Geiseldrama in Beslan

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Sicher, ein derartiges Vorgehen der Geiselnehmer ist durch nichts zu rechtfertigen - die Entscheidung das Gebäude (mal wieder - ich erinnere an das Geiseldrama in einer Moskauer Oper vor wenigen Monaten) zu stürmen, allerdings ebenso.

Alle die jetzt auf die Geiselnehmer/Terroristen schimpfen, sollten einmal bedenken, wie weit ein Mensch eigentlich gedemütigt und erniedrigt werden muss, um solch eine Vorgehensweise als letzten möglichen Hilfeschrei/Maßnahme zu wählen.

Anm.: Was die Russen mit den Tschetschenen seit Jahren machen, ist eine Sauerei, die ihresgleichen sucht. Und die Welt schaut - mal wieder - weg......

MFG!
 

bluelion

Daniela Hantuchova Fan
natürlich sollte man überdenken, ob man da kinder mit reinzieht!!! :010:

aber auch schon bei der geiselnahme in der oper, stand ich auf der seite der geiselnehmer!!!
 

Goleo

nackiger Löwe
Kerp ja die Tschetschenen werden seit Jahren gedemütigt und bekommen nur aufmerksamkeit von den Medien , wenn sie richtigen Terror machen und warum, weil Russland den Terror verschweigt! Vladimir Putin baut in Russland aus meiner Sicht eine Moderne Diktatur auf und da schauen wir auch weg. Was aber die Tschetschenen diesmal gebracht haben, verurteilen die ältesten des Volkes genauso wie wir, aber wie du geschrieben hast RUSSLAND ist selbst dran schuld. Ich weiß, des hoert sich hart an da das Volk die Politik nicht betreibt! Doch das Volk erndiedrigt genauso die tschetschenen wie die Politische Führung in Russland! Aber was soll man machen um den Terrorismus zu bekaempfen muss man erstmal die Politik hinterfragen!
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Das schlimme an dem Politikverständnis diverser (verantwortlicher) Russen ist die Tatsache, dass unabdingbare Punkte wie Menschenwürde, Gleichheit und Freiheit quasi nicht existent sind - und das im 21. Jahrhundert! :eek:

MFG!
 

Bayer_No.1

ES LEBE DER EVL
Ich finde, dass ne Sauerei alles in die Schuhe der Terroristen zu schieben(wie es diverse Tageszeitung wie die Bild macht). Der Krieg gegen die Tschetschenen ist einfach unglaublich. Und das schlimme dabei ist, dass wir in der Außenwelt, dank Putin kaum was mitbringen, der die Pressezensur zu diesem Thema angeordnet hat! Ich kann die Terroristen verstehen, wenn sie sowas machen! Ist halt ein Hilfeschrei(wie es Kerpi schon gesagt hat), aber anstatt diesen "Schrei" zu verstehen, verurteilt man sie. Klar so ein Verbrechen ist einfach scheisse und eigtl nicht zu tollerieren, allerdings sollte der Hauptschulde, naemlich Russland, auch "angeklagt" werden. Leider schaut da jeder weg. Keiner hilft den Tschetschenen. Finde ich schwach! Sehr schwach!

MfG
 

Goleo

nackiger Löwe
Kerpinho schrieb:
Das schlimme an dem Politikverständnis diverser (verantwortlicher) Russen ist die Tatsache, dass unabdingbare Punkte wie Menschenwürde, Gleichheit und Freiheit quasi nicht existent sind - und das im 21. Jahrhundert! :eek:

MFG!
stopp und genau das machen die Republikaner in den USA teilweise auch und die sieht jeder als normale Parti an!! Ich moechte mir kein Urteil bilden , doch ich bilde mir ein Urteil und das ist vernichtend! Auf den Wahlveranstaltungen wird Bush jetzt ohne scheiß als Weltretter gefeiert, der allem terrorismus ein Ende setzt! Soll ich das lachen anfangen? Die aussagen vom weißen Haus waren heute genauso laecherlich!! Wir werden Russland soweit es geht bei der Bekaempfung des Terrorismus helfen! Hallo da sind fast ueber 200 Menschen heute drauf gegangen!!!
 

Goleo

nackiger Löwe
Bayer_No.1 schrieb:
Ich finde, dass ne Sauerei alles in die Schuhe der Terroristen zu schieben(wie es diverse Tageszeitung wie die Bild macht). Der Krieg gegen die Tschetschenen ist einfach unglaublich. Und das schlimme dabei ist, dass wir in der Außenwelt, dank Putin kaum was mitbringen, der die Pressezensur zu diesem Thema angeordnet hat! Ich kann die Terroristen verstehen, wenn sie sowas machen! Ist halt ein Hilfeschrei(wie es Kerpi schon gesagt hat), aber anstatt diesen "Schrei" zu verstehen, verurteilt man sie. Klar so ein Verbrechen ist einfach scheisse und eigtl nicht zu tollerieren, allerdings sollte der Hauptschulde, naemlich Russland, auch "angeklagt" werden. Leider schaut da jeder weg. Keiner hilft den Tschetschenen. Finde ich schwach! Sehr schwach!

MfG

Natuerlich genau das ist der springende Punkt! Was sollen die Tschetschenen noch machen um endlich darzustellen, dass sie sich gedemütigt fuehlen und das nicht mehr laenger dulden. Aber leider bestimmt in der heutigen Gesselschaft die Presse und das Russische Volk wird leider noch weniger ueber den Vorfall erfahren als wir! Die werden nur so viel lesen: Tschetschenen töten unsere Kinder!! Und keiner fragt warum!
 

Bayer_No.1

ES LEBE DER EVL
spielmaker schrieb:
stopp und genau das machen die Republikaner in den USA teilweise auch und die sieht jeder als normale Parti an!! Ich moechte mir kein Urteil bilden , doch ich bilde mir ein Urteil und das ist vernichtend! Auf den Wahlveranstaltungen wird Bush jetzt ohne scheiß als Weltretter gefeiert, der allem terrorismus ein Ende setzt! Soll ich das lachen anfangen? Die aussagen vom weißen Haus waren heute genauso laecherlich!! Wir werden Russland soweit es geht bei der Bekaempfung des Terrorismus helfen! Hallo da sind fast ueber 200 Menschen heute drauf gegangen!!!

Und das schlimmste daran ist, dass die Amis so bloed sind und das auch noch glauben! Bei der Bevoelkerung zeigt die Propaganga fuer Bush Wirkung, und ich befuerchte auch, dass wir diesen "Terroristen" Bush noch weitere vier Jahre ertragen muessen. :eek:

MfG
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
bluelion schrieb:
wenn man von den tschetschenen spricht, sollte man die palästinenser nicht unerwähnt lassen!!!
Absolut richtig. Ebenso wie Kurden (deren Schicksal offenbar niemanden mehr zu interessieren scheint) und andere unterdrückte Minderheiten.

MFG!
 

Bayer_No.1

ES LEBE DER EVL
Irgendwie erinnert mich das Ganze an die Zeit von 1933-1945, nur das die Opfer damals die Juden waren...kann viell. ne voellig andere Situation sein, aber Aehnlichkeiten sind mit Sicherheit gegeben...

MfG
 
Kerpinho schrieb:
ich erinnere an das Geiseldrama in einer Moskauer Oper vor wenigen Monaten) zu stürmen, allerdings ebenso.

Übrigens, die "wenigen Monate" vom Geiselnahme in der Staatsoper von Moskau sind auch schon wieder zwei Jahre her.

Zum Rest braucht man glaub ich net viel diskutieren, die Sache ist hinlänglich bekannt und ich glaube die Frage nach der Sympathieverteilung ist ebenfalls geklärt.


Gruß
 

Goleo

nackiger Löwe
Bayer_No.1 schrieb:
Irgendwie erinnert mich das Ganze an die Zeit von 1933-1945, nur das die Opfer damals die Juden waren...kann viell. ne voellig andere Situation sein, aber Aehnlichkeiten sind mit Sicherheit gegeben...

MfG
naja ich habe damals nicht gelebt, aber man kann rückschlüsse ziehen aber nicht vergleichen!
 

Sandmann

Europas Thron!!!
die Sache ist aber auch dann die, dass die Russen ein Gebäude mit ihrer alten Kriegsmaschinerie erstürmen, jede westliche Spezialeinheit schüttelt darüber wahrs. den Kopf... in die Oper pumpen die Giftgas, auf die Schule schießen die mit Kampfhubschraubern... Ich muss ehrlich sagen, sowohl das Vorgehen in Tschetschenien, als auch das bei Geiselnahmen ist erschreckend... Die Präsidentenwahl in Tschetschenien war ein Theaterspiel das seines gleichen sucht...
jeden Abend werden in Tschetschenien mehrere Männer eingesperrt, nur damit die russischen Soldaten deren Frauen vergewaltigen und anschließend den Wodka saufen können... Traurig traurig...
 

joe montana

HOBBY-Triathlet
Für mich sind diese Terroristen keine Menschen, sondern Feinde der Menschheit!
Aber die bekommen Ihre Strafe noch.
Angesprochen wurden zurecht natürlich auch die "Scharfmacher", die sicherlich auch durch verfehlte Politik den Terrorismus indirekt fördern, wie Bush, Putin, Sharon, Milosevic usw. Schlimm genug, dass es die gibt!
Aber dass rechtfertigt keine Terroranschläge! Nirgends auf der Welt.
 

joe montana

HOBBY-Triathlet
Nachtragen wollte ich noch, dass unter den Terroristen in der Shcule jede Menge Araber waren.
Das hat dann nichts mehr nur mit Tschetschenien zu tun, sondern mit dem weltweiten islamischen Terrorismus.
 

Onkel

Gesperrt - "Fanlager-Auszeit"
Kerpinho schrieb:
Sicher, ein derartiges Vorgehen der Geiselnehmer ist durch nichts zu rechtfertigen - die Entscheidung das Gebäude (mal wieder - ich erinnere an das Geiseldrama in einer Moskauer Oper vor wenigen Monaten) zu stürmen, allerdings ebenso.

Alle die jetzt auf die Geiselnehmer/Terroristen schimpfen, sollten einmal bedenken, wie weit ein Mensch eigentlich gedemütigt und erniedrigt werden muss, um solch eine Vorgehensweise als letzten möglichen Hilfeschrei/Maßnahme zu wählen.

Anm.: Was die Russen mit den Tschetschenen seit Jahren machen, ist eine Sauerei, die ihresgleichen sucht. Und die Welt schaut - mal wieder - weg......

MFG!

das gebäude zu stürmen war die einzig richtige entscheidung.
man sollte sich nicht alles bieten lassen.

wer jetzt mit den "armen kindern" kommt, die hätten so oder so das zeitliche gesegnet.
so hart es klingt.
zumindest einige.
vielleicht mehr, vielleicht weniger.
 

Onkel

Gesperrt - "Fanlager-Auszeit"
spielmaker schrieb:
stopp und genau das machen die Republikaner in den USA teilweise auch und die sieht jeder als normale Parti an!! Ich moechte mir kein Urteil bilden , doch ich bilde mir ein Urteil und das ist vernichtend!

erst nicht.
dann doch.

spielmaker schrieb:
Auf den Wahlveranstaltungen wird Bush jetzt ohne scheiß als Weltretter gefeiert, der allem terrorismus ein Ende setzt! Soll ich das lachen anfangen? Die aussagen vom weißen Haus waren heute genauso laecherlich!! Wir werden Russland soweit es geht bei der Bekaempfung des Terrorismus helfen! Hallo da sind fast ueber 200 Menschen heute drauf gegangen!!!


so hart es klingt.
einzelschicksale.
darauf kann man nicht immer rücksicht nehmen.
 

Onkel

Gesperrt - "Fanlager-Auszeit"
spielmaker schrieb:
Die werden nur so viel lesen: Tschetschenen töten unsere Kinder!! Und keiner fragt warum!

die frage stellt sich auch garnicht.
nichts, rein garnichts rechtfertigt das handeln der tschetschenen.
 
Oben