Fragen-, Diskussions- und Jubeltread

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Flash schrieb:
also ich bin der Meinung, dass ein exakter Tipp halt um ein Vielfaches schwerer ist als einfach nur die Tendenz zu erraten. Und deshalb ist das 4-2-1 System durchaus gerecht. Bei einem Wettanbieter bekommst du für einen exakten Ergebnistipp auch ein Vielfaches an Quote im Vergleich zu einer richtig erratenen Tendenz....
Nur gehts hier nicht um Geld...Wettanbieter sind ja darauf aus, dass nur mit Glück viel zu gewinnen ist...der Tippspielleiter sollte darauf aus sein, dass neben dem Glück vor allem auch das Sportwissen entscheidet...und dieses drückt sich halt eher (wenngleich nicht zwangsläufig) in der Anzahl richtiger Tendenz-Tipps aus, als in der Anzahl der exakten Tipps...das ist halt meine Meinung...letztendlich muss und sollte jeder Tippspielleiter allerdings selbst entscheiden, welches System er anbietet...
 
Ich werde die ein bis zwei Tippspiele, die ich dieses Jahr anbieten werde im 6-3-2-System durchführen, ist in meinen Augen das beste. Es liegt zwischen 3-1-1 und 3-2-1, nämlich 3-1,5-1. Da ich mit ganen Zahlen arbeiten möchte, nehm ich das Doppelte, demnach 6-3-2.

Strikt bin ich gegen 4-3-2. Das fördert Systemtipper noch mehr als das 3-2-1-System.

Ich frage mal die anderen: Was haltet ihr von 6-3-2?
 
Zuletzt bearbeitet:

Fresh Prince

Sportdirektor der FFL NM
Teammitglied
Flash schrieb:
also ich bin der Meinung, dass ein exakter Tipp halt um ein Vielfaches schwerer ist als einfach nur die Tendenz zu erraten. Und deshalb ist das 4-2-1 System durchaus gerecht. Bei einem Wettanbieter bekommst du für einen exakten Ergebnistipp auch ein Vielfaches an Quote im Vergleich zu einer richtig erratenen Tendenz....
bei dem System gewinnt der Glücklicherer
wie oft liegt man nur 1 Tor daneben und bekommt dann nue 1 anstatt 4 Pkt

Yokozesekoma schrieb:
Ich werde die ein bis zwei Tippspiele, die ich dieses Jahr anbieten werde im 6-3-2-System durchführen, ist in meinen Augen das beste. Es liegt zwischen 3-1-1 und 3-2-1, nämlich 3-1,5-1. Da ich mit ganen Zahlen arbeiten möchte, nehm ich das Doppelte, demnach 6-3-2.

Ich frage mal die anderen: Was haltet ihr von 6-3-2?
wie schon mal gesagt könnte ich damit du leben
 
Na ja weiss auch noch nicht welches System ich dieses Jahr im Tippspiel der Ligue1 Frankreich nehme?

Das altbekannte aber eher langweilige 3-1 System?

Würde für mich als Papier und Bleistift Auswerter am schnellsten und einfachen gehen :floet:

oder eher doch ein das 4-2-1 System oder 5-3-2 zumindest find ich das 6-3-2 System etwas übertrieben :floet:

Mal sehen ob es bei dem 1 Tippspiel bleibt was ich mache oder ob ich doch noch ein zweites übernehme!
 
Yokozesekoma schrieb:
Strikt bin ich gegen 4-3-2. Das fördert Systemtipper noch mehr als das 3-2-1-System.

Ich frage mal die anderen: Was haltet ihr von 6-3-2?
Also, meine Erfahrungen mit 4-3-2 in der letzten Saison sagen etwas anderes. Es gab einen, der vehement 2:1-Heimsiege tippte und einen, der stets 1:0 bzw. 0:1 tippte. Beide landeten am Ende eher im Mittelfeld. Dennoch werde ich wohl auf 5-3-2 umsteigen. Dieses System ist meiner ansicht nach, dasjenige, das allen hier geäußerten Interessen noch am ehesten gerecht wird.

Auch mit 6-3-2 könnte ich leben.

Hinsichtlich der Differenz-Tipps hätte ich aber auch noch eine Anmerkung. Einige hier halten es so, diese nur dann anzuwenden, wenn der Tipp nur um jeweils ein Tor vom Ergebnis abweicht (z.B. bei 2:1 nur 1:0 oder 3:2, nicht aber 4:3 oder bei 0:0 nur 1:1, nicht aber 2:2). Das wiederspricht meiner Ansicht nach nicht nur dem Wortlaut von Differenz (geil, wie man hier mal den Juristen raushängen lassen kann :zwinker3: ), sondern hält den Tippspieler auch davon ab, mal auf Unentschieden zu tippen (wie ich es ja auch sehr gerne mal tue :floet: ). Ich plädiere ( :lachtot: ) deshalb dafür, jede richtige Tordifferenz (also auch ein einen 1:3-Tipp bei einem 4:6-Ergebnis) mit der für einen Differenz-Tipp anberaumten Punktzahl zu werten, da der Tipp ja nicht die Anzahl der Tor unterstreicht, sondern die Knappheit oder eben Klarheit des Ergebnisses. Eine Wertungsumstellung in schon begonnene Tippspiele ist natürlich ausgeschlossen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fresh Prince

Sportdirektor der FFL NM
Teammitglied
Yokozesekoma schrieb:
lachi, bist du auch der Meinung das beim Spielausgang 3:1 ein Tipp von 6:4 mehr Punkte bekommen sollte als ein Tipp von 3:0?
wenn ich mich noch mal einmischen darf ...
bei 6:4 is nun mal die Differenz von 2 Toren richtig

deshalb gibts in meinem Tippspielen auch einen Sonderpunkt für die richitge Anzahl von geschossenen Toren
 
Yokozesekoma schrieb:
lachi, bist du auch der Meinung das beim Spielausgang 3:1 ein Tipp von 6:4 mehr Punkte bekommen sollte als ein Tipp von 3:0?
Ja, weil es meiner Ansicht nach bei der Differenz nicht auf die Anzahl der geschossenen Tore ankommt, sondern auf die Knappheit oder Klarheit des Ergebnisses.
 

Icke

Europapokalsieger
Ihr macht da ja schon ne richtige Wissenschaft draus :eek: :suspekt:
Aber wenn ihr gerade schon dabei seid. Ich nutze ja in der neuen Saison zum ersten mal das 3-2-1 System. Jetzt hab ich nur eine Frage an die, die das schon zuvor nutzten: Gebt ihr bei einem getippten Unentschieden und tatsächlichem Unentschieden (allerdings verschiedene Ergebnisse) wegen der Tendenz einen Punkt oder wegen dem richtigen Torverhältnis (was ja bei einem Remis ja logisch ist) 2 Punkte? :gruebel: :zucken:
 

reimi53

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Icke schrieb:
Ihr macht da ja schon ne richtige Wissenschaft draus :eek: :suspekt:
Aber wenn ihr gerade schon dabei seid. Ich nutze ja in der neuen Saison zum ersten mal das 3-2-1 System. Jetzt hab ich nur eine Frage an die, die das schon zuvor nutzten: Gebt ihr bei einem getippten Unentschieden und tatsächlichem Unentschieden (allerdings verschiedene Ergebnisse) wegen der Tendenz einen Punkt oder wegen dem richtigen Torverhältnis (was ja bei einem Remis ja logisch ist) 2 Punkte? :gruebel: :zucken:
Bei Unentschieden, wenn das Ergebnis nicht richtig ist, nur 1 Punkt
 

Icke

Europapokalsieger
reimi53 schrieb:
Bei Unentschieden, wenn das Ergebnis nicht richtig ist, nur 1 Punkt
also gibts für unentschieden-tipper nur drei oder einen Punkt? Wer tippt denn da noch auf ein Remis? :suspekt:
naja egal, das werden schon noch lachi, Fresh und Yoko ausdiskutieren :zwinker3:
 

reimi53

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Icke schrieb:
also gibts für unentschieden-tipper nur drei oder einen Punkt? Wer tippt denn da noch auf ein Remis? :suspekt:
naja egal, das werden schon noch lachi, Fresh und Yoko ausdiskutieren :zwinker3:
Exactes Unentschiéden = 3 Punkte
Tendenz Unentschieden = 1 Punkt
 

Fresh Prince

Sportdirektor der FFL NM
Teammitglied
also ich kenne das so:

Ergebnis 2:0 ... Tipp 2:0 = 3 Pkt
Ergebnis 2:0 ... Tipp 3:1 = 2 Pkt
Ergebnis 2:0 ... Tipp 5:3 = 2 Pkt
Ergebnis 2:0 ... Tipp 1:0 = 1 Pkt
Ergebnis 2:2 ... Tipp 1:1 = 2 Pkt

sonst wäre auch der Anreiz für Unentschieden zu klein
 

reimi53

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Icke schrieb:
Das hab ich schon verstanden. Ich meinte nur, dass der Anreiz dadurch noch geringer wird auf ein Remis zu tippen...
Ich persöhnlich tippe ganz selten unentschieden.

Bei Schabbab bekommt man bei Tendenz bei einem Treffer daneben auch 2 Punkte.
 

Scatterbrain

Dunkel...
Fresh Prince schrieb:
also ich kenne das so:

Ergebnis 2:0 ... Tipp 2:0 = 3 Pkt
Ergebnis 2:0 ... Tipp 3:1 = 2 Pkt
Ergebnis 2:0 ... Tipp 5:3 = 2 Pkt
Ergebnis 2:0 ... Tipp 1:0 = 1 Pkt
Ergebnis 2:2 ... Tipp 1:1 = 2 Pkt

sonst wäre auch der Anreiz für Unentschieden zu klein
Ich hab im Schweden-TS auch das 3-2-1-System und gebe aber für Unentschieden nur 3 oder 1 Punkt. Ich finde nicht, dass das schlechter ist, als 2 Punkte zu geben...
Abgesehen davon dass ich es jetzt eh nicht mehr ändere. :zwinker3:
 
Fresh Prince schrieb:
jedes System hat ja irgendwie seinen Reiz
außer ... 4-2-1 :schmoll2:
Was ist an 4-2-1 verkehrt?

Außerdem bin ich der Meinung, dass jeder Tippspielleiter das selber festlegen sollte. Wem es nicht gefällt wird ja nicht gezwungen, mitzutippen! :floet:
 
Oben