Heim-EM 2024 Stimmungs-Thread

Kerpinho

FL-Pate
Teammitglied
Die Fanmeile in Berlin wurde geräumt wegen Unwetterwarnung - was ein Glück für die Stadt, ich glaube, da wäre es nicht mehr zu kontrollieren gewesen heute. Der Fanmarsch der Türken wurde aufgelöst, weil der Wolfsgruß häufig zu sehen war. Damit war zu rechnen, ich verstehe diese Blödheit einfach nicht. Die erweisen sich doch selbst einen Bärendienst gerade.
Und Sultan Erdogan hat dann gleich wieder was, worüber er meckern kann. :rolleyes:
Und es gibt ihn doch! Den Fußballgott!
 

Milk_

Unterwegs im Dschungel
Gerade lese ich, daß Spanien im Finale ist. Schade, mir persönlich wäre Frankreich gerade lieber gewesen.
Aber was weiß ich schon von Fußball?
War ein schönes Spiel, vorallem die erste Halbzeit.
Kannst du dir in der Mediathek noch anschauen, ich denke, spätestens ab morgen ist es online.
Gute Nacht!:)
 

Odin_reloaded

Bekanntes Mitglied
Die Fanmeile in Berlin wurde geräumt wegen Unwetterwarnung - was ein Glück für die Stadt, ich glaube, da wäre es nicht mehr zu kontrollieren gewesen heute. Der Fanmarsch der Türken wurde aufgelöst, weil der Wolfsgruß häufig zu sehen war. Damit war zu rechnen, ich verstehe diese Blödheit einfach nicht. Die erweisen sich doch selbst einen Bärendienst gerade.
Und Sultan Erdogan hat dann gleich wieder was, worüber er meckern kann. :rolleyes:
Die Deutschen und der "Stimmungsthread".... das war, ist und bleibt die Quadratur des Kreises.
Fakt ist, daß bei der "Heim-EM" mehr Türken ihre Nationalmannschaft in den Stadien angefeuert haben als Deutsche die Ihrige. Und zwar bei gleicher Zahl von Spielen.
Und das scheint von staatlicher Seite auch so gewollt:

In dieselbe Schlagrichtung ging vor wenigen Tagen auch ein Video der „Bundeszentrale für politische Bildung“ (bpb). Eine in der Veröffentlichung dargelegte Verknüpfung sorgte für harsche Kritik. Auch wenn das Video Zusammenhänge verkürzt darstellte, untermauern einige Studien den Vorwurf, dass Fußball-Patriotismus durchaus zu mehr Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit führt.
Eine staatliche Behörde sieht in dem Fähnchenscchwenker von heute den Rechtsradikalen von morgen. Das grenzt ja wohl an phobischern Wahnvorstellungen.

Um den Zusammenhang zwischen der WM 2006 und Pegida zu untermauern, wird im Video der Politikwissenschaftler Clemens Heni zitiert. In einem Interview mit der Frankfurter Rundschau sagte Heni 2019: „Meine These ist: Ohne 2006 wäre es nicht in diesem Ausmaß zu Pegida gekommen, und ohne Pegida gäbe es keine AfD in dieser Form.“
Eine 2014 gegründete "Pegida"-Bewegung basierte auf feiernden Fußballfans im Jahr 2006. Da muss man schon ordentlich einen an der Klatsche haben, um solche "Zusammenhänge" zu verknüpfen.

Solch ein Gedankengut, verbreitet durch eine „Bundeszentrale für politische Bildung“, ist eine reale Gefahr für die Demokratie ind die "freiheitlich-demokratische Grundordnung".
 

Ma Greenhorn

G'schaftlhuberin
Schade, hat nicht geklappt. Ich versteh ja nix von Fußball, aber anscheinend haben die Engländer gestern endlich so Fußball gespielt, wie es vom Erfinder vorgesehen war und kein lahmes Rasen-Billard mehr, wie bisher in diesem Wettbewerb.

Könnte also fast ein bißl interessant werden, das Endspiel am Sonntag. Für wen soll ich die Daumen drücken? Der verliert nämlich dann, so war es bei Frankreich und Holland...
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Schade, hat nicht geklappt. Ich versteh ja nix von Fußball, aber anscheinend haben die Engländer gestern endlich so Fußball gespielt, wie es vom Erfinder vorgesehen war und kein lahmes Rasen-Billard mehr, wie bisher in diesem Wettbewerb.

Könnte also fast ein bißl interessant werden, das Endspiel am Sonntag. Für wen soll ich die Daumen drücken? Der verliert nämlich dann, so war es bei Frankreich und Holland...
Dann bitte für England sein :mahnen:
 
Oben