Fernab von Bundesliga und Profifußball

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

HorstNeumann

Majestät brauchen Sonne
Es ist 15.20 Uhr, ich logge mich im Fanlager aus, Treppe runter, Türe hinter mir zu. Die Straße runter, bei McDonalds vorbei, über die Trainingsplätze rein ins Stadion. Ja, offiziell heißt es Stadion, nämlich "Adolf Wälder Stadion". Eigentlich ist es aber nur ein Sportplatz. Allerdings ein sehr schöner Sportplatz. Es ist 15.29 Uhr, die Mannschaften kommen aus den Kabinen, der FC Isny in traditionell rot-grün, der Gast aus Schwendi ganz in weiß. Im Vorbeilaufen grüße ich Christoph den Torwart und Ali, unseren Topstürmer und Teil des fünfköpfigen Vorstands des FC Isny. Auf dem Weg zum Kiosk begegnen mir ein paar meiner E-Jugend-Jungs und betteln, im nächsten Training wieder das Handball-Kopfball-Spiel zu spielen. "Mal sehen", sage ich und orientiere ich mich zielstrebig Richtung Kiosk. Mit einem "Servus Herr Wildmoser" grüßt mich Otto, eine FC-Fan-Legende, der kaum ein Spiel verpasst. Unrasiert, Pils in der linken Hand, eine "Kurmark"-Zigarette in der rechten und bekleidet mit seiner Gladbach-Lederjacke steht er wie immer an seinem Stammplatz, neben Giggo dem Platzwart, Erwin und Dieter. Am Kiosk angekommen ordere ich eine Tasse Kaffee und erkundige mich, was das heutige Kuchen-Angebot zu bieten hat. "An Kuacha gibt's heit koin" bekomme ich als Antwort. Schade, ich hatte Lust auf Kuchen.

Mit meinem Kaffee und einer Stadionzeitung bewaffnet begebe ich mich auf die Mini-Tribüne, die aus 4 Steinstufen besteht. Das Spiel läuft bereits. Der FC Isny sollte nach einem eher mäßigen Saisonstart möglichst gewinnen. Doch die Mannschaft tut sich schwer gegen die clever agierenden Gäste aus Schwendi. Es ist kein schönes Spiel. Während ich mich mehr der Stadionzeitung denn dem Spielgeschehen widme setzt sich plötzlich Heiner neben mich. Heiner ist ebenfalls alter FCler, war gefürchteter Rechtsverteidiger, eine Art Bernd Hollerbach der Landesliga Württemberg Staffel IV. "Scho wiedr koine Leit heit", grantelt er über den spärlichen Zuschauerandrang. Recht hat er, höchstens 100 Zuschauer haben sich in Wälder-Stadion verirrt. Auf dem Spielfeld gerät der FC Isny mehr und mehr unter Druck. Ein ums andere Mal muss der junge Keeper der Isnyer Kopf und Kragen riskieren und bewahrt seine Mannschaft somit meisterhaft vor einem drohenden Rückstand. Die FC-Offensive findet quasi nicht statt. Die Oberliga-erfahrenen Norbert "Nobse" Bodenmüller und Alexander "Ali" Odemer - Totalausfälle. Mit viel Glück und einem überragend gut haltenden Torwart geht der FC Isny mit einem 0:0-Unentschieden in die Kabine. Zeit für mich, die zweite Tasse Kaffee zu holen und unterwegs ein Schwätzchen mit Stefan, einem Schiedsrichter-Kollege zu halten.

In der zweiten Halbzeit bekomme ich "prominente" Nebensitzer auf der Tribüne: Den beiden Betreuer-Legenden des FC Isny, Hermann und Role, ist es drüben auf der Ersatzbank zu sonnig geworden, sie suchen Schatten. Das Spiel geht weiter, wie es aufgehört hat: Der FC Isny ängstlich und zaghaft, die Sportfreunde aus Schwendi engagiert und schwungvoll. In der 57. Minute passiert dann das, was sich längst abzeichnete: Die Gäste gehen nach einem Eckball völlig verdient mit 1:0 in Führung. Betreuer Role, ein gewichtiger Exil-Pfälzer und eingefleischter Lautern-Fan, schimpft: "Des isch ja schlimmer wie beim FCK". Sein Kollege Hermann hingegen zündet sich verärgert die achte Marlboro an und grummelt: "Des hot doch alls koin Wert it, Herrgottzack!" Auch ich bin inzwischen verärgert über das lust- und kraftlose Spiel der Isnyer und beteilige mich fleißig am allgemeinen Schimpfen und Meckern. Als dann zu allem Überfluss der sehr sicher leitende Schiedsrichter fälschlicherweise einen Einwurf für Schwendi gibt kocht die Vokseele vollends. Wie Balsam wirkt da der völlig unverdiente Ausgleich mit der ersten Möglichkeit in der 70. Minute: Der enttäuschende Mittelfeldspieler Tobi Fuchs nutzt ein Strafraumgewühl und schiebt den Ball aus sieben Metern ins Tor. Doch wer dachte, jetzt ginge ein Ruck durch die Mannschaft, der hatte sich geirrt. Der FC Isny genau so lethargisch und einfallslos wie vor dem Ausgleich. Einzig Einwechselspieler Weidle macht noch auf sich aufmerksam, als er in der 81. Spielminute mit Gelb-Rot wegen Ballwegschlagens vom Platz muss. Negativer Höhepunkt einer traurigen Vorstellung des FC Isny. " Des isch doch dr greschte Volldepp wo rumlauft" kommentiert Otto die Aktion von Weidle. Irgendwie hat er Recht. Dann pfeift der Schiri ab. Gottseidank. Alle sind unzufrieden. Man ist sich einig: Das wird eine schwere Saison für den Ersten der ewigen Tabelle der Landesliga Württemberg Staffel IV. Nächste Woche beim punktlosen Tabellenletzten in Allmendingen muss gewonnen werden, sonst steckt man von Anfang an unten drin.

Als ich meine Kaffeetasse am Kiosk abgebe höre ich Otto zu Erwin sagen: "So schnell siehsch du mi nimme aufm Schbortplatz. So ein Scheißdreck." Otto wird wie die meisten anderen verärgerten Anhänger des FC Isny bereits Morgen wieder auf dem Sportplatz sein, wenn die Zweite Mannschaft spielt. Und das ist auch gut so. Denn gerade diese "Grantler" machen niedrigklassigen Fußball zu dem was er ist. Er ist unterhaltsam, familiär und gemütlich. Und das möchte ich nicht missen. Ich mache mich auf dem Heimweg. Nett war's mal wieder, auch wenn das Spiel schlecht war und es keinen Kuchen gab. Aber ich werde wieder hingehen.
 
B

beribert

Guest
Schade, dass war wohl nichts für den FC Isny!!!

Der FV Saulgau hat gestern auch mal wieder verloren.....

1:3 gegen Bad Schussenried!! :schimpf:

So wie es aussieht geht für den Aufsteiger klar gegen den Abstieg.
Das Isny bisher so schwach gestartet ist wundert mich schon!! Hätte euch mindestens auf Rang 5 getippt.

P.S.: Die Grantler gehören zum unterklassigen Fussball wie die Luft zum Atmen!!! Allerdings als Schiedsrichter würde mich das schon manchmal ziemlich ankotzen!!
Mein Heimatverein der SVB spielt Kreisliga A und da geht es immer richtig ab, wenn der Schiri was angeblich falsches pfeift!!
 

muffy1971

RodalBär
recht hast du hotte ich bin stammgast wenn mein fc rodalben in der b klasse kickt auch wir haben die grantler, die die alles besserwissen und die die gegen den vorstand sind ich möcht diese sonntagsnachmittagsbeschäftigung nich missen :spitze:
 

muffy1971

RodalBär
joe montana schrieb:
Und ich dachte, solche gibt es nur in Fürth.
Schon sympathisch, dass es die ewigen Motzer und trotzdem so Treuen fast überall gibt.
ich denk wir haben die mit die härtesten dieser spezie nach unserem abstieg aus der a klasse in die b klasse meinte ein ehemaliger spieler der in den besseren zeiten ich glaub da waren in der 3. amateurliga er schaut sich keine b klasse spiele an und sitzt deswegen während des spiels allein im sporthim :lachtot:
 

AIRwin

The boss keeps rockin´
Heute vor einer Woche gab es in Witten zum Auftakt der Landesliga-Runde bereits das Spitzenspiel und stadtinterne Derby zwischen TuRa Rüdinghausen und dem TUS Heven.

Über 600 zahlende Zuschauer schufen einen entsprechenden Rahmen für dieses Spiel. Sehr zur meines Vereins (TuRa Rüdinghausen) aber auch zum Leidwesen der Anwohner. Ein absolutes Verkehrs-/Parkchaos in den umliegenden Straßen.

Beide Mannschaften lieferten sich bereits in der abgelaufenen Spielzeit lange ein Kopf an Kopf-Rennen um den Aufstieg. Durch Undiszipliniertheiten auf Hevener Seite (in drei aufeinanderfolgenden Spielen gab es sieben oder acht Platzverweise zu verzeichnen) und einem unerklärlichen Leistungsteif der TuRaner verpassten jedoch beide Mannschaften den Aufstieg.

Die TuRaner haben zu dieser Spielzeit enorm aufgerüstet. Zwar musste man einen der beiden Trainer zum TuS Heven ziehen lassen; die Mannschaft jedoch wurde optimal verstärkt und ist im Vergleich zur letzten Saison wesentlich stärker besetzt. Der Aufstieg kann in dieser Saison nur das Ziel sein.

Auf dem Ascheplatz versammelte sich bei beiden Mannschaften sogar einiges an Prominez. Wo sich seit Jahren Frank Roth (ehemaliger Zweitligaspieler bei RWO) auf Hevener Seite die Stiefel schnürt so darf TuRa in dieser Saison sowohl Michael Wurst (StarSearch-Gewinner) als auch Michael Bath ("Der Heiko trifft wieder"... aus der Werbung der Aachener-Münchener Versicherung) begrüßen.

Das Spiel begann auf beiden Seiten zunächst sehr verhalten. Die TuRaner zwar nicht zuletzt Dank einer Neuerwerbung eines Oberliga-Spielers spielbestimmend; jedoch ohne wirklich Druck zu machen. Als Michael Wurst dann nach einer halben Stunde mit "Gelb-Rot" vom Platz flog (dämlich dämlich...) schien es als würde das Spiel kippen. Zu stark sind die Hevener als dass sie sich so eine Chance entgehen lassen würden.
Denkste...

TuRa stand sicher und ließ den Gästen überhaupt keinen Platz. Dennoch muss man dazusagen, dass die ordnende Hand im Hevener Mittelfeld nicht mit von der Partie und der Offensivdrang daraus resultierend absolut einfallslos war.
Bis zur Halbzeit passierte auch nicht mehr viel.

Der zweite Abschnitt ist schnell erzählt. TuRa geht durch einen Sonntagsschuß kurz nach der Pause mit 1:0 in Führung und verlegt sich danach ausschließlich aufs Kontern. Die Hevener im ganzen Spiel ohne eine einzige wirklich zwingende Chance.

Die TuRaner verstanden es jedoch nicht den Sack frühzeitig zuzumachen. So wurde eine Chance nach der anderen vergeben und man musste doch noch bis zum Schlusspfiff zittern.
 

txty

A d m i n i s t r a t o r
muffy1971 schrieb:
auch wir haben die grantler, die die alles besserwissen und die die gegen den vorstand sind ich möcht diese sonntagsnachmittagsbeschäftigung nich missen

... und schon bald gehören wir auch zu denen! :zwinker3:

aber irgendwie ist das an solchen nachmittagen das salz in der suppe - wenn die mannschaft schlecht spielt u. verliert spricht kein mensch mehr in 2 oder 3 wochen davon - jedoch über das verhalten der grandler wird noch wochen später erzählt u. diskutiert, da könntest jede saison ein 500 seiten dickes tagebuch veröffentlichen! :lachtot:
 

muffy1971

RodalBär
txty schrieb:
... und schon bald gehören wir auch zu denen! :zwinker3:

aber irgendwie ist das an solchen nachmittagen das salz in der suppe - wenn die mannschaft schlecht spielt u. verliert spricht kein mensch mehr in 2 oder 3 wochen davon - jedoch über das verhalten der grandler wird noch wochen später erzählt u. diskutiert, da könntest jede saison ein 500 seiten dickes tagebuch veröffentlichen! :lachtot:

könnte sein das ich da schon dazu gehör, da ich ne große affinität zu dem fc rodalben hab, mein bruder spiel in der 1.mannschaft und mein vater ist einer der drei vorstände,bin ich auf jedem spiel dabei.
hier ein beispiel für meine grantelei
nachdem aus mir unverständlichen gründen unserer trainer einen spieler der nach der letzten saison seine karriere beendet hat und eigentlich nur ah spielen wollte, reaktiviert haben (er is auch noch der sohn von nem anderem vorstand der auch noch das vereinsheim führt) und dafür einen sehr guten nachwuchsspieler auf die bank verbannt haben, habe ich mit anderen für einen kleinen eklat gesorgt. wir haben uns während des spiels darüber aufgeregt das eben dieser spieler wieder eingesetzt wurde, dooferweise hat seine mutter die ebenfalls das vereinsheim führt alles mitbekommen. dies führte zu heftigsten diskussionen und beschludigungen angeblich soll sie sogar die ganze nacht geweint haben......

sowas kannste aufem betze net erleben
 

txty

A d m i n i s t r a t o r
... da schreien halt ein paar tausend u. ruck zuck ist alles vergessen!

werd mir morgen nachmittag das spiel unserer ersten auch mal wieder antun

- toller saisonstart: 6:0 gg. aufstiegsaspiranten gewonnen
- 2. spiel - auswärts: 5:0 verloren - laut aussage die bessere mannschaft gewesen :lachtot:
- 3. spiel - wieder auswärst: 4:0 verloren gg. ein team das man letzte saison 7:0 u. 8:1 besiegt hat
- 4. spiel morgen zu hause: bin mal gespannt was es für neue überraschungen gibt! :lachtot:
 

muffy1971

RodalBär
naja wir sind in der b klasse titelfavorit

das erste spiel 6:0 gewonnen, das zweite 2:1 verloren, und das dritte 7:0 gewonnen

wir haben uns mit 2 spieler aus der verbandsliga (als spielertrainer) und einem oberliga spieler verstärkt :floet:
 

txty

A d m i n i s t r a t o r
... nicht schlecht herr specht - bei uns will sich keiner mehr quälen - spielen lieber tennis oder golf! :hammer:
 

muffy1971

RodalBär
txty schrieb:
... nicht schlecht herr specht - bei uns will sich keiner mehr quälen - spielen lieber tennis oder golf! :hammer:
´

naja bei uns hat der vorstand jede menge ehrgeiz entwickelt

hier ein paar auszüge aus unserer geschichte:

Erstes Ziel war daher in den Folgejahren der Wiederaufstieg. Dies gelang zum Abschluß der
Saison 1968/69. Unsere erste Mannschaft konnte die Meisterschaft erringen und stieg erneut
in die höchste deutsche Amateurliga, die Südwestliga, auf.

Und wiederum war der Erfolg auf der Seite von Helmut Tretter.
1971/72 und 1974/75 wurde die 1. Mannschaft zweiter Amateurmeister. Sie nahm erstmals in
der Vereinsgeschichte an den Spielen um die Deutsche Amateurmeisterschaft teil.

da wir wie du meinem avatar entnehmen kannst in 2 jahren 100 jährigen feiern erwartet jeder das dieser nicht in der b klasse und auch nicht in der a klasse gefeiert wird
 

txty

A d m i n i s t r a t o r
... hab ein paar daten von unseren gefunden:

Meisterschaften:
1953 Vizemeistertitel
1956 Aufstieg in die B-Klasse
1959 Aufstieg in die A-Klasse
1980/81 A-Jugend, Reserve und 1. Mannschaft holen Meistertitel
1990 Aufstieg in die Bezirksliga
 

txty

A d m i n i s t r a t o r
... aber unser bestes team ist die AH - nicht nur weil ich da selber mitwirke, sondern weil das lauter ehemalige bezirksligakicker sind!



AH_Mannschaft.jpg
 
Oben