Fußball-WM 2022 in Katar

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied
https://de.wikipedia.org/wiki/Fußball-Weltmeisterschaft_2022/Qualifikation

Qualifikation

Qualifikationsgruppen finden von 2019 bis 2020 in jeder Konföderation einzeln statt.

Die Startplätze für die Endrunde werden wie folgt vergeben:

- UEFA (Europa): 13 Startplätze für 55 Qualifikationsteilnehmer
- CAF (Afrika): 5 Startplätze für 54 Qualifikationsteilnehmer
-AFC (Asien und Australien): 4 oder 5 Startplätze für 45 Qualifikationsteilnehmer plus einen Startplatz für den Gastgeber Katar
- CONMEBOL (Südamerika): 4 oder 5 Startplätze für 10 Qualifikationsteilnehmer
- CONCACAF (Nord- und Mittelamerika und Karibik): 3 oder 4 Startplätze für 35 Qualifikationsteilnehmer
- OFC (Ozeanien): 0 oder 1 Startplatz für 11 Qualifikationsteilnehmer

Zwei der Teilnehmer werden in interkontinentalen Entscheidungsspielen bestimmt. Welche Verbände gegeneinander antreten wird ausgelost.

Für die Weltmeisterschaft qualifizierte Mannschaften[Bearbeiten
Katar AFC; Gastgeber


Meine Hoffnung: Corona ist bis dahin besiegt!

zum wohl
 
Zuletzt bearbeitet:

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied
https://www.sportschau.de/fussball/...r-bayern-muenchen-corona-virus-covid-100.html

Klub-WM als Testlauf für WM 2022 in Katar​


Die Klub-WM in Katar wird mitten in der Corona-Pandemie zu einem Testlauf für die FIFA und die Fußball-WM im kommenden Jahr. Trotz Corona dürfen einheimische Fans in die Stadien. Mittendrin: der FC Bayern.
Gelernt, mit Corona zu leben - das hat der Profifußball längst geschafft. Auch in Katar, das Gastgeber der Klub-WM vom 4. bis 11. Februar sein wird, werden die Mannschaften trotz der Coronavirus-Pandemie spielen. Die Teams kommen aus Mexiko, Ägypten, Brasilien, Südkorea und Deutschland angereist, um den möglicherweise besten Fußball-Klub dieser Erde zu küren.
Vollständig ist das Teilnehmerfeld damit nicht. Auckland City FC aus Neuseeland, das nach dem Abbruch der Champions League in der ozeanischen Konföderation eigentlich als Teilnehmer bestimmt worden war, darf wegen der strikten Coronamaßnahmen Neuseelands nicht ausreisen. Für den FC Bayern München als Gewinner der europäischen Champions League stand die Teilnahme an dem Turnier nicht in Frage.

Katar: Kaum jemand darf ins Land, die Fußballer schon​

Seit dem 18. Januar dürfen kaum noch Menschen nach Katar einreisen. Ausländische Fans sind nicht zugelassen, teilte die FIFA auf Anfrage der Sportschau mit. Die Stadienkapazitäten werden zu 30 Prozent genutzt, die Fans müssen eine von verschiedenen Voraussetzungen erfüllen, um ins Stadion zu kommen:

  • eine Corona-Infektion innerhalb der jüngsten vier Monate
  • eine Covid-19-Impfung mindestens eine Woche zuvor
  • einen negativen PCR- oder Antikörper-Schnelltest, der vor dem Anpfiff nicht älter als 72 Stunden sein darf
Zudem werden das Einhalten von Abstandregeln, eine Maskenpflicht sowie die Bereitschaft zum Temperaturmessen gefordert. Pflicht ist laut FIFA außerdem die Nutzung einer katarischen Corona-App mit dem Namen "Ehteraz".

Ein Testlauf
aber es läuft etwas!

zum Wohl
 

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied
„Beschämend“: Politik warnt DFB vor Kooperation mit Qatar Airways - und übt Kritik

„Beschämend“: Politik warnt DFB vor Kooperation mit Qatar Airways - und übt Kritik​


2022 steht die Weltmeisterschaft in Katar an. Seit Jahren gibt es Kritik daran. Nun sorgt der DFB offenbar für den nächsten Eklat.

Update von Montag, 12.07.2021, 13.30 Uhr: Die Bundesparteien haben den DFB fraktionsübergreifend vor einer Kooperation mit der Airline Qatar Airways gewarnt. Boris Pistorius, Sportminister in Niedersachsen, bezeichnete die Überlegungen als „beschämend“. Das sagte der SPD-Politiker zur Zeitung Welt.
Thorsten Frei, stellvertretender CSU-Fraktionsvorsitzender im Bundestag, warnte ebenfalls: „Sollte der DFB tatsächlich darüber verhandeln, sich von der Staatsfluglinie Qatar Airways sponsern zu lassen, muss sich der Verband entscheiden: Entweder ist der DFB weiter ein glaubwürdiger Kämpfer für Menschenrechte, Weltoffenheit und Toleranz, oder er bindet sich und sein Wertesystem aus finanziellen Gründen an den Staat Katar.“ Vertreter:innen der Grünen und der Linken äußerten sich ähnlich.

Sommerpause, unsere Politiker spielen wieder die Sauber-Männer.

Frage heißt das Sauber oder Saubär?

zum Wohl
 

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied
Fußball-Weltmeisterschaft 2022/Qualifikation – Wikipedia

Qualifikation (oder Vorrunde) zur Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 wird seit 2019 bis 2022 ausgetragen.

Die Startplätze für die Endrunde werden wie folgt vergeben:
  • UEFA (Europa): 13 Startplätze für 55 Qualifikationsteilnehmer, Deutschland, Dänemark
  • CAF (Afrika): 5 Startplätze für 54 Qualifikationsteilnehmer
  • AFC (Asien und Australien): 4 oder 5 Startplätze für 45 Qualifikationsteilnehmer plus einen Startplatz für den Gastgeber Katar
  • CONMEBOL (Südamerika): 4 oder 5 Startplätze für 10 Qualifikationsteilnehmer
  • CONCACAF (Nord- und Mittelamerika und Karibik): 3 oder 4 Startplätze für 35 Qualifikationsteilnehmer
  • OFC (Ozeanien): 0 oder 1 Startplatz für 11 Qualifikationsteilnehmer
Zwei der Teilnehmer werden in interkontinentalen Entscheidungsspielen bestimmt. Welche Verbände gegeneinander antreten, wird ausgelost.

Zum Wohl
 
Oben