Finke bot seinen Rücktritt an

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Icke

Bekanntes Mitglied
Sieben Niederlagen in Folge, sechs Punkte Abstand zu einem Nicht-Abstiegsplatz: Fußball-Bundesligist SC Freiburg steht so schlecht da wie selten. Auch bei Trainer Volker Finke hat die Pleitenserie Spuren hinterlassen. Der Coach ist laut Freiburgs Präsident Achim Stocker sogar bereit, sein Amt zur Verfügung zu stellen.

Freiburg - "Dieser Tage kam er zu mir und sagte: Herr Stocker, wenn Sie der Ansicht sind, ein anderer macht das hier besser, höre ich sofort auf", sagte Stocker in der "Berliner Zeitung". Zudem würde Finke "nicht an seinem Stuhl" kleben, beteuerte der FC-Präsident.

Der Clubchef des abstiegsbedrohten Bundesligisten schließt nicht aus, dass die öffentliche Kritik an Finke den Coach nach der Talfahrt mit sieben Pleiten in Serie zu einem Rückzug veranlassen könnte. "Ich befürchte, Finke ist es irgendwann leid, dass ihm ständig ans Bein gepinkelt wird - und geht wirklich von sich aus", erklärte der 69-jährige, der als Präsident des SC seit 32 Jahren im Amt ist.

Stocker will aber weiter an seinem Trainer festhalten: "Ich halte nichts von Trainerwechseln, das bringt allenfalls kurzfristig was. Finke ist der beste Trainer, den wir je hatten. Ich sehe sogar keinen Besseren in der Liga", erklärte Stocker, der auch im Fall des insgesamt dritten Bundesliga-Abstiegs der Breisgauer, seit 1991 von Finke trainiert, am ehemaligen Oberstudienrat festhalten will. "Dann steigen wir mit Finke wieder auf."

Spiegel.de
 
Hmm, der Herr Stocker ist in gerader Linie mit den Nibelungen verwandt, oder? :eek:

Kann natürlich auch sein, dass der so ne fette, dem Finke bekannte Leiche im Keller hat, die es ihm unmöglicht macht, denselben zu feuern. :suspekt:
 
D

downie

Guest
eisenfuß schrieb:
Kann natürlich auch sein, dass der so ne fette, dem Finke bekannte Leiche im Keller hat, die es ihm unmöglicht macht, denselben zu feuern. :suspekt:

:lachtot: :lachtot: :lachtot: :lachtot: :lachtot:

Das war dein bisher Allerbester!
 

muffy1971

RodalBär
eisenfuß schrieb:
Hmm, der Herr Stocker ist in gerader Linie mit den Nibelungen verwandt, oder? :eek:

Kann natürlich auch sein, dass der so ne fette, dem Finke bekannte Leiche im Keller hat, die es ihm unmöglicht macht, denselben zu feuern. :suspekt:
vlt weiß er auch einfach nur das finke am besten zu freiburg passt? und das ein trainerwechsel nicht den unbedingten erfolg haben muss?
 

Icke

Bekanntes Mitglied
eisenfuß schrieb:
Hmm, der Herr Stocker ist in gerader Linie mit den Nibelungen verwandt, oder? :eek:

Kann natürlich auch sein, dass der so ne fette, dem Finke bekannte Leiche im Keller hat, die es ihm unmöglicht macht, denselben zu feuern. :suspekt:
Zumindest zweiteres sollte ihn ja nicht unbedingt daran hindern einen Rücktrittsgesuch von Finke selber aus abzulehnen...
 

Bremoli

Mitglied
also ich bin auch der meinung das es einfach keinen gibt der es besser macehn könnte. und wenn man absteig (was wir wohl machen) war eben nicht mehr drin!
tragisch aber so ist es, ich halte auch nichts davon den Trainer zu wechseln. dann wird man uns lange nicht mehr in der 1.liga sehen, fals dann überhaupt nochmal...
 

gary

Bekanntes Mitglied
Bremoli schrieb:
also ich bin auch der meinung das es einfach keinen gibt der es besser macehn könnte. und wenn man absteig (was wir wohl machen) war eben nicht mehr drin!
...

Es stimmt vielleicht, das auch kein anderer Trainer viel mehr aus dieser Truppe rausholen könnte.

Aus der Ferne habe ich nur das Gefühl, das Finke die Mannschaft schon lange nicht mehr motivieren kann und er auch bei Spielerverpflichtungen kein ganz so glückliches Händchen mehr hat.

Ein wenig erinnert es mich an den KSC in der Endphase mit Schäfer. Wegen seiner unstrittigen Erfolge dort hatte er auch quasi Narrenfreiheit. Die Trennung erfolgte für den KSC viel zu spät. Sicher auch, weil sie keiner traute, das Denkmal Schäfer zu demontieren.
 
Bremoli schrieb:
tragisch aber so ist es, ich halte auch nichts davon den Trainer zu wechseln. dann wird man uns lange nicht mehr in der 1.liga sehen, fals dann überhaupt nochmal...
Aber ein Trainer nutzt sich auch irgendwann ab. Denke bei Freiburg und Finke ist es auch langsam so weit ... sicher seid ihr schon mehrmals abgestiegen, aber diese Saison ist Freiburg bisher nicht bundesligatauglich. Und dafür ist der Trainer verantwortlich. Und man wird sich nicht ewig hinter dem Argument "Finke passt zu Freiburg" verstecken. Auch dort werden irgendwann die "Gesetze des Marktes" wirken ... :zucken:
 

Bremoli

Mitglied
bei dem Punkt mit der Motivation würd ich dir sogar zustimmen, nur hasse ich es sowieso wegen sowas nen Trainer zu entlassen, die Spieler sollen sich gefälligst Zusammenreißen, ist doch genause wie wenn ne Mannschaft gegen den Trainer spielt, einfach das letzte!

zu den Personalien: ich denke nicht das FInke so viel falsch macht, einziger, aber dafür auch starker, Kritikpunkt ist Ibrahim Tanko! bringt nichts, spielt aber trotzdem viel zu oft. da verstehe ich Finke nicht.
Dann kann noch darüber gestritten werden ob man vielleicht mal mehr einkaufen sollte, aber dazu weiß ich nicht ganz genau wie es da mit den Finanzen aussieht und die Philosophie des Vereins in der Hinsicht ist immerhin noch die alte, sodass das geld lieber in Projekte als in Spieler gesteckt wird...
 

Bremoli

Mitglied
mst8576 schrieb:
Und man wird sich nicht ewig hinter dem Argument "Finke passt zu Freiburg" verstecken. Auch dort werden irgendwann die "Gesetze des Marktes" wirken ... :zucken:
ja das ist schon klar das Finke nicht ewig Trainer bei uns bleiben kann und wird, aber ich dneke jetzt ist der Falsche Zeitpunkt zu wechseln. man würde alles auf langfristige weise nur schlimmer machen. dann wird es vielleicht sehr sehr lange keinen bundesligatauglichen SC mehr geben.

Die einzige Alternative die ich im Moment sehe, welche auch afu längere Sicht vielleicht was wäre, ist ein Trainer der schonmal bei uns war, aber dieser den ich meine hat leider vor nicht alzu langer Zeit bei einem anderen Abstiegsbedrohten Verein aus der Liga unterschrieben!
 

regelbert

Der, wo ebbes woiß
Bremoli schrieb:
zu den Personalien: ich denke nicht das FInke so viel falsch macht, einziger, aber dafür auch starker, Kritikpunkt ist Ibrahim Tanko! /
Zu den Personalien: Als ein Verein, der sich selbst als Ausbildungsverein versteht, spielen in der derzeitigen Mannschaft ziemlich wenige aus der eigenen Jugend.
Vielmehr wird weiterhin auf Billig-Einkäufe aus dem Ausland gesetzt. Doch scheint der Markt in den Ländern, wo Freiburg einkauft, eben nicht mehr mit unentdeckten Talenten bestückt zu sein wie in der Vergangenheit.

:mahnen: Die Freiburger Personal-Philosophie, wenn man das so sagen will, hat sich verrannt!
 

Bremoli

Mitglied
ja wenn eben nicht sooo viele aus der Jugend da sind die besser sind.
was will man denn machen, man kann ja keine Talente aus dem Boden stampfen und außerdem heißt ausbildungsverein ja nicht nur ausbildung in der jugend sondern auch junge Spiele in der 1. auszubilden!
die "billigspieler" aus den "billigländern" sind meiner Meinung nach auch nicht so schlecht, nur es läuft halt momentan nicht zusammen.
Die Abwehr hatte eigentlich an stabilität gewonnen und stand recht gut, dann verletzt sich nur 1 Spieler (Olanyengbesi), der ohne zweifel sehr stark gespielt hat, und schon fällt alles wieder zu einem Hühnerhaufen zusammen? das darf nicht sein! Aber da ist halt auch Pech bei das der Spieler sich verletzt und dann auch noch Kreuzbandriss!
In der offensive sind es halt Formtiefs, aber die grundqualität ist so schlehct wie man momentan spielt nicht!
meiner meinung nach gehört der SC sogar von der eigentlich Qualität weiter in die 1.BuLi aber darüber lässt sich sicherlich streiten.
 
Bremoli schrieb:
ja das ist schon klar das Finke nicht ewig Trainer bei uns bleiben kann und wird, aber ich dneke jetzt ist der Falsche Zeitpunkt zu wechseln. man würde alles auf langfristige weise nur schlimmer machen. dann wird es vielleicht sehr sehr lange keinen bundesligatauglichen SC mehr geben.
Also in meinen Augen ist Freiburg derzeit nicht bundesligatauglich. Und dafür trägt Finke und seine Transferpolitik die Schuld. Man hat sich doch fast gar nicht verstärkt vor der Saison und ist mit der Erwartungshaltung in die Saison gegangen damit die Klasse zu halten? Wo man letzte Saison schon auswärts nix gerissen hat ...
Blauäugig ist da noch untertrieben ...
Meiner Meinung nach neigt sich Finkes Zeit in Freiburg dem Ende zu ... :zucken:
 

Waschbaerbauch

Kapitän Team Franziskaner
mst8576 schrieb:
Aber ein Trainer nutzt sich auch irgendwann ab. Denke bei Freiburg und Finke ist es auch langsam so weit ... sicher seid ihr schon mehrmals abgestiegen, aber diese Saison ist Freiburg bisher nicht bundesligatauglich . Und dafür ist der Trainer verantwortlich. Und man wird sich nicht ewig hinter dem Argument "Finke passt zu Freiburg" verstecken. Auch dort werden irgendwann die "Gesetze des Marktes" wirken ... :zucken:


freiburg war schon einmal eine mannschaft, die bereits glaub am 27. spieltag endgültig abgestiegen ist... ich denke damals war sie auch nicht bundesligatauglicher und man hat mit finke trotzdem wieder einiges erreicht... aufstieg, klassenerhalt etc
 
Waschbaerbauch schrieb:
freiburg war schon einmal eine mannschaft, die bereits glaub am 27. spieltag endgültig abgestiegen ist... ich denke damals war sie auch nicht bundesligatauglicher und man hat mit finke trotzdem wieder einiges erreicht... aufstieg, klassenerhalt etc
Trotzdem muss das nicht wieder so gehen, momentan wirkt Freiburg absolut leblos. Irgendwo stand das vielleicht Finke das Team nicht mehr erreicht, ich glaube es ist soweit.
 

Waschbaerbauch

Kapitän Team Franziskaner
mst8576 schrieb:
Trotzdem muss das nicht wieder so gehen, momentan wirkt Freiburg absolut leblos. Irgendwo stand das vielleicht Finke das Team nicht mehr erreicht, ich glaube es ist soweit.

muss es nicht... sag ich ja auch nicht...

aber aufgrund einer saison kann man auch schlecht sagen, ob sich ein trainer abgenutzt hat oder nicht... sonst hätte er sich damals auch schon abgenutzt...
 

regelbert

Der, wo ebbes woiß
mst8576 schrieb:
Trotzdem muss das nicht wieder so gehen, momentan wirkt Freiburg absolut leblos.
Thema leblos: Die Freiburger haben wohl nicht das spielerische Potential von vergangenen Tagen - daher wundert es mich, dass die Mannschaft auch dieses Jahr versucht über die Fairnesswertung in den UEFA zu kommen.

:mahnen: Oder anders ausgedrückt: Die Mannschaft sollte so langsam mal anfangen zu kämpfen und dabei auch mal die ein oder andere Karte einstecken - sonst ist der Abstieg schon besiegelt!
 

Bremoli

Mitglied
regelbert schrieb:
Thema leblos: Die Freiburger haben wohl nicht das spielerische Potential von vergangenen Tagen - daher wundert es mich, dass die Mannschaft auch dieses Jahr versucht über die Fairnesswertung in den UEFA zu kommen.

:mahnen: Oder anders ausgedrückt: Die Mannschaft sollte so langsam mal anfangen zu kämpfen und dabei auch mal die ein oder andere Karte einstecken - sonst ist der Abstieg schon besiegelt!
wie wahr wie wahr :frown:
auch einfach mal ein schönes foul spielen damit es nicht zu tödlichen pass kommt, oder kurz vor dem starfraum zur not ein foul spielen, damit der spieler nicht wieder eifach durch die abwehr marscheirt und einschiebt. muss ja nicht jeder gefährliche freistoß reingehen, aber jeder der nicht gefoult wird macht momentan bei der Abwehr ein Tor!
Aber sie sind halt dazu nicht abgeklärt genug um mal ein vernünftiges taktisches foul zu spielen...
 

veltins_vom_fass

augmentiert
Finke sieht sehr müde aus. In der Mannschaft sind zuwenig bundesligataugliche Spieler, so dass die Ausfälle nicht kompensiert werden können. Auf dem Platz zeigt das Team bisher keinerlei Aufbäumen und Einsatz, so geht´s direkt in die 2. Liga.

Man hätte in Freiburg bereits von ein, zwei Jahren einen jungen Mann mit Bindung zum Verein, z.B. nen Ex-Spieler (Zeyer?) dem Finke zur Seite stellen müssen, den er langsam "ausbilden" kann, und der nun, da Finke langsam amtsmüde wird, den Laden übernehmen könnte.
 
Oben