Freundschaften beenden

Malou

Bekanntes Mitglied
Ich bin mal wieder neugierig, bei der Bri gab es dazu häufig interessante Diskussionen.

Was ist für euch ein Grund gewesen, eine Freundschaft zu beenden? Und seid ihr eher "das muss man klären" oder "das lasse ich auslaufen"? Bei der Bri wurde oft gesagt, einfach auslaufen lassen (oder "ghosten", wie das jetzt heißt), wäre unfair und man solle andere so behandeln, wie man selbst behandelt werden möchte. Letzteres stimmt, aber genau aus dem Grund bin ich eher ein "auslaufen lassen"-Typ. Denn ich finde, solche Aussprachen bringen oft wenig außer böses Blut und Verletzungen auf beiden Seiten und für mich ist keine Antwort / kein Melden durchaus für eine Antwort / Aussage, die mir ausreicht. Ich weiß aber, dass andere das nicht so sehen.

Also, wie sieht's hier im Fanlager aus? Wurden schon Freundschaften beendet? Wurde es mal im Nachhinein bereut?
 

BriAsylantin

Auf zu neuen Ufern
Ich habe zwei Mal beendet, allerdings würde ich es als Bekanntschaft und keine Freundschaft bezeichnen.
Freundschaften hab ich noch nie aktiv beendet, wenn, verläuft es sich von alleine...
 

Zappzarap

What's Up?
Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die Wahrheit spricht...

Und fehlende Loyalität nach Außen. Kritik ist immer erlaubt und erwünscht. Aber das macht man privat und untereinander. Nicht vor anderen Menschen, die vielleicht sogar noch Fremde und Unbeteiligte sind.

Wirklich gute Freundschaften hat man vielleicht 3-5 im Leben. Bestenfalls.
 

Milk_

Unterwegs im Dschungel
Mensch Malou, wo warst du denn heut? ;)
Langjährige Freundschaften beende ich mit Ansage, wenn sie den Namen nicht mehr verdienen.
Andere Geschichten laufen einfach aus aufgrund unterschiedlicher Lebenswege usw....
Ich spiele aber auch gern mal den Einsiedlerkrebs, was man dann nicht persönlich nehmen sollte....
Du hast wohl die neue Folge von "Five Souls" geschaut? ;)
Da war das Thema....
Ich glaube, auch das lässt sich nicht pauschal beantworten. :)
 

Stan-Kowa

Leide an Islamintoleranz
Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die Wahrheit spricht...

Und fehlende Loyalität nach Außen. Kritik ist immer erlaubt und erwünscht. Aber das macht man privat und untereinander. Nicht vor anderen Menschen, die vielleicht sogar noch Fremde und Unbeteiligte sind.

Wirklich gute Freundschaften hat man vielleicht 3-5 im Leben. Bestenfalls.
3-5 halte ich schon für nen ausserordentlichen Schnitt.
Nicht selten ist es so das sich Menschen als Freunde erweisen die man vielleicht nur als gute Bekannte betrachtet hat,und die angeblichen Freunde nichtmal als gute Bekannte.
 

BriAsylantin

Auf zu neuen Ufern
3-5 halte ich schon für nen ausserordentlichen Schnitt.
Nicht selten ist es so das sich Menschen als Freunde erweisen die man vielleicht nur als gute Bekannte betrachtet hat,und die angeblichen Freunde nichtmal als gute Bekannte.
Es gibt ja auch Lebensabschnitte - mal ist man eng mit jemandem, nach paar Jahren vielleicht nicht mehr und wieder Jahre später kann es enger werden.
Ich finde es schwierig, da immer eine klare Grenze zu ziehen...
 
Oben