HSVer bei ihren Nationalmannschaften

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Am Wochenende (06.09.2004) waren einige Spieler des HSV für ihr Heimatland in Sachen WM-Qualifikation unterwegs.

Raphael Wicky gewann mit der Schweiz 6:0 gegen die Färöer Inseln.
Daniel van Buyten kam mit Belgien nur zu einem 1:1 gegen Litauen.


Am Mittwoch (08.09.2004) geht es in die nächste Runde der WM-Qualifikation. Es greifen noch weitere HSVer mit ein:

Raphael Wicky spielt mit der Schweiz gegen Irland
Naohiro Takahara spielt mit Japan in Indien
Sergej Barbarez spielt mit Bosnien gegen Spanien
Vyacheslav Hleb spielt mit Weißrussland in Norwegen
Khalid Boulahrouz spielt mit Holland gegen Tschechien
 

gary

Bekanntes Mitglied
mst8576 schrieb:
Khalid Boulahrouz spielt mit Holland gegen Tschechien


Holland -Tschechien ist sicher der Knaller in der Woche, wen interessiert da schon ein bedeutungsloser Freundschaftskick wie D - Brasilien :zahn:

Gegen Liechtenstein hat Khalid ja zusammen mit 3 anderen Neuen sein NM-Debüt in der Abwehr gegeben.
Laut Voetbal International wurde er nicht geprüft, was gegen Liechtenstein ja auch nicht sonderlich verwunderlich ist.

Ich bin mal gespannt, ob van Basten den gegen Tschechien tatsächlich aufstellt.
 
garylineker schrieb:
Holland -Tschechien ist sicher der Knaller in der Woche, wen interessiert da schon ein bedeutungsloser Freundschaftskick wie D - Brasilien :zahn:
Vor allem wenn der DFB-Präsident gleich einräumt das ne Niederlage nicht tragisch wäre und er somit die Entschuldigungen frei Haus liefert ... :eek:

garylineker schrieb:
Ich bin mal gespannt, ob van Basten den gegen Tschechien tatsächlich aufstellt.
Im Sinne des HSV wäre es sicher wenn er nur kurz oder gar nicht spielt, aber wer weiß, vielleicht holt er sich richtig Selbstvertrauen und bringt das mit gegen den VfB ... (Wahnsinn jetzt muss ich im Sinne des HSV denken und für die Holländer sein ... :schimpf: )
 

Käpt´n Koma

Since 1887
Khalid soll im ersten Test wohl voll überzeugt haben und da es noch einige Verletzte gibt, wäre eine Aufstellung von ihm durchaus denkbar :spitze:

Ist doch gut dann ist er gegen das Schwabenländle fit
 

gary

Bekanntes Mitglied
Käpt´n Koma schrieb:
Khalid soll im ersten Test wohl voll überzeugt haben

Das Abendblatt schrieb so etwas. In Holland sehen sie das deutlich nüchterner, da Khalid als Abwehrspieler gegen Liechtenstein überhaupt nicht ernsthaft geprüft wurde.
Und van Basten hat geäußert, seine Abwehrleistung war solide, im Spielaufbau wären aber deutliche Mängel erkennbar gewesen. Dieses wisse Khalid aber selber....

4 erfahrene Spieler sind bei den Holländern Mittwoch wohl wieder einsatzfähig. Deshalb glaube ich, das Khalid wohl eher auf der Ersatzbank sitzen wird.
 
Gelungener Einstand für Boulahrouz

hsv_06.jpg

Khalid Boulahrouz - jetzt auch Nationalspieler

Hamburg - Mit einem 2:0-Sieg im Spitzenspiel der WM-Qualifikationsgruppe eins zwischen Holland und Tschechien kommt HSV-Neuzugang Khalid Boulahrouz zurück an die Elbe. Boulahrouz wurde in der 64. Minute eingewechselt und feierte ein gelungenes Debüt im Ensemble der Weltstars von Trainer Marco van Basten. Nach seinem ersten Pflichtspiel-Einsatz für Oranje war Boulahrouz sichtlich glücklich: "Das ist schon ein tolles Gefühl in so einer Mannschaft zu spielen. Und dann auch noch in so einem Spiel mit dabei zu sein ist was ganz Besonderes. Ich bin total happy." Durch den Heimsieg sind die Holländer erfolgreich in die Qualifikation gestartet, belegen aber mit zwei Spielen Rückstand vorerst den vierten Rang hinter den Mannschaften aus Rumänien (neun Punkte), Finnland (sechs Punkte) und Mazedonien (drei Punkte). Der nächste Einsatz für Boulahrouz könnte schon am 09. Oktober folgen. Dann müssen die Niederland in Mazedonien antreten.

Raphael Wicky konnte sein Schweizer Nationalteam nur von der Tribüne aus unterstützen. Nach seinem Muskelfaserriss in der linken Wade wird er drei Wochen pausieren müssen. Ohne den HSV-Mittelfeldstrategen kamen die Eidgenossen gegen Irland nicht über ein 1:1 hinaus. Mit je vier Punkte und nur durch das Torverhältnis getrennt, liefern sich in Gruppe vier die Mannschaften aus der Schweiz, Irland, Frankreich und Israel ein enges Kopf an Kopf Rennen.


In Gruppe fünf kam die Weissrussische Auswahl mit Vyacheslav Hleb zu einem überraschenden 1:1 in Norwegen. In der schweren Staffel muss sich Weissrussland unter anderem noch mit Italien, Slowenien und den von Berti Vogts trainierten Schotten messen.


Auch Sergej Barbarez ist mit der Equipe Bosnien-Herzegowinas nicht über ein Unentschieden hinaus gekommen. Im Heimspiel gegen Spanien konnten die stark aufspielenden Bosnier aber zumindest einen unverdienten Rückstand ausgleichen und teilen sich in der Tabelle gemeinsam mit den Spaniern und dem belgischen Team von HSV-Kapitän Daniel van Buyten und Emile Mpenza den dritten Rang.
 
Drei auf Reisen

Hamburg - Drei HSV-Spieler gehen demnächst wieder auf Reisen, um für ihr Land gegen den Ball zu treten. Mehdi Mahdavikia, David Jarolim und Miso Brecko sind von ihren Nationalverbänden zu Länderspielen eingeladen worden. Während Jarolim vorläufig für die Partie seiner Tschechen gegen Mazedonien nominiert wurde, stehen Miso Brecko und Mehdi Mahdavikia ganz sicher im Kader ihrer Nationalmannschaften. Brecko wird mit der Slowenischen Nationalelf gegen die Slowakei antreten, Mahdavikia spielt mit der iranischen Auswahl gegen Laos. Alle Spiele finden am Mittwoch (17.11.04) statt.
 
Hamburg - Mit Khalid Boulahrouz (NL) und Daniel van Buyten (Belgien) waren zwei HSV-Spieler am Mittwoch (17.11.04) mit ihren Nationalteams in der WM-Qualifikation unterwegs. Die Niederländer gewannen in Barcelona gegen Andorra mühelos mit 3:0 (2:0) und übernahmen damit wieder die Tabellenführung der Gruppe 1 vor Rumänien. Boulahrouz wurde von Trainer Marco van Basten trotz seiner zuletzt starken Leistungen in der Bundesliga nicht eingesetzt. Auch van Buyten saß beim Heimspiel der Belgier aufgrund einer leichten Erkältung gegen Serbien-Montenegro 90 Minuten auf der Auswechselbank. Von dort musste er mit anschauen, wie seine Mannschaft verdient mit 0:2 (0:1) verlor. Die Gäste übernahmen damit auch die Tabellenführung in Gruppe 7. Belgien steht mit einem Punkt aus drei Spielen nur auf dem enttäuschenden fünften Platz. Miso Breckos Slowenen und die Slowakei trennten sich in einem Freundschaftsspiel mit 0:0.


Na dann sind sie vielleicht ausgeruht und trumpfen wieder stark gegen WOB auf ...
 
8 Spieler für Nationalmannschaften vorgesehen (Anfang Februar):

Mehdi Mahdavikia für den Iran gegen Bosnien-Herzegowina
Sergej Barbarez für Bosnien-Herzegowina gegen den Iran
David Jarolim für Tschechien gegen Slowenien
Miso Brecko für Slowenien gegen Tschechien
Khalid Boulahrouz für die Niederlande gegen England
Vyacheslav Hleb für Weißrussland gegen Polen
Daniel van Buyten für Belgien gegen Ägypten
Emile Mpenza für Belgien gegen Ägypten
 
Oben