Hilfe naht... oder droht sie eher?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

AIRwin

The boss keeps rockin´
FC Bayern stellt BVB Hilfe in Aussicht

München - Der hoch verschuldete Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund darf bei der Bewältigung seiner Probleme auch auf die Hilfe von Liga-Konkurrent FC Bayern München hoffen.
«Wir haben den Dortmundern schon einmal geholfen, als es ihnen in den 80er Jahren schlecht ging», sagte Bayern-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge dem «Tagesspiegel am Sonntag». Rummenigge weiter: «Obwohl wir uns oft gestritten haben, schätze ich die Kollegen dort. Ich kann mir vorstellen, auch jetzt wieder zu helfen.»


Ein Wort:

Dagegen!
 

Engel_Aloisius

höflichster FL-User
AIRwin schrieb:
FC Bayern stellt BVB Hilfe in Aussicht

München - Der hoch verschuldete Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund darf bei der Bewältigung seiner Probleme auch auf die Hilfe von Liga-Konkurrent FC Bayern München hoffen.
«Wir haben den Dortmundern schon einmal geholfen, als es ihnen in den 80er Jahren schlecht ging», sagte Bayern-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge dem «Tagesspiegel am Sonntag». Rummenigge weiter: «Obwohl wir uns oft gestritten haben, schätze ich die Kollegen dort. Ich kann mir vorstellen, auch jetzt wieder zu helfen.»


Ein Wort:

Dagegen!

Eine Frage:

Warum?
 

AIRwin

The boss keeps rockin´
Engel_Aloisius schrieb:
Eine Frage:

Warum?

Servus Engel.

So blöde sich das für Außenstehende anhören mag... Aber eine Hilfe des FCB wäre für mich ein Stich ins Herz.

Gebt uns sechs Punkte Abzug oder schickt uns in die Regio... aber Hilfe fremder Vereine wäre für mich persönlich schlimmer als alles andere was passieren könnte.

Seien wir doch mal ehrlich:
Aus dieser Sache würde der BVB doch nie wieder rauskommen. "Wisst Ihr noch... damals... 2005... als wir Euch geholfen haben? Ohne uns... usw...".
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
...hier müsste zuerst einmal geklärt sein, WIE genau denn diese Hilfe aussehen sollte?

PS: Mit dem Frings-Transfer hat der FCB Euch ja schon gewaltig unter die Arme gegriffen.

MFG!
 

OBERKIRSCHE

Tradition-Religion-Kult
Kerpinho schrieb:
...hier müsste zuerst einmal geklärt sein, WIE genau denn diese Hilfe aussehen sollte?

Absolut!
Ein derart oberflächliches [sorry] "Geblubber" von der Schande Lippstadt's, ist noch kein Beleg oder Fingerzeig für gute Taten, sondern eher für [vermeintlich] gute Eigen-PR... :frown:

PS: Mit dem Frings-Transfer hat der FCB Euch ja schon gewaltig unter die Arme gegriffen.

Das ist nicht so ganz richtig, denn immerhin habt Ihr unseren bis dato "besten Spieler" aus dem Kader ja auch unbedingt haben wollen, oder? Und er ist sicher nicht "überteuert" gen Isar gewechselt!

Also keep cool, Kerp!
Ich hätte den "Lutscher" gern heute noch in unserem Team, dann wären wir einen ganzen Schritt weiter. Für Euch hingegen ist es eher unwichtig, ob er spielt oder nicht, da er in München angesichts des vorhandenen Spielermaterials sich kaum in den Vordergrund spielen konnte und eh nur zum Massenmitläufer mutiert ist bisher... :floet:

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
D

downie

Guest
Und er ist sicher nicht "überteuert" gen Isar gewechselt!

:lachtot: :lachtot: :lachtot: :lachtot:

Nicht? Er war der teuerste deutsche Nationalspieler der jemals innerhalb der BuLi gewechselt ist, 11 Millionen.. Ich bitte dich! Deine Legendenbildung ist zwar nett beruhigt das eigene Gewissen und stärkt das Selbstwertgefühl des getretenen BVB Fans, hat aber mit der Realität nur sehr begrenzt was zu tun, sorry.

Natürlich war der Frings eine Subvention und natürlich weisst du das. genauso wie du natürlich weisst, wie das war, damals im Februar 2004....

Ich bin übrigens auch strikt gegen dieses bajuwarische Gutmenschentum des Uli Hoeness, aber mit Frings ist das Kind eh schon in den Brunnen gefallen.


@Airwin:

Ich kann deiner Argumentation nicht ganz folgen, denn wie schon ausgeführt, wäre es ja nicht das erste Mal und keiner hat euren Aufstieg oder eure Rettung mit diesem Benefizspiel in den 80zgern in Verbindung gebracht. Ich habe es allerhöchstens als mahnenedes Beispiel missbraucht, was wieder kommmen könnte.

Resümee: Schnauze Uli, mit Frings bist du schon den berühmten Schritt zu weit gegangen.

BWRG

downie
 

Blubb

Aktives Mitglied
@ Downie: Bezüglich Frings muss man dir vollkommen recht geben. Sicherlich ein guter Spieler, aber unter normalen UMständen wäre der auch für 5 oder 6 Mios zu bekommen gewesen. Der Wechsel kam ja just an dem Tag, an dem der BVB irgendwie seine Liquidität nachweisen musste( oder was ähnliches) und er noch Geld brauchte.

Aber das war ganz sicher schon genug Subvemtion für den BVB... wir haben auch eine eigene Bilanz zu führen...
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Hierzu passt auch ganz gut der folgende Artikel aus der WR:


Bayern wollen BVB helfen - Smolarek fast fix



(wiwi) Die Suche nach einer Ergänzung für den Offensivbereich belegt die dramatische wirtschaftliche Situation des BV Borussia Dortmund. "Edel-Reservisten" wie Vahid Hashemian oder Roque Sante Cruz, die offenbar der FC Bayern angeboten hat, seien für den Klub unbezahlbar, resigniert Sportmanager Michael Zorc. Auch der Schwede Markus Rosenberg müsse aus diesem Grunde von der Wunschliste gestrichen werden. Zorc: "Diese Größenordnungen können wir uns nicht leisten." Ein Notstopfen soll nun die Stürmer-Not beheben. Ebi Smolarek, bei Feyenoord Rotterdam von Trainer Ruud Gullit aufs Abstellgleis geschoben, gilt als erster Kandidat. "Er hat in der vergangenen Saison unter Bert van Marwijk in Rotterdam 21 Pflichtspiele bestritten und sieben Tore erzielt", sagt Zorc. Bis zum Rückrundenauftakt in Wolfsburg soll der Transfer des 24-Jährigen unter Dach und Fach sein. Ebi ist der Sohn des früheren Frankfurter Bundesliga-Profis Wlodzimierz Smolarek. Man wird sich daran gewöhnen müssen, dass in Dortmund kleine Brötchen gebacken werden.


Beim Versuch des BVB, wieder auf die Beine zu kommen, wird künftig wahrscheinlich sogar der FC Bayern Hilfestellung leisten. BVB-Präsident Reinhard Rauball bestätigte gestern Abend ein entsprechendes Angebot durch Karl-Heinz Rummenigge. Erste Maßnahme: Eine Gesprächsrunde auf Vorstandsebene in Kürze in München. Seine Motivation für das Hilfsangebot begründete Rummenigge mit Dortmunds Bedeutung für den deutschen Fußball: "Wir müssen zusehen, dass die Bundesliga attraktiver wird. Ein Blick auf die Zuschauertabelle genügt, um den Stellenwert des BVB zu erkennen. Da führt Dortmund nicht nur in Deutschland, sondern ist auch europaweit Spitze."

In Wolfsburg wird der BVB vermutlich das zweifelhafte Vergnügen haben, die Kreise von Andre D´Alessandro stören zu müssen. Eine Untersuchung bei Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München hat ergeben, dass D´Alessandros aktuelle Leistenbeschwerden aus einem Beckenschiefstand resultieren. Einlagen sollen jetzt die Fehlstellung korrigieren.

17.01.2005
 

Käpt'n Flint

Borussen-Freibeuter
AIRwin schrieb:
Servus Engel.

So blöde sich das für Außenstehende anhören mag... Aber eine Hilfe des FCB wäre für mich ein Stich ins Herz.

Gebt uns sechs Punkte Abzug oder schickt uns in die Regio... aber Hilfe fremder Vereine wäre für mich persönlich schlimmer als alles andere was passieren könnte.

Seien wir doch mal ehrlich:
Aus dieser Sache würde der BVB doch nie wieder rauskommen. "Wisst Ihr noch... damals... 2005... als wir Euch geholfen haben? Ohne uns... usw...".

Das Schicksal nimmt seinen Lauf ... :floet:
Eigentlich müsste euer Identifikationspotential mit dem bayerischen Borussia-Ableger langsam sinken.
 

Cashadin

Moderator
Teammitglied
Und weil wir grad beim Thema sind:


Um Borussia Dortmund geht es auch in einem Interview, das Uli Hoeneß der Sportbild gab. „Wenn ich Privatmann wäre, zehn Jahre jünger und mein Herz nicht so an Bayern hängen würde, hätte ich mit zwei, drei guten Freunden den ganzen Verein gekauft“, meint der FCB-Manager, „das ist ja eine Wahnsinns-Chance, Borussia Dortmund für den derzeitigen Kurs zu kaufen. Den ganzen Laden.“ Ein finanzielles Risiko sei das nicht, meint Hoeneß. „Wenn ich Kohle machen will, muss ich jetzt Dortmund kaufen. (...) Das ist gar kein Risiko, wenn das vernünftig gemacht wird. Die haben ein treues Publikum wie kein Verein in Deutschland. Die kommen auch wieder unten raus. Da bin ich mir ziemlich sicher.“


Drei Kommentare dazu:

- Hoeness dürfte wissen, das er natürlich nicht den ganzen BVB kaufen kann - Regelwerk.
- Nette Werbung für die BVB Aktie - aber ohne irgendwelche Auswirkungen, und so ists wohl auch gemeint.
- Was besseres könnte dem BVB nicht passieren. Das irgendwer es vernünftig macht meine ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

der_kalich

++[EDELMÜLLPOSTER]++
Des hat Rotbaeckchen bereits vorige Woche verlauten lassen, ratet mal, wieso ich Uli im Idole-Thread aufgefuehrt hab... Hatte mich schon gewundert, wieso niemand drauf ein ging... Die Informationspolitik im BVB-Lager ist auch nicht mehr das, was sie mal war... :floet:
 

der_kalich

++[EDELMÜLLPOSTER]++
AIRwin schrieb:
So blöde sich das für Außenstehende anhören mag... Aber eine Hilfe des FCB wäre für mich ein Stich ins Herz.

Gebt uns sechs Punkte Abzug oder schickt uns in die Regio... aber Hilfe fremder Vereine wäre für mich persönlich schlimmer als alles andere was passieren könnte.

Seien wir doch mal ehrlich:
Aus dieser Sache würde der BVB doch nie wieder rauskommen. "Wisst Ihr noch... damals... 2005... als wir Euch geholfen haben? Ohne uns... usw...".
BVB sind sehr wankelmuetig, oder?! :suspekt:
Wie hast Du denn den letzten Stich ins Herz ueberlebt? :hammer: Wir haben "Euch" naemlich schon geholfen, ist ja nicht so, als ob das eine ganz neue Sache ist, in Dortmund, beschissen Buch zu fuehren... :floet:
 

Wir sind die 12

na immerhin wurdens 23 ;)
Ich finde das sowas von LÄCHERLICH!!!! Und bald kommen alle Vereine die Geldprobleme haben zu Bayern und Bayern bekommt im gegenzug 6 Punkte gegen die oder was? Das ist doch SCHMUH HOCH 10
 

Cashadin

Moderator
Teammitglied
Naja mal langsam.

Bayern tut nix für den BVB weil man die so liebgewonnen hat. Sondern weil die Bundesliga durch ein starkes Dortmund gestärkt werden würde.
 

Mattlok

Comunio-Rekordmeister
Bei tm.de ist das Gerücht aufgekommen das der FC bayern dem BVB evtl durch Spieler-ausleihen helfen könnte....

Das hat ein User dort geschrieben:

Lt. BVB-Radio bietet der FCB Dortmund die Spieler Linke,Kuffour und Zickler an.
 
Oben