzierte. Funktionieren in einem Team die Selbstreinigungsprozesse nicht, sind solche Äußerungen des Trainers Gift und bieten gleichzeitig willkommene Alibis für die Profis.

Spätestens nach der Heimniederlage gegen Hannover und der kopflosen Vorstellung der Mannschaft war klar, dass Fach nur noch auf Bewährung arbeitet. Nach der Niederlage in Bochum wurde der Trainer auch von großen Teilen der ‚Fans’ an den Pranger gestellt und nun das Kapitel Fach – Borussia offiziell beendet.

Holger Fach ist ein junger Trainer, der in einigen Dingen Lehrgeld bezahlen musste. Irgendwie ist es richtig ‚dumm gelaufen’. Ein paar ‚Dusel-Punkte’ mehr und vielleicht hätte die Mannschaft die ‚perfekte Welle’ gefunden. So ist sie ungeschickt in die Gischt geplumpst und Fach auf der Strecke geblieben.

TORfabrik.de bedankt sich jedenfalls bei Holger Fach für eine gute und offene Zusammenarbeit. Und wir richten einen deutlichen Fingerzeig in Richtung der Profis, dass sie nun unter genauer Beobachtung stehen, wie sie sich in den nächsten Wochen präsentieren. Es wird nämlich höchste Zeit, dass sie ihren Job vernünftig machen …

Quelle:http://magazin.torfabrik.de/cms/profis/20041027153143.php
 
Oben