Ich hab BvM durchschaut

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

DÄN-de-Borussia

Pottkind im Norden
Habe mich am MI wieder gefragt warum Jensen einem Dede vorgezogen wird. Das Dede in der Offensive seinen Stammplatz an Odonkor verloren hat ist ja absolut gerechtfertigt. Aber schlechter als Jensen ?

Ich glaube mittlerweile dass das BvMs Taktik ist.

Odonkor saß die ersten Spiele nur auf der Bank, hat immer besser trainiert und der Öffentlichkeit mitgeteilt, dass er auch endlich mal spielen will. Wahrscheinlich ein Zeichen für BvM. Zwei Spiel später hat Odonkor seinen Stammplatz in der BVB Offensive.

Vor 2 Wochen hatte BvM noch gesagt: Wir haben keinen richtigen Torjäger. Hat er damit Ewerthon aufgerüttelt. Ewerrthon führt die Torschützenliste an und traf in den letzten beiden Spielen doppelt.

Kringe wurde wahrscheinlich auch erst einmal wach gekitzelt, so stark wie gegen Bayern hat er wahrscheinlich noch nie in seinem Leben gespielt, hatte natürlich etwas Glück dass Rosicky sich verletzt hatte. Ist aber bestimmt auch eine Alternatibe für Kehl.

Vielleicht versucht BvM Dede ja auch nur ein bisschen zu "ärgern" um eine Leistungssteigerung hervorzurufen. Denn gut war Dede bisher nicht wirklich.
 

Blubb

Aktives Mitglied
Bemerkenswert auch,wie er aus dem zweitheimstärksten Team der Liga eines der schweächsten Heimteams gemacht hat... sowas schaffen nur wenige...

Zu Dede:
Also letzte Woche war Ballack genauso wie Dede angeschlagen,bisher hat Ballack auch nicht wieder gespielt... macht Magath also genau das selbe mit Ballack??
Wenn Dede dann wieder zurückkommt,bedeutet das nicht,dass dann Odonkor wieder rausfliegt aus der Mannschaft?
 
Zuletzt bearbeitet:

Blubb

Aktives Mitglied
DÄN-de-Borussia schrieb:
ähm Dede ist nicht verletzt und auch nicht angeschlagen
Tja stimmt wohl... war wohl nur kurz angeschlagen...

Aber meine erste Aussage steht noch im Raum... und dass der BVB mit nicht schlechterem Kader schlechter gestartet ist( 2003/04 hattet ihr zu diesem Zeitpunkt 4 von 4 Heimspielen(Brügge + 3 BL-Heimspiele) gewonnen und wart Tabellendritter!
 

DÄN-de-Borussia

Pottkind im Norden
wir hatten aber in allen Heimspielen ein gutes Spiel gemacht

gegen WOB ich glaube 10 100%ige und gegen Hannover und Bayern leider nur 88 Minuten Fußball gespielt.

Uns fehlen zwar die Punkte, aber ich finde nicht dass wir schlecht spiele. unglücklich würde ich das mal nennen. Aber daran kannst du keinem Trainer die Schuld geben.
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Blubb schrieb:
Bemerkenswert auch,wie er aus dem zweitheimstärksten Team der Liga eines der schweächsten Heimteams gemacht hat... sowas schaffen nur wenige...

Wenn du es anhand der Ergebnisse festmachst in Ordnung, aber dass der BVB inzwischen wieder eines der spielstärkeren Teams der Liga ist, sollte eigentlich keinem entgangen sein und für den Abschluss mag ich den Trainer irgendwo dann nicht verantwortlich machen ....
Unter Sammer war der BVB zwischenzetilcih ja zu Hause auch mal richtig schwach, jedoch lange Zeit das Auswärtsstärkste Team der Liga. So ein ähnlicher Trend zeichnet sich im Moment auch wieder ab ...

Zu Dede:
Also letzte Woche war Ballack genauso wie Dede angeschlagen,bisher hat Ballack auch nicht wieder gespielt... macht Magath also genau das selbe mit Ballack??
Wenn Dede dann wieder zurückkommt,bedeutet das nicht,dass dann Odonkor wieder rausfliegt aus der Mannschaft?

Hä? Was für ein Vergleich? Verletzten Spieler mit lustlosen (OK, ist Ballack beim FCB ja auch, spielen tut er trotzdem) vergleichen? Es ist schon was dran, dass man nach der Vorbereitung davon ausgehen konnte, Odonkor auch zu Saisonbeginn in der Startelf zu sehen, seine Leistungen dann jedoch abnahmen und BvM ihn draußen lies. Jetzt hat er sich wieder empfohlen und aufgedrängt und steht erneut in der ersten Elf.

Dennoch glaube ich nicht, dass BvM jetzt jeden, der mal schlechter spielt, gleich 2 Spiele draußen lässt, damit er wieder zu alter Stärke zurückfindet. Denn dann müsste Kehl bereits seit Wochen draußen sein ...
 

Blubb

Aktives Mitglied
Webchiller schrieb:
Hä? Was für ein Vergleich? Verletzten Spieler mit lustlosen (OK, ist Ballack beim FCB ja auch, spielen tut er trotzdem) vergleichen? Es ist schon was dran, dass man nach der Vorbereitung davon ausgehen konnte, Odonkor auch zu Saisonbeginn in der Startelf zu sehen, seine Leistungen dann jedoch abnahmen und BvM ihn draußen lies. Jetzt hat er sich wieder empfohlen und aufgedrängt und steht erneut in der ersten Elf.

Dennoch glaube ich nicht, dass BvM jetzt jeden, der mal schlechter spielt, gleich 2 Spiele draußen lässt, damit er wieder zu alter Stärke zurückfindet. Denn dann müsste Kehl bereits seit Wochen draußen sein ...
Hab doch schon zugegeben,dass ich mich geirrt hatte... dachte,dass Dede einfach angeschlagen wäre... wurde aber schon richtig gestellt!

Die Chancenverwertung gegen Bayern war ja ausserdem hervorragend, schliesslich hatte der BVB ja auch nur 8 Torschüsse gegenüber 18 der Bayern... wie man da von schlechter Chancenverwtung sprechen kann,nur weil man sich gegen Wolfsburg so dumm angestellt hat,bleibt mir schleierhaft!

Und gleichwohl muss man ihm ankreiden,dass es soviele Gegntore gab... 4mal 2 Gegentore... dafür ist auch irgendwie immer der Trainer zuständig!
Und Fakt ist,dass seine offensivere Auslegung bisher nicht so richtig klappt,denn ein Sieg in 5 Bulispielen ist da doch recht deutlich... und das ohne großes Verletzungspech...
 

Blubb

Aktives Mitglied
Webchiller schrieb:
Wenn du es anhand der Ergebnisse festmachst in Ordnung, aber dass der BVB inzwischen wieder eines der spielstärkeren Teams der Liga ist, sollte eigentlich keinem entgangen sein und für den Abschluss mag ich den Trainer irgendwo dann nicht verantwortlich machen ....
Unter Sammer war der BVB zwischenzetilcih ja zu Hause auch mal richtig schwach, jedoch lange Zeit das Auswärtsstärkste Team der Liga. So ein ähnlicher Trend zeichnet sich im Moment auch wieder ab ...

Du meist also,dass sich so ein Trend wieder abzeichnet??
Dann aber auf niedrigem Niveau... denn nach 5 Spielen habt ihr schlussendlich nur einen Sieg... und ihr habt euch damit auch verdammt,in Mainz gewinnen zu MÜSSEN! Und Mainz ist schlussendlich auch nur ein kleines Kaliber...

Und wow, der BVB hat sich spielerisch verbessert... dass dabei trotzdem nur Platz 10 herausspringt,sollte zu denken geben... immerhin sind selbst sehr sehr schlechte Bayern vor euch... :eek:

Und dass es keine Preise für Schönspielerei gibt,hat euch schon der Vfl Wolfsburg gezeigt... gegen Hannover und Bayern waren das aber wieder ganz schwache Leistungen!
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Blubb schrieb:
Die Chancenverwertung gegen Bayern war ja ausserdem hervorragend, schliesslich hatte der BVB ja auch nur 8 Torschüsse gegenüber 18 der Bayern... wie man da von schlechter Chancenverwtung sprechen kann,nur weil man sich gegen Wolfsburg so dumm angestellt hat,bleibt mir schleierhaft!

Schmarrer :zwinker3: , wenn du das eine Spiel gegen Bayern anführst, halte ich mit den Spielen gegen Bochum, Hannover und Wolfsburg dagegen.

Und gleichwohl muss man ihm ankreiden,dass es soviele Gegntore gab... 4mal 2 Gegentore... dafür ist auch irgendwie immer der Trainer zuständig!
Und Fakt ist,dass seine offensivere Auslegung bisher nicht so richtig klappt,denn ein Sieg in 5 Bulispielen ist da doch recht deutlich... und das ohne großes Verletzungspech...

Hmm dem stehen halt auch pro Spiel 2 Tore gegenüber, die Bilanz unter Sammer dürfte da reichlich anders gewesen sein. Dass die Mannschaft zudem 4 von 9 Gegentoren in den letzten 5 Minuten und damit 6 (!!!!!) Punkte verloren hat - würde Platz 1 bedeuten - ist in meinen Augen auch eher Kopfsache als eine Sache des Trainings. Denn hier lag es auch nie an konditionellen, sondern eher an Konzentrationsmängeln.
BvM ist im Moment die ärmste *** in Dortmund und das obwohl man wirklich deutlich seine Linie im Spiel des BVB erkennt. Aber die Spielentscheidenden Situationen waren allesamt sowas von krass durch einzelne Spieler bedingt (komisch dass da nicht nur einmal Kehl dabei war ...), so dass man das wirklich nicht auf das Training zurückführen kann.
 

DÄN-de-Borussia

Pottkind im Norden
Blubb schrieb:
Und gleichwohl muss man ihm ankreiden,dass es soviele Gegntore gab... 4mal 2 Gegentore... dafür ist auch irgendwie immer der Trainer zuständig!
Und Fakt ist,dass seine offensivere Auslegung bisher nicht so richtig klappt,denn ein Sieg in 5 Bulispielen ist da doch recht deutlich... und das ohne großes Verletzungspech...

Sorry, aber zu der Abwehr kann BvM ganz bestimmt nichts. Er wollte neue Leute, der VErein kann sich aber keine leisten. Was soll der Trainer denn machen wenn er nur Spieler wie Madouni,Demel und Bergdölmo in der Abwehr zur Verfügung hat. Da sind dir doch die Hände gebunden.

für die oFfensive wollte der van Bommel ( und wieder war kein Geld da ), jetzt muss man in Dortmund mit einem Kehl Vorlieb nehmen , und das von dem nicht nach vorne kommt, wissen wir alle ja schon länger.

Und außerdem finde ich dass unsere Offensive sich sehen lassen kann. ) Tore und 8 durch offensive Spieler finde ich gut, Bayern hat überings erst 7 Tore und 7 Gegentore, wir 9:9 !!!
 

Blubb

Aktives Mitglied
Webchiller schrieb:
Hmm dem stehen halt auch pro Spiel 2 Tore gegenüber, die Bilanz unter Sammer dürfte da reichlich anders gewesen sein. Dass die Mannschaft zudem 4 von 9 Gegentoren in den letzten 5 Minuten und damit 6 (!!!!!) Punkte verloren hat - würde Platz 1 bedeuten - ist in meinen Augen auch eher Kopfsache als eine Sache des Trainings. Denn hier lag es auch nie an konditionellen, sondern eher an Konzentrationsmängeln.
BvM ist im Moment die ärmste *** in Dortmund und das obwohl man wirklich deutlich seine Linie im Spiel des BVB erkennt. Aber die Spielentscheidenden Situationen waren allesamt sowas von krass durch einzelne Spieler bedingt (komisch dass da nicht nur einmal Kehl dabei war ...), so dass man das wirklich nicht auf das Training zurückführen kann.

Für solche Kopfsachen bzw. Konzentrationsprobleme ist aber auch der Trainer zuständig... und ich möchte mal hinzufügen,dass es letzte Saison so war,dass der BVB eben sehr nervenstark war und deswegen die Punkte geholt hat... da gab es kaum Gegentreffer in letzter Sekunde,sondern man hat auch mal die schlechten Spiele gewonnen... das zeigt der BVB momentan nicht!
 

Blubb

Aktives Mitglied
DÄN-de-Borussia schrieb:
Und außerdem finde ich dass unsere Offensive sich sehen lassen kann. ) Tore und 8 durch offensive Spieler finde ich gut, Bayern hat überings erst 7 Tore und 7 Gegentore, wir 9:9 !!!
Aber da siehste ja schon wieder den Kern:
Bayern spielt sehr schlecht,aber trotzdem reicht es,um den stark aufspielenden BVB in Schach zu halten... und am Ende zählen eben nur Erfolge... denn wir ham eine Dreipunkteregel und da haben Schalke und Lautern trotz drei Niederlagen genauso viel Punkte wie ihr...

Na gut,er hat kein so gutes Abwehrpersonal,andererseits muss man die Frage stellen,ob man mit denen nicht trotzdem mehr Erfolg haben kann... und da ist meine Antwort ganz klar ja! Wenn es nach 88 Minuten 2:0 steht und dann Bayern noch drei 4 Torschüsse(alle in gefährlicher Positon) zulässt,dann kann das nicht alleine an der Klasse der Einzelspieler liegen,sondern viel mehr,dass dann die Mannschaft auseinander bricht... mal abgesehn davon,dass ja Wörns mittlerweile mit Eanilson und oben erwähnten Dede wieder zur Verfügung steht...
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Weiß nicht ob man das so einfach sagen kann. War vergangene Saison nur vereinzelt so und so gewisse Herrschaften mit völlig unverständlichen Aussetzern haben dem BVB damals schon geschadet ... Ich erinnere nur an Kehl, Weidenfeller, Bergdolmo, Madouni, etc. .... Die sind uns leider alle geblieben und bilden nun zum Teil immer noch den Kern der Mannschaft.
Derzeit sind alle einfach irre verunsichert, was ja auch keine Ausrede sein soll und natürlich ist es die Arbeit des Trainers, diese Verunsicherung aus den Köpfen zu bekommen.
Nur - und das habe ich damals schon geschrieben - diese EINE Niederlage gegen Brügge daheim, das entscheidende Spiel wurde wieder verloren und so sahen sich alle wieder zurückversetzt an die Zeit zuvor ... Wie gesagt, soll keine Schönrederei sein, aber für mich stünden wir ohne diese Niederlage ganz ganz anders in der Tabelle. Leider zieht sich das mit den verspielten Heimsiegen langsam auch so dahin und wird in meinen Augen auch so schnell nicht abreissen, eben weil wir einige Charaktere im Team haben, die anscheinend mit so etwas nicht fertig werden, bzw. sich daher vermutlich den falschen Beruf gesucht haben.
Aber es ist doch schon auffällig, dass das einst auswärtsstärkste Team pünktlich zum Jahreswechsel 2002 zum zunächst auswärtsschwächsten 2003 wurde um anschließend pünktlich zum nächsten Jahreswechsel wieder ansatzweise an alte Erfolge anzuknüpfen. Kaum verliert man dann ein paar mal daheim, geht hier auf einmal kaum noch etwas und all diese Serien mit fast dem gleichen Team ... Das ist für mich NUR eine Kopfsache, die auch schon unter Sammer zum Vorschein kam und sich jetzt fortführt. Keiner der beiden Trainer ist in meinen Augen hierfür verantwortlich, aber du hast schon Recht wenn du sagst, er müsse sich darum kümmern. Nur BvM das anzulasten ist nicht mehr als hiflose Schuldzuweisung um das einzig Positive derzeit beim BVB schlechtzureden.
 

DÄN-de-Borussia

Pottkind im Norden
Evanilson genau und da haben wir schon den nächsten schwachen Spieler in der Abwehr.

Der spielt zur Zeit auf gleichem Level wie Demel und Madouni !!!

Trotzdem finde ich kann man dem Trainer keinen Vorwurf über die späten Gegentore machen, fallen die nicht haben wir 4 Punkte mehr , würden oben in der Tabelle stehen und jeder würde uns wieder als Meisterschaftmitfavoriten sehen.
 

DÄN-de-Borussia

Pottkind im Norden
Webchiller schrieb:
@ Dän:

Korrektur: 6 Punkte mehr, 2 mehr aus dem Spiel gegen Bayern, Hannover und Bochum ...

hatte jetzt nur dei beiden LASTMINUTE Punktverluste gegen Bayern und Hannover gemeint.

außerdem sollte man dem Trainer und auch der Mannschaft noch ein bisschen Zeit geben. Ich glaube dass wir mit BvM noch eine Menge Spaß haben werden ( es sei den wir bekommen keine Lizenz, aber dafür kann er ja dann auch nix :lachtot: )
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Naja, BvM ist für mich jetzt schon ein so toller Typ, dass ich den eigentlich gar nicht mehr nicht beim BVB sehen möchte ... Wird sich nach Jahren des Misserfolgs vielleciht ändern, aber hätte zuvor nicht gedacht, dass es bei mir mal soweit kommen würde, wo ich ihn anfangs namentlihc noch nicht einmal gekannt hatte.
Aber ich zweifle dennoch daran, dass er mit DER Mannschaft - zumindest 1-2 Spielern die echt alles kaputt machen - Erfolg haben kann ...
 
Oben