götterdämmerung beim BVB: insolvenz näher als befürchtet!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Wie FOCUS erfuhr, ist die Gefahr einer Insolvenz bei dem westfälischen Bundesligisten größer, als bisher bekannt. Danach kann der Verein Borussia Dortmund die Tilgungsraten für zwei Landesbürgschaften in Höhe von 36 Millionen Euro nicht mehr zurückzahlen und fordert eine Aussetzung der Zahlungsverpflichtungen bis Mitte 2005. Das Land NRW hatte den Stadionausbau 1995, 1998 und 2002 mit Landesbürgschaften in Höhe von insgesamt 50 Millionen Euro abgesichert.

und weiter:

Wie FOCUS Online aus Düsseldorfer Regierungskreisen erfuhr, traf sich Ministerpräsident Peer Steinbrück (SPD) vor wenigen Tagen zu einer geheimen Krisenkonferenz mit seinem Wirtschaftsminister Harald Schartau und Finanzminister Jochen Dieckmann (beide SPD) über die dramatische Lage. In einem Brief an Niebaum schrieben sie, die NRW-Regierung halte es für geboten, zunächst eine „unabhängige Unternehmensberatung oder Wirtschaftsprüfung mit einer eingehenden Analyse der Ist-Situation sowie der Strategie und den Perspektiven zu beauftragen“. Gegenüber FOCUS Online erklärte ein Minister, der BVB könne nur noch gerettet werden, wenn Niebaum gehe. „Da hilft jetzt nur noch ein harter und kompetenter Sanierer.“

ausserdem habe niebaum bereits wieder seine zulassung als notar beantragt.

nachzulesen bei:Quelle: Focus

und ich hatte schon gehofft, das mit dem abgang von niebaum bereits der weg in die zukunft offen wäre. aber das war dann :frown: ja wohl ein satz mit x!
 

RomanAbramovich

pontificis wurstici
A Schmarrn is des...

1. Eine Landesbürgschaft wird nicht getilgt, sondern der Kredit (eine Geldinstitutes) den diese Bürgschaft absichert, d.h. diese Bürgschaft wird evt. fällig wenns mit der Tilgung nimmer so recht klappt.

2. Die landesverbürgten Kreditlinien (übrigens nicht 50 Mio. sind lediglich die Restschuld, insgesamt wurden rund 75 Mio. Euro so finanziert)des Eckenausbaus sollten eigentlich (falls sie nicht wie beabsichtig durch andere Kredite abgelöst wurden) bei der WFS KG, d.h. bei der Molsiris liegen. Was der BvB noch damit zu tun hat erschließt sich mir nicht ganz.

Falls der BvB aber tatsächlich noch landesverbürgte Kredite für den normalen Geschäftsbetrieb in seiner Bilanz schlummern hat, dann wäre das eine massive Sauerei.
 

drunkenbruno

Keyser Söze
Ich verstehe das nicht ganz:

Ist es nicht so gewesen, dass von den 75,4 Mio € die sie für das Stadion von Mosiris bekommen haben, der KOMPLETTE Ausbau bezahlt werden sollte oder sind das noch Restschulden aus den Ausbaustufen 1-2? Die Schulden von 16-17 Mio an H&T scheinen ja auch schon irgendwie verbraten worden zu sein.......

Falls es so sein sollte, dass LANDESBÜRGSCHAFTEN fällig werden und der BVB die Kredite nicht zurückzahlen kann, dann gehört der BVB bestraft und die Herren der DFL, die für die Lizenz zuständig sind, sollten sich fragen, was sie da geprüft haben....

IMO sieht es nach der Bilanz gestern so aus, dass der BVB die Saison NICHT nach den Richtlinien der DFL zuende spielen kann. Der Spielbetrieb ist ohne die KE wohl nicht mehr gewährleistet.

Das Kartenhaus fällt zusammen....

HOFFENTLICH wird die BVB KgaA nicht für den GRÖßTEN Skandal des deutschen Fussballs sorgen..... :mahnen:

AMEN :pfarrer:
 

Dante

Double 2012!! Nur der BvB
Dass Herr Niebaum sich abseilen will könnt ich ja noch gerade so glauben, denn RATTEN VERLASSEN ZUERST DAS SINKENDE SCHIFF!!!
aber der Rest ist wohl alles erfunden, kann ich mir nicht vorstellen!
 

Blubb

Aktives Mitglied
Dante schrieb:
aber der Rest ist wohl alles erfunden, kann ich mir nicht vorstellen!
1. August 2003:
Ich sage dir,der BVB hat am Ende der Saison 67,5 Mio € Verlust gemacht haben...

Keiner würde mir das auch nur annähernd glauben... selbst ich hätte es nicht geglaubt(obwohl man ,nachdem man keine Spieler verpflichtet hat,durchaus vermuten könnte,dass da eub Minus sein würde)...

We'll see,aber beim BVB würde ich sowas nun wirklich glauben...
Mal sehen... achja gabs schon ein Dementi von Niemeier und dass man den Focus nun verklagen will? :zwinker3:

Da müssen endlich mal ordentliche Sanierer hin,die wirklich eine Wende bringen können...
 

muffy1971

RodalBär
ich kenn da nen guten insolvenzverwalter

rober wieschemann der hat zwar als vorstand ein defizit an durchblick aber seinen job macht er ganz gut :floet:
 
D

downie

Guest
Krieg_der_Knöpfe schrieb:

und ich hatte schon gehofft, das mit dem abgang von niebaum bereits der weg in die zukunft offen wäre. aber das war dann :frown: ja wohl ein satz mit x!


Lies nochmal die Bilanz für 03..... Welchen Weg meintest du? :floet: Ich habe mich gestern abend mal im Schnelldurchgang durchgekämpft, ojemine!


BWRG

downie
 

Erwin Schlipkoweit

Possierliches Tierchen
drunkenbruno schrieb:
Ist es nicht so gewesen, dass von den 75,4 Mio € die sie für das Stadion von Mosiris bekommen haben, der KOMPLETTE Ausbau bezahlt werden sollte oder sind das noch Restschulden aus den Ausbaustufen 1-2? Die Schulden von 16-17 Mio an H&T scheinen ja auch schon irgendwie verbraten worden zu sein.......

Sofern ich mich recht entsinne wurden die 75,4 Mio nicht nur für den Stadionausbau (letzte Stufe) sondern auch für die Tilgung von laufenden Krediten verwandt. Folgendes Szenario erscheint mir allerdings recht augenscheinlich:

1. Es bestehen noch Restschulden aus den ersten Ausbaustufen
2. Dies umsomehr, da - nimmt man mal die "gelungene" Planung für die letzte Ausbaustufe als Maßstab - sicherlich auch bei den ersten beiden Stufen Nachträge in nicht unerheblichem Ausmaß angefallen sind, welche dann ja über die Absicherung durch weitere Bürgschaften nachfinanziert werden müssen.
3. Allein bei der letzten Ausbaustufe ist ein Nachtrag von unglaublichen 17 Mio. € angefallen, der in etwa 55% der kompletten Bausumme entspricht. Dieser ist wohl über eine interne Finanzierung der Projektentwicklung bei Hochtief nachfinanziert worden, wofür das Land - gerade vor dem Hintergrund 2006 - aber sicherlich auch wiederum Bürgschaften erbracht haben wird.

Falls es so sein sollte, dass LANDESBÜRGSCHAFTEN fällig werden und der BVB die Kredite nicht zurückzahlen kann, dann gehört der BVB bestraft und die Herren der DFL, die für die Lizenz zuständig sind, sollten sich fragen, was sie da geprüft haben....

Die versuchen alle bloß mit Zuckerwasser und Spucke dem Kartenhaus ein wenig Stabilität zu verleihen.

IMO sieht es nach der Bilanz gestern so aus, dass der BVB die Saison NICHT nach den Richtlinien der DFL zuende spielen kann. Der Spielbetrieb ist ohne die KE wohl nicht mehr gewährleistet.

Uncle Stephen makes it look easy!
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Mal ernsthaft - die Diskussionen um die Finanzlage des BVB sind ja inzwischen sowas wie das tägliche Brot für die Medien/Fans. Und immer wieder kommen neue Horrorzahlen ans Tageslicht und neue wilde Spekulationen - auch über die Zukunft des BVB - entstehen.
Aber glaubt wirklich auch nur EINE(R) daran, dass der BVB allen Ernstes mit einschneidenden Sanktionen a la Lizenzentzug zu rechnen hätte? Wohl kaum. Die Bundesliga bzw. die DFL werden sich sicherlich nicht ins eigene Fleisch schneiden und einen Klub wie Dortmund, der nach wie vor ein Zugpferd für die Liga und die Sponsoren ist, strafversetzen. Schon mal gar nicht, wenn ein Klub ein solches Fanpotential und Stadion im Rücken hat....

MFG!
 

RomanAbramovich

pontificis wurstici
Wer von den Schwarzgelben noch Deflektorschildenergie zur Verfügung hat sollte sich mal den Emissionsprospekt der BvB-KGaA reinziehen. Besonders der Punkt "wesentliche Verträge" (S.48) mit u.a. der WFS KG oder der UFA dokumentiert den puren Wahnsinn.
Correct me if i'm wrong, aber so wie ich das verstehe kann Onkel Schechter gar nicht auflaufen, falls der Kontrakt mit der UFA nicht gelöst wird.
(Sind eigentlich die neuen Stellplätze schon gebaut, falls nicht werden am 1.April 2005 nochmal 6 Mio. Ablöse an die Stadt fällig.) :ohnmacht:
 

der_kalich

++[EDELMÜLLPOSTER]++
Kerpinho schrieb:
Die Bundesliga bzw. die DFL werden sich sicherlich nicht ins eigene Fleisch schneiden und einen Klub wie Dortmund, der nach wie vor ein Zugpferd für die Liga und die Sponsoren ist, strafversetzen.

MFG!

Wie lautet Deine Definition von Zugpferd? :suspekt:

Glaub kaum das etwaige Grosssponsoren so angetan von einem maroden Club sind, der wohl kaum 100% den Spielbetrieb naechste und uebernaechste Saison gewaehrleisten kann. Hinzu kommt dann noch das grandiose Abschneiden in Europa.

Allein 80.000 Fans helfen da auch ned... Siehe u.A. Leeds United. :floet: (deren Stadion auch staendig ausverkauft war, a wenns ned ganz so gross ist)
 

Blubb

Aktives Mitglied
Niebaum und Meier entmachtet

Niebaum und Meier entmachtet

Dortmund - Die Tage von Gerd Niebaum beim hoch verschuldeten Bundesliga-Klub Borussia Dortmund sind offenbar gezählt.

Der Präsident hat sich drei Tage nach der Bilanzpressekonferenz des Ruhrgebietsklubs offenbar erstmals zu einem Rücktritt bereit erklärt.

Nach Berichten der "Süddeutschen Zeitung" und des Fachmagazins "kicker" reagiert Niebaum damit auf Forderungen des neuen Großaktionärs Florian Homm. Der Fondmanager ließ sich Niebaums Rücktritt offenbar "spätestens im Rahmen der Neuwahl des Präsidiums des BVB im Jahre 2006" schriftlich zusichern.

Dritter Geschäftsführer soll eingestellt werden

Zudem sollen sich Niebaum und Manager Michael verpflichtet haben, "schnellstmöglich" einen dritten Geschäftsführer einzustellen, der die Bereiche Finanzen und Controlling übernimmt.
Aktuell:
Faktisch käme dies einer Entmachtung des BVB-Führungsduos gleich. Dies sei Bedingung einer Drei-Punkte-Erklärung, die Homm Niebaum und Meier zur Gegenzeichnung vorgelegt haben soll.

Meier sagte zur "Süddeutschen": "Ich dementiere das nicht. Ich gebe keinen weiteren Kommentar ab."

118,8 Millionen Euro Verbindlichkeiten

Bisher hatten die Borussia-Bosse persönliche Konsequenzen aus dem Finanzchaos beim früheren Champions-League-Sieger abgelehnt.

Bei der Bilanzpressekonferenz am Freitag hatte Niebaum einen Verlust für das abgelaufene Geschäftsjahr in Höhe von 67,7 Millionen Euro und Verbindlichkeiten von 118,8 Millionen Euro bekannt gegeben.




Aber eigentlich hat der BVB ja 150MIo Fremdkapital=Schulden,oder?
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
@ kalich:

Zugpferd dahingehend, das Dortmund a) nach wie vor namhafte Spieler unter Vertrag hat, b) das derzeit größte Stadion (rein von der Kapazität) hat, c) Tradition und Erfolge vorzuweisen hat und d) nach dem FCB wohl die meisten Fans in Deutschland hat.

All diese Faktoren tragen, neben einigen anderen, wohl dazu bei, dass hinsichtlich eines eventuellen Lizenzentzuges dann doch eher mal beide Augen zugedrückt werden.

RWG!
 

RomanAbramovich

pontificis wurstici
Angeblich hat Premiere gedroht, weniger für die TV-Rechte zu zahlen, falls der BvB gekickt wird... ironischerweise hat evt. die Zentralvermarktung (deren Ende sie zum Zeitpunkt des Börsengangs herbeigesehnt hatten) den BvB in diesem Punkt gerettet.
 

Blubb

Aktives Mitglied
RomanAbramovich schrieb:
Angeblich hat Premiere gedroht, weniger für die TV-Rechte zu zahlen, falls der BvB gekickt wird... ironischerweise hat evt. die Zentralvermarktung (deren Ende sie zum Zeitpunkt des Börsengangs herbeigesehnt hatten) den BvB in diesem Punkt gerettet.
Wie Kerp schon sagt,man wird sich drinegnd davor hüten,den BVB aus der Liga zu kicken... aus schon erwähnten Gründen...
 

Bremoli

Mitglied
@kerp: soweit ich weiß hat nach Bayern Gladbach die meisten Fans in Deutschland, zumindest ist es Weltweit auf jedenfall so von den deutschen Clubs und ich mein auch gehört zu haben das es in Deustchland auch so sei, bin mir da aber nicht 100% sicher!!
 

Erwin Schlipkoweit

Possierliches Tierchen
RomanAbramovich schrieb:
Correct me if i'm wrong, aber so wie ich das verstehe kann Onkel Schechter gar nicht auflaufen, falls der Kontrakt mit der UFA nicht gelöst wird.

So weit ich weiß sollen die Kumpelz vom lieben Uncle Stephen doch "nur" die Einnahmen aus der Vermartung und dem Sponsoring erhalten, also nach Abzug der UFA-Provision. Das bedeutet nach meiner Lesart, dass Borussia nur noch Geldbahnhof für eben diese Einnahmen wäre und sich UFA und das Schechter'sche Konsortium nicht im Wege stehen.

Aber wahrscheinlich ist das alles noch ganz anders.... :wut30:
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
@ Blubb:

Auch wenn ich es - rein moralisch gesehen - bedenklich halte, bei großen Vereinen wie eben Dortmund andere Maßstäbe anzulegen, so freue ich mich - rein sportlich betrachtet - natürlich, wenn solche Traditionsklubs der Liga erhalten bleiben.
Nichts desto trotz wird Dortmund künftig gefordert sein, wenn es gilt, positive Bilanzen vorzuweisen. Andernfalls wird der Verein langfristig nicht überleben können.

MFG!
 

Blubb

Aktives Mitglied
Kerpinho schrieb:
@ Blubb:

Auch wenn ich es - rein moralisch gesehen - bedenklich halte, bei großen Vereinen wie eben Dortmund andere Maßstäbe anzulegen, so freue ich mich - rein sportlich betrachtet - natürlich, wenn solche Traditionsklubs der Liga erhalten bleiben.
Nichts desto trotz wird Dortmund künftig gefordert sein, wenn es gilt, positive Bilanzen vorzuweisen. Andernfalls wird der Verein langfristig nicht überleben können.

MFG!

Eine Bundesliga ohne BVB wäre irgendwie ärmer,nicht wegen Traditionsklub oder so,sondern weil ich sie noch bis vor kurzem zur zweiten Kraft im deutschen Fussball zählte...

Es ist einfach schwer vorstellbar,die Buli ohne den BVB zu haben... und so gerne ich ihnen sportliche Misserfolge gegönnt habe,komplett verschwinden ist da was ganz anderes...
 
Oben