Hund!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

WestfalenFCB

Aktives Mitglied
Unsere Nachbarin von schräg gegenüber mußte vor gut zwei Wochen ihren Liebling einschläfern lassen. :pfarrer:
Ihr Collie hatte eine merkwürdige Knochenkrankheit, bei dem ihm zuerst die Zähne verfault und ausgefallen sind. Da meine Mam da öfters mit ihr quatscht, sagte die Nachbarin zu ihr, der Hund hätte, als sie vom Einkaufen wieder kam, in seinem Zimmerchen fast tot dagelegen :frown: !

Jetzt ist sie gerade drüber hinweg :hurra: und sie will schon wieder einen neuen Hund kaufen! Ohne Hund bekäme sie keine Bewegung, meinte sie.
 

arter

Finisher
Bei der Gelegenheit fällt mir folgende Geschichte ein:
Meine Frau und mein Kind wollten vor ein paar Jahren Meerschweinchen haben. Wir sind dann überall rumgerannt um die knuddligsten Viehcher zu bekommen. Nach ein paar Wochen hat meine Frau festgestellt, dass Sie allergisch dagegen ist. Da mussten wir sie fortgeben (ich meine jetzt natürlich die Schweine). Meine Tochter war aber noch zu klein um ihr die schreckliche Wahrheit zu gestehen. Wir erklärten ihr die Schweine seinen mal kurz auf Urlaub. Nun fragt sie schon seit 2 Jahren wann die Meerschweine endlich zurückkommen.
 

WestfalenFCB

Aktives Mitglied
Das habt ihr euch selber eingebrockt :024: !
Ein kleiner Tipp: :mahnen:
Schreibt doch mal eine Postkarte :mail: an euch adressiert... mit den Namen der Meerschweinchen und daß sie keine Lust mehr haben, ins kühle Deutschland zurückzukommen!

Vielleicht glaubt sie es!?! :rotwerd:
 

arter

Finisher
und was antwortet ihr?
Ich glaube inzwischen (sie ist 5) hat sie mitgekriegt, dass sie verarscht worden ist. Nun ist sie clever genug und führt das Meerschweinchen-Argument immer ins Feld wenn es um Moralpredigten in Bezug auf Immer-die-Wahrheit sagen geht. Ich fürchte Durch diese Lüge ist sie fürs ganze Leben versaut.
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
WestfalenFCB schrieb:
Mit 5 jahren wohl schon!
Aber es wäre nicht gut eine 2. Lüge aufzubauen um die Erste zu rechtfertigen!
Deshalb hab ich ja gefragt..

Ich find das auch nicht gut, man sollte lieber immer ehrlich bleiben.
Die Geschichte mit deiner Nachbarin finde ich aber echt bedauerlich.
Mir sind auch schonmal ein Meerschweinchen und ein Hund weggestorben. Keine schöne Sache ... :frown:
 

arter

Finisher
Bei der Gelegenheit fällt mir noch einen andere Geschichte vom Tier ein:
Nachdem die Meerschweinchen fort waren, wollte meine Frau ein Aquarium haben, da ich einen Hund kategorisch ablehne. Ich stimmte zu, nachdem die Arbeitsteilung so definiert war, dass sie alles sauber macht und füttert und so weiter und ich lediglich die toten Fische endsorgen muss denn davor ekelt sie sich.

Neulich schwamm ein Fisch, dessen letztes Stündlein bevorstand in etwas eigenartiger Halb-Bauchlage in der Nähe der Wasseroberfläche. Er bewegte sich aber noch. Meine Frau verlangte nun von mir dieses eklige Stück zu entfernen. Ich war eigentlich dagegen und wollte abwarten bis er wirklich tot war. Nachdem die anderen Fische schon begannen an dem todkranken herumzuknabbern wurde der Ekel meiner Frau so groß, dass sie mir ständig etwas vorjammerte. Da beging ich dann das Verbrechen und nahm den Kranken aus seinem Element, und brachte es auf Wunsch einer einzelnen Dame weit hinfort aus der Wohnung und warf es in den Efeu hinter die Mülltonnen. Nun plagen mich regelmäßig schreckliche Gewissensbisse und Albträume.
 

WestfalenFCB

Aktives Mitglied
Webchiller schrieb:
Deshalb hab ich ja gefragt..

Ich find das auch nicht gut, man sollte lieber immer ehrlich bleiben.
Die Geschichte mit deiner Nachbarin finde ich aber echt bedauerlich.
Mir sind auch schonmal ein Meerschweinchen und ein Hund weggestorben. Keine schöne Sache ... :frown:
Ich habe ne Katze und manchmal kommt mir der Gedanke, wie es sein wird, wenn die mal stirbt!
Wie werde ich da reagieren?!
 

BMGLady

Cyber-Schwalbe
was kann ich dafür,der wbb hat angefangen*g*
@webchiller: dich trifft natürlich keine schuld. weißt du überhaupt über was wir hier reden?
 
Oben