Hier ziehen Gewitter auf...

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Sandmann

Europas Thron!!!
:eek:

Unglaublich schon ewig gabs kein Gewitter mehr ich komme mir vor wie im Sommer draussen donnerts und brodelts.... Und ich hab frei :zwinker3: :zahn:

Oh geht ganz schön zur Sache... Noch wer so Scheiß Wetter wie ich ?

Naja gut warm ists geworden, aber GEWITTER :eek: :gruebel: :help:


Gruß und Gute Nacht ins FL


Sandi
 

Sandmann

Europas Thron!!!
Und auch der Wetter Radar zeigts an.... es kommt eine Front... :eek:

200410202215.gif
 

Sandmann

Europas Thron!!!
whiteman schrieb:
War heute auf den Medientagen und der Systems... war wie im Sommer... ca. 25 Grad!
Gruss
Naja hier kams über 17 Grad nicht hinaus... und jetzt Gewitterts draussen trotzdem... naja Herbstgewitter :zwinker3:

Gute Nacht
 

whiteman

Becksteins erste Ehefrau
SandmannKO schrieb:
Naja hier kams über 17 Grad nicht hinaus... und jetzt Gewitterts draussen trotzdem... naja Herbstgewitter :zwinker3:

Gute Nacht


Bei Euch gibt´s ja auch keinen Föhn :zwinker3: die Berge standen kurz vor Sendling!

Nacht!
 

Flash

Bienenkönigin
Gewitter kann ich nicht bieten, aber in Salzburg hat es um 6 Uhr in der Früh schon 15 Grad plus :eek:

Der Föhn ist also nach wie vor aktiv und wenn man so wie ich wetterfühlig ist, so bedeutet das Kopfweh :heulen: Mag aber nicht schon wieder Tabletten einnehmen. :schmoll2:
 
Bei einer Vorhersage von bis zu 20° für's WE, werde ich meinen lieben mal den Vorschlag unterbreiten, ein Mammut jagen zu gehen und selbiges hernach zu grillen. :fress:
 

gary

Bekanntes Mitglied
In Hamburg gab es gestern Erdstöße der Stärke 4,5, das stärkste "Erdbeben" seit Beginn der seismologischen Aufzeichnungen in Norddeutschland :suspekt:

Es soll gestern morgen gegen 9 Uhr gewesen sein, selber habe ich aber überhaupt nichts davon mitbekommen.
 
garylineker schrieb:
In Hamburg gab es gestern Erdstöße der Stärke 4,5, das stärkste "Erdbeben" seit Beginn der seismologischen Aufzeichnungen in Norddeutschland :suspekt:

Es soll gestern morgen gegen 9 Uhr gewesen sein, selber habe ich aber überhaupt nichts davon mitbekommen.

vielleicht nur eine heftig ausgefallene Woge der dänischen Pornowelle? :mahnen:
 

gary

Bekanntes Mitglied
eisenfuß schrieb:
vielleicht nur eine heftig ausgefallene Woge der dänischen Pornowelle? :mahnen:

Das wird die Lösung sein :lachtot:

Angeblich brauchen die Forscher noch 2-3 Monate für die Bestimmung der genauen Ursache. Vielleicht sollte man ihnen schon mal einen kleinen Hinweis geben :024:
 
garylineker schrieb:
Das wird die Lösung sein :lachtot:

Angeblich brauchen die Forscher noch 2-3 Monate für die Bestimmung der genauen Ursache. Vielleicht sollte man ihnen schon mal einen kleinen Hinweis geben :024:

2-3 Monate? :suspekt:

Dachte, die Seismologen wären weiter und könnten schon schneller bestimmen, wo sich zwei Platten innigst aneinander gerieben haben. Aber vielleicht ist ja auch was anneres die Ursache.

(deutscher Unterwasser-A-Bomben-Versuch) - ich weiß, das ist nicht witzig, aber wohl auszuschließen
 

gary

Bekanntes Mitglied
eisenfuß schrieb:
2-3 Monate? :suspekt:

Dachte, die Seismologen wären weiter und könnten schon schneller bestimmen, wo sich zwei Platten innigst aneinander gerieben haben. Aber vielleicht ist ja auch was anneres die Ursache.

(deutscher Unterwasser-A-Bomben-Versuch) - ich weiß, das ist nicht witzig, aber wohl auszuschließen


So steht`s zumindest heute in der Zeitung.
Das Zentrum lag wohl im Landkreis Soltau-Fallingbostel, weshalb auch der Einsturz eines Salzstocks vermutet wurde.
Jetzt vermuten die Experten ein "tektonisches Beben", brauchen aber wohl tatsächlich so lange, um sicher zu sein.

Irgendwie doch erschreckend und beruhigend zugleich, das Experten trotz allem technischen Schnickschnack manchmal noch nicht mal das Wetter der nächsten Stunde geschweige denn so ein Beben vorhersagen können....
 
Mich überrascht vor allem, dass das scheinbar nicht bundesweit gemeldet wurde, denn 4,5 hört sich nach einstürzenden Neubauten an, isses aber wohl nicht. In Westthüringen gab's vor ca. 10 Jahren mal 'nen Gebirgsschlag, da hatten dann 'ne Menge Leute Tageslichtbäder, die sich vorher nix unter dem Begriff vorstellen konnten.
 
Oben